Akku wird "nicht" geladen am HTC One S

  • .... und das Battery Widget ebenfalls mit 5%. Das Widget fliegt also wieder runter ......

    Also so ein Widget will ich doch lieber behalten, wenngleich es auch etwas Akku zieht. Die Anzeigen von Android ICS Stock ROM reichen mir beim SGS2 nicht aus. Die Rest-Akku Anzeige oder auch der momentane Verbrauch in mA im Widget ist schon nicht schlecht. Nicht zu vergessen, das Akku Verhalten über einen längeren Zeitraum.
    Aber die Vorschläge von TomB sind schon interessant. Ich meine damit NAVIGON anschalten bevor das KFZ Ladegerät angestöpselt wird oder auch nicht, so als Test. Ich werde es bei der nächsten Gelegenheit auch einmal ausprobieren. Die Zusatz Applikationen (Blitzer.de) wage ich schon gar nicht mehr neben NAVIGON laufen zu lassen. Bloß mit der Helligkeit ist das so eine Sache. Am helllichten Tage sehe ich dann ja fast nichts mehr, obwohl ich das SGS2 nicht an der Frontscheibe anbringe.

  • Mit dem Widget kannst du die "Energiebilanz" überwachen. Das zeigt die mA Werte an.
    Welche App wieviel benötigt ist erstmal recht uninteressant.
    Man muss aber etwas Geduld haben, die Werte werden nur bei Ladezustand-Änderungen refesht.
    Am besten während einer Navigation immer mal aufrufen und den mA-Wert ansehen. Bzw die aufgezeichnete mA-Kurve nach der Navigationsfahrt.
    Dann mal mit so ca 50% Akkuladezustand ohne Navigation testen wie da die Werte sind.
    Wenn man währen der Navigation, trotz AC-Lademodus, negative Werte hat und dazu ohne Navigation nur ganz niedrige (unter 300mA) Werte bekommt, dann ist es recht warscheinlich, dass das Ladegerät nix taugt.
    Wir messen halt paralell mit einer Meßleitung die reale Stromaufnahme, aber die Möglichkeit hat ja kaum ein Anwender.
    Unsere bisherigen Erfahrungen gehen dahin, dass vor allem die kleinen Ladegeräte an die man ein USB-Kabel anstöpselt ziemlicher Mist sind.
    Viele laden nach dem Anstöpseln erstmal ganz gut, nach einigen Minuten geht der Ladestrom dann immer weiter stark runter.
    Das ist meist entweder ein Kontaktproblem in den Kontaktleisten der Ladegeräte zum Sync-Kabel oder die Elektronik wird einfach zu warm und die Dinger regeln dann stark runter.
    Ich habe hier ein Testkabel liegen, dass nominell nur 550mA liefert, lädt aber deutlich konstanter und mit höherer Leistung wie die meisten von den Ladegeräten mit USB-Buchse.
    Da ist das Ladekabel halt schon mal fest an der Platine dran, dadurch entfällt der Übergangswiederstand der Leiste. Dazu ist das Gehäuse länger wie die Gehäuse der kleine Ladegeräte mit USB-Buchse, die Wärme kann besser weg.
    Mein privates DHD kann ich damit z.B. im Navimodus betreiben und habe nie negative Werte.
    Im Gegenzug dazu, habe ich die Tage so ein Ladegerät mit USB-Buchse von einem Kunden nachgemessen der solche Probleme hatte, das Teil soll 1000mA bringen und lädt im AC-Modus.
    Real waren mal kurz knapp 400mA zu messen, die Enegriebilanz über das Widget lag da bei +200mA schon nach kurzer Zeit (ohne Navi) ging die Energiebilanz in den negativen Bereich und das Ding gab nur noch knapp 80mA real ab.


    Es ist bei den Ladegeräten def sehr viel Mist unterwegs. Oft werden da mA-Werte angegeben die die Dinger real nie erreichen können.
    Deshalb ist es wirklich erstmal wichtig rauszubekommen wo im Einzelfall das Problem liegt.


