P4410 startet nicht - grüne LED leuchtet

  • Hallo,


    mein P4410 lässt sich nicht mehr einschalten. Der Bildschirm bleibt komplett schwarz. Wenn man es an den Zig-Anzünder anschließt, leuchtet die grüne LED.
    Wenn man den Power-Knopf kurz oder lang drückt, passiert nichts. Mit dem Stift in das kleine Loch auf der Unterseite für "Reset" zu drücken, bringt auch keine Besserung.


    Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte und wie man das PNA wieder ans Laufen bekommt?
    Die grüne LED deutet AFAIK darauf hin, dass der Akku voll ist.



    BTW: Meine Familie hat das PNA gerade mit auf einer Urlaubsreise und ich habe keinen direkten Zugriff darauf. Ich wäre daher an einer Lösung interessiert, die schnell und von echten Laien durchgeführt werden kann.
    BTW²: Das vorhanden USB-Kabel hat angeblich einen Riss. Da die LED aber leuchtet, vermute ich, dass nur der äußere Mantel gerissen ist. Da das Gerät auch ohne USB-Kabel nicht startet, sollte es nicht dafür verantwortlich sein.

    Grüße
    Mark

  • Die grüne LED deutet AFAIK darauf hin, dass der Akku voll ist.


    Genau, grün heißt, der Akku ist voll. Wenn SR oder HR nix bringen, den Akku mal leerlaufen lassen für einige Zeit (am besten über Nacht "eingeschaltet" lassen) und dann, nachdem einige Zeit per Ladekabel angeschlossen der Akku wieder etwas Saft hat, den PNA einschalten.

  • Danke für die schnelle Antwort.
    Einschalten geht ja leider nicht, sodass das Leerlaufen vermutlich mehrere Tage dauern wird.
    Meine Familie ist nun 1 Woche am Urlaubsort. Ich habe denen schon vorab den Tipp gegeben, das Navi nicht zu laden und leer laufen zu lassen. Bisher war ich nicht so begeistert davon, dass das Gerät auch im ausgeschalteten Zustand den Akku so schnell leer genuckelt hat, aber jetzt könnten wir mal davon profitieren :-)


    EDIT:
    Ich habe gerade neue Informationen erhalten, die mich aber auch nicht viel schlauer machen.
    Nachdem das Navi ca 30 mins vom Ladeadapter getrennt war, hat es mein Sohn wieder angeschlossen. Danach hat die LED kurz orange und nach wenigen Sekunden wieder grün geleuchtet.
    Das Navi ließ sich dann einschalten. Noch während des Ladens kam die Akkuwarnung und es ist ausgegangen. Danach ließ sich das Navi nicht mehr einschalten und die LEDs waren alle aus. In der Zwischenzeit hatte mein Sohn den USB-Stecker versehentlich rausgerupft.
    Nach dem Anschließen an den USB-Adapter leuchtete die LED sofort wieder grün und das Navi ließ sich wieder nicht einschalten.


    Für mich sieht es nun so aus, dass der Akku nur noch minimale Kapazität hat.
    Es erklärt mir allerdings nicht, wieso sich das Navi nicht einschalten ließ/lässt, wenn die grüne LED leuchtet.

    Grüße
    Mark

    2 Mal editiert, zuletzt von Sandmann () aus folgendem Grund: neue Infos erhalten

  • Es deutet einiges drauf hin, dass es mit dem Akku zusammenhängt (Alter bzw. starke "Inkontinenz"). Sicherstellen, dass immer das org. Kabel genutzt wird und bei nächster Gelegenheit es mal mit einem Tausch versuchen. Im Wiki gibt's Infos dazu.

  • Meinst du das originale USB-Kabel, oder bezieht sich das schon auf den Akkutausch und damit auf das Anschlusskabel des Akkus.


    Wenn ich das Navi wieder in Händen habe, werde ich es mir mal genauer ansehen und ggf. einen Ersatzakku einbauen. Wie ich gesehen habe, gibt es die schon für kleines Geld. Selbst wenn die Zellen dann nicht besonders viel Kapazität haben, sollte das Navi am Netzadapter wieder laufen.


    Die Infos im Wiki scheinen schon recht alt zu sein, denn die genannten Preise sind wesentlich höher, als das was ich in Shops gesehen habe. Da ich mit nicht originalen Akkus schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, würde mich interessieren, ob mir hier jemand einen ganz bestimmten Ersatzakku empfehlen kann, der gut funktioniert.
    Nicht originale Akkus glänzen gerne damit, dass sie nicht mal die halbe versprochene Kapazität haben.



