Bildbearbeitung direkt an .ozf3, .ozf4, jpg ???

  • Hallo,
    ich möchte vorhandene ozi-Bilddateien berabeiten. Gibt es dazu irgendeine Möglichkeit?
    Ich habe folgende Dateien: .jpg (direkt aus Terraincognita als ozi-Datei erzeugt, .ozf4 und .ozfx3


    Ich habe da Karten, die "Bitfehler" enthalten, also schwarze Karos, die ich nicht wegkriege, weil auch schon in der Quelle vorhanden. Diese würde ich gerne mit Grafikwerkzeugen kaschieren/überpinseln/ausschneiden/überkopieren,...oder so ähnlich halt. Weil aber die ozi-Bilddateien scheinbar diverse Ebenen haben, mit denen z. B. fotoshop etc. nicht umgehen können, suche ich nach einem Programm, das das kann.


    Gruß Hans

  • Hallo Hans,


    In ozfx-Dateien kann man keine Nachbearbeitung vornehmen. Geht nur, wenn einem die Quellgrafik zuur Verfügung steht.


    Hallo Hans,


    In ozfx-Dateien kann man keine Nachbearbeitung vornehmen. Geht nur, wenn einem die Quellgrafik zuur Verfügung steht.


    Meine Quelldateien sind die .jpg aus terraincognita, plus die korrepondierenden .map-Dateien, die schon ozi-format haben. Diese .jpg haben ein für übliche Bildbearbeitungsprogramme nicht kompatibles Format. Man kann sie zwar öffnen, jedoch nicht vollwertig zurückspeichern (es scheinen Ebenen verloren zu gehen). Eine Nachbearbeitungsmöglichkeit wäre halt schön, ...., weil es in der Bergfex (Österreich)-Quelle (siehe terraincognita) kleine Pixelfehler gibt, die ich gerne kaschieren würde. gruß Hans


  • Meine Quelldateien sind die .jpg aus terraincognita, plus die korrepondierenden .map-Dateien, die schon ozi-format haben. Diese .jpg haben ein für übliche Bildbearbeitungsprogramme nicht kompatibles Format. Man kann sie zwar öffnen, jedoch nicht vollwertig zurückspeichern (es scheinen Ebenen verloren zu gehen).


    Mir scheint das terraincognita da ganz normale jpg's ausgibt ? Ich konnte da keine Auffälligkeiten bezüglich fehlende Ebenenen feststellen (Da gabs nur eine Zoomstufe...)!
    Mal versucht direkt die Tiles im Cache von terraincognita nach zu bearbeiten?



    Als Alternative währe da noch der Mobile Atlas Creator (MOBAC) zu nennen. Denn kann man auch dazu bewegen auf Bergfex zuzugreifen. Gibt allerdings nur PNG+MAP für Ozi aus - läßt sich ja aber mit Bildbearbeitungsprogrammen auf jpg bringen (Vorteil PNG kann man verlußtfrei nachbearbeiten).

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!

  • Mir scheint das terraincognita da ganz normale jpg's ausgibt ? Ich konnte da keine Auffälligkeiten bezüglich fehlende Ebenenen feststellen (Da gabs nur eine Zoomstufe...)!
    Mal versucht direkt die Tiles im Cache von terraincognita nach zu bearbeiten?



    Als Alternative währe da noch der Mobile Atlas Creator (MOBAC) zu nennen. Denn kann man auch dazu bewegen auf Bergfex zuzugreifen. Gibt allerdings nur PNG+MAP für Ozi aus - läßt sich ja aber mit Bildbearbeitungsprogrammen auf jpg bringen (Vorteil PNG kann man verlußtfrei nachbearbeiten).

    Habe nun eine Lösung gefunden:
    Die .jpg aus terraincognita lassen sich öffnen UND wieder speichern mit dem alten PaintShopProV6 (Fotoshop kann das NICHT!). Nach dem Speichern sind die .jpg jedoch auf 30% Datenvolumen geschrumpft. Trotzdem werden sie von oziPC normal behandelt - ohne Fehler. Mit img2ozf nach ozf4 konvertiert sind sie einwandfrei benutzbar. Ich kann die .jpg mit PaintShopProV6 auch bearbeiten vor dem Speichern und dann weiter, wie oben beschrieben. Habe auch schon alle Kacheln fein säuberlich bearbeitet. Muss sie halt nochmal mergen und dann bin ich glücklich. Gruß Hans