    Gruß Thomas

  • Auf der anderen Seite....
    Ich habe genau 2 Apps auf meinem SG2 die dafür sorgen das nicht ordentlich geladen wird. Das ist Navigon und Komoot, ein Rad Navi. Das passiert bei 2 verschiedenen Ladegeräten im Auto, beide nicht aus der Grabbelkiste und keine Mini Steckteile. Es passiert aber auch mit einem 8800mAh externen Akku. (ZNex Powerpack) übrigens sehr zu empfehlen auch für's Rad.
    Für mich ist das also eher ein App Problem als ein Ladegerätproblem.
    Oruxmap z.b. ist auch ein sehr umfangreiches GPS-online-offline-Karten-Logger-dingsda App. Damit hatte ich noch nie Schwierigkeiten. Mit Blitzer.de übrigens auch nicht.


    Ich hatte übrigens mal Blitzer.de und Navigon gleichzeitig laufen. Mobile Blitzer wurden mir von beiden Programmen gleichzeitig gemeldet. Also was Blitzer.de in der Datenbank hatte, hat mir auch Navigon gemeldet. Seitdem bleibt blitzer.de aus wenn Navigon läuft.


    Und was die Ladegeräte für die Autosteckdose angeht. Auf was als auf die Herstellerangaben soll ich mich denn als Kunde sonst verlassen. Solange neu kaufen bis ich eins finde das immer lädt? Oder am Ende feststellen das es das SGS2 selbst ist, das den Bottleneck darstellt?


    Ich kann ja nur für mich selbst sprechen. Ich brauche vielleicht 1x oder 2x im Jahr das Navi für mehr als 3 Stunden am Stück. Kann mit einer langsamen Entladung also gut leben. Wenn ich mit Stromsparmaßnahmen das ganze verbessern kann gut, wenn nicht dann nicht, dann nutzt mir auch keine mühsame Aufdröselung welches Programm wie heftig am Akku saugt.


    TomB , ich find's toll das du dir so viele Gedanken um diese Problematik machst, ich für meinen Teil will da jetzt keine Wissenschaft draus machen.

  • Hallo,


    die Werte sind sehr interessant. Ich verwende die beiden originalen Lademöglichkeiten von Samsung (Netztstecker-Ladegerät und KFZ Ladestecker). Beide sind fest verbunden, also ohne USB Überbrückung. So weit ist alles OK. Das SGS2 wird exakt geladen und natürlich mit der Begrenzung die Samsung seinem SGS2 auferlegt hat. Ich weiß jetzt nicht genau wie viel es ist, aber es sind so ca. 650 - 700 mA. Dabei ist es egal ob man ein Netzladegerät mit mehr Ampere Leistung nimmt oder nicht. An den Werten des originalen Netzladegerätes bzw.KFZ Ladesteckers sieht man schon, dass nicht mehr Power zur Verfügung steht.


    Hier die Werte des Samsung TRAVEL Adapter:
    Model: ETA0U10EBE INPUT: 100-240V 50-60HZ 0,15A, OUTPUT 5.0V 0,7A
    Hier die Werte des Samsung Car Adapter:
    Model: ECA-U11CBE INPUT: DC 11-30V, OUTPUT: 5,0V 700mA


    Nur mit der neuesten NAVIGON Version verhält sich das SGS2 anders. Zeitgleich kam da auch die neueste Android ICS als Update. Deswegen kann ich nicht mehr genau sagen, wer da der Schuldige ist. Aber es ist ja ein neues Android Version 4.0.4 im Anflug. Vielleicht sehen ich dann etwas mehr den Verursacher. Ich habe zwar die Zustände während der Navigation noch nicht geprüft, aber mein Akkustand ist definitiv kleiner geworden als vor Anfang der Fahrt. Natürlich hatte ich zusätzlich BT wegen der auto internen Freisprechanlage aktiviert.
    Ebenso auch den GPS Modus, sonst bringt die Navigation ja recht wenig ;)


