Mio 268/269, Berichte, Infos

  • Also, ich bin übezeugt, daß man länderübergreifend navigieren kann, ohne an der Grenze die Karte wechseln zu müssen.
    Du hast nämlich dann auf der Festplatte die Gesammt-Europakarte drauf. Einzelne Länder braucht man da nicht.
    Auf meinem Notebook ist es nämlich auch so.
    gruß Don

  • Leider scheint außer dem "Bill" keiner hier das Gerät wirklich in Händen zu halten.
    Die Infos zum "blueshop24" sind ja auch nicht wirklich gut.
    Wenn das stimmt, werden so manche hier noch einige Zeit auf das gute Teil warten müssen. Und wir anderen müssen auch warten, da ja dann keiner einen Erfahrungsbericht posten kann. X(
    Vielleicht kennt ja jemand hier den "Bill" und kann ihn bitten nochmal hier zu posten ?


    ich bin doch soooooo neugierig auf den Mio 269 ?(


    Gruß


    soundblaster, der Facten, Facten und nichts als Facten braucht! :evil:

  • der Bill hat aber glaube ich nur das Mio 268, wenn ich mich da recht erinnere.


    Die Frage für mich ist nach wie vor, ob mit dem Mio 269 länderübergreifende Navigation möglich ist, oder wie beim Medion 'nur' einzelne Länderkarten beiliegen.


    Aus all den Beschreibungen geht das nämlich nicht hervor. Daß navigieren in ganz Europe möglich ist, bezweifelt ja keiner, aber kann ich meinetwegen eine Route von Düsseldorf nach Lissabon DURCHGEHEND planen, ohne an den Grenzen die Karte wechseln zu müssen???


    Ich habe den Eindruck, daß sich Navigon diese Möglichkeit für seine eigenen Produkte vorbehält. Aber wir werden ja bald sehen.....


    Gruß,
    Michael

  • Hallo Leute,


    ich versuche momentan, irgendwelche Infos zu bekommen, ob man beim Mio269 Länderübergreifend navigieren kann od. nicht.
    Sobald ich was weiß, melde ich mich umgehend.


    Gruß


    djtfb

  • Zitat

    Original von hewaan


    Na lassen wir uns überraschen - ich hab` mir auch mal so`n Teil geordert...


    klcik here http://www.mio-tech.be/product…269/software_features.asp (danach bitte auf "Simplified Address entry)
    also für länderübergreiend fahrten braucht mann nicht die karten tauschen oder umstellen sondern beim ziel eingabe muss mann erst den Land wählen dann der stadt und die strassen+hausnummerquote]


    das habe ich auch schon mal gepostet..vieleicht habt ihr übersehn. die infos habe ich von mio seite geholt, und da steht deutlich das länderübergreifend fahrten ganz ohne karten wechseln möglich ist.

  • da musst Du mir aber mal zeigen, wo da was von 'länderübergreifend' steht....


    Genau so mache ich das doch beim Medion PNA auch, Land auswählen (sofern ich mehrere Länder auf der Karte habe), dann Stadt und Adresse auswählen. Das heisst aber noch lange nicht, daß ich auch dann durchgehend navigieren kann!
    Den einzigen Unterschied sehe ich auf dem Bild bei dem Mio in der schöneren, praktischeren Tastatur mit den einzelnen Buchstaben.


    Die Festplatte macht auch so Sinn, da man da zumindest die ganzen Länder drauf kriegt. Das ist allerdings beim Medion mit einer 1GB Speicherkarte auch möglich, fast alle Länder drauf zu kriegen.


    Aber lassen wir uns mal überraschen, morgen wird ja evtl. das erste Gerät bei einem User eintreffen, dann wissen wir mehr. Ich bin allerdings nach wie vor skeptisch, was das länderübergreifende navigieren betrifft.


    Gruß,
    Michael

  • tach beisammen,


    ich bin auch gespannt was das Teil so kann.


    Ich gehe allerdings auch davon aus, dass die Länderübergreifende Navigation hier dank der Festplatte technisch gelöst wurde. Ist doch ne reine Programmiergeschichte, die eigentlich nicht so anspruchsvoll sein dürfte. Schließlich gehen die Entwickler ja davon aus, dass ständig alle Karten installiert sind. Also handelt es sich um reine Verknüpfungen, die im Hauptptogramm intregriert sind.


    Ich denke mal (oder hoffe zumindest) dass die Taiwaner die Geschichte in der Griffe bekommen haben. Wenn dem so ist, steh ich schon auf der Bestellliste...


    Ne schöne Jrooß,


    peaschy

    mfg


    peaschy
    __________________________________
    jetzt weiß ich endlich, wo`s lang geht...

  • Hallo Leute,


    leider konnte ich nichts in Erfahrung bringen wegen der "Längerübergreifenden Navigation" beim MIO269.
    Eine Anfrage bei MITAC, Deutschland brachte nichts, ebensowenig bei einem der Distributoren.


