Content Manger erkennt Becker Ready .5 EU nicht

  • Guten Tag allerseits.


    Ich bin nun ganz neu hier in diesem Forum.

    Ich habe folgende Frage:

    Kennt jemand das Navi :

    Becker ready.5 EU Navi 12.7 cm, 5 Zoll ?


    Ich hatte das gebraucht, aber vom Händler erworben, und versuche nun,

    es zu "updaten".

    Hierzu gibt es das Prog. "Content Manager" von Becker.


    Der download des Programmes läßt sich vom Gerät aus starten.

    Nachdem ich dieses getan hatte, verbindet sich dieses Prog.

    allerdings nicht mit dem Gerät.

    Das Gerät wird zwar vom PC erkannt, nicht jedoch vom Programm.

    Es erscheint die Fehlermeldung :


    "Dieser Dienst zur Zeit nicht verfügbar. Versuchen Sie es später nochmal."

    Überdies kann ich im "Content Manager" keine weiteren Funktionen auslösen,

    denn dieses Hinweisfenster bleibt bestehen (bzw. wiederholt sich),

    solange das Navi nicht verbunden werden kann.


    Ich hatte in das Navi eine neue Speicherkarte mit 16 GB und class 10 eingesteckt, so wie es vorgesehen ist.

    Ich verwende Windows xp- lese aber nirgends, welches Betriebssystem dafür nötig sein sollte, bzw. ob es überhaupt auch (noch) mit Windows XP geht.


    Verschiedene Versuchsrichtungen:-erst Navi an oder eingesteckt, dann Prog. starten, oder eben umgekehrt-

    führen nicht zu einem Erfolg.


    Hat jemand eine Idee dazu?


    Andernfalls: ließe sich das Navi auch auf einem anderen Weg "updaten" -

    denn das Gerät selber ist ja offenbar in Ordnung.


    Herzlichen Dank für den Fall, daß jemand etwas dazu schreiben mag.

    Gegse.

  • Es ist dir bekannt das Becker in der Insolvenz steckt ?? Das hätte der Händler erwähnen müssen.XP wird von vielen Systemen nicht mehr unterstützt

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai IX 20 mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tourenfahrer55 ()

  • Guten Abend.


    Vielen Dank für die Nachricht.

    Ja, mittlertweile ist mir das bekannt geworden.

    Gleichwohl: Die Kommunikationsstörung zw. Prog. und Navi

    bleibt davon m.E. unberührt.

    Auf der (noch existierenden) Seite von Becker wird kein spezifisches Betriebssystem als Voraussetzung erwähnt bzgl. des

    in Rede stehenden navis.

    (Was aber nicht bedeutet, daß es dennoch eine solche Vorraussetzung gibt.)


    ...vielleicht erscheinen noch weitere Ideen...(?)

    Vielen Dank, gegse.-

  • Wenn du einen guten Freund mit Win 7,8 oder 10 würde ich da einen Versuch unternehmen. Eventuell sind bei deinem Rechner die Sicherheitseinstellungen zu hoch . XP wird von MS schon seit ein paar Jahren nicht mehr unterstützt

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai IX 20 mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here

  • Guten Abend.


    Hat eine Weile gedauert. Ich habe nun ein Laptop mit Windows 7 bestückt, und dann den "Content Manager" darauf installiert.

    Ergebnis: Haargenau das gleiche wie beim XP.

    Programm verbindet nicht mit dem Navi, und zuerst:

    "Dieser Dienst ist momentan nicht verfügbar.

    Versuchen Sie es später nochmal".-

    Ich fand genau solche Meldungen auch an anderer Stelle hier im Forum

    bzgl. "Becker".


    Ich weiß noch nicht, ob es Sinn machen würde, zu versuchen, das Gerät an den Händler zurückzugeben (wenn der das überhaupt mitmachen würde -was ich eigentlich bezweifle.).


    Aber vielleicht zuvor noch eine ergänzende Frage, die ja eigentlich alle anderen Navis-Systeme ebenfalls betreffen müßte:

    Wäre es nicht technisch möglich, Karten-updates auch direkt auf den Speicher des Navis vozunehmen -ich meine, es gibt doch digitalisiertes Kartenwerk in einem bestimmen Format (welches?), und könnte man dieses nicht direkt auf den Speicher des Navis übertragen ohne dieses leidige

    "Content Manager"-Programm? Ist denn dieses überhaupt zwingend notwendig?

    Vielleicht dies nochmals als Frage in die Runde. Das eigentliche Problem des updates bei "Becker" betrifft ja doch viele, wie es scheint.


