Genauigkeit vom GPS Signal beim MD95000 / Tracking

  • Zitat

    Original von nSonic
    ...- Dann kalibrierst Du den Track in GPSTrack (verschieben mit linker Maustaste, einen markanten Punkt mit doppelklick "fixieren", dann mit der rechten Maustaste skalieren) bis er über der blauen Linie aus dem Shot zum liegen kommt.


    Passt es dann?
    ...so ganz nebenbei hättest Du dann eine kalibrierte Karte von der Gegend für weitere Aufzeichnungen :)
    nSonic


    Huch?
    Kaum liegt die Karte drin ist der Track quasi 'gespiegelt'?? Also mit so einer Auswirkung hätte ich nie gerechnet!
    Ich bin davon ausgegangen das lediglich die Länge / Breite des Tracks naja verzerrt also angepasst wird.


    Zitat

    Original von karomue
    Das ist auch garnicht anders möglich, es sei denn, jemand würde bösartigerweise die Zeitfelder geenüber den Koordinaten "herumdrehen".


    Du meinst jetzt die Sekunden als Stunden :D


    Gruß
    Volker


  • Nein. Ich meine das Ende der Zeitangabe an den Anfang usw.


    Und es wird absolut nichts gespiegelt. Das kannst Du mit einem simplen Texteditor selbst prüfen, schneide die Hälfte der Protokolle am Ende ab und packe den Rest in GPSTrack.


    Aber wir sollten die Diskussion für diesen Punkt schließen. Das NMEA-Protokoll wird so aufgenommen, wie es gefahren/gelaufen wird und nichts anderes wird in allen Auswerteprogs - GPSTrack natürlich eingeschlossen - angezeigt.

  • Jetzt habe ich es!!!!!


    Die Höhe und Breite wird unterschiedlich verzerrt - eben so das sie in die Anzeige passt.
    Daraus resultierte eine Verzerrung die in diesem Fall so ungünstig aussah das sie der gespiegelten Strecke entsprach.
    Das habe ich selbst noch nicht gemerkt als ich vorhin schnell die Karte untergelegt habe :wand


    ich muss ja schön blöd sein da tagelang nicht drauf zu kommen....
    darauf einen : drink


    Gruß
    Volker

  • ich ergänze dann schonmal, dass es auf meiner Homepage eine neuere Version gibt.
    diese Version verzerrt den Track nicht mehr beim öffnen wenn es noch keine Karte mit Kalibrierung gibt sondern nutzt für höhe und breite denselben skalierungsfaktor.


    Es sollte eigentlich dennoch der ganze Track sichtbar sein - aber offenbar klappt das nicht immer, so dass man in ungünstigen Fällen nur den ganzen Track sieht wenn man ihn "schiebt" oder eben skaliert.


    Feedback erwünscht


    nSonic

  • Heia!


    Das hatte ich aber 3, 4 Beiträge weiter unten eigentlich schon gesagt. ?( ?(


    Aber so ist das mit dem Wald und den Bäumen... ;D
    Mach Dir nix draus... : drink : drink

  • Zitat

    Original von karomue
    Heia!


    Das hatte ich aber 3, 4 Beiträge weiter unten eigentlich schon gesagt. ?( ?(


    hatte ich nicht erwähnt das das mit dem Lesen bei mir nicht so hinhaut :dösen
    Nee im Ernst ich hatte zwar auf den Beitrag geantwortet, aber genau das nicht in den Kopp gekriegt...
    Da war wohl schon : drink drin


    Gruß
    Volker