Navigon Phone app: Karten und Berechnung werden mit jedem Update schlechter

  • Mir fällt seit geraumer Zeit auf, dass die Navigation des Navigon iPhone App immer schlechter wird. Ist das bewusst vom neuen Inhaber Garmin so gewollt oder einfach nur Schlamperei? Vor allem die Routenberechung ist eine Katastrophe. Der Start ist sehr langsam, die Routen werden mit viel zu langen Wegstrecken berechnet und mit Umwegen dargestellt. Nur die Bedienung und die PIOs sind zeitgemäß und sehr praktisch. Ich bemerke es deswegen, weil ich parallel dazu immer die Apps von IGO und von TomTom mitlaufen lasse, die alle einheitlich wesentlich kürzere Strecken berechnen, obwohl sie auf unterschiedlichem Kartenmaterial aufbauen. Für dass rohe Kartenmaterial von Navtec kann Navigon nichts. Aber was Navigon daraus macht, ist für den Kunden wichtig. Und das wir leider immer schlechter.

  • Beispiele ???


    Gruß

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Mir fällt seit geraumer Zeit auf, dass die Navigation des Navigon iPhone App immer schlechter wird. Ist das bewusst vom neuen Inhaber Garmin so gewollt oder einfach nur Schlamperei? Vor allem die Routenberechung ist eine Katastrophe. Der Start ist sehr langsam, die Routen werden mit viel zu langen Wegstrecken berechnet und mit Umwegen dargestellt. Nur die Bedienung und die PIOs sind zeitgemäß und sehr praktisch. Ich bemerke es deswegen, weil ich parallel dazu immer die Apps von IGO und von TomTom mitlaufen lasse, die alle einheitlich wesentlich kürzere Strecken berechnen, obwohl sie auf unterschiedlichem Kartenmaterial aufbauen. Für dass rohe Kartenmaterial von Navtec kann Navigon nichts. Aber was Navigon daraus macht, ist für den Kunden wichtig. Und das wir leider immer schlechter.


    Ich stelle keine Verschlechterung fest. Beispiele?

    "Das Leben ist ziemlich schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen." Ferris Bueller

  • Verschlechterung kann man nicht generell sagen. Die Routen werden im Vergleich zu den anderen Navis, wie IGO oder TomTom, wesentlich länger berechnet. Anstatt einer Entfernung von 1000 km, wie bei IGO (Navtec-Karten ebenso wie Navigon) oder bei TomTom (TeleAtlas), die sich nur um ein paar km unterschieden, werden bei Navigon anstatt 1000 km oft 1100 oder gar 1150 km berechnet. Mit Umwegen, die bei den beiden anderen Systemen nicht vorkommen. Also kann es nicht am Kartenmaterial liegen, sondern an der Routenberechung des Navigon Systems. Dieses "Verrechnen" ist seit den letzten Updates neu und war in den alten Versionen nicht vorhanden. Nach wie vor ungeschlagen sind bei Navigon der Bedienungskomfort, die PIO Dichte - und Aktualität, sowie die Schönheit der Grafik, die wie angegossen zum iPhone passt.

  • Verschlechterung kann man nicht generell sagen. Die Routen werden im Vergleich zu den anderen Navis, wie IGO oder TomTom, wesentlich länger berechnet. Anstatt einer Entfernung von 1000 km, wie bei IGO (Navtec-Karten ebenso wie Navigon) oder bei TomTom (TeleAtlas), die sich nur um ein paar km unterschieden, werden bei Navigon anstatt 1000 km oft 1100 oder gar 1150 km berechnet. Mit Umwegen, die bei den beiden anderen Systemen nicht vorkommen. Also kann es nicht am Kartenmaterial liegen, sondern an der Routenberechung des Navigon Systems. Dieses "Verrechnen" ist seit den letzten Updates neu und war in den alten Versionen nicht vorhanden. Nach wie vor ungeschlagen sind bei Navigon der Bedienungskomfort, die PIO Dichte - und Aktualität, sowie die Schönheit der Grafik, die wie angegossen zum iPhone passt.


    Die Routen unterscheiden sich, je nachdem was du für ein Profil (schnell, optimal, kurz, schön) eingestellt hast. Das kann durchaus im Vergleich zu anderen Navigationsgeräten, bei denen ein anderes Profil eingestellt ist, auch 100 km ausmachen. Sofern bei beiden Systemen bspw. schnell eingestellt ist, sollte der Unterschied marginal sein. Zumindest stelle ich das immer wieder reproduzierbar fest.


    Buenos Aires - frohe Ostern wünscht
    Frank

    "Das Leben ist ziemlich schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen." Ferris Bueller

  • Die Routen unterscheiden sich, je nachdem was du für ein Profil (schnell, optimal, kurz, schön) eingestellt hast. Das kann durchaus im Vergleich zu anderen Navigationsgeräten, bei denen ein anderes Profil eingestellt ist, auch 100 km ausmachen. Sofern bei beiden Systemen bspw. schnell eingestellt ist, sollte der Unterschied marginal sein. Zumindest stelle ich das immer wieder reproduzierbar fest.


