"Wunschliste" für Dr. Becker :-)

  • Hallo Dr. Becker,


    ihre Antwort ist leider am Thema vorbei,hätten sie das Thema seit ihrer letzten Antwort am 5. April aufmerksam gelesen,wäre ihnen aufgefallen das es nicht um das System Micro USB geht,sondern vielmehr darum ob der Stecker abgewinckelt oder gerade ausgeführt ist!


  • Hallo


    Die Steckerfrage ist bei Becker aktuell so da viele Nutzer ihr Grerät im Fahrzeug so montieren das es auf dem Amaturenbrett qasi aufliegt.Diese Variante lässt sich nur mit einem gewinkelten Stecker umsetzen,leider nicht mit einem geraden.Im übrigen ist der Micro USB Stecker so gebaut das er auch bei häufigen nutzen nicht an stabilität verliert.
    Im Übrigen müssen Nutzer von Becker Navis mit den Activhaltern ja sowieso das Kabel nur einmal bei der Installation im Fahrzeug einstecken :thumbsup:


    Gruß aus dem sonnigen Ostfildern Dr.Becker

  • Ran an den Aktivhalter und mit einem Kabelbinder zur Zugentlastung an der Halterung fest machen.


    8| :thumbdown: gehts noch???
    Wenn ich ein ein teures Becker kaufe, wie das Prof. oder Revo dann erwarte ich, das das Kabel hält und nicht nach paar Monaten nen Abflug macht! Da fang ich wohl mit nem Kabelbinder an??? Wie russisch sieht das denn aus!!! :thumbdown: Na wenn Ihr das so macht Euer Sache, aber das ist dann nicht die Quali die ich von Becker erwarte!!!!! Punkt!!

  • Guten Morgen zusammen


    Am Becker Halter befindet sich eine Vorrichtung in der das Ladekabel "eingeklicjt " werden kann und so z.B bei Ready Geräten auch nach dem abstecken vom Navi nicht von der Halterung rutscht und somit leichter wieder eingesetckt werden kann.Natürlich ist eine zugentlastung des Kabels dabei ein Nebeneffekt.Dazu benötigt man keien Kabelbinder etc.


    Gruß Dr.Becker

  • Hallo,


    Vorweg: Für mich ist ein Navi ein Navi - kein Mutlifunktionsgerät. Ich beurteile und kaufe nur unter diesem Gesichtspunkt.
    Ich bin ein Fan der vollen Fahrzeugintegration (also inkl. Ansagen über's Radio unter Verwendung von Tel. Mute.
    Dies ist ein must-have für mich.
    Ich scheine da ein einsamer Kunde zu sein... Ansonsten müssten sich mehr Leute mit Problemen beim Support melden. Der schien aber von meiner Anfrage recht überrascht.


    Zur Sache - Fahrzeugintegration:


    1. Nutzung Tel-Mute:
    Die Verzögerung zwischen Stummschaltung und Beginn der Ansage sollte konfigurierbar sein (optimal wäre: Bereich 0,5-2 Sekunden in Sekunden mit einer Nachkommastelle)
    Es ist ein altbekanntes Problem, dass der Mute-Eingang von Radios recht unterschiedlich reagiert. In der Regel ist das ganze recht träge und es kommt zu einer Verstümmelung der Ansagen in einem Bereich von "unschön" bis "nicht mehr nutzbar". Im vorliegenden Fall wird bei einem Porf. 50 mit Werkseinstellungen eine Ansage "in 800 Metern rechts abbiegen" auf etwa "...s abbiegen" verkürzt. Das ist dann nicht mehr brauchbar.
    Das Problem hatte ich schon beim Z200 (oder war's ein 205?). Das gab's immer noch ein freundliches "Bitte", das dann mit seinem Verschlucktwerden den Verlust weitestgehend auffing.
    Ich habe das Problem jetzt für mich gelöst. War aber wegen dünner Informationslage (eigener Thread) sehr mühsam und ein Eingriff in Konfigurationsdateien im Bereich DATA.ZIP - was man ja eigentlich nicht unbedingt machen möchte.


