AVGPS: Version 1.10 (war bisher AVWSG)

  • AVGPS Version 1.10 (9.5.2009)


    Ich stelle hiermit die Version 1.10 zur Verfügung. Dank einiger Beta-Tester bin ich mir ziemlich sicher, dass diese Version prinzipiell die bisherigen Kommunikationsprobleme mit dem WBT-201 und WSG-1000 nicht mehr hat.
    Ausserdem wurden einige kleinere Unzulänglichkeiten behoben.


    Die Freunde des Garmin ADM Dateiformats dürfte es freuen, dass die Höhen- und Tiefenwerte nun ausgelesen, angezeigt und gespeichert werden, sofern vorhanden.


    Hier kommt die Liste der Änderungen (wie immer im Hauptfenster unter "Hilfe->Release Notes" nachzulesen:

    • Korrektur: beim Export als Google Maps HTML Datei werden die Zeitstempel ab sofort mit der, im Track Tool eingestellten, Zeitzone geschrieben.
    • Erweiterung: ab sofort muss man beim Öffnen der seriellen Schnittstelle den Gerätetyp angeben. WSG-1000 und WBT-201 sollten klar sein, "Nur NMEA" bedeutet, dass nur die NMEA Sätze angezeigt werden
      und es keine Möglichkeit gibt, Gerätedaten zu lesen oder die Geräteeinstellungen zu ändern.
    • Verbesserung: Die Methoden zur Behandlung der seriellen Schnittstelle wurden nochmal massiv überabeitet und optimiert.
    • Korrektur: wenn man das Hauptfenster minimiert hat, gab es einen Absturz. Fehler ist behoben.
    • Erweiterung: Es gibt ein neues Attribut für Trackpunkte: Depth (Tiefe). Dieses gibt, sofern vorhanden, die Meerestiefe an. Dieses Attribut wird in CSV und GPX Dateien geschrieben und von diesen auch wieder eingelesen.
    • Verbesserung: beim Einlesen von Garmin ADM Dateien wird jetzt für Trackpunkte auch die Höhen- und Tiefenwerte dekodiert und eingelesen.
    • Verbesserung: im SBAS Einstellungsfenster werden ab sofort für EGNOS, WAAS, MSAS und GAGAN nur die jeweiligen Satelliten gesetzt (die vorher selektierten Satelliten werden zurückgesetzt).
      Wenn man jedoch beim Klicken der vorher erwähnten Modi die CTRL (STRG) Taste gedrückt hält, werden die Satelliten zusätzlich gesetzt, die bisherige Auswahl bleibt erhalten.
    • Es wurden einige kleinere Fehler korrigiert, die dankenswerterweise von euch gemeldet wurden.


    AVGPS Version 1.9 (6.5.2009)


    Dieses Update ist im Wesentlichen aus 2 Gründen notwendig geworden: zum einen gab's ja noch das Problem mit dem KMZ Export und zum anderen die Probleme beim Auslesen des Logspeichers für die WSG-1000 und WBT-201 Geräte.


    Aus diesem Grund gibt es nun ein Konsolenfenster, welches dei Kommunikation mit dem Gerät protokolliert. Hoffentlich hilft das weiter.


    Es ließ sich aber nicht vermeiden auch noch kurz ein paar kleine Verbesserungen und Features einzubauen. ;)


    Hier kommt die Liste der Änderungen:

    • Fehlerkorrektur: beim Schreiben von KMZ Dateien wird der Zeitstempel im <when></when> Feld nun korrekt angegeben (ohne 'Z').
    • Fehlerkorrektur: beim Export eines Tracks im Track Editor als KMZ Datei gab es leider einen Absturz. Fehler ist behoben.
    • Verbesserung: beim CSV Export kann man nun einstellen, ob die Zeitstempel als UTC oder als Lokalzeit geschrieben werden sollen.
    • Verbesserung: beim CSV Import kann nun angegeben werden, in welcher Zeitzone die Zeitstempel angegeben sind damit sie intern auf UTC umgerechnet werden können.
    • Fehlerkorrektur: für den Fall, dass das TEMP Verzeichnis für die Erstellung der temporären Google Maps Datei für den Waypoint Editor nicht existiert
      oder geschrieben werden kann, stürzt das Programm nun nicht mehr ab.
    • Neues Feature: im Hauptfenster gibt es im Menü "Ansicht->Konsole..." ein Protokollfenster, in dem die serielle Kommunikation mit dem Gerät aufgezeichnet wird.
      Die Konsole speichert bis zu 50000 Zeilen, wenn diese voll sind, hält die Protokollierung automatisch an und kann erst wieder gestartet werden, wenn das Protokoll
      gelöscht wird. Es gibt einen Button zum Anhalten und Starten des Protokolls und einen Button zum Löschen des Protokolls.
      Das Protokoll wird nur aufgezeichnet, wenn das Konsolenfenster geöffnet ist und die Protokollierung darin nicht gestoppt wurde. Sobald das Fenster geschlossen wird, wird auch nicht mehr protokolliert.
      Mit der Konsole sollte es leichter möglich sein, Kommunikationsfehler ausfindig zu machen.
    • Erweiterung: der Track Editor und die anderen Tool Fenster sind nun zum Hauptfenster nicht mehr modal! D.h. es können z.B. Hauptfenster und Track Editor parallel genutzt werden (z.B. muss man nun den Track Editor nicht mehr schließen, um die serielle Schnittstelle zu öffnen).
    • Korrektur: die serielle Kommunikation wurde nochmal in einigen Punkten überarbeitet, in der Hoffnung, das das Auslesen des Gerät nun besser funktioniert.
    • Korrektur: wenn der Log-Speicher auf dem Gerät gelöscht wird, wird anschliessend die Anzeige für die Speicherbelegung im Hauptfenster aktualisiert.
    • Verbesserung: im Track Editor wurde die Bedienung der schematischen Trackdarstellung überarbeitet. Es gibt nun folgenden Möglichkeiten (viele gab es bereits vorher):
      - Linke Maustaste auf Punkt klicken: Punkt wird selektiert
      - Linke Maustaste und CTRL: Punkt wird zu selektierten Punkten hinzugefügt bzw. entfernt, falls er bereits selektiert war
      - Mit linker Maustaste eine Bereich aufziehen: alle Punkte im Bereich werden selektiert
      - Mit linker Maustaste und CTRL einen Bereich aufziehen: alle Punkte im Bereich werden zu den selektierten Punkten hinzugefügt
      - Das Aufziehen eines Bereichs kann mit der ESC Taste abgebrochen werden.
      - Mit linker Maustaste und SHIFT: bewegen des Tracks in der Anzeige
      - Falls ein Punkt selektiert ist, kann man mit dem Mausrad den nächsten bzw. vorherigen Punkt selektieren. Das Gleiche geht auch mit den Pfeiltasten (hoch, runter, links und rechts).
      - Mit gedrückter SHIFT Taste und den Pfeiltatsten kann man den Track in die jeweilige Richtung verschieben.
      - Mit der HOME (POS1) Taste kann man die ursprüngliche Trackdarstellung erreichen.
      - Mit einem Doppelklick mit der linken Maustaste wird der geklickte Punkt der neue Mittelpunkt der Anzeige.
      - Mit den Tasten Bild-Oben und Bild-Unten kann man die Zoomstufe vergrößern bzw. verkleinern.
      - Durch Drücken der Entf. (Delete) Taste werden die selektierten Punkte gelöscht.
    • Verbesserung: die Trackpunkte haben ein neues Attribut SatsUsed, welches die Liste der für den Fix verwendeten Satelliten enthält. Dieses Attribut wird von GPX, NMEA, MTK und CSV Dateien gelesen und
      in GPX, NMEA und CSV Dateien geschrieben. Aktuell müssen die Satelliten in der CSV Datei durch einen Doppelpunkt ":" getrennt sein, damit sie eingelesen werden können.


    AVGPS Version 1.8 (4.5.2009)


    Hallo zusammen! Hiermit kommt die Version 1.8 von AVGPS, die (hoffentlich) alle genannten Fehler nicht mehr hat.
    Ich hoffe, dass in dieser version mehr Fehler draussen als neu hinzugekommen sind.


    Die Vergesslichen unter euch möchte ich daran erinnern, dass auch die deutsche Ressourcendatei im Verzeichnis de aktualisiert werden muss. ;D


    Es sind, aus Versehen, auch ein paar kleine Erweiterungen dazugekommen, insbesondere:

    • Einlesen von Tracks aus Garmin ADM (*.adm) Dateien.
    • Unterstützung und Differenzierung von Sats In Use und Sats in View.
    • Lesen und Schreiben von NMEA GSA Sätzen.


    Hier kommt, wie üblich, die Liste der Änderungen:

    • Fehlerbehebung: wenn mehrere Wegpunkte im Wegpunkt Editor gelöscht wurden, gab es ein Programmabsturz. Fehler ist behoben.
    • Verbesserung: im Wegpunkt Editor gibt es unter "Daten->Sortiere nach Namen" die Möglichkeit, die Wegpunkte nach Namen zu sortieren.
    • Fehlerbehebung: durch einen weiteren dummen Fehler wurden in der KMZ Datei die Style-IDs falsch geschrieben. Fehler ist behoben.
    • Neues Feature: es können Tracks aus Garmin ADM Dateien (*.adm) im Track Editor eingelesen werden. Da das Format nicht öffentlich dokumentiert ist, ist es möglich, dass es mit diesem Format
      noch Probleme gibt (mit einer Testdatei funktioniert es jedenfalls). Falls Probleme auftreten - bitte melden!
    • Fehlerbehebung: Für die SpeedBar Einstellung für KMZ Dateien wird der Normierungswert für die Geschwindigkeit nun gemerkt.
    • Neues Feature: für den Trackpunkt gibt es ein neues Attribut "SatsInUse", welches die Anzahl der für den Fix verwendeten Satelliten aufnimmt.
    • MTK Binärdatei Import: die Verwendung der Felder SatsInUse und SatsInView wurde korrigiert. War bisher falsch.
    • Fehlerbehebung: im Tool "Benutzer Log Einstellungen" wurde der ein Fehler behoben, der zum Absturz führen konnte.
    • Fehlerbehebung: im Track Tool wurde nach dem Löschen eines Tracks die Tracknummerauswahlanzeige nicht richtig aktualisiert. Fehler ist behoben.
    • Erweiterung: beim Einlesen von MTK Binärdateien wird nun auch der Fix Modus ausgewertet.
    • Fehlerbehebung: beim Einlesen von HRM2 Herzfrequenzdaten gab es noch ein Problem bei der Zuweisung der ersten Herzfrequenz, welches nun behoben ist.
    • Verbesserung: beim NMEA Export werden jetzt auch GPGSA Sätze geschrieben.
    • Verbesserung: beim NMEA Export werden nur dann GPGSA und GPGGA Sätze geschrieben, wenn diese zumindest eine relevante Information enthalten.
    • Verbesserung: beim NMEA Import werden die Satelliten, die zur Navigation benutzt werden (aus dem GPGSA Satz) für jeden Trackpunkt gespeichert. Momentan kann nur die Anzahl der Sats für Navigation
      für einen Trackpunkt im Track Editor angezeigt werden. Intern sind aber die Satelliten gespeichert und werden beim Export, sofern das Export-Format es zulässt, auch wieder geschrieben.
    • Verbesserung: die graphische Trackanzeige im Track Editor wurde erheblich optimiert, so dass es nun kein Problem darstellen sollte, Tracks mit mehr als 30000 Trackpunkten zu laden (habe bisher keine größere Datei in den Fingern gehabt).
    • Einige kleinere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen, die es nicht Wert sind hier einzeln aufgeführt zu werden.


    AVGPS Version 1.7 (2.5.2009)


    Hier kommt die Version 1.7 von AVGPS. Ich hoffe, dass nicht allzuviele Fehler drin sind... ich überlasse das Testen euch... komme kaum nach! :(
    Ich weiß, dass noch einige Wünsche offen sind, ich weiß aber nicht, wann ich dazu komme, sorry! Dennoch wünsche ich euch viel Spaß mit dem Programm.


    Highlights sind: AGPS, neue Features im Waypoint Tool, HTML Google Maps Export...


    Hier kommen die Neuigkeiten:

    • Beim Import von BT-747 Trackdateien wird nun immer für jeden Trackpunkt der Geoid-Korrekturwert berechnet und von der Höhe abgezogen.
    • Der minimale und maximale Geoid-Korrekturwert wird, sofern vorhanden, im Trackstatistikfenster angezeigt.
    • Im Track Tool gibt eine neue Funktion "Calculate and Set Geoid Correction", die für alle Trackpunkte den Geoid-Korrekturwert berechnet und als Attribut für die Trackpunkte setzt.
    • Neues Feature für WSG-1000: u-blox AssistNow AGPS Update
      Mit AssistNow können vom u-blox Server für eine gegebene Position die Almanach- und Ephemerisdaten abgerufen werden (allgmein was AGPS halt macht). Man braucht aber dafür eine Intternetverbindung.
      Der große Vorteil liegt aktuell nur bei einem Kaltstart, da man dann das Gerät gleich wieder mit den aktuellen Daten füttern kann.
    • Neues Feature: SkyTraq Dateien (Binary SIRF) können nun nativ mit AVGPS eingelesen werden. Konnte bislang aber leider noch nicht getestet werden.
    • Korrektur: nach dem Lesen der Tracks vom WSG-1000 Logger wird der letzte Track als aktueller Track initial angezeigt.
    • Verbesserung: die Funktionen zur Behandlung der seriellen Schnittstelle wurden grundlegend überarbeitet. Das Lesen und Schreiben der seriellen Schnittstelle sollte nun wesentlich zuverlässiger funktionieren.
    • Im Track Tool werden nun die Distanz und die Dauer der aktuell selektierten Trackpunkte separat angezeigt. Wenn ein Block zusammenhängender Punkte selektiert wird, wird im Statistikfeld die Statistik für
      diesen Block angezeigt. Dieses Feature gibt es bereits seit langem, die Distanz und die Zeitdauer wurden aber nicht korrekt angezeigt.
    • Das Waypoint Tool wurde überarbeitet:
      - Alle Wegpunkte haben nun eine sichtbare Indexnummer (da die Reihenfolge der Wegpunkte eine Rolle spielt).
      - Es gibt eine neue Spalte mit der Entfernung zum vorherigen Wegpunkt.
      - Die Wegpunktliste lässt sich spaltenweise sortiert anzeigen. Dazu muss einfach auf den Spaltenkopf geklickt werden (gibt es schon länger).
      - Es gibt eine neue Funktion "Find Path", die, wenn ein Wegpunkt selektiert ist, ausgehend von diesem Punkt alle anderen Punkte in der Reihenfolge der kürzesten Distanz anordnet.
    • Im Optionsfenster für das Hauptfenster kann man, so man will, einen eigenen Google Maps API Schlüssel hinterlegen. Dieser wird dann für die Google Maps Anzeige verwendet.
    • Im Track Editor gibt es unter "Bearbeiten" einen neuen Menüeintrag "Höhenwertkorretur...". In diesem Dialogfeld kann man die Höhenwerte eines Punktes, aller selektierten Punkte oder für den gesamten Track anpassen.
      Man kann die Höhenwerte entweder um ein einstellbares Delta verändern, auf einen festen Wert setzen oder aber über die Geoid-Korrektur von WGS84 nach MSL oder von MSL nach WGS84 umwandeln.
    • Verbesserung: beim Import einer Herzfrequenzdatei wird werden den Trackpunkten immer die aktuell gültige Herzfrequenz zugewiesen. Zuvor wurde die Herzfrequenz zugewisen, die dem Trackpunkt zeitlich am nächsten lag.
    • Im Fenstertitel des Hauptfensters und des Track Editors wird nun auch die Versionsnummer angezeigt.
    • Bei Polar HRM2 Dateien wird beim Import immer erst mit dem zweiten Herzfrequenzwert begonnen - der erste Wert ist irrelevant (Dank an Hans Maurer!).
    • Im Waypoint Tool können nun GeoCache.com *.loc Dateien und KML Dateien eingelesen werden.
    • Im Track Editor können nun auch Tracks im HTML Format (Anzeige Google Maps) exportiert werden. Es wird eine HTML Datei erstellt, die alle Daten enthält.
      Bei der Ansicht der HTML Datei kann man die Koordinaten der Punkte in verschiedenen Formaten anzeigen lassen (z.B. auch UTM).
    • Im Waypoint Tool können nun auch GPX 1.0 Dateien importiert werden.
    • Im Waypoint Tool kann im Menü "Ansicht" die Google Maps Anzeige ein- und ausgeschaltet werden.
    • Beim Erstellen einer KMZ Datei wurde durch einen dummen Fehler seit Version 1.6 die Style Maps zur Darstellung der Wegpunktmarken falsch geschrieben. Der Fehler ist nun behobe. Danke vielmals an Klaus Dannowski!


