Nüvi3790T - Wurfantenne bei der Lieferung Zweck?

  • Servus,


    nach 2 1/2 Jahren bin ich wieder von NAvigon zum Garmin Nüvi3790T gewechselt.
    IN der Lieferung befindet sich neben dem KFZ-Kabel, in dem ja auch die Antenne integriert sein soll noch eine Wurfantenne.
    Benötigt man die und wo wird die eingestöpselt ? Finde keine Möglichkeit dazu.


    Gruß


    Frank

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Hallo Alpsee / Frank , schade zum Wechsel von Navigon zu Garmin. Was hat Dich dazu bewogen? Ich nutze wieder die ansprechenderen und auch besser navigierenden Navigons, zumindest bzgl. Routenwahl, Displaydesign und Ansagepräzision. Ankommen tut man mit Garmin auch.


    So nun zu Deiner Frage: Falls das Ladekabel einen kleinen Kasten besitzt, so etwa 30 cm nach dem USB Stecker zum Navi, so ist dort drin das TMC Modul und seitlich an der Box ist ein kleines Loch für den Anschluss der Wurfantenne. Die ist bei Garmin mitnichtem im Kabel, auch wenn der Querschnit an ein Starkstromkabel erinnert. Die dicken Kabel bis zur Box sind lediglich die +/- Leitungen.


    Die war auch für mich ein weiterer Grund, das Garmin 1490 wieder auszumustern.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Hallo Alpsee / Frank , schade zum Wechsel von Navigon zu Garmin. Was hat Dich dazu bewogen? Ich nutze wieder die ansprechenderen und auch besser navigierenden Navigons, zumindest bzgl. Routenwahl, Displaydesign und Ansagepräzision. Ankommen tut man mit Garmin auch.


    So nun zu Deiner Frage: Falls das Ladekabel einen kleinen Kasten besitzt, so etwa 30 cm nach dem USB Stecker zum Navi, so ist dort drin das TMC Modul und seitlich an der Box ist ein kleines Loch für den Anschluss der Wurfantenne. Die ist bei Garmin mitnichtem im Kabel, auch wenn der Querschnit an ein Starkstromkabel erinnert. Die dicken Kabel bis zur Box sind lediglich die +/- Leitungen.


    Die war auch für mich ein weiterer Grund, das Garmin 1490 wieder auszumustern.

    Servus,


    das mit der Wurfantenne ist gelöst. MIt Brille wär das nicht passiert :thumbsup:


    Ich hab den 8110 upgedatet auf 8310.
    3 Monate nach Garantieende Akku hin, nach 30 s. geht nichts mehr.NAvigon einfach unkulant
    Fresh Map immer wieder Probleme mit dem Backup. Von meine Kollegen weiß ich , das die ähnlichen Ärger mit Freh Map haben.
    Die neuen Geräte scheinen auch nicht ausgereift, siehe deren Forum.


    Insgesamt mehr Ärger als Freude bei Navigon, hab einfach die Faxen dicke.
    Garmin ist nicht Gold, aber bis jetzt hat der Nüvi bei meiner Frau schon über mehrere Jahre ohne Probleme seine Dienste geleistet.
    Das hat noch kein NAvigongerät bei mir geschafft.

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Servus,



    heute nun die ersten KIlometer zurückgelegt. TettoSpeech ist ja immer noch Katastrophe. Statt Ausfahrt soll man die Einfahrt nehmen ?( Die Richtungsnansagen nebulös gegenüber Navigon. Will das ganze nicht weiter ausführen.


    Für so ein TOP-Gerät einfach Mist


    Nee, das Ding geht zurück.