    2. Nutzung OneShot bei Radiointegration:
    Das Radio sollte bei Aktivierung der Spracheingabe Stumm geschaltet werden.


    3. Integrationskit:
    Es wäre besser hier einen Kabelsatz anzubieten der:
    - ein fertiges Audiokabel mit Te.-Mute enthält
    - eine Stromversorgung im Bereich hinter einer Verkleidung optimiert (Keine Zigarettenanzünder-Stecker)
    - Kabelsatz am besten so, dass man in durch eher kleine Bohrungen stecken kann ggf. erreicht durch eine zusätzliche Kupplung im Kabel


    4. Integrationshalterung:
    Es wäre schön eine Halterung zu bekommen die auf eine feste Integration optimiert ist.
    Eine solche Halterung sollte:
    - im Bereich Armaturenbrett zu verkleben sein
    - zum Einstellen von Winkeln zumindest vertikal noch in gewissem Rahmen Möglichkeiten bieten
    - entweder zum Wegklappen sein (irgendwie flach inkl. verdecken der Naviaufnahme mit den Pins)
    - oder zum Abnehmen über Klick-Mechanismus sein, so dass nur noch eine minimaler Rumpf bleibt von dem dann ein fest montierte Kabel wegläuft (TMC-Antenne unter dem Armaturenbrett geht eigentlich recht gut, alternativ kann der Kunden per Splitter an die Fahrzeugantenne)
    Die zweite Variante verträgt sich wohl besser mit einer Aufnahme wie sie z.B. bei der 50er Reihe verbaut ist.
    Beim Mitnehmen des Navis sollte dies aber noch nutzbar sein. Das war für mich das KO für's REVO wo man ohne Aufwand nur das Display in der Hand hält.


    Wer eine Integration macht verlegt Kabel die fest verbaut bleiben. Da macht es keinen Sinn Stecker am Aktivadapter zu haben.
    Die aktuellen Stecker kollidieren mit vielen der etwas schickeren, kleineren Halter am Markt, die ich gerne verwendet hätte.
    Ich habe mir einen Wolf gesucht um eine irgendwie schön Lösung auf die Beine zu stellen bei der die Aktivhalterung im Fahrzeug bleibt aber nicht immer so dumme in der Gegend rum steht wenn man das Navi nicht nutzt. Ich bin gescheitert.
    Das zuvor von mir eingesetzte Garmin gab's mit einer über VW vertriebenen Halterung zum kleben für Vollintegration. Ich habe das Ding nur deswegen gekauft. Einklappbare Halterung und ein fixes Kabel das man hinter der Verkleidung abtauchen lässt. Sah einfach viel weniger gebastelt aus.
    Hier gibt's ganz klar "Room for improvement!"


    Darstellung von Verzögerungen auf der Route:


    Symbol mit Infos auf einen Blick:
    - Sind Störungen auf der Route?
    - Wenn ja: Wie viel Verzögerungszeit insgesamt (Zeit einblenden)
    - Empfange ich aktuelle TMC-Meldung? Z.B. ganzes Symbol grau wenn keine aktuellen Daten empfangenwerden können (ja/nein reicht. Ich muss nicht wissen wie toll der Empfang ist)


    Die im Thread schon zitierte Einblendung wie bei Falk ist auch nicht schlecht. Diese Detailtiefe würde mir aber auf einer weiteren Seite, wie bisher, reichen.


    TMC-Listenansicht:
    wahlweise nach Entfernung oder bisherige Sortierung


    Planungswerkzeug/Content-Manager:


    - Routenplanung mit aktuellen Karten auch am PC


    Hier hat Garmin mit MapSource ganz klar die Nase vorn. Ich kann schon am größeren Bildschim planen und dann Punkte und Routen auf's Gerät übertragen.
    So was fehlt mir bei Becker. Somit nutze ich weiter MapSource mit den Navteq-Karten von Garmin.


    Warum habe ich jetzt wieder Becker gekauft?


    - Möglichkeit der Fahrzeugintegration (das war dann leider in der Praxis nicht plug&play)
    - Qualität der Routenführung
    - Sprachansagen so gut, dass ich in der Regel nicht hinschauen muß
    - Split-Screen-Darstellung finde ich wirklich toll
    - Menüführung und Displaygestaltung insgesamt sehr gelungen
    - Das Garmin ist durch ein blödes mechanisches Problem am Schalter defekt und eine aktuelle Alternative für die Integrationshalterung steht nicht zur Verfügung.



    Gruß,


    Gunther


    PS: Falls mal was in Sachen Fahrzeugintegration in Planung ist - ich gebe gerne eine Meinung ab und mache einen Feld-Test ;)

  • 8| :thumbdown: gehts noch???
    Wenn ich ein ein teures Becker kaufe, wie das Prof. oder Revo dann erwarte ich, das das Kabel hält und nicht nach paar Monaten nen Abflug macht! Da fang ich wohl mit nem Kabelbinder an??? Wie russisch sieht das denn aus!!! :thumbdown: Na wenn Ihr das so macht Euer Sache, aber das ist dann nicht die Quali die ich von Becker erwarte!!!!! Punkt!!