    Abwarten ist also angesagt !!!


    Vielleicht sollte man die CEBIT abwarten und schauen, wie sich die Preise entwickeln und was so mancher User zu dem Gerät sagt.


    Was meint Ihr ???


    Gruß


    djtfb

  • Hab mir auch den Mitac Mio 269 bestellt warte jetzt bis er kommt bin mal gespannt ob das wirklich so alles funktioniert wie beschrieben.
    Wozu gibt es bei dem Gerät eigentlich eine zusätzliche GPS antenne wenn das Gerät selbst einen GPS-empfenger hat???


    Bin gespannt ob die Navigationsstimme auch über dei kleine Box zu hören ist!!!

  • ... der Mio 269 hat auch mit der integrierten Antenne einen sehr guten Empfang (heute Morgen 8 Sats).


    Ich denke mal nicht, dass man die externe Antenne benötigt, höchstens bei äußerst schwierigen Empfangsbedingungen. Dennoch ist es ja schön, wenn eine dabei ist.


    Die Qualität und Lautstärke der Sprachansagen ist verbleichbar mit der des MDPNA 150, beim TomTom Go sind sie etwas besser.


    Aber sie sind verständlich, sofern man die Musikanlage nicht auf voller Lautstärke hat.


    Ich würde den Mio 269 einem TomTom Go (den ich ja auch schon hatte) auf jeden Fall vorziehen. Hier bekommt man für weniger Geld das bessere Gerät.


    Heinz

  • hallo leute, also ich bin seit vorgestern besitzers des mio 269 und bin total begeistert. die diskussionen über länderübergreifende navigationhaben mich veranlasst das gestern mal zu testen:


    es geht NICHT !!!


    um genauer zu sein: jedenfalls nicht länderübergreifend über die grenzen der voreingestellten region hinaus (außer auf MRE niveau). habe das gestern mit deutschland - frankreich getestet. eingestellte region war DACH. bin nach frankreich nur im kartenmodus ohne navigation gefahren. ab grenze gibt es dann nur noch eine graue anzeige mit einer einzigen strasse (der major road eben). also frankreich karte über menu laden. dauert vielleicht 40 sekunden ... auf der rückfahrt von frankreich wollte ich mich nach hause navigieren lassen: leider kann ich meinen heimatort nicht als zieladresse eingeben, wenn die frankreichkarte eingestellt ist. die auswahl in deutschland ist dann begrenzt auf orte die an major roads liegen. ich muss mich also an den nächstgrößeren ort der an einer major road liegt, führen lassen - und dann an der grenze die karte wechseln... die route wird dann übrigens neu berechnet.


    ich hoffe das schafft klarheit -


    für mich nicht unbedingt ein problem. ich brauch die auslandskarten meist eh im land wenn ich mehrere tage da bin. für jemanden der zwischen den grenzen pendelt ist es echt nervig. die produktbescheibung ist zwar richtig - könnte aber klarer sein ...


    ansonsten bin ich aber super zufrieden ...


    gruß volker

  • Ich habe heute mal den Mitac mio269 und den Mdpna150 über eine Strecke von 150km


    gegeneinander laufen lassen - Die Ansage erfolgten zeitgleich und bis auf eine Ausnahme mit


    identischem Inhalt. Ich würde mich dennoch immer wieder für das teurere Mio Modell


    entscheiden, denn wenn ich 399 für den Mdpna150 hinlegen, benötige ich noch eine 1Gb


    Speicherkarte (um die 80) und habe dennoch nicht genug Platz um alle gewünschten Karten


    + Mp3`s auf das Gerät ziehen zu können. Ferner ist bei der besseren Softwareversion des


    Mdpna150, Medion Navigator 4.2, gar keine Major Roads dabei - somit ist länderübergreifend


    zu navigieren bei dem Gerät unmöglich bzw. deutlich komplizierter als beim Mio269.


    Investiert etwas mehr und ihr werdet es meiner Meinung nach nicht bereuen.......... 8)

  • Leiste
    schön daß Du verglichen hast!
    Aber wie stehts mit dem 'Nachhinken' ? Meinst Du mit der zeitgleichen Ansage, daß auch auf dem Display kein Unterschied (Standort) besteht?


    Ein für mich ganz wichtiger Punkt: Das Display im Freien. Es ist schon gepostet worden, daß beim Mio ein'transflecting Display zum Einsatz kommt und damit besser lesbar sein soll. Trifft das im Freien bei bedecktem Himmel zu? Auch bei Sonnenschein? Da war beim 150er nichts mehr zu erkennen.
    Ich frage das schon zum wiederholten Mal. Ist aber für mich als Motorradfahrer der kritischte Punkt, da ich nicht mit einem Knopf im Ohr fahren will, sondern meine Route vom Display ablesen will.
    Vielleicht könntest Du darauf nochmal speziell eingehen?