SIRF III im Tunnel?

  • Mich würde mal interessieren, wieso ein Navi mit Sirf III sogar noch in Tunneln ein GPS Signal bekommt, während bei anderen Navis längst kein Empfang mehr da ist. Ist der direkte Sichtkontakt zu den Satelliten beim Sirf III nicht mehr notwendig? Wie funktioniert das? Ist die Funktionsweise des Sirf III, beim Abriß der Satellitenverbindung, mit dem ASN vom TomTom Go vergleichbar?

  • Hi


    die Maus wird im Tunnel nur etwas länger die Signale der SATs aus den Reflexionen berechnen, direkten Kontakt zu den SATs wird nicht gehen.


    Die Signale von den SATs sind einfach zu gering um in die Tunnel durch die dicken Wände/Decken zu gelangen.
    Allerdings sind die Empfänger nun nicht mehr so stur, 100%ige Signale nur zu nutzen, sondern nutzen auch die Reflexionen von Gebäuden etc um hier noch einigermaßen brauchbare Infos raus zu ziehen.


    Auch sind die Progamme mittlerweile so ausgelegt, dass ein kurzer Signalabriss einfach ignoriert wird und mit der letzten durchschnittlichen Geschwindigkeit einfach "weitergefahren" wird ;)

  • Zitat

    Original von addi
    ...Allerdings sind die Empfänger nun nicht mehr so stur, 100%ige Signale nur zu nutzen, sondern nutzen auch die Reflexionen von Gebäuden etc um hier noch einigermaßen brauchbare Infos raus zu ziehen...


    ;)


    ...noch ein Grund mehr für SirfIII GPS zu entscheiden...


    ;D

  • Zitat

    Original von okosret
    ...noch ein Grund mehr für SirfIII GPS zu entscheiden...


    Hallo okosret


    Die Erklaerung von addi ist natuerlich korrekt. Du solltest das aber nicht als alleiniges Kriterium zur Kaufentscheidung sehen. Klar, SirfIII-Empfaenger halten laenger den Fix als dies die SirfII-Empfaenger machen. Die Positionsbestimmung nimmt aber in aller Regel dann auch enorm ab. Das bedeutet dann im Umkehrschluss, das Dein Navi die Position schon mal woanders sehen kann, als Du tatsaechlich bist.


    Du entscheidest Dich hier also fuer keine Position, oder eine evtl. etwas falsch liegende Position. Auch SirfIII-Empfaenger koennen keine physikalischen Gegebenheiten ausser Kraft setzen.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Zitat

    Original von 900SS-97
    ...Du solltest das aber nicht als alleiniges Kriterium zur Kaufentscheidung sehen. Klar, SirfIII-Empfaenger halten laenger den Fix als dies die SirfII-Empfaenger machen. Die Positionsbestimmung nimmt aber in aller Regel dann auch enorm ab. Das bedeutet dann im Umkehrschluss, das Dein Navi die Position schon mal woanders sehen kann, als Du tatsaechlich bist...


    ;)
    ...das ist eine sehr wichtige Argument, aber wenn ich richtig informiert bin, haben SirfIII-Empfaenger immer eine bessere Empfang als Andere...
    ?(
    ...ausserdem scheint für mich als Vorteil, dass z.B. nach dem Tunnel die Positionsbestimmung nicht unterbrochen ist...
    ;D

  • Zitat

    Original von okosret
    ... aber wenn ich richtig informiert bin, haben SirfIII-Empfaenger immer eine bessere Empfang als Andere...


    Das stimmt schon, aber Nemerix bietet ähnliche Empfindlichkeit.


    Zitat


    ...ausserdem scheint für mich als Vorteil, dass z.B. nach dem Tunnel die Positionsbestimmung nicht unterbrochen ist...
    ;D


    Das möchtest du jetzt aber erklären. 8) Auch ein SirfIII verliert im Tunnel den Kontakt zu den Sats, auch wenn er den länger hält - zuerst tatsächlich, danach interpoliert (Siehe letzten Satz in Addis Posting). Diese Interpolation rechnet 'einfach' für x Sekunden (bei manchen Mäusen ist x einstellbar) die letzte ermittelte Richtung und Geschwindigkeit weiter. Dieser Umstand wird in den NMEA-Sätzen den Programmen auch mitgeteilt (Dead Reckoning) - was diese damit anfangen, ist eine andere Sache :)


    Was allerdings stimmt, ist, daß ein SirfIII nach einer Empfangsunterbrechung schneller wieder einen Fix bekommt.



