Kaufberatung: Navigationsgerät für vordefinierte Routen / Motorrad gesucht

  • Und von 48 Wegpunkten braucht man bei einer 400 Kilometer Tour in den Bergen meist nur 5 - 10.
    Im Flachland sind es dann schon mal um die 25 Wegpunkte.


    Jedenfalls ist das meine Erfahrung mit TomTom Rider 1 und Urban Rider.


    Hallo,


    Ein paar Wegpunkte mehr sind es beim TTR2 aus dem flachen Land schon, zumindest wenn man gezielt fahren möchte. -> Tourenvorschläge von mir

    Viele Grüße


    Uwe




    Tomtom Rider 410


    Karte Europa
    mit Map Update Service

    POI-Base: Rettungspunkte, Polizei, Feuerwehr, Krankenhäuser uvm


    auf einer


    BMW F 800 GS Adv.



  • Zitat

    Hallo,


    Ein paar Wegpunkte mehr sind es beim TTR2 aus dem flachen Land schon, zumindest wenn man gezielt fahren möchte. -> Tourenvorschläge von mir


    Ich bin Flachländer ;) komme aus Bremen und verwende TomTom seit der Rider 1 auf den Markt gekommen ist, bin dann irgendwann auf den Urban gewechselt.
    Jeder macht die Planung eben ein wenig anders, dass ich mal mehr als 20 WPs benötige, um den ganzen Tag genau auf den Straßen zu fahren (Nebenstraßen der Nebenstraßen) , die ich mir raus gesucht habe, ist eher selten.


    Meine persönliche Erfahrung ist: je weniger WPs man wirklich benötigt, um so besser.



    Aber das wird jetzt OT, wollte damit nur ausdrücken, dass die 48 Wegpunkte bei TomTom locker ausreichen. :thumbup:




    Routenplanung am PC kann man mit TomTom auch sehr gut machen, zB mit dem Freeware Programm Tyre. :thumbup:

  • Routenplanung am PC kann man mit TomTom auch sehr gut machen, zB mit dem Freeware Programm Tyre. :thumbup:


    Nur ohne online Verbindung nutzt dir das Tool wenig . Wer im Urlaub zwar einen Leppi mit hat aber keine Verbingung zum Web hat . Der steht dumm da. Da sind die Nutzer im Vorteil die ihre Planung offline gestalten können .


    Gruß

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai IX 20 mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here

  • Ich verwende übrigens die letzte Version vom Motorrad Tourenplaner.
    Die kommt zwar langsam in die Jahre, aber was besseres habe ich noch nicht gefunden.


    Wer nimmt eigentlich wirklich einen Laptop mit auf Motorradtour? Aus meinem Bekanntenkreis macht es nämlich niemand.

  • Wer nimmt eigentlich wirklich einen Laptop mit auf Motorradtour? Aus meinem Bekanntenkreis macht es nämlich niemand.



    Im Zeitalter von kleinen Netbooks habe ich das immer dabei . Nicht bei der Fahrt zum Bäcker aber auf Tagestouren ist es immer dabei . alternativ das Pad .




    Gruss

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai IX 20 mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here

  • Auch wenn Du HornetRyder von TT schwärmst und damit zufrieden bist, bei dem aktuell doch etwas schrumpfenden Markt der PNAs bietet Garmin das beste Allroundpaket an Navis und wohl die einfachste Möglichkeit auch Offline Touren zu planen. Dazu kommt, das dazu immer auf die aktuellsten Karten des Navis zugegriffen wird. Das gilt zwar auch für die Online-Planer wie Tyre, RouteConverter oder ITN-Concerter, aber man muss immer eine Netzverbindung haben, am besten über WLAN im Hotel. Per Handynetz ist zu zäh.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.