Erfahrungsbericht zum 2110 max

  • Mein Auto ist nicht so laut, aber ich drehe bei Autobahnfahrten schon mal das Radio lauter :) Aber ich habe mich jetzt entschieden, ich behalte den 2110max. Eine Displayschutzfolie habe ich auch schon bestellt, bis die da ist, bleibt das Navi aber zu Hause.


    Aber ich habe heute eine komische Route bekommen. Ich war etwa ein Kilometer westlich der BAB 19 Auffahrt Alt Schwerin. Mein Ziel war ca. 60 km weiter westlich, kurz vor Schwerin. Das Navi hat dann auch die richtige Strecke berechnet, ich bin dann aber statt nach Westen, wie das Navi sagte, nach Osten abgebogen (ich wollte das 2110max testen). Das Navi hat sofort eine Neuberechnung gemacht und mir die BAB 19 Richtung Dreieck Wittstock (BAB 24) genannt. Hä, das ist ein Riesenumweg in eine völlig falsche Richtung. Egal, welches Routenprofil ich eingestellt hätte, das Navi hätte mich zum Wenden bei nächster Gelegenheit auffordern müssen. Alle Profile, schnellste, kürzeste, optimalste Route hätten ein Wenden erforndern müssen. Statt dessen schickte mich das Navi auf dem direkten Weg nach Süden. Ich kannte mich aus und wusste, dass es mich auf einen Umweg von 140 km lotst, aber wenn das jemanden passiert wäre, der sich nicht auskennt? ?( X(

  • Moin,


    Zitat

    Original von Naviblack24
    genannt. Hä, das ist ein Riesenumweg in eine völlig falsche Richtung. Egal, welches Routenprofil ich eingestellt hätte, das Navi hätte mich zum Wenden bei


    Ich vermute, Du hast den Eintrag "Fähren" auf erlaubt? Dann wäre das ein Fehler oder Problem, das hier schon diskutiert wurde... 8)

  • Ich habe gestern die erste längere Fahrt mit dem 2110max absolviert.


    Strecke: Remscheid - Phönix-Halle Mainz (Hin und Zurück ca. 440km)


    Kurz nach dem ich das Gerät eingeschaltet hatte bekam ich auch schon zwei TMC-Meldungen (eine für den Bereich Köln-Dellbrück, die andere war ein Unfall bei Frankfurt).


    Ich habe beide einfach mal ignoriert (Frankfurt war ja noch weit weg und bei Köln-Dellbrück war kein Stau mehr). Hatte nämlich das Gefühl dass die Staumeldung für Köln nicht mehr aktuell sein könnte da ich diese unmittelbar nach dem Einschalten erhielt. Bin dann trotzdem in einen Stau vor einer Baustelle geraten (war aber keiner aus den beiden ignorierten Meldungen). Angezeigt hat ihn der 2110max aber nicht... ?(


    Ich habe mein Navi dann die Strecke für 5km sperren lassen, bin die nächste Auffahrt runter von der A61 und bin dann knapp 5km Landstrasse gefahren. Wieder zurück auf der A61 fuhr ich wieder in die Baustelle, aber den Stau hatte ich da längst hinter mir gelassen.


    Unterwegs bekam ich Hunger. Also habe ich die Sonderziele auf meiner Strecke anzeigen lassen und gesehen dass in 34km Entfernung ein Burger King war. Einmal auf den Eintrag in der Liste geklickt und schon wurde ich dorthin navigiert.


    Um kurz nach 19 Uhr traff ich dann am Zielpunkt in Mainz ein, die Ankunftszeit sollte laut des 2110max 19:05 Uhr sein. Passt also perfekt.


    Auf der Rückfahrt auch keine Probleme. Die Tag/Nacht-Umstellung klappte auch und so machte ich mich auf den Weg zurück nach Remscheid. Da mir das Essen in der Phönix-Halle in Mainz zu teuer war fuhr ich wieder mit Hilfe der Sonderziel-Funktion den nächsten McDonalds an. Die Option nun die Navigation zum nächsten Streckenabschnitt zu starten verneinte ich bei Hin- und Rückfahrt so dass ich die Navigation neu machen musste. Da könnte Navigon evtl. etwas nachbessern und eine Auswahloption einbauen die es einem erlaubt die Navigation zu unterbrechen ohne gleich alles neu einstellen zu müssen.


    Die Ankunftszeit für die Rückfahrt passte auch wieder. Ankunft laut Navi war um 1:57 Uhr und ich glaube ich war so um 1:53 Uhr zuhause... :)

  • Dann will ich auch mal...


