Schlechter GPS Empfang / verliert ständig Satellittenempfang

  • :) :) Hallo, ich hatte mir nach langem Warten im April 2010 ´bei Amazon das Nüvi 1690 wegen der Livefunktionen für € 286,- gekauft und innerhalb weniger Tage wegen schlechtem GPS Empfang bzw. ständigem Verlust der Satellittensignale wieder zurück geschickt. Habe zwischendurch das Navigon 8450 getestet. Mit dem Navigon hatte ich das selbe Problem= ständiger Verlust der GPS Signale. AUch dieses Gerät habe ich an Amazon zurück geschickt. Nach vier Monaten Sendepause habe ich bei AMAZON nun das Garmin Nüvi 1690 für exakt € 187,- neu bestellt und habe damit die Hoffnung verbunden, dass hinsichtlich des grauenhaften GPS Empfang Garm :) in durch Softwareupdates dieses Problem nunmehr in den Griff bekommen hat. Aber leider Fehlanzeige ! Habe das gelieferte Nüvi 1690 nach dem auspacken und dem registrieren und aufladen draussen im freien erstmals eingeschaltet und dann nach einigen Minuten einen Satelittenempfang gehabt. Das Problem ist nur, das diese GPS Signale in meinem neuen 3er BMW sehr schlecht gefunden werden und nach kurzer Zeit die GPS Verbindung wieder verlustig geht. Darufhin hatte ich das Gerät durch Amazon tauschen lassen, was aber leider auch nicht zum Erfolg führte! Beide Geräte hatte ich vor der ersten Inbetriebnahme über die Garmin Homepage nicht nur registriert sondern gleich mit der neuesten Software und Karten upgedatet! Nun meine Fragen:


    1. Wurde im Nüvi 1690 Schrott verbaut oder liegt das vielleicht an der Winschutzscheibe meines 3er BMW. Mein altes TomTom 940 Live hatte diesbezüglich keine Probleme, die Kartendarstellung hatte mir bei diesem Gerät nur nicht gefallen!


    2. Komischerweise hat das neueste Garmin 3890 keinen Livedienst mehr sondern wird mit TMC Pro ausgeliefert! Plant Garmin einen Nachfolger für das 1690 hinsichtlich der Livedienste!


    3. Wird Garmin in zukünftigen Geräten mal Ihre veraltete und kitschige Kartendarstellung mal mit den selben wie bei Navgion,Falk oder Becker anpassen?


    Auf die TMC Prodienste will ich mich eigentlich nicht verlassen, weil auch diese Verkehrs-Daten zum großen Teil veraltet sind ! Ich bin Außendienstler und bin auf echte Live-Verkehrsdienste angewiesen.


    Vorab besten Dank für Eure hoffentlich hilfreichen Antworten. Viele Grüße aus Berlin JRSASS :D

  • Teste doch mal in einem anderen Auto ohne eventuelle beschichtung der Scheibe . Ist da kein Verlust zu bemerken ist der Übeltäter gefunden . Helfen kann dann unter Umständen ein GPS Repeater der die Signale von Aussen in deinen 3er leitet . Oder Halt wieder die Marke wechseln ......



    Gruss

    iPhone Xmax & iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Handy Halterung am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Teste doch mal in einem anderen Auto ohne eventuelle beschichtung der Scheibe . Ist da kein Verlust zu bemerken ist der Übeltäter gefunden . Helfen kann dann unter Umständen ein GPS Repeater der die Signale von Aussen in deinen 3er leitet . Oder Halt wieder die Marke wechseln ......



    Gruss


    Dazu ist wohl kein anderes Auto notwendig. Warum kommt man nicht selbst auf die Idee, dass man doch nur den Unterschied im Auto/außerhalb zu bewerten braucht um zu ermitteln, ob eine (metallbedampfte) Wärmeschutzscheibe verbaut ist!

  • Hallo JRSASS, ich bin wirklich seit Jahren mit Garmin Geräten unterwegs und ohne es ironisch zu meinen, ich kann mir einfach nicht vorstellen, warum Du keinen GPS Empfang, und das jetzt bei Deinem zweiten Gerät, hast.
    Ich habe selber einen Wagen mit Frontscheibenheizung gehabt und selbst da, egal wo mein Nüvi an die Scheibe gebracht habe, immer Sat. Empfang gehabt, selbst mit einem 12 Kanal Emnpfänger. Wo ist also Dein Problem und was machst Du falsch? Im Übrigen fällt mir auf, daß Du Dich längst für ein 3790 entschieden hast. Worauf also hättest Du gerne eine Antwort?