    Vielen Dank, falls jemand neue Infos geben mag.

    Liebe Grüße,

    Gegse.-

  • Kann es sein, bzw es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass dein Gerät unter dem Vorbesitzer registriert wurde.

    Ebenso kann oder muss ggf. der ContentManager zunächst auf einen User angemeldet sein.

    Ist das passiert, schreibt der ContentManager eine Kennung ins Gerät, die das Gerät mit der Useranmeldung verheiratet. Das ist, war gängige Praxis, wenn Kartenupdates bezahlt bzw. befristet werden, wurden, zum Beispiel bei den Navigons.

    Kann also sein, dass wegen fehlender Erkennung, bzw schon vorhandener Registrierunf des vorherigen Users nichts geht.

    Zuletzt ist natürlich auch die bestehende Insolvenz eine Möglichkeit.

    Anyway, gebrauchte Navis, die eine Userregistrierung benötigen sind immer problematisch.


    Bei Garmin gibt es immer kostenlos „für diese Gerät“ lebenslange Updates. Da ist es egal von welchem Rechner mit Garmin Express das Gerät gekoppelt ist. Es muss nur für die Region einen gültige Seriennummer haben.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 600 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • @ gegse,


    hast du den neuesten Content Manager geladen und installiert?


    @ PSR,


    Es kommt ja die Meldung

    "Dieser Dienst ist momentan nicht verfügbar.

    Versuchen Sie es später nochmal".


    Bedeutet, dass es keine Verbindung zu NNG aufbauen kann.

    Auch wird sein Gerät vom CM nicht erkannt, deswegen meine Frage, ob er die neueste CM Version hat.


    Wenn es vom Vorbesitzer registriert worden ist, das wäre Super, wegen der 30 Tage Frist.


    Ich hatte auch ein Gerät verkauft und der Käufer müsste sich nicht neu registrieren.


    Man kann sich neu registrieren, wenn man Zusatz Produkte kaufen will.

  • Ich wollte nur Hilfe geben mit dem Wissen aus der Zeit mit meinen Navigons. Die wurden mittels Navigon Fresh bei der Erstregistrierung mit meinem FreshAccount verheiratet und auch zum jeweiligen Gerät, ich hatte mehrere, die Abos registriert.

    Beim Andocken für neue Karten funktionierte dies immer zum jeweiligen Abo, heißt ein Gerät mit abgelaufenem Abo ließ sich nicht an ein noch gültiges Abo verknüpfen.


    Meine Annahme war, das Becker es vielleicht ähnlich praktiziert(e).


    Details zu Beckers Bedingungen und Vorgehensweise kenne ich nicht. Sorry da kann ich nicht weiter helfen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 600 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Ich wollte nur Hilfe geben mit dem Wissen aus der Zeit mit meinen Navigons

    Ja, ist schon OK, Hilfe ist immer gut.

    Becker über Content Manager ist anderst.

    Da gibt es diese 30 Tage Frist, die man nicht verpassen darf.

    Aber ist das Gerät einmal registriert, wird das vom Content Manager erkannt und die Daten werden an NNG weiter geleitet.

    Dann werden alle dem Gerät zustehenden Dateien geladen, auch die vom Vorbesitzer gekauften zB. 3D Buildings.

  • Guten Abend.


    Zunächst herzlichen Dank für Eure Anteilnahme.

    Die Sache mit der Registrierung wäre ein sehr wichtiges Kriterium !

    Allein, demnach wäre das ja dann eine Art von "Teufelskreis":

    Der CM kommt nicht über die Seite hinaus, auf welcher er sich mit dem Navi verbinden will, und dieses gelingt nicht.

    Somit kann ich ihn aber auch nicht registrieren lassen;

    ich kann nirgends im CM irgendetwas reinschreiben.


    Ich hab nun Verschiedenes ausprobiert,

    und dies jeweils unter den Windows-Systemen "XP" und "7".

    Es ergibt sich jedesmal diesselbe Situation.

    Überdies: Ja, ich habe die neueste Version des CM.


    Ich habe mal einen "Verlauf" geschrieben mit allen Ereignissen,

    die ich finden/beschreiben kann:

    Verlauf.txt


    Ich finde im Navi-Grät durchaus zwei "licendes",

    einmal für "lifetime Map update Becker",

    sowie für "Becker Navigator".

    (lange Nummern)


    Überdies wird das Navi im PC erkannt als "Laufwerke, und ich habe auch Zugriff darauf, und der CM hat ganz zu Anfang offenbar ebenfalls Zugriff darauf,

    denn er diagnostiziert immerhin, daß die "Sprachdateien"

    auf dem "neuesten Stand" seien.

