7" DVD TV Bluetooth Autoradio GPS 2 DIN

  • Die Diskussion ist ziemlich bartig und entsprechend alt. Schon damals als ich für meinen Golf 1 ein Alpine Kassettenradio für nur 1200 DEM gekauft habe musste ich mich immer wieder Diskussionen stellen, warum man soviel Geld ausgibt.


    Ich kann beide Ansätze verstehen und akzeptieren. Wem ein Chinaböller reicht, warum sollte man sowas dann nicht verbauen?


    You get what you pay for!


    In den letzten Jahren habe ich vom Aldi-mp3-Radio für 60 EUR bis heute zum A6-Festeinbau für knapp 3000 EUR kreuz und quer viel Gelegenheit zum Testen gehabt. Wenn man geringe Ansprüche hat, dann kann ich sehr gut verstehen, dass man bei hochpreisigen Markengeräten nur mit dem Kopf schüttelt. Ich persönlich bin mittlerweile bereit gutes Geld für gute Ware zu investieren und freue mich über ein Topp Radio und Navi und hohe Integration in das Kfz mit entsprechendem Komfort.


    Vergleichbar sind die Chinaböller keinesfalls mit hochwertigen Geräten, das muss einem klar sein, dann kann man aber auch Gefallen an einem Chinaböller finden, warum nicht?

  • Hallo,


    wir haben das Gerät jetzt einen Monat. Die beigelegte Software Route 66 hat keine Zeitzone und kann mit GPS nicht synchronisiert werden. Haben dann IGO gekauft, was sich nicht in der Mitte justieren ließ. Dann die neueste Route 66 Mini Maxi für Win 5 gekauft, was angeblich klappen soll. Wieder keine Zeitzone und keinen Ton. Reklamiert mit und angeblich neu aufgespielt, aber immer noch keine Zeitzone und nur noch englischen Ton. Hat jemand eine Idee, was dafür klappen könnte?
    Übrigens, haben wir noch einen Lüfter eingebaut, damit die Navigation nach langem Betrieb nicht stockt.
    War hinten ein Lüfter auch scheinbar vorgesehen, nur fehlt das etwas.
    Sonst sind wir mit dem Gerät (für diesen Preis) zufrieden,
    mfg
    baerentatze :) :( ;) :?: :!:

  • Existiert der Händler noch? Was sagt der zur Garantieabwicklung? Was sagt der zur selbständigen Fehlerbehebung? Was sagt der Support des Herstellers?


    Was meinst Du, mit "radio stockt bei musikwiedergabe" genau? Hast Du in der letzten Woche irgendwas am Radio geändert? Hängt ein Verstärker dran?

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

  • Hallo, wollte das Thema nochmal aufgreifen. Hatte mich hier über Autoradios mit Navigation informiert und habe mir im örtlichen MM mal das KW-NT3 von JVC angesehen. Kann jemand was dazu sagen aus dem praktischen Bereich?

  • Warum wird den hier immer der Billig-China-Heimer mit dem teuersten der Kategorie "Alpine" verglichen.


    Wenn ich sehe, dass JVC und Kenwood für etwa 200,-- € mehr, also ab 800,-- schon Brauchbares liefert, wo ich nicht die Software "nachjustieren" muss und auch noch Kartenupdates bekommen, dann spart man bei dem China Müll am falschen Ende. Überhaupt, das ist jetzt OT und natürlich nicht bewiesen: Welcher Mist sonst ans Auto gebaut wird, der viel Geld kostet, aber wenig bis gar nichts bringt, davon wollen wir ja gar nicht reden.


    Grundsätzlich gibt es natürlich auch aus China Qualität, angefangen beim überteuren iPhone, an dem sich Apple 'ne goldene Nase verdient. Das Ding kostet ab Werkstor etwa 70,--€. Aber da steht dann noch eine entsprechende "Aufsicht" hinter.


    Wenn Ihr nun die Verdienstspannen der Zwischenstationen einkalkuliert, dann kann am Ende bei 400-500,-- VKP hier in D nur Mäßiges (bis Mist) am Anfang stehen.


    So am Rande: Ich habe letztes Jahr in meinem Spaßauto ein JVC 2-DIN Radio ohne Navi eingebaut für 390,-- mit Einbau incl. FSP BT und alles, was man sonst so braucht. Die Hausmarke Zenec, auch eine etwas bessere Chinamarke, habe ich nach einer Woche getauscht, es funktionierte aber für das Geld war es in Vielem einfach schlechter.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()