    Am Freitag spontan :D die Route zum Usertreffen berechnen lassen: 450 Kilometer in 4 Std 5 Minuten.


    Ok. Um 18:30 losgefahren, und schon kurz darauf bekam ich im Abstand von ca 10-20 Minuten zwei Nachrichten, dass die Route auf Grund irgendwas neu berechnet wird. Und tatsächlich: ich wurde auf eine leere A7 statt wie üblich auf die A1 geführt.


    Die ersten 250 Kilometer dachte ich noch, ich schaffe die Strecke in 3 Stunden, doch dann setzte heftigster Regen und Dauergewitter ein - die letzten 20 Minuten durch die Wälder im Nebel waren anstrengend.


    Ankunft: 22:35 Uhr.


    Hoppla! was hatte Mäxchen berechnet? 22:35 Uhr. :D : drink


    Wegen der Diskussionen zur berechneten Fahrzeit: hätte ich die restlichen 200 Kilometer so fahren können wie die ersten 250 Kilometer, wären 4h5m viel zu hoch angesetzt.


    Hätte ich anders herum die ersten 250 Kilometer nur so fahren können wie die letzten 200 Kilometer, wären 4h5m viel zu niedrig angesetzt.


    Deshalb erübrigen sich solche Diskussionen auch, denn jedes Ereignis - ob Verkehr oder Wetter - hat immensen Einfluß.


    Heute zurück das gleiche Phänomen: die ersten 200 Kilometer (ab Autobahn) gings ab wie nichts Gutes, doch dieses Mal ging es über die A1, und diese Autobahn in Verbindung mit den Geschwindigkeitsbeschränkungen in Niedersachsen und den "Vollidioten", die die mittlere Spur zum entspannten Fahren nutzen, obwohl rechts alles frei ist (immer wieder wird geschrieben, dass das verboten ist - warum zieht sie niemand aus dem Verkehr?) relativierte sich die gewonnene Fahrzeit.


    Im Radio hörte ich was von 2 Km Stau (das sind die Ostseefahrer, die immer an einer mehreren Hundert Meter langen Schlange auf zwei "Abbiegespuren" auf eine der linken beiden Spuren vorbeifahren und ihnen dann plötzlich "einfällt", ja auch in die Richtung zu müssen und versuchen, einzufädeln) - und tatsächlich: vor dem Stau wurde ich auf die A261 Richtung Flensburg gelotst und irgendwann zurück in die letzten (bzw ersten) 200 Meter des Staus. Ob sich das zeitlich gerechnet hat, weiß ich nicht.


    Trotz Bullenhitze im Auto (meine Klimaanlage ist hinüber) blieb die ganze Zeit das Symbol des Stromlabels im Display (habe noch kein Update durchgeführt, nutze aber auch nicht die Scheibenhalterung).


    Beim Tanken ausschalten und wieder einschalten und weiterfahren - für mich als MN6-auf-PDA-User ein neues Glücksgefühl :D, das allerdings von den Benzinpreisen getrübt wurde. X(


    Reality View ist auf Autobahnkreuzen sehr hilfreich, und ich habe mir sagen lassen, dass man mit TTS gar nicht mehr aufs Display schauen muss. :D

  • Zitat

    Original von HSVMichi
    Beim Tanken ausschalten und wieder einschalten und weiterfahren - für mich als MN6-auf-PDA-User ein neues Glücksgefühl :D, das allerdings von den Benzinpreisen getrübt wurde. X(


    Das mit dem PDA und den Benzinpreisen kann ich nachfühlen...


    Einen PDA werde ich mir niemals wieder antun... :D


    Beim Usertreffen wäre ich gern dabei gewesen. Aber just an diesem Tag spielte Joe Satriani in Mainz und das Ticket hatte ich schon seit Anfang April.


  • Hallo Michi


    Ich gehe da absolut einer Meinung mit Dir. Moechte aber zusaetzlich noch mal ein wenig darauf hinweisen, das der MN|7 ja lernfaehig ist. Denn mit zunehmender eigener Fahrstrecke und Haeufigkeit wird die vorraussichtliche Ankunftzeit dem eigenen Fahrstil angepasst.


    Ja, ich weis das dieses alleinige Beispiel nicht representativ ist, zeigt aber das Kernproblem auf. Es gibt eben nicht nur durchschnittliche User, sondern auch die Bandbreite nach oben oder unten.


    Einen Bericht zu kleinerer Ankunftszeit moechte ich hier selber liefern. Nehmen wir mal meine gestrige Heimfahrt vom Usertreffen.


