TOMTOM GO 950T/Live oder Navigon 8410/8450 kaufen?

  • Mit TA ist TeleAtlas gemeint, gehört zu TomTom, liefert die Kartendaten und ist natürlich die Grundlage für das Kartenmaterials sowohl des TT Routenplaners als auch der Karte auf dem TT-Navi.

    Kaum bist mal kurz weg sieht alles gleich ganz anders aus ??

  • Hallo,


    nach Durchsicht dieses Diskussionsfadens stellen sich mir noch einige Fragen. In der aktuellen c't wurden neue Navis mit LIVE-Diensten getestet und bewertet. Dabei stellen sich eigentlich nur Navigon mit dem 6350 oder das Go 950 als wirklich geeignete Allrounder heraus. Für mich persönlich ist auch die Displaygröße 4,3" gerade die richtige Größe.


    Kritikpunkte der beiden Geräte waren hierbei:

    Zitat

    Navigon 6350

    • Navigationshinweise bisweilen ein wenig zu früh
    • Zwei Minuten GPS-Ausfall im Test
    • Spracherkennung nur bei leiser Umgebung recht gut
    • Menüs etwas verschachtelt und kleine Leisten ("Vertippungsgefahr")

    TomTom Go 950

    • Ein kleinerer Aussetzer bei der Routennavigation (Seitenstraße fehlte)
    • An zwei Stellen war die Verortung auf der Karte ungenau, daher falsche Position
    • Kartenanzeige etwas schlicht
    • Stimmnavigation klingt nicht besonders angenehm, nennt wenige Details und nervt mit unnötigen Hinweisen
    • Spracherkennung ist kaum zu gebrauchen
    • Freisprecheinrichtung ist an sich gut, aber zu leise

    Das TomTom hat nach Abschlussbewertung bei Lautstärke (?!?), Routenkalkulation und Bedienung die Nase vorn, Navigon dagegen bei Darstellung und Sprachansagen gepunktet. Funktionsumfang und Display sind beide gleichauf.


    Vielleicht können sich ja die Nutzer hier im Forum ein wenig ausführlich zu diesen Punkten äußern. Hat das 6350 noch die TMC-Antenne im Ladekabel integriert? Gibt es ansonsten Unterschiede zwischen dem 6310 und 6350 (außer dem LIVE-Modul)? Wie ist hier die Politik beim Go950 wenn man TMC-pro haben will? Da ich oft in Frankreich bin, ist TMC-pro schon wichtig, sollte ich mich nicht für die Live-Dienste entscheiden.


    Bin über jeden fundierten Hinweis/Vergleich der beiden Geräte dankbar.

  • TMCpro wird es bei TT wohl nicht mehr geben, gehört ja nun der konkurenz.
    außerdem verfügt TT über einen eigenen live-dienst bzw als rückfall tmc.


    kartenanzeige etwas schlicht, von mir aus, manchmal ist weniger aber mehr.
    "nervt mit unnötigen Hinweisen", aha, hatte ich bisher noch nicht. im gegenteil. der TT neigt nicht zu sehr zu einer plaudertasche zu verfallen wie es navigon tut...
    mir persönlich gefallen die errechneten routen besser als bei navigon.

    mit TOMTOM GO 6000 unterwegs | Version 14.500, Kartenversion Europe v937.5903 (09/2014)
    Ausgemustert: Garmin 3597 | Routing sehr fragwürdig...
    GO1015 Europe | Kartenupdate und HD-Traffic abgelaufen
    GO 950 | bereits in "Rente"

  • Wie ist hier die Politik beim Go950 wenn man TMC-pro haben will? Da ich oft in Frankreich bin, ist TMC-pro schon wichtig, sollte ich mich nicht für die Live-Dienste entscheiden.

    TMCpro gibt es beim TT950 nicht, da müßtest Du zum TT940 greifen. Für Frankreich brauchst Du aber eigentlich kein TMCpro, da dort der Livedienst verfügbar ist und das Roaming im normalen Preis inklusive ist.

    Entscheidend ist nicht die Frage, ob man Macht hat, entscheidend ist die Frage, wie man mit ihr umgeht.
    Alfred Herrhausen (1930-1989)

  • Solche Vergleichstests sind fürn A...