  • Einfach die Anzahl der Balken im Auto mit dem Empfang 5m vor dem Auto vergleichen. Wenn es da große Unterschiede gibt, und der Empfang im Auto wirklich eingeschränkt ist, dann einfach eine Relais-Antenne im Heck des Autos montieren, und schon ist das Problem gelöst.


    mfg
    JLacky

    MDA cIII, n560, IT-3000, C510, CF-Que 1620, 60CS, VISTA Cx, HOLUX-GPS236, SONY GPS-CS1

  • Zunächst einmal vielen Dank für Eure Antworten. Es gibt Momente wo ich auch im Auto volle 5 Balken auf meinem Nüvi 1690 habe und diese kurze Zeit später wie von Geisterhand verschwunden sind und somit kein GPS Empfang mehr möglich ist. Im übrigen habe ich mich keineswegs für das Nüvi 3790 entschieden, weil diesem Gerät die Verkehrs-Live Anbindung fehlt und nur TMC Pro funzt! Für weitere Antworten und Sichtweisen bedanke ich mich im voraus :(

  • Du hast Recht, ich habe da wohl etwas schnell geurteilt. Ich hatte das Problem auch einmal an einem 265er, es wurde kurzzeitig Satelliten gefunden, und während der Fahrt brach der Kontakt ab, weil keine mehr gefunden wurden. Der Satellitenalmanach wurde (deses Wort Satelliten ist aber echt sch...e zu schreiben :D ) ständig neu eingelesen. Auch ein Zurücksetzen brachte nur kurzzeitig Besserung. Am Ende mußte das Gerät ausgetauscht werden. Ich empfehle Dir Kontakt mit Garmin aufzunehmen.

  • Hallo zusammen,


    um das Problem "ist´s die Frontscheibe oder nicht" eingrenzen zu können, stelle man das Auto so hin, dass möglichst wenig SAT-Empfang - außer von vorne - möglich ist (z.B. Parkhaus, Garage etc.). Dann starte man das Navi im Auto mit Akku. Kommt kein SAT-Empfang, öffnet man das Seitenfenster und hält das Navi geduldig hinaus (mind. 5 Minuten). Wenn dann plötzlich guter Empang gelingt, Navi wieder ins Auto hineinholen und warten. Die Navis melden einen verlorenen SAT-Kontakt verzögert (kann 1-2 Minuten oder noch länger dauern - meine Erfahrung).


    Ich denke mal, das Problem ist die Frontscheibe und bisher etwas zuwenig Geduld beim Testen. Allerdings müßte BMW mit ner Aussage bzgl. Scheibenbeschaffenheit auch helfen können. Dumm allerdings, wenn bei neuen Navis keine MCX-Antennen mehr angeschlossen werden können... Wer hat entschieden, diese Schnittstelle einzusparen?


    Schöne Grüße


    Thomas

  • Hallo zusammen,


    um das Problem "ist´s die Frontscheibe oder nicht" eingrenzen zu können, stelle man das Auto so hin, dass möglichst wenig SAT-Empfang - außer von vorne - möglich ist (z.B. Parkhaus, Garage etc.). Dann starte man das Navi im Auto mit Akku. Kommt kein SAT-Empfang, öffnet man das Seitenfenster und hält das Navi geduldig hinaus (mind. 5 Minuten). Wenn dann plötzlich guter Empang gelingt, Navi wieder ins Auto hineinholen und warten. Die Navis melden einen verlorenen SAT-Kontakt verzögert (kann 1-2 Minuten oder noch länger dauern - meine Erfahrung).