    Ich war schon etwas spaet in der Zeit und hatte leichten Termindruck, da ich unbedingt zu einer festen Uhrzeit meinen Sohn abholen musste. Ein 21xxMax mit "frisch installierter Software" zeigte mir eine Fahrzeit von 85 Minuten an. Der "an mich angepasste" 21xxMax zeigte nur eine Fahrzeit von 72 Minuten an. Also vom Parkplatz aus losgefahren.


    Ich bin ca. 24 Minuten bis zur Autobahnauffahrt gefahren. Wer die Strecke vom Veranstaltungsort bis zur Auffahrt A4 kennt, weis das dies etwa 27 Kilometer sind. Dies bedeutet etwa einen Schnitt von knapp 70km/h sind. Abends im Dunkeln mit teilweise nasser Fahrbahn, ist das fuer diese Strecke ein Durchschnitt der nicht dauerhaft vom Standarduser gefahren wird. Auf der Autobahn habe ich dann ca. 91 Kilometer zurueckzulegen. Nach insgesamt 65 Minuten bin ich beim Sohn gelandet. Macht fuer den Autobahndurchschnitt incl. des gesamten Koelner Rings knapp 135km/h. Auch hier ist das nicht dauerhaft vom Standarduser zu fahren, denn die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Koelner Ring sind nicht gerade kurz.


    Insgesamt betrachtet habe ich gestern fuer diese 118 Kilometer also 20 Minuten weniger als der "frische" MN|7 benoetigt. Ja, sogar 7 Minuten weniger als mein "eingefahrener" MN|7.


    Klar, ich kann nun auch argumentieren das selbst der "eingefahrene" 21xxMax nicht genau genug angezeigt hat. Das soll aber nur als Beispiel dienen, das man die Ankunftszeit nicht auf einzelne Stellen betrachten sollte.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo,


    ich war in Italien im Urlaub. Gardasee. Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Nur sind es wie immer die Kleinigkeiten die mich stören.


    Wenn jeder weis das man in Italien nur 110km/h auf der Autobahn fahren darf, warum wird dann im Display 130km/h angezeigt? Die Infoangaben nach Grenzüberschreitungen stimmten ja, nur dann eben nicht mehr. Seltsam. Dann wechselten manchmal auch ständig die Angaben zwischen 90km/h und 130km/h hin und her. Obwohl alles feste Begrenzungen war eben mit 110km/h.


    Dann wollten wir in Italien von der Uferstraße abbiegen am Gardasee zu einer kleinen Gaststätte hoch. Die Straße fehlte aber auf der Karte. Um dann zur völligen Überraschung auf der Karte später doch sichtbar zu sein. Da wir dort später noch mehrfach vorbeigefahren sind, viel mir auf, dass er die Nebenstraße nur manchmal angezeigt hat.


    Und die Sache mit den Tunnels. Okay, bei komplett geschlossen Tunnel hat man keinen Sat Empfang. Geht alles i.O. Aber bei zur Seeseite offenen hat man Sat Empfang. Dann war Stau, weil sich ein LKW und Bus begegneten. Mein Navi dachte wir fahren noch, obwohl es selbst schon 0km/h angezeigte. Dadurch kam es anscheinend wie es kommen mußte. Mitten im Tunnel kam die Ansage links abbiegen usw. Viel zu früh eben. Und an dem Abzweig der gemeint war kam dann nichts mehr. Obwohl er eigentlich nach dem Tunnel noch genügend Zeit hatte um die Position zu korrigieren.


    Im allgemeinen könnten alle Ansagen zum letztlichen Abbiegen noch einen Tick eher gesprochen werden und die Meter Angaben sind laut meiner Auffassung auch 10 bis 20m zu lang. Das muß der Praxis angepasst werden. Die 0 Meter sind bestimmt bis zur absoluten Kreuzungsmitte gemeint, dort biegt aber niemand ab. Bei großen Kreuzungen ist das dann ein Problem. Zum Glück war Italien so schlau und hat viele Kreisverkehre gebaut. Obwohl wieder die Kreisverkehransagen gut waren. Nur wie gesagt, einen Tick eher angesagt "jetzt abbiegen" würde man sich noch wohler fühlen. Die 2x Ansagen vorher kommen zeitig genug.


    Beim los fahren von hier aus kam erstmal eine Windows-Fehlermeldung, dass kein Fahrtenbuch erstellt werden kann. Scheinbar war ihm die Strecke zu lang. Keine Ahnung. Nach Bestätigung dieser gab es einen selbstständigen Reboot.