    BTW: Das P4410 zickt hier schon lange herum. Es erscheint immer wieder die Meldung, dass die SD-Karte angeblich nicht vorhanden wäre, obwohl sie eingesetzt ist. Der Tausch der Karte hat daran nichts geändert. Vor ein paar Wochen habe ich festgestellt, dass die USB-Buchse ausgeleiert ist und ab und zu einen Wackelkontakt hat.
    Der Akku wird auch im ausgeschalteten Zustand sehr schnell entladen, was sehr unpraktisch ist, da wir das Teil oft wochenlang nicht benutzen.
    Kurz: Das Teil ist alles andere als zuverlässig, obwohl wir es sehr wenig benutzt haben.

    Grüße
    Mark

  • Meinst du das originale USB-Kabel, ...


    Ja, weil viele nicht so 'durchkontaktet' sind, wie's der PNA benötigt.



    Zitat

    Die Infos im Wiki scheinen schon recht alt zu sein, denn die genannten Preise sind wesentlich höher, als das was ich in Shops gesehen habe.


    Mag sein, Du darfst die akt. Marktpreise gerne ergänzen. ;)



    Zitat

    Da ich mit nicht originalen Akkus schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe, würde mich interessieren, ob mir hier jemand einen ganz bestimmten Ersatzakku empfehlen kann, der gut funktioniert.


    Da würde sich eine Suche nach bestimmten Bezeichnungen hier im Forum anbieten.



    Zitat

    BTW: Das P4410 zickt hier schon lange herum. Es erscheint immer wieder die Meldung, dass die SD-Karte angeblich nicht vorhanden wäre, obwohl sie eingesetzt ist. Der Tausch der Karte hat daran nichts geändert. Vor ein paar Wochen habe ich festgestellt, dass die USB-Buchse ausgeleiert ist und ab und zu einen Wackelkontakt hat.
    Der Akku wird auch im ausgeschalteten Zustand sehr schnell entladen, was sehr unpraktisch ist, da wir das Teil oft wochenlang nicht benutzen.
    Kurz: Das Teil ist alles andere als zuverlässig, obwohl wir es sehr wenig benutzt haben.


    Nun ja, nur durch's Rumliegen werden Teile nicht so beansprucht, dass es zum Wackelkontakt kommt. Aber das Alter ist für einen Akku schon entscheidend.

  • Ja, weil viele nicht so 'durchkontaktet' sind, wie's der PNA benötigt.


    Davon höre ich jetzt zum ersten Mal. Ist denn bekannt, dass durch ein inkompatibles Kabel eines der beschriebenen Fehler entsteht?
    Weicht das originale Kabel vom Standard ab? Optional ist ja nur Pin4 beschaltbar. Der müsste beim Standardverbindungskabel zum Stecker A offen sein.


    Zitat

    Mag sein, Du darfst die akt. Marktpreise gerne ergänzen. ;)


    Ich bin doch noch auf der Suche nach einem brauchbaren Teil. Ich habe Akkus mit angeblich passendem Stecker für 6 Euro frei Haus gesehen. Das ist schon ein ordentlicher Unterschied zu den 20 Euro für einen Standard-Akku ohne Stecker.


    Zitat

    Da würde sich eine Suche nach bestimmten Bezeichnungen hier im Forum anbieten.


    Das habe ich natürlich schon gemacht, aber das ist ziemlich aussichtslos. Ich habe nur sehr alte Berichte über Google in anderen Foren gefunden. Ein sehr ausführlicher Bericht bestätigt dafür genau meine Erfahrungen. Ersatzakkus bringen allesamt nicht die Kapazität der originalen Zellen.


    Zitat

    Nun ja, nur durch's Rumliegen werden Teile nicht so beansprucht, dass es zum Wackelkontakt kommt. Aber das Alter ist für einen Akku schon entscheidend.


    Die USB-Buchse habe ich von Anfang an als Schwachpunkt erahnt. Der Stecker ist lang und die Kabel idR relativ unflexibel. Dadurch wird schon durch geringe äußere Kräfte ein relativ hohes Moment auf die Buchse übertragen. Wir benutzen Navis selten und in unterschiedlichen Autos. Dadurch wird es immer wieder rumgeschleppt, wenn es denn mal benutzt wird.
    Durch den hohen Ruhestrom, ist der Akku die meiste Zeit ganz leer und altert stärker.

    Grüße
    Mark

  • Davon höre ich jetzt zum ersten Mal. Ist denn bekannt, dass durch ein inkompatibles Kabel eines der beschriebenen Fehler entsteht?
    Weicht das originale Kabel vom Standard ab? Optional ist ja nur Pin4 beschaltbar. Der müsste beim Standardverbindungskabel zum Stecker A offen sein.