    Danach jedoch erscheint die besagte Fehlermeldung (s. Anhang).


    Das alles ist wiederholbar, isofern ist es kein Wackelkontakt o.ä.

    ...???...

    herzlichen Dank in die Runde.

    gegse.-

  • Zunächst mal, rein technisch scheint ja alles in Ordnung zu sein. Das Navi wird im Explorer erkannt und die CM Software funktioniert auch.

    Jetzt aber, das mit der 30-Tagesfrist ist halt auch ein Problem. Sie begann, als das Gerät zum ersten Mal eingeschaltet wurde und mit den GPS-Satelliten Empfang hatte. Die Satelliten senden zur Navigation natürlich auch das Datum und die Zeit und die schreibt sich die Betriebssoftware beim ersten Kontakt in eine geschützte Datei. Dieses Datum wird halt vom CM abgefragt und nochmals innerhalb der Frist geändert zur weiteren Freigabe für die Verbindung mit dem CM.

    Ob das nun der Grund ist, gut möglich.


    Mögliche Folge: Die Anmeldung innerhalb der 30 Tage nach dem das Gerät erstmals Satellitenkontakt hatte, war nun mal „Vertragsbedingung“, welche möglicherweise nicht rechtzeitig genutzt wurde. Vielleicht auch der Grund der Rückgabe durch den Vorbesitzer an den Händler. Im Weiteren, den Becker Service gibt es wegen der Insolvenz wohl nicht mehr.

    Da das Gerät als Gebrauchtgerät verkauft wurde, wird es schwierig dem Händler einen Mangel nachzuweisen der in einem möglichen Versäumnis des Vorbesitzer liegt. Würde aber die Rückgabe, falls das Kaufdatum nicht zu lange her ist, versuchen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 600 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Dieser Beitrag wurde bereits 6 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Guten Tag in die Runde.


    Nun melde ich mich wieder:

    Ich hatte wirklich viel ausprobiert:

    Das Argument bzw, die Vermutung, daß das Gerät zuvor evtl NICHT registriert worden sein könnte, habe ich aufgegriffen.

    Ein lieber Mensch hatte versucht, mir diesbzgl. zu helfen, und hatte mir eine

    -dem Vernehmen nach- funktionierende Lizenz für dieses Gerät

    samt Karten übermittelt.

    Danach "sollte" der CM (Content Manager) das Gerät eigentlich erkennen.

    Leider geschah dies' nicht; das Bild bleibt haargenau das gleiche.

    Überdies versucht der CM, Verbindung zum "Update-Server" aufzunehmen,

    was jedoch scheitert.

    Vermutlich bedeutet dies' daß es den Server mittlerweile nicht mehr gibt.

    (Stand: 02.01.2018)

    Ich wandte mich mehrfach an den Händler, und habe nun von jener Seite

    das Angebot erhalten, das Gerät zurückgeben zu können -was ich

    als recht großzügig erachte.

    Was meint Ihr: Sollte ich dieses tun?


    Und wie gehen denn nun eigentlich andere Menschen mit der Situation um,

    daß es die "updates" von Becker nun nicht mehr gibt?

    Die Geräte sind doch z.T. teuer gewesen...-


    Liebe Grüße,

    gegse.-

  • Ich an Deiner Stelle würde das Angebot zur Rückgabe des Gerätes sofort annehmen.

    Auch ich habe ein Becker (active 7 sl) und bin nicht begeistert, dass es keine Updates mehr gibt, obwohl damals so beworben, aber bei einer Insolvenz ist das halt so. ich kann nun nicht mehr updaten, wie viele andere auch.

    Ich nehme mal an, dass die Smartphones mit ihren teils kostenlosen Navi-Apps noch mehreren reinen Navi-Herstellern das Genick brechen wird. Schauen wir mal, ich weiß auch noch nicht, was ich jetzt mache, das active 7 sl war ja auch nicht gerade günstig, aber ich habe keine Möglichkeit der Rückgabe.

    Also nutze das Angebot, ohne lange nachzudenken!

    Ist aber nur meine Meinung.

  • hallo und guten tag,


    allen noch ein gesundes neues jahr. die antwort ist:" gebe das gerät zurück !!!", solange du noch kannst.

    auf amazon kann man noch becker navis kaufen, da kann man nur noch mit dem kopf schütteln. kein hinweis das die firma insolvent ist, einzig in den rezensionen findet man den vermerk. na was soll's. solange mein teil funktioniert wird es auch genutzt.


    buerger-xxl