    An der Uferstrasse gab dann unter freien Himmel keinen Sat-Empfang heimwärts. Obwohl 2h vorher noch alles funktionierte. Nach einem Reset, dauerte es auch noch ca. 10min bis er die Position wußte. Keine Ahnung was da los war. Vielleicht hatten die Amis die Satelliten kurz abgeschalten. :D


    Nochwas. Wenn man während der Autobahnfahrt sich die Tankstellen anzeigen lässt, dann wird die Entfernung nicht angepaßt. Man muß dann immer rausgehen und sich die Tankstellen neu anzeigen lassen. Dann hat man neue Entfernungsangaben. Und was dann noch ärgerlicher ist, ist wenn man Tankstellen angezeigt bekommen die auf der anderen Autobahnseite stehen. Das ist das absolut dümmste was mir negativ aufgefallen ist.


    Als letzten kleinen Kritikpunkt möchte ich anmerken, dass die Displayumschaltung von Nacht auf Tag viel zu zeitig erfolgt. 1h könnte es ruhig noch warten. Man konnte zwar erahnen das jetzt die Sonne bald aufgehen wird, es war jedoch noch finster und man wurde vom Display "erschlagen". Wenn dann müßte es langsam heller dimmen aller 15min. Das wäre dann wieder i.O.


    Ansonsten gab es keine Probleme. Die Navigation hat immer funktioniert. Selbst bei den dümmsten Autobahnrastplatz ab- und auffahrten. Sowas hatte ich auch noch nicht erlebt. Mein Navi kannte sich jedoch aus. :)


    Ich hoffe das man die Schwächen abstellen kann, da es ja nur eine Frage der Software ist. Die Hardware funktioniert ja.


    Noch eine Frage zur Routenberechung. Ich hatte "optimale Route" mit "normalen PKW" ausgewählt. Ich wurde von der A4 auf A72 und dann auf die A9 geleitet. Warum wurde ich nicht auf die A93 geleitet? Wir sind letztlich die A93 gefahren, nur wunderte mich der andere Routenvorschlag.


    Tschau
    Mr. Teflon

  • Zitat

    Original von Mr. Teflon
    Hallo,


    ich war in Italien im Urlaub. Gardasee. Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Nur sind es wie immer die Kleinigkeiten die mich stören.


    Wenn jeder weis das man in Italien nur 110km/h auf der Autobahn fahren darf, warum wird dann im Display 130km/h angezeigt? Die Infoangaben nach Grenzüberschreitungen stimmten ja, nur dann eben nicht mehr. Seltsam. Dann wechselten manchmal auch ständig die Angaben zwischen 90km/h und 130km/h hin und her. Obwohl alles feste Begrenzungen war eben mit 110km/h.


    Ich war auch am Gardasee, und fast die gesamte Strecke war 130 km/h erlaubt. Liegt 3 Jahre zurück.


    Sollte das nicht mehr so sein, so war es aber zumindest so. :)


    Dann sind die Kartendaten dort noch nicht aktualisiert.

  • Hallo,


    da bin ich jetzt ehrlich gesagt auch etwas verwirrt. Im ADAC Heftchen steht auch 130km/h drin. Nur bei Nässe 110km/h. Ich bin mir sicher das immer mal wieder feste Schilder mit 110km/h standen. Wir sind (2 Autos) immer ca. 120km/h gefahren. Die meisten sind wie wir gefahren. Nur paar Italiener kamen vorbei gedüst.


    Oder gelten die festen Schilder für Nässe als Warnung? Ich habe jetzt echt keine Peilung mehr. ?( ?( ?(


    Tschau
    Mr. Teflon

  • Habe mein 2110max auch bei Amazon bestellt.
    Müßte am 3 oder 4 Juni ankommen.
    ich hoffe, ich habe nicht auch das GPS Problem wie Du.


    Komisch, daß die Probleme öfters bei Amazon Geräten auftreten.
    Kann man das Fix auch bei Navigon runterladen ?


    Gruß FCKoelle2

  • Zitat

    Original von fckoelle2
    ... Komisch, daß die Probleme öfters bei Amazon Geräten auftreten.
    Kann man das Fix auch bei Navigon runterladen ? ...


    Hallo fckoelle2


    Das hat nichts mit Amazon zu tun
    Ja, trotz des Kaufs bei Amazon kann man bei Navigon die Updates machen.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Dankeschön.


    Ich meinte mit Updates das Fix für den GPS-Empfang, der einem User
    nach Anruf bei Navigon per Mail geschickt wurde.
    Ob man dieses Fix auch downloaden kann.


    Bez. der Kartensicherung, werde ich diese lieber auf CD sichern als auf HD.
    Hd´s können auch mal gelöscht werden ;-)