    ?( ?( ?(

  • Hallo karomue,


    hattest Du selbst schon mal solche Probleme? Heutzutage hat niemand Zeit und da wird auf der Suche nach der schnellen Lösung gern mal etwas zu wenig Zeit investiert. Einfach drinnen/draußen testen bringt uns nicht weiter... Schneller Wechsel zwischen den Situationen führt eher dazu, das Ergebnis zu verfälschen. Manche Navis "merken" sich die zuletzt empfangene Position und interpolieren dann den weiteren Verlauf, bis wieder ein Signal kommt. Ist in Tunneln durchaus sinnvoll. Also: geduldig testen ist das Mittel zum Erfolg. Und meine Erfahrung: je bewölkter der Himmel, umso "unschärfer" die Signale. Und wenn dann eine nicht ganz normale Frontscheibe dazukommt, haben "wir" den Salat... Irgendwie habe ich den Thread als noch nicht endgültig abgeschlossen angesehen und dachte, etwas beitragen zu können. Was daran verwirrt Dich? Weiter oben kam schon so eine seltsame Anmerkung gegenüber einem anderen Forenteilnehmer, der zu helfen versuchte. X( Lies mal bei Gelegenheit die Forenregeln, statt hier Leute mit wirklich guten Absichten anzumachen... :thumbdown: Wenn JRSASS verwirrt ist, erkläre ich meinen Ansatz gern noch genauer, so aber verzichte ich erst einmal d´rauf!

  • Hallo Thomas,


    bitte mal etwas zurückhaltender mit Deinen Äußerungen. Es könnte durchaus sein, dass ich mich schon etwas länger mit GPS beschäftige, zumindest bin ich der Meinung durchaus etwas darüber zu wissen.


    Worum geht es? Um eine Information, ob eine Frontscheibe GPS-Signale dämpft. Warum man dazu Deiner Meinung nach vor eine Wand fahren muss, ist mir leider nicht bekannt. Was man einfach feststellen kann ist, dass man die Sat-Balken einmal im Innenraum - also unter der Frontscheibe - und gleich danach im Freien miteinander vergleicht. Dabei sieht man bereits ob eine Dämpfung vorliegt und - wenn man sich ein wenig mit GPS beschäftigt hat - kann sicher beurteilen, ob die Frontscheibe stört. Im Grunde genommen sieht das etwa so aus wie in den beiden Bildern, die ich eben im Freien und in der Wohnung 1/2 m vom Fenster entfernt aufgenommen habe. Leider verfüge ich nicht über einen Wagen mit metallbedampfter Frontscheibe - die also die GPS-Signale vermutlich dämpft - und kann mit entsprechenden Bilder hier nicht dienen.


    Im übrigen konnte ich eine Dämpfung der Signale bei bedecktem Himmel in all den Jahren die ich GPS-Untersuchungen betreibe, bislang nie nachweisen. Mit der kleinen Ausnahme, dass ich es bei Wolkenbrüchen nie probiert habe, bei den Situationen bei denen auch ein TV-Sat-Signal nicht mehr vorhanden ist, da wird anzunehmen sein, dass auch ein GPS-Signal nicht mehr zu empfangen ist.


    Nachtrag: JPG-Bilder kommen gleich.


    Und noch was dazu: GPS Signale werden i.d.R. im Sekundentakt ausgewertet. 5 min zu warten ist dabei doch erheblich übertrieben, es sei denn, die FW eines Navi verzögert hier, Bei meinem TT950 werden die Balken eben in diesem Sekundentakt aktualisiert. Und genau so schnell weiß ich über die aktuelle Empfangssituation Bescheid. Im Übrigen - so ich das wollte - habe ich auf dem 950 eine Zusatz-SW die es erlaubt ein log aufzunehmen. Wenn mich eine besondere Empfangssituation interessiert kann ich diese in Ruhe auswerten. Nur haben diese Möglichkeit die wenigsten Navis, so dass dies bei den Meisten nicht gehen wird.

  • Hallo karomue,


    die Aussage mit der Auswertung im Sekundentakt stimmt natürlich. Aber nur leicht eingeschränkt. Das Problem ist in meinen Augen die Interpolierung bei verloren gegangenem SAT-Empfang... Z.B. in Tunneln, wie schon oben erwähnt. Wenn ich mit meinem Garmin C510 in einen Tunnel fahre, dauert es schon ziemlich lange, bis die Meldung "Kein Satellitenempfang" kommt. Und das ist - finde ich - in aller Regel auch gut so. Modernere Navis melden es gar nicht, "wissen", dass sie in einen Tunnel fahren und interpolieren das Routing im Tunnel anhand der zuletzt gemessenen Einfahrtsgeschwindigkeit. Erst wenn es im Tunnel zu einem unvorhergesehenem Ereignis kommt was die Durchfahrt deutlich länger als berechnet dauern läßt, kommt dann irgendwann die Meldung. Darum auch mein Vorschlag, sich mal 5 Minuten Zeit zu nehmen. Solange braucht mein Navi auch, um seinen SAT-Almanach komplett neu aufzubauen, wenn ich ihn, warum auch immer, gelöscht habe.