    Es geht nur um den Ladevorgang: http://www.gopal-navigator.de/…n-Belegung_der_USB-Buchse

  • Aha. Wenn man also kein "passendes" Kabel verwendet, dann zieht das PNA laut Wiki nur 500mA, oder gar keinen Strom.
    Das Kabel, was meine Perle gerade benutzt, ist das, was ich schon immer mit dem PNA verwendet habe. Das muss also grundsätzlich funktionieren.


    Ganz sauber ist die Sache mit dem speziellen Kabel aber auch nicht. Laut USB-Spezifikationen darf ein USB-Gerät ohne Anmeldung maximal 1o0 mA vom Host ziehen. Wenn man nun das spezielle Medion-Kabel nimmt und die Datenleitung nicht funktioniert, versucht das PNA 1A zu holen. Die meisten Geräte verknusen das zwar, aber es könnte z.B. auch PCs, Receiver oder Autoradios massiv stören.


    Gut zu wissen. Das werde ich prüfen, wenn das Teil wieder zurück ist.

    Grüße
    Mark

  • Aha. Wenn man also kein "passendes" Kabel verwendet, dann zieht das PNA laut Wiki nur 500mA, oder gar keinen Strom.
    Das Kabel, was meine Perle gerade benutzt, ist das, was ich schon immer mit dem PNA verwendet habe. Das muss also grundsätzlich funktionieren.


    Genau, sonst käme es (zumindest im Auto) auch nicht zur grünen LED.



    Zitat

    Ganz sauber ist die Sache mit dem speziellen Kabel aber auch nicht. Laut USB-Spezifikationen darf ein USB-Gerät ohne Anmeldung maximal 1o0 mA vom Host ziehen. Wenn man nun das spezielle Medion-Kabel nimmt und die Datenleitung nicht funktioniert, versucht das PNA 1A zu holen. Die meisten Geräte verknusen das zwar, aber es könnte z.B. auch PCs, Receiver oder Autoradios massiv stören.


    Datenleitungen sind nur Pin 2&3, der Rest sind Stromleitungen. Außerdem, ein Netzteil ist kein Host.

  • Datenleitungen sind nur Pin 2&3, der Rest sind Stromleitungen. Außerdem, ein Netzteil ist kein Host.


    Ich meinte den Fall, dass man das Navi mit dem Medion-USB-Kabel z.B. an den USB-Port eines Autoradios anschließt. Auch wenn das Autoradio nicht mehr als 100 oder 500mA freigeben möchte, würde das Navi dennoch 1A ziehen wollen und damit die Spannung im Autoradio runterziehen.

    Grüße
    Mark

  • Ich meinte den Fall, dass man das Navi mit dem Medion-USB-Kabel z.B. an den USB-Port eines Autoradios anschließt. Auch wenn das Autoradio nicht mehr als 100 oder 500mA freigeben möchte, würde das Navi dennoch 1A ziehen wollen und damit die Spannung im Autoradio runterziehen.


    :denk_001: Immer das Angebot ist entscheidend, nicht die Nachfrage!

  • Beides ist wichtig. Wenn der Verbraucher mehr Strom ziehen will, als die Quelle liefern kann, bricht die Spannung in der Quelle zusammen.

    Grüße
    Mark

  • Danke für die Info. Ich habe gerade einen Ersatzakku bestellt.


    Das Navi habe ich seit gestern wieder hier. Es verhält sich sehr merkwürdig. Mal leuchtet die LED orange, mal grün, mal bleibt sie an, mal geht sie aus. Das alles völlig unabhängig vom Ladezustand. Die LED war auch grün, während der Akku gerade mal 3,50V hatte. Dann hat das Teil langsam geladen und 10 mins später nicht mehr. Die Akkustatusanzeige unter Energieoptionen zeigt auch quasi beliebige Sachen an. Darauf kann ich mir keinen Reim machen. Vielleicht ist der Akku zu hochohmig oder am dritten Pin wird etwas übertragen, was zu einem Fehler führt.
    Mit dem neuen Akku werde ich dann sehen, ob es besser wird.


    Den originalen Akku habe ich an einem externen Computerladegerät ent- und wieder geladen. Es sind 750mAh geladen worden.
    Mit dem so voll geladenen Akku läuft das Navi nun seit einer halben Stunde. Es hat allerdings direkt nach dem Booten nur einen Ladezustand von 65% bei 3,75V angezeigt und reagiert immer noch nicht wie gewohnt, wenn ich es an den PC anschließe, wo es geladen werden sollte.


    Ich werde berichten, wenn der neue Akku da ist und das hier erwünscht ist.

    Grüße
    Mark