Analoges Multi-Meßgerät...

  • ... gerne auch älter oder richtig alt gesucht. es sollte funktionieren ;), unbedingt über einen zeiger (analog) verfügen, evtl eine spiegelscala haben (muß nicht), im spannungsbereich die 500v abdecken und unter 20,- euro kosten.
    habt ihr da was auf dem speicher oder im keller liegt was nie wieder benutzt werden sollte?


    vielen dank vorab.



    mfg rohoel.

  • Hoho, was hast Du denn damit vor?


    Drehspul, Dreheisen ??? Spitzenlagerung, Spannband??? :D :D

  • Hoho, was hast Du denn damit vor?

    messen. :D auf welchem system das ganze beruht ist mir dabei eigentlich egal, hauptsache ist, es macht das, wofür es mal gebaut wurde. den analogen chinakrachern von ebay traue ich keinen meter über den weg. ;)


    Mein Problem:
    Ich kaufe nun eine neue Duplex Batterie für 3 Euro ( Man braucht eine der beiden Zellen der Batterie)
    Ich kann das nicht als Brief verschicken, da es dicker wie 5 cm ist, es fallen also höhere Versandkosten an.

    sieht gut aus, was für sonderbauformen der batterie kommen denn da rein?
    das mit den versandkosten hatte ich natürlich nicht bedacht :wand, aber wir zwei treffen uns ja ab und an auf "treffen", von daher wäre das ja auch ein möglicher weg. ;) besondere eile habe ich damit nicht.



    mfg rohoel.

  • messen. :D auf welchem system das ganze beruht ist mir dabei eigentlich egal, hauptsache ist, es macht das, wofür es mal gebaut wurde. den analogen chinakrachern von ebay traue ich keinen meter über den weg. ;)


    Du kennst aber den alten Elektrikerspruch: wer mißt mißt Mist, oder?


    Ein Dreheisenmesswerk mißt den Effektivwert, das sind die 230V aus der Steckdose, Sinusform vorausgesetzt. Ist es keine Sinusform mißt es - natürlich - immer noch den Effektivwert. Und ob Gleich- oder Wechselstrom/-Spannung ist ihm auch egal, dafür hat es - leider - keine lineare Skala.


    Anders das Drehspulmesswerk. Ein Gerät damit zeigt ursprünglich nur Gleichstrom/-Spannung an, für Wechsel... bedarf es einer Gleichrichtung. Es wird bei sinusförmigem Verlauf auf den Effektivwert geeicht/kalibriert, weicht die Kurvenform ab, ja dann mißt man Mist. (Dimmer wären ein Beispiel).


    Spitzenlagerung hat bauartbedingte Reibungsverluste, die sich besonders bemerkbar machen, geht man mit so einem Instrument nicht sorglich um. stellt es z.B. (zu) hart auf die Unterlage/Tisch. Spannbandlagerung vermeidet dies, hat keine Reibungsverluste.

  • danke Charly, aber für meine zwecke ist vieles davon nicht entscheidend.
    aber du hast natürlich recht, den effektivwert sollte es anzeigen. :thumbsup:
    die lagerung der nadel halte ich für meinen zweck für vernachlässigbar, es kommt nicht auf die nachkommastelle an.
    weitere details über den verwendungszweck teile ich dir gerne per pn mit, ich möchte hier ja keine beratung zum thema (habe sowas in der art mal früher gelernt) sondern gerne angebote. :)
    ich danke dir aber sehr für deine nützlichen hinweise. :applaus :tup :applaus



    mfg rohoel.

  • <lach> Sooooooooooooo ernst war es auch wieder nicht gemeint, auch wenn viele ein Multimeter kaufen und mit einem Spannungsprüfer voll bedient wären. Lassen wirs dabei. :)

  • das thema ist für mich erledigt. ich habe nun nach tagelanger suche einen für mich vertrauenswürdigen anbieter gefunden, der so etwas zum kleinen preis anbietet.


    @ bab
    einmal angeboten ziehe ich nicht zurück, wenn du dein gerät weiterhin loswerden möchtest, machen wir das beim nächsten treffen klar. ich stehe dazu, und nehme es dir gerne ab.



    mfg rohoel..