    FAZIT:
    Bei mir wird mehr verbraucht, als der KFZ-Ladestecker nach lädt und deswegen muss ich bei längerer Strecke (NAVIGON) mit einem vollen Akku auf die Reise begeben. Oder eine "Ladepause" machen. :D


    PS. DerBandit ich schließe mich voll deiner Aussage an. :)

  • Ja klar, die App-Anbieter nutzen die Rechenleistung die die Smartphones bieten aus und dadurch geht der Stromverbrauch hoch.
    Wenn es eindeutig so ist, dass mehr verbraucht wird wie der Hersteller des Gerätes an Ladeleistung zulässt, dann ist nur von Seiten des Herstellers oder des App-Anbieters irgendwas zu machen.


    Aber es sind def. oft die Ladegeräte, häufigstes Problem ist, dass im USB-Modus geladen wird, zweithäufigstes sind eben Ladegeräte die nicht wirklich gut funktionieren, trotz AC-Ladung.
    Wenn jemand aus der Nähe von Limburg/Lahn kommt kann ich gerne anbieten mal nachzumessen wo das Teil die Ladeleistung die benötigt wird bringt oder nicht.


    Zitat

    Auf was als auf die Herstellerangaben soll ich mich denn als Kunde sonst verlassen. Solange neu kaufen bis ich eins finde das immer lädt?


    Das ist genau der Knackpunkt, die meisten von den Teilen kommen aus Fernost und die Hersteller da machen gerne mal Phantasieangaben.
    Oft sind die optisch gleichen Ladegeräte der gleichen "Marke" aus verschiedenen Chargen schon unterschiedlich. Die eine Charge funktioniert ordendlich, die andere ist Müll.
    Aber als Endkunde hat man eigendlich keine Chance wirklich vorab rauszufinden welches Ladegerät gut ist und welches nicht, nicht mal die Angaben ob USB oder AC-Modus geschaltet wird ist angegeben. Interessiert bei den Herstellern auch eigendlich niemand mehr, bei den Preisen/Margen die diese Dinger einbringen ist den meisten das scheinbar vollkommen egal.


    Ein Ganz gutes Hilfsmittel ist eben das Batteriemonitor Widget, da kann man wenigstens näherungsweise erkennen was Sache ist.


    Zitat

    Oruxmap z.b. ist auch ein sehr umfangreiches GPS-online-offline-Karten-Logger-dingsda App. Damit hatte ich noch nie Schwierigkeiten.


    Orux nutze ich privat auch für Outdoor, ich habe das Gerät dann am GumPro 4400mA Akku hängen. dafür habe ich mir ein kurzes Verbindungskabel mit Brücke gelötet damit das Smartphone auf AC schaltet, die Gum Pro können bis zu 1000mA am Ausgang.
    Gibts auch nie Probleme mit. Orux ist wohl def. nicht so Energiehungrig wie Navigon u.a.
    Muss aber auch keine Verkehrsmeldungen verarbeiten und Routen fürs Auto nach diversen Kriterien kalkulieren und ist grafisch auch sicher nicht so aufwändig wie eine 3D Navidarstellung.


    Gruß Thomas

  • @ Habicht : ja, die Samsung S2/S3 haben eine interne Begrenzung auf 650mA. Deshalb reicht da ein Ladegerät mit 700mA auch eigendlich aus.
    Die Samsung-Ladegeräte sind auch recht temperaturstabil, wenn die über längere Phasen 650mA bringen müssen, haben wir da aber auch schon einen Leistungsabfall angemessen.


    Viele Billig-Zubehör-Ladegeräte werden halt so warm, dass die einfach nichtmal die 650mA bringen obwohl die Hersteller eben 1000mA angeben.
    Daher ist es grundsätzlich halt besser wenn man ein Ladegerät nimmt, was für höhere Leistung ausgelegt ist, die werden wie gesagt dann bei den mA-Werten nicht so warm und laden konstanter.
    Man kann die dann "verfügbaren" 1200, 1500 oder 2000mA nicht ausnutzen, aber das was das Smartphone zieht steht wenigstens konstant zur Verfügung.


