"KÜRZESTE" oder "SCHNELLSTE" Route verwenden ???

  • Hallo Leute! :)


    Habe mal eine Frage zur Routenführung (MN 5) an Euch.


    Wie stellt Ihr es im Programm genau ein?
    SCHNELLSTE oder KÜRZESTE Route (Auto normal)?
    (TMC, Autobahn, Mautstrecken und Fähren bitte dabei mal außer Acht lassen).


    Würde mich echt interessieren! ?(


    Gruß Thomas



    PS: Hatte mal im Nachbarforum gelesen dass man bei MN 4.2 KÜRZESTE Route eingeben soll um Fehl-Routen zu vermeiden.

  • Zitat

    Original von TomEN73
    PS: Hatte mal im Nachbarforum gelesen dass man bei MN 4.2 KÜRZESTE Route eingeben soll um Fehl-Routen zu vermeiden.


    Das ist natürlich Unfug!


    Ich denke, die allermeisten werden fast immer die schnell(st)e Route nehmen. Die kurze ist in sehr vielen Fällen unzumutbar.
    Nur wenn mein Tank quasi leer ist und ich dringendst zur Tanke muss, fahre ich auch mal kurz. Oder evtl. beim Sonntagsausflug wenn ich zu viel Zeit habe. Aber selbst dann nehme ich "schnelle/dynamische Route" kombiniert mit meinem eigenen "kurz"-Profil. Da weiß ich, was es tut!

  • Wenn ich gar nicht weiß wie ich fahren soll, lasse ich ihn beide Varianten berechnen und schaue mir an was dabei herauskommt.
    Wenn die Fahrzeit nur unwesentlich länger ist, aber dafür viele km gespart werden fahre ich halt den kürzeren Weg.


    Ist auch nicht so gefährlich wie auf der Autobahn ;) mit Vollgas.

  • Zitat

    Original von TomEN73
    Hatte mal ... gelesen dass man bei MN 4.2 KÜRZESTE Route eingeben soll um Fehl-Routen zu vermeiden.


    Auch ich glaube, dass Du da wahrscheinlich etwas missverstanden hast.


    Die kürzeste Route hat allerdings tatsächlich einige Vorteile:
    - sie läßt sich von uns prüfen
    - sie ist vom verwendeten Geschwindigkeitsprofil unabhängig und
    - sie erlaubt einen Vergleich zwischen Programmen.


    Zumindestens mit dem Auto will so eine Strecke aber meist niemand - vor allem nicht über eine weitere Strecke.


    In der Regel werden fast alle User nach schnellster Route fahren. Wem die dabei gewählten Strecken nicht so gut gefallen (weil z.B. zu viel oder zu wenig Autobahnlastig), der ändert das Geschwindigkeitsprofil und fährt weiterhin die (dann andere) schnellste Route.


    Fehl-Routen - oder besser Routingfehler lassen sich natürlich bei kürzester Route schneller erkennen, weil diese von weniger Faktoren abhängt.
    Die unterschiedlichen Routen, die bei "schnellster Route" und unterschiedlichen Profilen und Programmen herauskommen, haben aber nicht automatisch etwas mit Routingfehlern zu tun.


    Ulli

  • Zitat

    Original von TomEN73
    Wie stellt Ihr es im Programm genau ein?
    SCHNELLSTE oder KÜRZESTE Route (Auto normal)?
    (TMC, Autobahn, Mautstrecken und Fähren bitte dabei mal außer Acht lassen).


    Wenn man zügig und sicher ankommen möchte: SCHNELL


    Wenn man abenteuerliche Routen, schmale Sträßchen und den ein oder anderen Kartoffelacker kennenlernen möchte: KURZ


    Gruß
    Jürgen

  • Um nicht zu viel am System herumzufummeln und Navigon bei Fehlermeldungen auch klar sagen zu können, dass die Fehler nicht an irgendwelchen Spielereien meinerseits liegen können, habe ich bisher mit den Originalprofilen navigiert (und mich häufig über das schlechtere Routing im Vergleich zu MNEE 1.5 geärgert).


    Ich habe mit den Originalprofilen von Navigon auch immer beide Varianten ausrechnen lassen. Umwege von 20-30 Kilometern bei Einsparung von 2-3 Minuten waren da für die schnelle Route keine Seltenheit (bei Gesamtstrecken, die nur unwesentlich länger waren, also nicht 1500 km Feldwege, um 20 km Autobahn abzukürzen). Ich hatte auch schon die Variante, dass die berechnete kürzeste Route mit einigen Minuten weniger Fahrzeit berechnet wurde, als die angeblich schnellste Route.