    AVGPS Version 1.6 (22.4.2009)


    Ich weiß, es ist noch nicht so lange her, dass die Version 1.5 rauskam.... aber ich möchte den NaviLink Benutzern die Chance geben, mit AVGPS ihre NaviLink SBN und SBP (BGT-31) Dateien einlesen zu können. Ausserdem gab es ein paar kleine Verbesserungen.


    Würde mich freuen zu hören, wie die Erfahrungen sind.

    • Fehlerbehebung: die Spaltennamen in der Auswahlliste der anzuzeigenden Spalten werden nun lokalisiert angezeigt.
    • Neues Feature: es können nun Navilink BGT-31 *.SBN Logdateien nativ eingelesen werden.
    • Neues Feature: es können nun Navilink BGT-31 *.SBP Logdateien nativ eingelesen werden.
    • Neues Feature: es gibt ein neues Attribut "SpeedOrig" für einen Trackpunkt. Dieses Attribut enthält entweder die vom Logger gemeldete Geschwindigkeit oder ist ansonsten undefiniert.
      Manche Logger (wie z.B. der BGT-31) haben eine sehr präzise Geschwindigkeitsberechnung (Doppler-Geschwindigkeit) die der Berechnung durch AVGPS überlegen ist.
      Alle Dateiformate, die für Trackpunkte eine eigene Geschwindigkeit speichern, setzen beim Einlesen dieses Feld (z.B. SBP, SBN, NMEA Dateien).
      Beim Schreiben von Dateien wird die Geschwindigkeit originale Geschwindigkeit verwendet, so verfügbar (z.B. beim Schreiben von NMEA Dateien).
      Beim Schreiben und Lesen von GPX Dateien wird das Attribut SpeedOrig in einer Extension gespeichert und von da auch wieder eingelesen, so dass im GPX Format diese Information nicht verloren geht.
    • Verbesserung: beim Schreiben von NMEA Dateien werden nun auch die Felder: FixMode, HDOP, SatsInView und Geoid Separation geschrieben, falls die Attribute definiert sind.
    • Wenn im Track Editor eine Datei mit mehreren Tracks geöffnet wird, wird ab sofort der letzte Track initial angezeigt.


    AVGPS Version 1.5 (21.4.2009)


    Hallo zusammen!


    Ich mach's dieses Mal kurz: in dieser neuen Version sind einige Fehler nun draussen, ein paar kleine Verbesserungen sind auch drin und inspiriert durch FRAC habe ich eine Steigungsberechnung eingebaut. Wie immer alles weitere in den Release Notes und im nachfolgenden Text:

    • Fehlerbehebung: beim CSV Import von CSV Dateien im speziellen Columbus V900 Format wurden Sekundenwerte, die 0 waren, fälschlicherweise ignoriert.
    • Fehlerbehebung: beim Export als CSV Datei kann nun das Koordinatenformat "Decimal Degrees" bzw. "Dezimalgrad" ausgewählt werden.
      Bei dieser Auswahl werden die Koordinatenwerte als dezimale Gradwerte ohne Zusatztext (wie z.B. °) ausgegeben. Dies ist die Standardeinstellung.
    • Fehlerbehebung: beim Export als CSV wurden die Millisekunden für eine Zeitwert bislang immer fest mit "." als Trennzeichen ausgegeben.
      Nun wird, abhängig zur ausgewählten Kultur, das kulturspezifische Dezimaltrennzeichen (z.B. "." für Englisch, "," für Deutsch) verwendet.
      Die Zeitwerte (nun im Format "hhmmss.sss" bzw. "hhmmss,sss") sind damit zumindest Excel-verträglich!
    • Fehlerbehebung: beim Import von Polar HRM2 Dateien (Herzfrequenzen) wurde fälschlicherweise die Lokalzeitstempel der HRM Datei mit den UTC Zeitstempel des Tracks verglichen. Der Fehler ist nun behoben.
    • Erweiterung: Herzfrequenzen können nun im Infodiagramm und als "HF über Track" in der Google Earth KMZ Datei angezeigt werden.
    • Verbesserung: das Lesen und Schreiben von Wegpunkten von und auf das WSG-1000 im Waypoint Tool sollte jetzt wesentlich zuverlässiger funktionieren (eigentlich sollten überhaupt keine Probleme mehr auftreten).
    • Fehlerbehebung: es konnte vorkommen, dass beim Schließen des Optionsdialog für den CSV Export AVGPS abstürzt. Dieser Fehler sollte nun nicht mehr vorkommen.
    • Neues Feature: Steigungsberechnung für Trackpunkte.
      Beim Laden eines Tracks wird initial die Steigung für jeden Trackpunkt berechnet (Delta-Höhe / Delta-Distanz * 100%, immer relativ zum Vorgängerpunkt).
      Da die Berechnung der Steigungswerte für Einzelpunkte sehr volatil ist, besteht die Möglichkeit, mitdem Menüpunkt "Daten->Steigungsberechnung", die Steigung von Punkten mithilfe der Mittelwerte der umgebenden Punkte zu berechnen.
      Die Steigungswerte kann man im InfoDiagramm anzeigen lassen und als "Slope Above Track" in die Google Earth KMZ Datei übernehmen.
      Im Steigungsberechnungsdialog kann man folgende Parameter Einstellen:
      - Berechnungsmethode: a) keine Mittelwertbildung, d.h. jeder Punkt wird für sich berechnet b) Mittelwertbildung anhand der folgenden Parameter
      - Averaging Range: gibt den Umgebungsbereich in Meter an. Alle Punkte innerhalb dieses Bereichs werden zur Mittelwertberechnung herangezogen.
      - Range Distribution: Verteilung des Umgebungsbereichs. Bei 50% wird der Bereich um den aktuellen Punkt zentriert, bei 0% gilt der Bereich nur vor dem Punkt, bei 100% nur nach dem Punkt.
      - Averaging Method: man kann auswählen, ob das arithmetische Mittel oder das gewichtete Mittel (basierend auf der relativen Distand der Punkte) verwendet werden soll.
      Beim gewichteten Mittel werden Steigungswerte über eine längere Distanz stärker gewichtet.
      - Endpoint Calculation: gibt an, was passieren soll, wenn die Enden des Umgebungsbereichs nicht auf einen Trackpunkt fallen. Bei "Interpolate" wird ein virtueller interpolierter Trackpunkt erstellt, bei "Snap nearest" wird der am nächsten liegende Punkt verwendet.
    • In den Optionen zur Berechnung der Aufstiegs- und Abstiegshöhenwerte kann nun der Höhenschwellwert auch auf 0 gesetzt werden (zum besseren Vergleich mit GTA).


    AVGPS Version 1.4 (18.4.2009)


    Ich wage es jetzt und stelle AVGPS Version 1.4 online. Ich habe AVWSG in AVGPS umbenannt, da es mittlerweile wesentlich mehr Logger als nur die WinTec Logger WSG-1000 und WBT-201 unterstützt. Somit ist AVGPS immer mehr ein allgemeines Tool mit spezieller Unterstützung für WinTec Logger.


    Mit "wagen" meine ich, dass wieder einmal viele neue Features hinzugekommen sind und ich nicht alle in allen Kombinationen testen konnte. Dazu brauche ich eure Hilfe - also meldet euch wenn's wo knallt. ;) Natürlich auch gerne wenn's funktioniert - die Rückmeldung im Gutfall ist genauso wichtig, damit ich (und auch andere) weiß, ob die neuen Features funktionieren. Weitere Anregungen sind natürlich weiterhin willkommen.


    Ich habe hiermit einen neuen Thread angefangen, da der ALTE THREAD AVWSG 1.3 doch schon ziemlich groß und unübersichtlich ist. Ich hoffe, dass das so OK ist.


    Ich fände es sinnvoll, wenn dieser Thread oben festgepinnt werden würde im Austausch mit dem alten Thread.


    Die ZIP Datei am Ende dieses Postings enthält AVGPS.exe und einen Ordner mit den deutschen Spracheinstellungen. Einfach den Inhalt der ZIP Datei in einem Ordner entpacken und das Exe starten.