    Das Smartphone möglichst kühl zu halten hatte ich ja schon mal geschrieben, das hilft auf langen Strecken immer.
    Ich hab die Kisten bei mir nur noch vor den Mittellüftungsdüsen hängen und wenn es warm ist die Klima an. Dann regeln die wenigstens nicht intern noch runter.


    Gruß Thomas

  • Heute nochmal auf dem Heimweg drauf geachtet.
    Fahrzeit war ca 40 Minuten
    losgefahren mit 96%
    angekommen bei 95%, wobei es erst kurz vor Ankunft auf 95% hüpfte


    Geschaltet war wie folgt

    • Display auf 55%
    • WLAN aus
    • BT an wegen Freisprecheinrichtung
    • GPS natürlich an :)
    • Datenverkehr auch zugelassen
    • Kontosync komplett abgeschaltet.


    Ich glaub damit kann ich leben.

  • Für gelegendlichen Einsatz wirds reichen wenn es keine riesen Strecken sind.
    Hast du mal die mA Werte im Widget kontrolliert?
    Wäre da interessant wieviel der Eenergiehaushalt im Negativen Bereich war.
    Bei 40min und 1% kann es nicht allzu viel sein.


    Gruß Thomas

  • Geschaltet war wie folgt

    • Display auf 55%
    • WLAN aus
    • BT an wegen Freisprecheinrichtung
    • GPS natürlich an :)
    • Datenverkehr auch zugelassen
    • Kontosync komplett abgeschaltet.

    Hallo,


    so ähnlich verhalte ich mich auch. Ich habe es zwar nicht genau überprüft, aber meine letze Fahrt dauerte etwa 3h und ich habe dabei eine Akkuverlust von ca. 5% gehabt. Was mich dabei nur ärgert ist die Tatsache, dass ich das vor einem halben Jahr nicht hatte. Mit dem vorherigen OS Android 2.3.6 und der vorherigen NAVIGON Version. Aber irgendwann wird es eine Klärung geben. Ich denke, dass beide (Google + Navigon) es wegen des hohen Akkuverbrauchs wissen. Es ist ja nicht nur Navigon allein. Wenn man mehrere zeitgleich Apps laufen lässt, summiert es auch.

  • Moin,
    die Entladung ist ja noch recht harmlos, kann man sicher mit leben wenn man nicht permanent navigiert.
    Wir haben hier oft Fälle bei denen deutlich mehr entladen wird, teilweise so schlimm, dass der Akku innerhalb von ein paar Stunden leer ist.


    So niedrige Entladungsraten könnte man auch noch mit einem kleinen Trick ziemlich ausgleichen.
    Wenn der Zigarettenanzünder auf Schaltplus hängt, alos mit Zündung abschaltet auf Dauerstrom umklemmen (lassen), also so, dass auch bei Zündung aus noch Strom anliegt.
    Bei Pausen (Tanken usw.) das Gerät dann manuell in Stand-by schalten und am Strom hängen lassen.
    Dann wird in den Pausen jedesmal ganz gut nachgeladen.
    Natürlich dann bei langen Standzeiten nicht vergessen das Ladekabel aus dem Zigarettenanzünder zu ziehen, sonst entlädt man sich die Autobatterie.


    Bei Motorrädern arbeiten wir mittlerweile auch oft mit einem Schalter für die Ladegeräte. Da lassen die User die Ladung dann bei Fahr-Pausen auch auf "an" und schalten bei längeren Standzeiten ab. Wenn man im PKW irgendwo einen Platz für einen zusätzlichen Schalter hat, kann man das auch so lösen, Schalter aus ist komfortabler wie jedesmal das Ladegerät aus der Ziggi-Buchse ziehen.