    Jetzt habe ich mal die Profile von 944S2 eingetragen und bin schon gespannt, ob das Routing besser wird. (Genaugenommen bin ich nur gespannt, um wieviel es besser wird, denn dass es besser wird, davon bin ich nach all den Aussagen hier im Board überzeugt. Danke für die Arbeit!!)

  • Seit dem ich ein Navi habe, fahre ich meine Woxchenendausflüge am liebsten mit "kurzer Route". :)


    Ich habe mal den Test mit MN|4 gemacht zu meinem Vater nach Thüringen. Hin "kurze Route", zurück "schnelle Route".


    Der Unterschied an Strecke war ungefähr 420 (kurz) zu 470 (schnell) Kilometer.


    Die Zeit (die ich tatsächlich brauchte): "kurz" morgens um 4 Uhr losgefahren - Ankunft um die Mittagszeit rum.


    "Schnell": losgefahren um 10:00 Uhr, Fahrzeit 3:59 :D :D


    Aber ich mache so etwas bestimmt noch öfters :)

  • Zitat

    Original von Bluenote
    Ich habe mit den Originalprofilen von Navigon auch immer beide Varianten ausrechnen lassen. Umwege von 20-30 Kilometern bei Einsparung von 2-3 Minuten waren da für die schnelle Route keine Seltenheit (bei Gesamtstrecken, die nur unwesentlich länger waren, also nicht 1500 km Feldwege, um 20 km Autobahn abzukürzen). Ich hatte auch schon die Variante, dass die berechnete kürzeste Route mit einigen Minuten weniger Fahrzeit berechnet wurde, als die angeblich schnellste Route.


    Die Fahrtzeitberechnung mit den Originalprofilen ist absolut untauglich, da Navigon unsinnigerweise keine realistischen Geschwindigkeiten verwendet. Egal, ob Du 10 km über abenteuerliche Kleinstwege fährst oder über eine fast-Bundesstraße, es kommt die gleiche Zeit heraus, da bei den 5 kleinsten Straßentypen außerorts einheitlich mit völlig unrealistischen 72 Km/h gerechnet wird. So kann man Fahrtzeiten nicht sinnvoll vergleichen.


    Wenn ich mich recht erinnere, resultiert die unsinnige Empfehlung, "schnelle Route" wegen Routingfehlern nicht zu nutzen, aus einem einzigen sehr speziellen Fall (wer zu viel Zeit hat suche nach "Flugroute*"!). Dabei hatte aber die schnelle Route nur zufällig und nicht ursächlich mit dem Auftreten des Problems zu tun.

  • Hallo noch mal



    Super dass schon so viele Meinungen zum Thema zusammen gekommen sind, finde ich persönlich sehr interessant!


    Schätze mal die SCHNELLSTE Route sollte man echt wählen wenn man einen wichtigen Termin hat oder es anderweitig eilig hat
    und
    die KÜRZESTE Route nur wenn man gemütlich in der Gegend herum fahren will fahren will, oder genügend Teil hat, bzw. was von der Landschaft sehen will




    PS:
    Habe Euch mal den Tipp bezüglich MN 4.2 und <KÜRZESTE> Route wählen vom Nachbarforum vom September 2004 hierher kopiert:





    4. Routing- Berechnungen (MN 4.2)
    "kurze Route" wählen.
    Hier werden nicht nur die Entfernungen kurz --> sondern : wesentlich weniger Fehler
    und auch kurze Zeit oft die gleichen Ergebnisse wie bei r66







    Gruß Thomas

  • Zitat

    Original von TomEN73
    die KÜRZESTE Route nur wenn man gemütlich in der Gegend herum fahren will fahren will, oder genügend Teil hat, bzw. was von der Landschaft sehen will


    Ich bin mit "kurze Route" mal durch Heidelberg gefahren. Es ging durch irgendein Viertel mit winzigsten Straßen und furchtbar engen Kurven, bei denen ich mehrfach auf irgendwelchen Randsteinen aufgesessen bin.
    Seither verwende ich das lieber nicht mehr.


    Gruß
    Jürgen