    Auf einige Features möchte ich besonders hinweisen:

    • AVGPS hat nun eine deutsche und englische Oberfläche. Dies funktioniert aber nur, wenn es im Verzeichnis, in dem AVGPS liegt, ein Unterverzeichnis mit dem Namen "de" gibt und dieses die DLL AVGPS.resources.dll enthält. Falls dies nicht der Fall ist, startet AVGPS immer in der englischen Version. Die deutsche Lokalisierung ist ziemlich weit fortgeschritten, es gibt aber immer noch Bereiche (z.B. die NMEA Anzeige, der KMZ Export und einige Fehlermeldungen beim Import), die noch nicht auf Deutsch erscheinen.
    • Ab sofort wird der Datenimport von binären MTK BT747 Logdateien nativ unterstützt.
    • Es gibt nun einen ziemlich ausgefeilten CSV Import und Export.
    • Der Columbus V900 Logger erstellt ziemlich komische CSV Dateien die "normale" Programme nicht einlesen können. AVGPS sollte diese CSV Dateien aber einlesen können.
      [/list=1]


      Hier kommt die Liste der Änderungen:
      [list]

    • Das Programm wurde von AVWSG nach AVGPS umbenannt!
    • Es wird nun .NETZ (http://madebits.com/netz/index.php) zum Packen des Executables verwendet. Die Exe Datei ist nun nur noch ca. 20% so groß wie ungepackt.
    • Die Benutzeroberfläche gibt es nun auf Englisch und auf Deutsch. Aufgrund eines Bugs in .NET 2.0 kann die Sprachbibliothek nicht mit ins Executable
      aufgenommen werden. Die deutsche Sprachdatei muss im im gleichen Verzeichnis wie das Exe in einem Unterverzeichnis "de" befinden.
      Also so: <irgendein Verzeichnis>/AVGPS.exe <irgendein Verzeichnis>/de/AVGPS.resources.dll
      Nach dem Umschalten der Sprache muss AVGPS neu gestartet werden, leider. Aös Standard wird die aktuelle Windowsspracheinstellung verwendet, bzw. English, wenn diese nicht Deutsch ist.
    • Für die nachträgliche Korrektur der Höhenwerte für Trackpunkte gibt es jetzt einen zusätzlichen Modus. Es können nun die Höhenwerte der aktuell selektierten Trackpunkte geändert werden.
      Dazu selektiert man alle Trackpunkte, für die die Höhe angepasst werden soll und macht einen rechten Mausklick auf die Reihe des Trackpunktes, welcher als Referenz genommen werden soll,
      und wählt dann im Menü "Change altitude..." aus. Dort kann man für den Referenzpunkt den neuen Höhenwert eingeben. Anschliessend werden die Höhenwerte aller slektierten Trackpunkte
      um diese Höhendifferenz angepasst.
    • Neues Feature: CSV Dateiexport. Es kann nun ein Track (jeweils nur einer) als CSV Datei geschrieben werden (z.B. zur weiteren Berabeitung in Excel oder OpenOffice).
      Der CSV Export hat einige Einstellungsmöglichkeiten:
      - Auswahl der Kultur (z.B. Englisch, Deutsch) für die Formatierung von Zahlen und Datumswerten
      - Auswahl des Feldtrennzeichens (z.B. TAB, Strichpunkt, Komma oder ein beliebiger String)
      - Auswahl, ob alle Spalten, nur Spalten mit vorhandenen Werten oder nur die in der Trackpunktliste sichtbaren Spalten exportiert werden sollen.
      Mann kann auch eine Liste der zu exportierenden Spalten und deren Reihenfolge festlegen.
      Falls alle Spalten oder die sichtbaren Spalten exportiert werden, kann angegeben werden, welcher String für nicht vorhandene Werte angezeigt werden soll.
      - Auswahl, ob eine Kopfzeile mit den Spaltenüberschriften geschrieben werden soll oder nicht
      - Man kann das Format für die Koordinaten (z.B. d.dd°, d° m' s.ss'', UTM, etc) für den CSV Export einstellen.
    • Neues Feature: CSV Dateiimport. Es kann nun ein Track als CSV Datei importiert werden.
      Der CSV Import hat folgende Einstellungsmöglichkeiten:
      - Man kann den Feldbegrenzer beliebig einstellen. Ausserdem kann man einstellen, dass das Programm den Feldbegrenzer anhand der Kopfzeile automatisch erkennt.
      In diesem Fall wird das erste nicht-alphanumerische Zeichen in der Kopfzeile als Feldbegrenzer verwendet.
      - Es gibt zwei Möglichkeiten für das Erkennen, welche Spalte welche Informationen enthält:
      1) Die Spalten werden anhand von Suchmustern basierend auf der Kopfzeile erkennt. Die Suchmuster lassen sich beliebig erweitern (C# reguläre Ausdrücke).
      2) Die Spalten können anhand einer Liste definiert werden, so dass das Programm anhand dieser Liste weiß, welche Spalten welche Informationen beinhalten und welche
      Spalten übersprungen werden sollen.
      - Koordinaten können in den verschiedensten Formaten erkannt werden, also auch UTM, UTMREF, etc....
    • Die Trackpunkte haben ein neues Attribut "Geoid" bekommen. Dieses Feld bezeichnet die Geoidkorrektur und kann z.B. beim Einlesen von GPX oder NMEA Dateien gesetzt werden.
    • Die Trackpunkte haben ein neues Feld "Name" bekommen. Damit ist es möglich, einem Trackpunkt einen Namen zu geben. Dieser kann dann z.B. für die Erstellung von
      TK4 bzw. Wegpunktdateien und auch für Google Earth KMZ Dateien verwendet werden. Es muss beachtet werden, dass bislang nur GPX und CSV dieses Attribut speichern können.
      Für alle anderen Dateiformate geht diese Information verloren. Generell ist es ratsam, das GPX Format zu verwenden, da dieses Format momentan alle Attribute aufnehmen kann.
    • Fehlerkorrektur: Velocity heisst nun Acceleration!
    • Fehlerkorrektur: es gibt kein Absturz mehr, wenn man das Google Earth (KMZ) Export Fenster startet und kein Track geladen ist.
    • Neues Feature: AVGPS kann nun nativ MTK BT747 Binärdateien laden. Vielen Dank an Marco Wiedemeyer (für die Zurverfügungstellung des C# Codes.
      Er hat den Code von Java nach C# für sein Tool bt747logconverter umgeschrieben (http://blog.mwiedemeyer.de/200…MitWindowsVista64bit.aspx).
      Mit der nativen MTK BT747 Unterstützung sollten sich jetzt wesentlich besser als mit GPSbabel entsprechende Logdateien einlesen lassen.
    • Für die Erstellung vom KMZ Dateien gibt es ein neues Attribut "Anonymous Description Text". Wenn dieses gesetzt ist, werden für die Trackpoints und Waypoints
      nur unpersönliche Daten als Info angezeigt (z.B. Koordinaten und Höhe). Alle Zeitstempel, Geschwindigkeiten, etc. fehlen. Somit kann man anonyme KMZ Dateien erstellen.
    • Für die NMEA Anzeige im Hauptfenster kann man nun die Live empfangenen NMEA Sätze direkt in einer Datei mitprotokollieren. Wenn man das Protokoll startet wird nach einem Dateinamen
      gefragt und anschließend alle gültig empfangenen NMEA Sätze dorthin geschrieben, bis das Protokoll gestoppt wird. Die Anzahl der geschriebenen Zeilen und die aktuelle Dateigröße werden angezeigt.
    • Die Anzeige, welche NMEA Daten empfangen wurden und wie alt diese sind, wird nun bei jedem Öffnen der seriellen Schnittstelle zurückgesetzt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dies jederzeit
      durch Drücken des Reset Buttons zu tun.
    • Speziell für den Columbus V900 Logger wurde der CSV Import so erweitert, dass auch CSV Felder richtig verarbeitet werden, wenn diese Nullbytes enthalten.
      Aufgrund eines Firmwarefehlers enthalten die CSV Dateien dieses Loggers Nullbytes als Füllzeichen!
      AVGPS sollte ohne Probleme die CSV Dateien dieses Loggers einlesen können.