    Die Keyfeature bei TT sind IQ-Route und HD-Traffic. Beides hat Navigon nicht. Willst du besseres Routing, dann nimm den TT. Willst du ein Multimediagerät, das auch navigieren kann, dann nimm den Navigon.


    Franz

  • TMCpro gibt es beim TT950 nicht, da müßtest Du zum TT940 greifen. Für Frankreich brauchst Du aber eigentlich kein TMCpro, da dort der Livedienst verfügbar ist und das Roaming im normalen Preis inklusive ist.

    Sicher bräuchte ich kein TMC-pro wenn ich die Live-Dienste nutze. Allerdings möchte ich erst einmal sehen, ob die so funktionieren, wie sie sollen und ob sie ihre saftigen Gebühren wert sind, vor allem im Ausland. Da hätte ich dann gerne schon die Möglichkeit, auch TMC-pro zu empfangen, sollte ich mich gegen diese Dienste entscheiden. In Frankreich ist ausschließlich Pay-TMC im Einsatz, daher wäre für mich ein Fallback auf "normales" TMC nutzlos.

    "nervt mit unnötigen Hinweisen", aha, hatte ich bisher noch nicht. im gegenteil. der TT neigt nicht zu sehr zu einer plaudertasche zu verfallen wie es navigon tut...

    Das bezog sich auf unübersichtliche Verkehrssituationen, wie z.B. komplexe Autobahnabfahrten etc.!

    Die Keyfeature bei TT sind IQ-Route und HD-Traffic. Beides hat Navigon nicht. Willst du besseres Routing, dann nimm den TT. Willst du ein Multimediagerät, das auch navigieren kann, dann nimm den Navigon.

    Ich finde solche Vergleichstests doch schon recht hilfreich. Für mich ist es schwer so etwas zu beurteilen, ich hatte bisher nur ein Medion-Gerät und ein wenig Erfahrung mit Blaupunkt. Nur kann eine Zeitschrift niemals die tägliche Erfahrungen einer großen Benutzergemeinde wiederspiegeln. Daher die Fragen hier. Grundsätzlich scheint das Navteq-Kartenmaterial besser zu sein, zumindest ist mein Neubaugebiet bereits verzeichnet. Auch die eher grundlegenden Mängel bei der Sprachanweisung lassen mich noch am TomTom zweifeln. Der Test las sich so, dass zwar das Routing Vorteile bildet, die Navigation aber hier und da noch so seine Macken hat. Die Frage ist auch, wann Navigon in naher Zukunft die NAVTEQ Traffic Patterns einsetzt, die bereits kartenseitig vorhanden sind, aber softwareseitig noch nicht genutzt werden. Dies sollte dann den IQ-Routes mehr oder weniger entsprechen...

  • In Frankreich ist ausschließlich Pay-TMC im Einsatz, daher wäre für mich ein Fallback auf "normales" TMC nutzlos.


    Das französische Pay-TMC kann der 950 ja decodieren, nur TMCPro kann er lt. Aussagen im Expertenchat nicht.


    Die unnötigen Hinweise kann man zum Teil abschalten, ich nehme an, das wußten die Tester nicht.

    Kaum bist mal kurz weg sieht alles gleich ganz anders aus ??

  • Hallo Frischer Franzose!


    Wie ich hier bereits geschrieben habe, fahre ich z. Z. mit Navigon 8450 (dürfte softwaremäßig in den Key-Features mit dem 6350 identisch sein) und TomTom 950 Live durch die Gegend. Ich komme eigentlich aus dem Navigon-Lager. Habe damals mit dem Lidl-PDA für 777 Euro (oder waren es noch DM?) den Einstieg gefunden und bin seit dem immer mit verschiedenen PDAs und Navigon-Software (gut) gefahren. Der TomTom950 ist nun das erste Nicht-Navigon-Gerät, das mich begeistert. Und zwar aus folgenden Gründen:


    - Aktivhalterung, Gerät wirklich einfach zu entnehmen und einzusetzen
    - Live-Empfänger integriert- man kann morgens beim Frühstück schon sehen, wie die Fahrt zur Arbeit wird
    - Akku hält etwas länger als beim 8450, ist aber auch nicht so, dass man einen Tag ohne Ladekabel auskommt.
    - HD-Traffic meldet auch Verkehrsbehinderungen auf den größeren Straßen in der Peripherie von Köln, Navigon bisher nur Autobahnen, Landstaßen und statische innerstädtische Ereignisse (Sperrungen, Fussballspiele, Konzerte). Dafür meldet Navigon z.Z. eine gesperrte Auffahrt bei Miel, die TomTom nicht kennt, die ich aber über die Funktion "Kartenfehler melden" sofort für mich selbst und über Map-Share für alle anderen gemeldet habe.
    - IQ-Routes routet von der Tageszeit bzw. statistischen Verkehrsdichte-Historie abhängig. Da bietet Navigon z.Z. nichts vergleichbares. Wurde z. B. heute um 7:30 anders geroutet als um 11:00 Uhr zum gleichen Ziel.
    - Nach dem Berechnen der Route zeigt TomTom eine Übersichtskarte der Strecke mit Stauinfo, günstigster Tankstelle auf der Route und Anzahl der stationären Blitzer. Die finde ich sehr informativ.
    - Die Google-Suche hat bei mir bis jetzt eine etwas höhere Trefferquote als beim 8450 (gleiches Stichwort, gleiche Uhrzeit, gleicher Standort) und das Blättern durch die Suchergebnisse finde ich besser gelöst.
    - QUERTZ-Tastatur statt ABCDE-Tastatur
    - Bewegungssensor für Tunnelfahrten vorhanden. Konnte ich aber noch nicht testen.
    - Heligkeitssensor zur Umschaltung Tag/Nachtmodus
    - kostenlose zweite Halterung (TMC-Halter über Gutschein, habe meinen gestern online bestellt, er wurde laut Email heute von TomTom versandt)


    Weniger gut gefällt mir:
    - Ein Druck auf den Touchscreen wird häufig als zwei Tastendrücke interpretiert und löst dann ungewollte Aktionen aus. Das nervt mich ziemlich!
    - Kein automatische Einschalten beim Herstellen der Stromversorgung (wohl aber Ausschalten, einstellbar)



    Navigon sehe ich noch in folgenden Punkten vorn:
    - Qualität und Zeitpunkt der Sprachansagen, besonders in komplexen Routingsituationen
    - Eingabe eines Fahrtziels nach Land / Ort / Straße / Hausnummer / Kreuzung / Ortsmitte in einem Menüpunkt. Ist nicht wie bei TomTom über mehrere Menüpunkte verteilt.
    - Zieleingabe nach Ort / Straße zeigt bei "Kaufhof" in "Köln" auch das Kaufhof-Parkhaus an ohne über "Sonderziele - Parkhaus" gehen zu müssen.
    - Bei der Zieleingabe werden nicht mögliche Buchstaben ausgeblendet.
    - Meldung von mobilen Blitzern (TomTOm hat mir bis heute noch keinen gemeldet, Navigon schon mehrere.
    - Darstellung der Karte bei Überlandfahrten, weil mehr Information angezeigt wird.
    - Auflistung von POIs auf der Route, besonders Rastplätze und Tankstellen
    - TMC zusätzlich zu Live-Dienst integriert, TMC-Pro für Deutschland gegen Aufpreis (ca. 50 Euro) erhältlich, TMC-Pro für andere Länder beim 8450 inklusive, bitte prüfe das für Frankreich beim 6350!
    - Berechnet bei Abweichungen von der gelanten Route eher die Ausweichroute in Fahrtrichtung. TomTom will länger umkehren, bevor es eine neue Route in Fahrtrichtung berechnet.


    Wobei ganz klar gesagt werden muss, dass man mit den Dingen, so wie sie bei TomTom umgesetzt sind, im Alltag auch gut klar kommt.


    Vieles ist auch Geschmackssache, z.B. ist die einfachere Kartendarstellung des TomTom schneller zu erfassen. Ich persönlich finde die grafisch aufwändigere des Navigon schöner, meine Beifahrerin bevorzugt die des TomTom.


    Sofern hier nicht ein eindeutiges Must-Have oder k.o.-Kriterium für Dich dabei ist, kann ich Dir nur raten, Dir beide Geräte mit viel Zeit und in aller Ruhe anzusehen. Entwerfe für Dich typische Szenarien und probiere sie an beiden Geräten aus. Und kaufe dort, wo Du das Gerät / die Geräte problemlos 14 Tage lang zurückgeben kannst, falls Du in der Praxis zu neuen Erkenntnissen kommst.