    Weshalb ich den besonderen Stellplatz zum Testen vorschlage? Weil ich ausschließen möchte, dass die SAT-Signale zufällig gut durch´s Seitenfenster empfangen werden können, was oft nicht möglich ist, aber zum Testen eben garantiert ausgeschlossen werden sollte.


    Ich beschäftige mich beruflich seit vielen Jahren u.a. mit technischer Fehleranalyse und habe reichlich Navi-Erfahrung, auch wenn das anhand der Infos links - "Einsteiger" - nicht deutlich wird. Eine ähnlich wie hier geschilderte Situation hatte ich selbst bei einem Volvo C30. Zuerst dachte ich, mein Navi sei defekt... Da kam Einiges zusammen: Bedampfte Frontscheibe, starker Regen, enge Häuserschluchten... Da war dann Schluß mit lustig. Als der Regen aufhörte und die Straße breiter wurde, hatte ich zumindest zu gefühlten 50% wieder Empfang (er riß zwischendurch immer mal wieder kurz ab).


    Mich ärgert´s in vielen Foren, wenn Beiträge am Thema vorbei unter den Thread gestellt werden. Erst recht, wenn sie nur aus Smileys bestehen. Sowas macht die Sache schnell unübersichtlich und hilft nicht wirklich weiter. Lass es gut sein und uns vertragen. :thumbsup: Ich will nicht streiten - nur helfen ;) - und verspreche, meine Klappe zu halten, wenn Blödsinn dabei rumkäme... Ich mag selbst keine unter´s Volk gebrachten Halbwahrheiten, darum lasse ich´s selbst auch. Wenn ich unsicher bin, artikuliere ich es deutlich und halte im Zweifelsfall lieber ganz die Klappe und überlasse das Terrain denen, die es besser wissen. :D

  • Hallo Liebe Forengemeinde, vielen Dank für Eure Beiträge. Was mich hierbei nur verwundert, wenn es tatsächlich an der Frontscheibe meines BMW liegt, warum hatte ich diesbezüglich keine Probleme mit meinem TomTom 940 Live oder Falk F8? Die hatten einwandfreinen GPS Kotakt in meinem Fahrzeug.???? Ich habe inzwischen von Garmin eine RMA Nummer erhalten und mein Nüvi 1690 zu Garmin Deutschland geschickt. Habe versehentlicherweise vergessen das komplette Zubehör der Warensendung beizulegen, sondern habe nur das Nüvi 1690 mit Kaufbeleg und RMA Report dach Garching geschickt! ;)
    Viele Grüße aus Berlin
    JRSASS

  • Jetzt wäre es interessant von den anderen Experten zu erfahren, wie die Antennen der genannten Geräte verbaut sind... Vielleicht können einzelne Geräte SAT-Empfang auch durch die Rückscheibe aufbauen!? Mein alter C510 zumindest hat wenig bis keine Probleme, wenn ich ihn in der unteren Mitte der Frontscheibe postiere und das Fahrzeug (Skoda Fabia Combi I) vorwärts ins Carport stelle, dass ringsherum - außer der Einfahrt natürlich - komplett mit Holz umgeben ist. Ich wohne in einer bergigen Gegend und wenn ich da im Carport in den Rückspiegel schaue, sehe ich den Himmel gut. Mein Garmin scheinbar auch... Aber der Empfang mit dem 660er nüvi meines Vaters funktioniert nur solange, wie ich die Antenne senkrecht nach oben klappe. Positioniere ich sie so, wie es sein soll waagerecht Richtung (im Carport nicht vorhandenem) Himmel, kommt nach einiger Zeit => "Kein Satellitenempfang!" Könnte also an der Bauart der Navis liegen, aber das ist jetzt reine Spekulation...


    Liebe Mitstreiter: hat jemand schon einmal die genannten Geräte geöffnet und kann deshalb etwas zu den Empfangsantennen sagen? Das wär supi!