    Dateien

    • AVGPS_1.10.zip

      (1,64 MB, 1.039 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    8 Mal editiert, zuletzt von omega ()

  • Ha, und diesmal bin ich der erste, der sich die neuen Version schnappt! Nachteulen unter sich ....



    Tausend dank, Kommentare folgen ....


    Gute Nacht!


    FRAC

  • Hallo Nachteule ;D


    Hoffe, dass zumindest das erste Starten ging...... aber davon gehe ich aus, sonst hättest Du sicher was dergleichen geschrieben.


    Freue mich schon auf Deine Rückmeldungen und natürlich auch von allen Anderen.


    Gute Nacht auch.... bin jetzt auch müde (obgleich ich schon wieder neue Ideen habe ;) ).


    Andreas

  • Vielen Dank für Dein klasse Programm.


    Ich habe es gerade runtergeladen und installiert. Bin sehr begeistert.


    Auf Deine neuen Ideen bin ich schon gespannt.

  • Hallo Andreas,


    Du solltest den AVWSG-Thread melden mit dem Hinweis, ihn unter Hinweis auf diesen zu schließen. (Und diesen oben festzupinnen).


    Das vermeidet Verwirrungen. Und Du solltest es selbst tun als Threadstarter.


    Schönen So noch.

  • Klasse, deutsch! :]


    Vielleicht schaffe ich es ja jetzt damit umzugehen.... ;D


    Oh, doch nicht... :(


    1. Start war de, 2. wieder eng., egal was unter Options eingestellt wurde. Unter Root habe ich da den Ordner, wo AVGPS liegt drin - nach Änderung. Das sollte ja eigentlich gehen, oder wo liegt der Fehler?

