Beiträge von tourenfahrer55

    Bis Becker endgültg das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung abgeschlossen hat würde ich eher zu TomTom oder Garmin tendieren , Sowohl Garmin wie auch TT haben eigene Werksforen da lässt sich viel nachlesen . Bei TT ist es so das durch ein in sich geschlossenes System jedes Update ein Glücksspiel ist .Resetorgien sind das Ergebniss wenn mal wie etwas nicht geklappt hat .TT hat noch die Nase vorn bei den Lifediensten aber der Wettbewerb holt immer mehr auf .Sodas die Luft für TT dünn wird .Am besten vor Ort mit den Geräten "spielen" Der Markt ist sehr übersichtlich geworden und daher lässt sich das schnell im Pluto oder Mädchenmarkt erledigen .Oft müssen bestimmte Geräte erst bestellt werden . Der Smartphone Sektor ist einfach zu stark und der verdrängt immer mehr den reinen Navimarkt

    Wirklich gute Räder fangen bei 700€ an. Ich hatte mal so eine Scherbe für 199€ aus dem Baumarkt.Zweimal kräftig angetreten war das. Tretlager defekt . .Der Rahmen war wie Kaugummi . Nach 8 Tagen habe ich es zurück gegeben . Seitdem nur noch Kalkhoff oder KTM bzw Bull .Ich brauche mein Rad täglich auf dem Weg zur Arbeit .Rad mit Shimano Vollausstattung und Magura HS11 .Mein Radcomputer ist ein IPhone 7+ mit entsprechender App und Powerbank

    In den nächsten Pluto oder Mädchen Markt zusammen gehen und den Opa selber mit den Geräten spielen lassen . Senioren Navis in dem Sinn gibt es nicht . Eine gewisse Einarbeitung ist bei jedem technischen Gerät nötig .

    Das mag zwar Here Karten haben ,hat aber mit Navigon überhaupt nichts zu tun . Da lässt sich in der Richtung nichts aufrüsten. Ich nutze ein Auto aus dem gleichen Konzern mit Werksnavi und Karten von Here

    und jetzt?



    Auf eine andere Marke umsteigen ,der Markt ist sehr übersichtlich .Da bleibt nur noch HansHans ,aber vorher zu der Firma und den Problemen mit den Geräten viel lesen .Falk / Becker wird gerade saniert . Was danach noch übrig bleibt weiss auch keiner
    Viel mehr Firmen sind auf dem Navisektor nicht mehr aktiv. Handys und Tablets mit kostenloser Navi Software machen den Firmen immer mehr zu schaffen . Das Garmin den Service irgend wann mal einstellen wird für Navigon war klar . Navigon lebt als App weiter .Ich für mein Teil habe mich von den reinen mobilen Navis verabschiedet und bin zufrieden mit der Entwicklung

    Mitbewerber wie TT oder Garmin machen es vor . Bestimmte Funktionen werden " ausgelagert ".So wird der Kunde gezwungen entweder mit zu ziehen oder er schaut einfach in die Röhre . Vogel friss oder ....Die Investoren und Aktionäre wollen Rendite sehen. Der Navimarkt ist seit langen auf Talfahrt

    Vorher mal im Werksforum einlesen und schauen mit welchen Problemen die Nutzer zu tun haben. Fast jedes Update ist ein Glücksspiel was mit Zurücksetzen und einem Reset endet . Ein Ärgerniss was sich wie ein roter Faden durch das Werksforum zieht .