Einladung zum Usertreffen von pocketnavigation.de, naviboard.de & gopal-navigator.de 2013

  • Sag ich ja, Drive in Caches, fast immer gleich versteckt/befestigt, da brauch man gar nicht suchen, Masse statt klasse, Aber jeder nach seinem Gusto. Ich finde die aber trotzdem zum Kotzen :P Hat für mich nichts mit Cachen zu tun.

  • 'Zum Kotzen'? Na du hast vielleicht ein Einstellung zum Cachen :huh: . Dabei ist doch gerade diese Vielfältigkeit, die das Cachen für jeden Geschmack ermöglicht. Manche mögen die Serien, andere lösen die Mysteries, wieder andere machen alle 16 Bundesländer in 24h, noch andere wollen nur die Caches mit hohem / höchsten Schwierigkeitsgrad, andere machen Multis / Earth- / Letterbox- oder Webcamcaches. Oder halt alles in Kombi.


    Marcus ,
    die schaue ich mir mal an. Mysteries machen Spass. Und wenn ich meinen Sohn dabei habe lösen wir auch T=4 ;-)


    Gruß
    Achim

  • 8o Auweiha! Das geht ja gleich in ein anderes Extrem :thumbsup: Wer die gelöst hat, hatte wenigstens auch ordentlich was zu denken gehabo- währenddessen hätte Achim sch0n mindestens 35 Drive in Caches "gefunden".


    Ja, meine Einstellung zum Cachen unterscheidet sich ganz grundsätzlich von Deiner (zum Glück).

  • Jeder kann halt wie er mag. Ich mag alle gern. Die Kleinen einfachen, wenn mein Sohn mit bei ist. Die Schwierigen, gern mal auch ein T5, wenn es mit Freunden auf Tour geht. Die goldene Mitte bewältige ich mit meiner Frau. ;)

  • Hallo @all


    Wie bei allen Sachen hat so jeder seine Auffassung davon wie sein Hobby ablaufen sollte und das ist doch gerade das Schöne! Ich stelle jetzt mal einfach den Vergleich zum radeln. So fahre ich gerne etwas sportlicher mit dem Rad,aber es gibt eine Zeit,da bin ich halt gemütlich unterwegs und geniesse die Natur,allerdings wähle ich dann natürlich auch andere Strecken aus. Es hat halt beides seinen Reiz.


    Auf's cachen bezogen werde ich mir beide Moglichkeiten von euch näher bringen lassen,allerdings macht es glaube ich keinen Sinn,ein Rätsel über mehrere Stunden zu lösen um dann mitten in der Nacht (aus Zeitmangel) diesen cache zu suchen,es sei denn, er ist nur in der Nacht zu finden . ;)

  • Dein Vergleich hinkt aber..... ist aber auch egal; wie Du schon sagst, muss das jeder selbst wissen. Aber meiner Meinung nach soll das Cachen auch ein wenig Denksportaufgabe sein und nicht einfach nur alle paar Meter "buddeln". Ist wie ein Bergsteiger, der sich einen Viertausender vornimmt und stattdessen 40 Mal einen 100-Meter-Hügel erklimmt. :D


    Da ich mit Begleitung komme, werde ich eh nicht am Cachen teilnehmen.

  • Hallo Michi,


    ich denke nicht das mein Vergleich hinkt,denn es war ganz allgemein darauf bezogen in welcher Art und Weise so jeder sein Hobby betreibt bzw. ausüben möchte.


    Bringe auch meine Begleitung mit,aber nen kleiner cache.... :whistling: ;)

  • 40 mal 100 m ist aber anstrengend, da muss man die 100 m ja erst 39 mal wieder runter bis zum Ziel. :D


    Da stimme ich dir zu. Zum Ende mag man gar nicht mehr so recht in die Gänge kommen.

  • Zum technischen Geraffel. Das werde ich auf Samsung S4, S3mini und Garmin Fenix beschränken. Sollte für die kleine Cachetour ausreichen.