    Einmal editiert, zuletzt von karomue ()

  • Hallo Andreas,


    zunächst mal herzlichen Dank für die "Neue Version".
    Ferner möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass meine Anmerkungen nicht Kritik an Deiner guten Arbeit sind. Ich habe die neue Version nur kurz angetestet


    ==> Erster Eindruck stabil und gelungene Änderungen <==


    Die deutsche Übersetzng ist gewöhnungsbedürftig und ich habe schnell wieder auf die englische Version umgeschaltet.
    ==> Beispiel Track wurde als Route übersetzt. Bisher war ich der Meinung dass Trackpunkte(vom Logger erfasste Punkte) sind und Route ebne von ner Wegeplanung kommt und in der Regel weniger Punkte hat. Das soll aber keine Haarspalterei sein, aber ich habe einige Zeit gebraucht bis ich das unterscheiden konnte
    -Der Import der "normalen" BT747 MTK Dateien (*.bin) funktioniert bisher gut
    -Mit der "spezial" Test-Bin Datei hat es nach wie vor zu kämpfen. (!aber das ist auch ne Original Logger Murks Datei!)
    -NMEA Empfang loggen und wieder laden ==>super Sache


    ==>Beim Export nach *.csv ist mir folgendes aufgefallen. ALs erste Auswahl kommt gpx. Wählt man nun *.csv wird der CSV-File trotzdem ins ...\gpx Direktory gespeichert. Da es auch ein CSV Verzeichnis gibt, vermute ich da einen kleinen BUG.Verzeichnis wird durch umschalten der Extension nicht aktualisiert(?)


    -CSV läßst sich problemlos in die verschieden Tools importieren Übrigens ein Super CSV Editor, falls nicht schon bekannt=>http://csved.sjfrancke.nl/index.html


    Fazit nach dem ersten Kurztest: Gelungene Version



    Schönen Sonntag und vielen Dank
    Achim

  • Registriere: Free Time bei 1 Hz-log-Rate-Einstellung. So hatte ich es mir vorgestellt.

  • Zitat

    Original von karomue
    1. Start war de, 2. wieder eng., egal was unter Options eingestellt wurde. Unter Root habe ich da den Ordner, wo AVGPS liegt drin - nach Änderung. Das sollte ja eigentlich gehen, oder wo liegt der Fehler?


    Der "de" Ordner muss einfach im selben Verzeichnis wie AVGPS liegen... bei den Anderen geht's doch auch.... ?(


    Grüße


    Andreas

  • Tut er, die dll ist auch drin.


    Übrigens hatte ich eben einen Bluescreen nach gekoppeltem WSG und Anklicken von Options. Ist aber - bis jetzt - Gott sei Dank nicht reproduzierbar.


    Ja, de. Der erste Start ging ja auch. Werde jetzt nochmal Originalzustand versuchen herzustellen und neu entzippen.


    Es ist immer noch möglich, dass Vista hier hineinfunkt, das ist noch ein reichlich "unbekanntes Wesen".

  • Hallo Andreas,


    mir ist da was hinderliches beim csv export aufgefallen. Bei den Latitude und Longitude Werten wird bei jedem Wert das Gradzeichen angehängt. Das bewirkt beim Import in verschiedene Tools, dass der Wert nicht als Numerisch erkannt wird :(


    MfG
    Achim

  • de geht. War wohl ein Problem dessen, der vor dem chirm sitzt.


    (exe auf Desk kopiert. Jetzt Verknüpfung erstellt, damit geht es. ?( ?( ).

  • Zitat

    Original von womisa
    ==>Beim Export nach *.csv ist mir folgendes aufgefallen. ALs erste Auswahl kommt gpx. Wählt man nun *.csv wird der CSV-File trotzdem ins ...\gpx Direktory gespeichert. Da es auch ein CSV Verzeichnis gibt, vermute ich da einen kleinen BUG.Verzeichnis wird durch umschalten der Extension nicht aktualisiert(?)


    Also, hab's mir gerade nochmal angeschaut: es ist kein Bug sondern momentan einfach nicht anders zu machen.


    Wenn man im Speicherndialog einen neuen Dateityp auswählt, ändert sich damit nicht automatisch das Zielverzeichnis (geht technisch in dieser Form nicht). Es wird sich für das Speichern immer nur das letzte Verzeichnis gemerkt, unabhängig vom Dateityp. Es wird also immer in das Verzeichnis gespeichert, das Du aktuell in der Dialogbox siehst.


    Hat mich auch schon mal gestört, müsste aber dafür einiges Umprogrammieren und ich denke, man kann mit dem aktuellen Verhalten erstmal ganz gut leben.


    Andreas

    Einmal editiert, zuletzt von omega ()

  • Zitat

    Original von womisa
    mir ist da was hinderliches beim csv export aufgefallen. Bei den Latitude und Longitude Werten wird bei jedem Wert das Gradzeichen angehängt. Das bewirkt beim Import in verschiedene Tools, dass der Wert nicht als Numerisch erkannt wird :(


    Jup, das kommt davon, wenn man in letzter Minute noch ein Feature einbaut.... nämlich das man das Format der Koordinaten einstellen kann und nicht beachtet, dass auch das rein numerische Format auswählbar sein sollte...


    Wird korrigiert und ich werde versuchen ein Update zeitnah zu bringen.


    Andreas

  • Zitat

    Original von karomue
    Registriere: Free Time bei 1 Hz-log-Rate-Einstellung. So hatte ich es mir vorgestellt.


    Das hatte ich mir auch so gedacht.... und habe es deshalb eingebaut! ;D


    Grüße


    Andreas