    Gruß Thomas

  • so ähnlich verhalte ich mich auch. Ich habe es zwar nicht genau überprüft, aber meine letze Fahrt dauerte etwa 3h und ich habe dabei eine Akkuverlust von ca. 5% gehabt. Was mich dabei nur ärgert ist die Tatsache, dass ich das vor einem halben Jahr nicht hatte. Mit dem vorherigen OS Android 2.3.6 und der vorherigen NAVIGON Version. Aber irgendwann wird es eine Klärung geben. Ich denke, dass beide (Google + Navigon) es wegen des hohen Akkuverbrauchs wissen. Es ist ja nicht nur Navigon allein. Wenn man mehrere zeitgleich Apps laufen lässt, summiert es auch.


    Ja das kann ich genau so bestätigen. Als ich mein SGS2 bekam und noch noch ICS drauf war, fluppte das einwandfrei mit Navigon und nachladen... Vielleicht tut sich da ja noch irgendwas seitens der beteiligten Anbieter.


    Ergänzung:
    Von Navigon ist nichts zu erwarten, die kennen das Problem nicht mal ?!?


    Zitat

    ...Das unsere Software soviel Strom verbraucht auf einem Samsung S2 ist uns nicht bekannt. Möglicherweise haben Sie im Hintergrund noch einige Anwendungen offen?.....

  • Es sind definitiv Programmierfehler, die Navigon nicht nur auf ICS nicht flüssig laufen lassen, es gibt dieses Problem auch bei den Navigon GPS Geräten) ich hatte mit über 300 MB freiem Arbeitsspeicher derartige Ruckler beim Routen und Auusetzer bei der Sprachausgabe (beide TTS Stimmen), dass ich wieder auf 2.3.4 zurückgegangen bin, (siehe auch die Kundenkritik auf Google Play zu Navigon Europe), CoPilot läuft übrigens auf beiden Versionen, eine Erhöhung des VM Heap brachte auf Gingerbread Stabilität und etwas mehr Schnelligkeit.

  • Zitat
    ...Das unsere Software soviel Strom verbraucht auf einem Samsung S2 ist uns nicht bekannt. Möglicherweise haben Sie im Hintergrund noch einige Anwendungen offen?.....


    Ich finde das schon etwas abartig. Aber bei Navigon wird es leider immer so gehandhabt. Erst einmal haben die anderen Schuld. Das ist mir schon einige Male passiert. Erst nach mehren Mail-Kontakten kommt dann Bewegung in das Problem. So war es auch bei mir, als wegen des Wechsels auf das ICS die Option Traffic bei mir nicht mehr aktiv geschaltet war. Irgendwann klappte es dann doch noch. Vielleicht wollen sie sogar noch das GPS als Hintergrund App abschalten um Strom zu sparen. ;(


    Es ist schon traurig was hier mit uns passiert. Wir können nur hoffen, dass ein neuerliches Update seitens Navigon das Problem durch Zufall löst.

  • Moin,


    auf meinem Desire habe ich mit der neuen Navigon-Version (aber Android 2.3.6) das gleiche krasse Problem gehabt.
    Auf der Fahrt zur Ostsee hat es mir den Akku von 80% auf unter 40% runtergelutscht und ich musste ein paar Mal die Lüftungsdüsen so stellen, dass das Gerät gekühlt wird, sonst wurde es brüllig warm bis kurz vor der Ladestromabschaltung.
    So extrem hatte ich das vor einem halben Jahr definitiv noch nicht und ich habe elektrisch nichts umgebaut!
    Da Navigon sowieso gesponnen hat (warum habe ich noch nicht rausbekommen, anscheinend mag es die BT-Verbindung nicht; weil ohne läuft es), habe ich nach Hause mit dem GoPal Navigator gearbeitet.
    Da wurde die Kiste nicht mal lauwarm und der Akku wurde auch fleißig geladen und dann auf voll gehalten.
    Also es ist definitiv bei Navigon was im Argen!


    Grüße
    Torsten