    Wastl

  • Zitat

    Original von okosret
    ...das ist eine sehr wichtige Argument, aber wenn ich richtig informiert bin, haben SirfIII-Empfaenger immer eine bessere Empfang als Andere...


    ...ausserdem scheint für mich als Vorteil, dass z.B. nach dem Tunnel die Positionsbestimmung nicht unterbrochen ist...
    ;D


    Hallo okosret
    Ja, wenn der Empfaenger nicht defekt ist, so haben SirfIII-Empfaenger immer den besseren Empfang. Wobei diese Aussage technisch gesehen garnicht richtig ist. Denn der Empfang ist an der Stelle, an der Du Dich befindest, immer gleich, egal ob Du einen Nemerix, SirfII oder SirfIII Empfaenger hast. Was den Unterschied ausmacht ist die Aus/Verwertung des empfangenen Signals. Hier sind die Unterschiede zu verzeichnen. Da hat halt der SirfIII-Chip seine Vorteile. Nimm diesen kleinen Hinweis aber bitte nicht zu ernst. Im Sprachgebrauch reden wir vom "besseren Empfang".


    Also wenn ueberhaupt die Verbindung unterbrochen wird, dann wird sie hoechstens im Tunnel unterbrochen und nicht danach. Aber nochmals, das kann man so nicht verallgemeinern. Es gibt auch mit SirfIII-Empfaenger genuegend Stellen/Tunnel, an denen der SAT-Kontakt unterbrochen wird. SirfIII-Empfaenger koennen die Physik nicht aushebeln. Da kann auch die beste Werbung nichts dran aendern.



    EDIT
    Einfach zu langsam getippt. Wastl war schneller
    /EDIT

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

    Einmal editiert, zuletzt von 900SS-97 ()

  • Zitat

    Original von Wastl
    ...Was allerdings stimmt, ist, daß ein SirfIII nach einer Empfangsunterbrechung schneller wieder einen Fix bekommt...


    ;)
    ...danke für die interessante Informationen, und daß ein SirfIII nach einer Empfangsunterbrechung schneller wieder einen Fix bekommt, scheint für mich auch ein wichtige Vorteil sein...
    ;D

  • Zitat

    Original von 900SS-97
    ...der Empfang ist an der Stelle, an der Du Dich befindest, immer gleich, egal ob Du einen Nemerix, SirfII oder SirfIII Empfaenger hast. Was den Unterschied ausmacht ist die Aus/Verwertung des empfangenen Signals. Hier sind die Unterschiede zu verzeichnen. Da hat halt der SirfIII-Chip seine Vorteile. Nimm diesen kleinen Hinweis aber bitte nicht zu ernst. Im Sprachgebrauch reden wir vom "besseren Empfang"...


    ;D
    ...danke Euch Beiden für die schnelle Hilfe, denn das alles ist sehr wichtig, wenn man vieles verstehen möchte...
    ;D

  • Vielen Dank, für die Infos. Was mich aber noch interessieren würde, ist der Vergleich ANS - Sirf III, wenn die Verbindung z.B. beim Einfahren in einen Tunnel abreißt. Ist Sirf III, dem ANS von TomTom da überlegen?

  • Zitat

    Original von Kollege
    Vielen Dank, für die Infos. Was mich aber noch interessieren würde, ist der Vergleich ANS - Sirf III, wenn die Verbindung z.B. beim Einfahren in einen Tunnel abreißt. Ist Sirf III, dem ANS von TomTom da überlegen?


    ich zitiere einfach noch mal aus den vorherigen Post ;)


    Zitat

    Original von 900SS-97
    ......
    Hallo okosret
    Ja, wenn der Empfaenger nicht defekt ist, so haben SirfIII-Empfaenger immer den besseren Empfang. Wobei diese Aussage technisch gesehen garnicht richtig ist. Denn der Empfang ist an der Stelle, an der Du Dich befindest, immer gleich, egal ob Du einen Nemerix, SirfII oder SirfIII Empfaenger hast. Was den Unterschied ausmacht ist die Aus/Verwertung des empfangenen Signals. Hier sind die Unterschiede zu verzeichnen. Da hat halt der SirfIII-Chip seine Vorteile. Nimm diesen kleinen Hinweis aber bitte nicht zu ernst. Im Sprachgebrauch reden wir vom "besseren Empfang".