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Zitat

    Statt Ausfahrt soll man die Einfahrt


    Ich nehme an, als alter Hase hast du nicht nur die Firmware per webupdater aktualisiert, sondern auch die Sprachfiles? :) , weil das wurde schonmal behoben, bei Yannick, Steffi und der Standard Sprache

  • Ich nehme an, als alter Hase hast du nicht nur die Firmware per webupdater aktualisiert, sondern auch die Sprachfiles? :) , weil das wurde schonmal behoben, bei Yannick, Steffi und der Standard Sprache

    Es gab keine aktuelleren Sprachfiles. Ne insgesamt war ich doch mehr enttäuscht als begeistert vom 3790T
    Da bin ich doch von Navigon und den Sprachanweisungen zu sehr verwöhnt worden.


    Beispiel:
    Nüvi: IN 400 m fahren Sie auf die Autobahn Richtung A3
    Navigon In 400 m fahren sie auf die A73 Richtung Nürnberg


    usw. ....


    Bloß was jetzt nehmen ?
    Kommt Zeit , kommt Navi....zur Not mach es erstmal der gute alte Atlas 8o

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Behoben?
    Das Ein-/Ausfahrt Problem wurde mit der 1.8 von Steffi zwar verbessert, aber längst nicht behoben.


    Meist gibt es Probleme beim Übergang zwischen verschiedenen Autobahnklassen (z.B. richtungsgetrennte und nicht richtungsgetrennte Autobahnen).

  • Hallo Alpsee


    Nach meinem Start mit MN 4 in 2005 auf HP PDA hatte ich noch MN5 und 6 auf PDA sowie MN6 auf PNA 7110 und besitz nun 2 x MN7 auf einem 4350 max upgrade 6310 und einem 8410.


    Über alle Version ärgerlich war der häufige Wechsel der Dateiformate mit jeder neuen Version und das Hoffen auf passende Routekonverter und die tw. lahme, jedoch heute bei den MN7 aber schon akzeptabel schnelle Dateneingabe. Dafür ist nun der Satfix manchmal quälend lang. Hinzu kommt noch der stunden- um nicht zu sagen nachtlange Download der Karten bei zugegeben langsamer 1000er DSL-Leitung, manchmal noch mit unerwartenden Abbrüchen und notwendigen Wiederholungen. (Und dies ist bei Garmin keinen Deut besser).


    Was aber entscheidend für mich ist, ist die Navigierqualität, sowohl optisch als auch akustisch. Und da hatte ich nie Grund zum Klagen. OK, früher bis MN 6 gab' s noch relativ leicht zu machendes Tuning in der Optik. War mehr fürs Ego, so was auch zu können, bzw. nachzumachen, wirklich notwendig war dies nicht und ich lass es heute auch.


    Dagegen sind die mich mich genannten Haupteigenschaften bei Garmin klar zurück und ich bleibe vorerst, und so lange es Routekonvertieren gibt, bei den Navigons.


    Solche Rückkehrer, die schon lange hier im Forum mitmischen, gibt es bei Navigon übrigens öfter. Scheint also doch so, dass Navigon trotz gewisser nicht von der Hand zu weisenden Schwächen, vor allem im Service als auch bei der etwas schwankenden Geräteperformance im Satfix, doch die ansprechenste Navigation anbietet.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Servus,


    nur noch soviel, habe heute mir den 40Premium zu gelegt. Da liegen doch Welten zwischen den Navigationsansagen von Garmin und Navigon. Auch die Navigationsrouten sind besser.Hab mich echt wieder wohl gefühlt beim Fahren, klare Anweisungen denen man einfach folgen kann.
    Klinke mich jetzt hier aus, da sonst falsches Forum wird.

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Die Sprache ist bei Navigon wirklich besser und auch einiges anderes. Aber dieses Beharren bei Navigon auf einer Route, das nervt. Eine ganz Zeit lang wird man aufgefordert hier und dort zu wenden bis endlich eine neue Route berechnet wird. Da ist Garmin deutlich besser. Und der Bildschirm und auch das Hochkantstellen beim 3790T sind schon super. Da kommt Navigon nicht mit. Aber das ist ja - wie so vieles - Geschmackssache ;)