  • Das französische Pay-TMC kann der 950 ja decodieren, nur TMCPro kann er lt. Aussagen im Expertenchat nicht.


    Die unnötigen Hinweise kann man zum Teil abschalten, ich nehme an, das wußten die Tester nicht.

    Was ist denn der Expertenchat? Auf der Homepage zum Go 950 habe ich leider keine konkreten schriftlichen Hinweise gesehen, die das frz. Pay-TMC bestätigen...


    Welche "unnötigen Hinweise" sind dies denn? Das wurde leider im Artikel nicht näher erwähnt.

    Hallo Frischer Franzose!


    Sofern hier nicht ein eindeutiges Must-Have oder k.o.-Kriterium für Dich dabei ist, kann ich Dir nur raten, Dir beide Geräte mit viel Zeit und in aller Ruhe anzusehen. Entwerfe für Dich typische Szenarien und probiere sie an beiden Geräten aus. Und kaufe dort, wo Du das Gerät / die Geräte problemlos 14 Tage lang zurückgeben kannst, falls Du in der Praxis zu neuen Erkenntnissen kommst.

    Wow, das ist einmal ein wirklich ausführlicher Bericht, vielen Dank. Dieser deckt sich auch in den Hauptpunkten mit dem Test aus der c't, das beruhigt mich. Ich werde mir wahrscheinlich wie von dir vorgeschlagen beide Systeme "live" genauer ansehen, vor allem welches System in meiner Umgebung besser geeignet ist: Da sind sicherlich regionale Unterschiede vorhanden. Allerdings bleibt bei einem 14-tägigen Rückgaberecht nur der Onlineversand übrig oder kann man Navis irgendwo mal ausleihen?


    Wenn ich mal näher nachdenke, ich hatte bei einem Renault so ein Navi drin (Karminat), was ist das für eines TomTom oder Navigon? Das hatte mir damals nicht wirklich gut gefallen, die Navigation war ein wenig irreführend und die Eingabe mit diesem Drehrad nicht wirklich praktisch...

  • Wenn ich mal näher nachdenke, ich hatte bei einem Renault so ein Navi drin (Karminat), was ist das für eines TomTom oder Navigon? Das hatte mir damals nicht wirklich gut gefallen, die Navigation war ein wenig irreführend und die Eingabe mit diesem Drehrad nicht wirklich praktisch...


    Das war TomTom - allerdings weiss ich nicht, was Du mit Drehrad meinst, da die Eingabe über die FB gemacht wird -> TomTom Carminat Test


    Aber wenn es Dir schon damals net gefallen hat und die Anweisungen für Dich irreführend waren, dann nimm ein Navigon-Gerät.


    cu Peter

  • Aber wenn es Dir schon damals net gefallen hat und die Anweisungen für Dich irreführend waren, dann nimm ein Navigon-Gerät.


    Das würde ich so nicht unterschreiben: Ich hatte mir vor einem Jahr mal einen TomTom 930 Traffic beim M....M.... gekauft. Der sollte dank TMC-Pro damals meinen alten PDA ablösen. Nach einem Kurztripp nach Holland habe ich das Gerät zurückgegeben. Ich war damals entsetzt von der Routingqualität in Holland (immer über irgendwelche "Hinter dem Deich"-Straßen statt über die Bundesstraßen, völlig falsch kodierte Hausnummern, für meinen "Navigon-Geschmack" schreckliche Sprachansagen). Absolut kein Vergleich mit dem aktuellen TomTOm 950 Live! Von einem (alten) Renault-Karminat würde ich nicht auf den aktuellen Go 950 schließen.


    Franzose, schau Dir einfach beide Geräte gut an. Der M....M.... nimmt alles 14 Tage lang zurück ("ohne wenn und aber" laut deren Online-Werbung) und auch bei jedem Online-Shop geht das. Aufgrund der Gerätepreise brauchst Du auch kein Rückporto zahlen. Mein TomTom kommt z.B. von A....n.


    Das, was mich im Alltag am TomTom wirklich stört, ist der empfindliche Touchscreen, weil ich damit ständig Doppeleingaben mache. Aber vielleicht liegt das ja an meinem Zeigefinger. Probier es aus!