    Also wenn ueberhaupt die Verbindung unterbrochen wird, dann wird sie hoechstens im Tunnel unterbrochen und nicht danach. Aber nochmals, das kann man so nicht verallgemeinern. Es gibt auch mit SirfIII-Empfaenger genuegend Stellen/Tunnel, an denen der SAT-Kontakt unterbrochen wird. SirfIII-Empfaenger koennen die Physik nicht aushebeln. Da kann auch die beste Werbung nichts dran aendern.
    .....

    elG addi
    -------------------------
    hier steht nix neues

    Einmal editiert, zuletzt von addi ()

  • Hi,


    mit der SysOn SIRF II war der Fix innerhalb von 3-5 Sekunden nach dem Tunnelende wieder da. Das wird auch mit SIRF III nicht viel anders sein, schon weil der PDA die neu eingehenden Daten erst umsetzen muss.


    Wann wird der Sat-Abriss im Tunnel schon mal relevant ? Klar gibt es hin und wieder Autobahnabfahrten, die direkt hinter einem Tunnel kommen. Das kündigt das Navi-Programm aber schon vor dem Tunnel an, wenn das Ding nicht besonders lang ist. Außerdem zeigen die mir bekannte Navi-Programme die Entfernung zum nächsten Straßenwechsel permanent an, so dass ich auch beim tunnelbedingten Navi-Ausfall hochrechnen kann, wann die Ausfahrt ungefähr kommt. Schließlich gibt es auch noch Beschilderungen. Und die Gefahr, sich im Tunnel zu verfahren, kann man wohl ziemlich vernachlässigen.... ;)



    Gruß


    Eichsi :)

  • Zitat

    Original von Kollege
    Vielen Dank, für die Infos. Was mich aber noch interessieren würde, ist der Vergleich ANS - Sirf III, wenn die Verbindung z.B. beim Einfahren in einen Tunnel abreißt. Ist Sirf III, dem ANS von TomTom da überlegen?


    Hallo Navigemeinde


    Ich oute mich hier als jemand der kein TOMTOMler ist. Was um Himmels Willen ist ANS?

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Zitat

    Original von addi
    ich zitiere einfach noch mal aus den vorherigen Post ;)

    Den Beitrag von 900SS-97 hatte ich schon verstanden. Mir ging es aber eigentlich darum, was unter ungünstigen Bedingungen in der Praxis besser abschneidet: ASN, oder Sirf III. TomTom verspricht ja, daß Tunnels mit ANS, kein Problem mehr sind und ich frage mich, ob in der Praxis, die Empfindlichkeit, bzw. die bessere Datenverarbeitung von Sirf III dem ASN ebenbürtig ist.


    Zitat

    Original von Eichsi
    Wann wird der Sat-Abriss im Tunnel schon mal relevant ?

    Tunnel war nur ein extremes Beispiel. Es gibt in der Praxis doch auch andere "Problemzonen", wenn man z.B. durch Waldgebiete, oder in der Großstadt duch "Häuserschluchten" fährt.


    Zitat

    Original von EichsiUnd die Gefahr, sich im Tunnel zu verfahren, kann man wohl ziemlich vernachlässigen.... ;)

    Spontan fallen mir Tunnels in Berlin, Stuttgart und Bonn ein, in denen man im Tunnel Abfahrten hat. Davon gibt es aber bestimmt noch einige mehr.


    Zitat

    Original von 900SS-97
    Was um Himmels Willen ist ANS?

    Sorry, das hatte ich falsch geschrieben. Es muß ASN heißen. Das ist eine Funktion im TomTom Go, mit der der Abriß des Signals, für eine "gewisse" Zeit überbrückt werden soll.

  • Hi Kollege,


    klar, ich kenne auch einen Tunnel in Italien, einen in Luxembourg und einen in Andorra, die sich verzweigen, aber die waren alle bestens ausgeschildert und MN hat mir schon vor der Einfahrt angezeigt, dass eine Abzweigung auf mich zukommt...


    Tunnel, Unterführunge, nasser Laubwald, Häuserschluchten und sonstige Einschränkungen der freien Sicht machen bei SIRF III einen gewaltigen Unterschied. Im Tunnel ist ziemlich bald Schicht, alles andere steckt SIRF III locker weg - ohne Sat-Abriss ! Vor ein paar Tagen hatte ich das Vergnügen - Innenstadt und 2 cm Schnee auf der Heckscheibe, die SIRF III- Maus unter der Heckablage. Fix dauerte nur wenige Sekunden, danach ging es zügig auf 6 Sats, außerhalb der City waren es 8 Stück. SIRF II X-track war schon in Ordnung, aber SIRF III ist noch einmal eine deutliche Verbesserung.


    Gruß


    Eichsi :)