Stecker KFZ-Ladekabel verbogen - Austausch Stecker?

  • Hallo,


    dies ist mein erster Beitrag, ich bitte daher um Nachsicht, sollte etwas "schief laufen".


    Zu meinem Problem:


    Ich habe ein Navigon Premium 70 Live und vor Kurzem das Ladekabel fachmännisch verlegen lassen, sodass ca. nur 10 cm Kabel aus dem Armaturenbrett herausstehen. Ich habe es nun leider geschafft, den Stecker, der ins Navigerät gesteckt wird zu zerstören (es existieren nurmenr verbogene pins). Besteht die Möglichkeit, den Stecker zu ersetzen, also ein neues Kabel zu kaufen, dieses abzuschneiden und dann mit dem vorhandenen, noch abzuschneidenden Kabel zu verbinden?. Bezüglich der Stromzufuhr sollte dies doch ohne Weiteres möglich sein. Ich bin mir nicht sicher, ob man (ich ) das tmc-Kabel durchneiden und neu verbinden kann. Ich bitte um Eure Hilfe.


    Die Neuverlegung eines neuen Kables sollte aus Kostengründen die letzte Alternative sein.


    Grüße


    Martin

  • Meine "bessere Hälfte" hatte es auch geschafft, den Mini-USB-Stecker ihres 8450ers um fast 90° zu verbiegen - Eine gefühlvolle "Korrektur" mit einer Zange machte das Teil wieder funktionstüchtig - vielleicht geht's auch bei dir?


    Michael.

  • Also, die bessere Wahl ist die Neuverlegung. Die einzelnen Adern dieser Kabel sind mittlerweile so dünn, dass sie mit der üblichen "Handoperation" kaum noch zu verbinden sind. Auch ist mittlerweile eine Lack-Faserisolierung bei vielen Kabeln üblich und da wird das Verbinden ohne Isolier-und Kontaktprobleme im wahrsten Sinne noch haariger.
    Wenn der Stecker nicht zurückzubiegen ist, dann tausche besser aus.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.