    Gegen die Physik kannst du nur schwer was machen und da das Kabel nunmal etwas Gewicht hat wird es immer nach unten gezogen und die Vibrationen beim Fahren tun ihr übriges. Als wenn du nicht willst, dass die der Anschluss ausleiert und du Kontaktprobleme bekommst, dann mach es fest. Wie Dr. Becker schon sagt, gibt es am Halter einen kleinen Haken durch den man das Kabel führen kann. Auf den alleine verlasse ich mich aber nicht, da das Kabel dort unter umständen mal rausfallen kann. Deshalb habe ich es mit einem schwarzen Kabelbinder genau an diesem Haken fixiert und deinen Vorwurf in Sachen "russische Methode" lasse ich hier nicht gelten. Hier noch ein Foto...der Kabelbinder ist nämlich nur zu erkennen wenn man bis auf 20cm rankommt: https://www.dropbox.com/s/dm0usosw8msnnh7/IMG_7586.JPG

  • Ansage über Radio:Ich brauchs nicht,ich möchte es auch nicht haben! Wie oft quatscht das Navi "Den Kreisverkehr an der 2.Ausfahrt verlassen", das weiss ich auch,wenn ich mit einem Blick sehe dass es geradeaus geht. 8)
    Wenn es kniffeliger wird,z.B.in der Stadt kann man die Musik ja auch mal was leiser machen. Dann habe ich kein Problem mit den Navi Ansagen aus dem Gerät. Aber jeder hat da so seine Ansprüche..


    Befestigung: Man kann die org. Aktivhalterung auch mit einer beliebigen eigenen Lösung kombinieren. Ich habe an einem Aluwinkel eine 16mm Hartkunststoffkugel verschraubt. Da passt die org. Halterung genau drauf! Hält wunderbar.
    Ich würde mir nur eine bessere konstruktive Lösung zur Zentrierung des Navis auf dem Halter wünschen. Mir ist es schon 2x passiert dass ich dachte es ist eingeclickt, fiel dann aber runter weil es wohl etwas schief/versetzt drauf war. Das kann man besser lösen!

  • Ansage über Radio:Ich brauchs nicht,ich möchte es auch nicht haben! Wie oft quatscht das Navi "Den Kreisverkehr an der 2.Ausfahrt verlassen", das weiss ich auch,wenn ich mit einem Blick sehe dass es geradeaus geht. 8)
    Wenn es kniffeliger wird,z.B.in der Stadt kann man die Musik ja auch mal was leiser machen. Dann habe ich kein Problem mit den Navi Ansagen aus dem Gerät. Aber jeder hat da so seine Ansprüche..


    Ja, so unterschiedlich sind die Wünsche. Ich fahre gerne nur nach Ansage - ohne hinschauen. Das geht mit Becker gut. Verständlichkeit der Ansage ist da aber oberstes Gebot und in einem Fahrzeug mit etwas höherem Grundgeräusch hilft da eine Übertragung über's Radio enorm. Ist für die Ohren einfach angenehmer.
    Was das totale Stummschalten angeht: Es gab mal Radios (z.B. Blaupunkt Bremen) die hatten eine Navi-Einstellung am Tel.Eingang. Man konnte da das Weiterlaufen des Musikprogramms auf niedrigerem Pegel definieren. Das war super. Aber so was ist mir bei aktuellen Geräten nicht bekannt.
    Ich bin halt der Meinung, dass wenn meine eine Option mit Integration über Tel.-Mute bietet, man sie auch so gestalten sollte, dass der Einsatz in unterschiedlichen Kombinationen sinnvoll konfigurierbar ist.
    Da hapert es aktuell.



    Befestigung: Man kann die org. Aktivhalterung auch mit einer beliebigen eigenen Lösung kombinieren. Ich habe an einem Aluwinkel eine 16mm Hartkunststoffkugel verschraubt. Da passt die org. Halterung genau drauf! Hält wunderbar.
    Ich würde mir nur eine bessere konstruktive Lösung zur Zentrierung des Navis auf dem Halter wünschen. Mir ist es schon 2x passiert dass ich dachte es ist eingeclickt, fiel dann aber runter weil es wohl etwas schief/versetzt drauf war. Das kann man besser lösen!


    Der HR-Aktiv-Adapter mit Audio-Ausgang ist einer mit ANschluss für die Richter 4-Krallen-Platte, keine Kugel.
    Selber basteln geht - klar - je nach Werkstatt und Möglichkeiten auch mehr oder weniger schick.
    Eine saubere Werkslösung für den Festeinbau, die auch bei abgenommenem Navi eine ansprechende Optik bietet, ist nicht mal eben schnell gebastelt.
    Also wünsch ich mir mal sowas vom Hersteller - ist ja eine Wunschliste hier ;)


    Gruß,


    Gunther