    Buenos Aires - frohe Ostern wünscht
    Frank


    Ich habe natürlich bei allen 3 Vergleichsnavis das Routenprofil gleich eingestellt. Jeweils die "schnellste Route". Und trotzdem diese großen Abweichungen bei Navigon im Vergleich zu den beiden anderen Kandiaten. Und das, obwohl IGO den gleichen Kartenanbieter benutzt.

  • Jeweils die "schnellste Route".


    Soweit ich mich erinnere, gibt es bei Navigon keine "schnellste Route"... nur eine "schnelle Route". Das ist keine Begriffskrümelkackerei sondern IMHO tatsächlich ein Unterschied.


    Ob es jetzt bei deinen Routen daran liegt, weiss ich nicht. Kürzer bedeutet jedenfalls nicht immer schneller. Und da haben die verschiedenen Hersteller eben verschiedene Ansätze in der Berechnung der Routen. Auch wenn manchmal die gleiche Route bei gleichem Start/Ziel rauskommt. Der Weg zur Route ist aber unterschiedlich.


    Franz

  • Die Umwege von Navigon sind ein altes Thema, siehe hier:
    was ist der ursprüngliche Sinn von "my Routes"?


    Navigon bevorzugt im Zielbereich massiv höherrangige Straßen. Besser ist dies in letzter Zeit nicht geworden. Als Beispiel drei Varianten (schnell, optimal, kurz) einer Route von Karlsruhe in den Südschwarzwald, die mit der Android-App berechnet wurden. Bemerkenswert: Die kurze Route ist die schnellste. Ob sich die Iphone-App genauso verhält, kann ich nicht sagen.

  • Die Umwege von Navigon sind ein altes Thema, siehe hier:
    was ist der ursprüngliche Sinn von "my Routes"?


    Navigon bevorzugt im Zielbereich massiv höherrangige Straßen. Besser ist dies in letzter Zeit nicht geworden. Als Beispiel drei Varianten (schnell, optimal, kurz) einer Route von Karlsruhe in den Südschwarzwald, die mit der Android-App berechnet wurden. Bemerkenswert: Die kurze Route ist die schnellste. Ob sich die Iphone-App genauso verhält, kann ich nicht sagen.


    Die 3 Routenvorschläge von MyRoutes unterscheiden sich je nachdem, welcher Routentyp eingestellt ist. Insgesamt gibt es damit 9 bzw. wenn man schöne Route noch mit einbezieht 12 verschiedene Routen(vorschläge) ...

    "Das Leben ist ziemlich schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen." Ferris Bueller

  • Die abgebildeten Routen haben mit MyRoutes überhaupt nichts zu tun. Sie wurden mit der Routenplanung erstellt in den Variante schnell, optimal und kurz ohne MyRoutes, Traffic Live oder sonst etwas.
    Im angegebenen Link war mein Beitrag Teil einer O.T.-Debatte, auch die dortige Route entstand ohne MyRoutes.


    Edit: So sieht übrigens der Rückweg aus - schnell, optimal, kurz (von wegen "Zielbereich"):

  • Insgesamt gibt es damit 9 bzw. wenn man schöne Route noch mit einbezieht 12 verschiedene Routen(vorschläge) ...


    Am besten man hat ne richtige Landkarte dabei, um dann anhand der verschiedenen Vorschläge die wirklich optimale Route zu ermitteln. Wenn man Freunde dabei hat, die einem helfen, dürfte man nach max. einer Stunde abfahrbereit sein... :ugly


    *duck* bin schon weg...

  • Über das Routing kann ich mich nicht beklagen, aber seit dem letzten Update der App scheint es Probleme mit der Sprachausgabe zu geben, die jetzt öfter mal "hakt". Silben oder ganze Wörter werden abgeschnitten und die zuvor so vorbildliche und flüssige TTS-Funktion klingt teilweise holprig.
    Keine Ahnung, ob ich allein dieses Problem habe oder ob dies andere Nutzer auch schon festgestellt haben ?(
    Ist es vielleicht ratsam, Navigon vom iPhone (ich nutze übrigens ein iPhone 4) zu löschen und nochmal komplett neu zu installieren?


    Grüße,
    Jürgen

  • Kann ich für die Kombi Navigon und IPhone 5 und iPad 3 nicht bestätigen .


    Gruß

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Das iPhone 4 ist generell etwas langsamer mit der Zeit geworden und damit auch die Ausführung der Apps, so mein Eindruck (nutze auch iPhone 4). Ob es an den Updates liegt oder daran, dass man mal die Software neu installieren sollte und die Apps reduziert ... k.A.
    Wahrscheinlich liegt es eher an dem Ablaufdatum des iPhone 4 :)