Schlampiger Service Navigon

  • Hallo,
    gestern ein Navigon 70 Premium erworben.
    Zum Gerät selbst kann ich noch nichts berichten, jedoch zum gewohnt schlampigen Service von Navigon.
    Weder die Aktivierung von TMC Pro über den beiliegenden Aktivierungscode noch der Kauf von Navigon Fresh maps über den Rabatt Gutschein war möglich.
    Heute in der Hotline hatte man den Eindruck, dass die bei Navigon zum einen nicht wissen was sie am Markt haben, andererseits hält man die Kundschaft offenbar für
    ungeeignet die notwendigen Schritte durchzuführen.
    Erst nach eindringlichem Ermahnane meienrseits räumte man ein, dass man mir einen neuen Aktivierungcode senden müste und dass man das Problem mit den fehlenden Daten
    für Navion Fresh klären würde. Man würde per Mail auf die Sache zurückkommen.
    Alles in allem sehr unbefriedigend für ein gerät das den Namen "Premium" trägt.
    Ein Unternehmen sollte bevor es ein Produkt auf den Markt bringt sein Hausaufgaben gemacht haben. :love:


    Später Nachmittag, TMC wurde zur Verfügung gestellt

  • ...jedoch zum gewohnt schlampigen Service von Navigon.
    Weder die Aktivierung von TMC Pro über den beiliegenden Aktivierungscode noch der Kauf von Navigon Fresh maps über den Rabatt Gutschein war möglich.

    Moin,


    vorweg, ich bin kein Mitarbeiter von Navigon noch gehöre ich den angeblichen "Navigonjüngern" an. Aber dieses ständige meckern über den Service kann man langsam nicht mehr hören. :thumbdown:


    Wie in jeder anderen Firma auch sitzen dort nur Menschen mit all ihren kleinen und großen Fehlern. Manchmal habe ich den Eindruck, dass vergessen viele oder kaschieren damit Ihre eigenen kleinen Fehler.


    Zu den Aktivierungscodes: Keine Ahnung ob dies hier auch der Fall war oder ist, manchmal wird extra eine Adresse mit angegeben und nur über diese kann der Gutschein eingelöst werden.


    So, nun könnt Ihr über mich herfallen


    Gruß Dirk

  • Herfallen weniger Dirk.


    Ich bin ein TTler, aber Navigon nicht "feindlich" gesinnt, eher leidenschaftslos. Was mich allerdings wundert und stört ist, dass bei der Menge an ähnlichen Fällen hier nicht von Navigon der Service drastisch verbessert wird. Man kann doch wohl kaum davon ausgehen, dass alle die, die sich in ähnlicher Weise äußern, ähnliche Probleme haben, alle unter die Gruppe notorischer Mauler und Nörgler zu rechnen sind.


    Und Menschen im Service bei Navigon hin oder her, über die Vielzahl ähnlicher Meldungen über die Jahre hätte Navigon vielleicht besser daran getan Service und einen kleineren Gerätepark zu pflegen als all Fiz lang neue Geräte herauszubringen, ohne dass es von den Vorgängern immer noch Problemmeldungen gibt.

  • ...hätte Navigon vielleicht besser daran getan Service und einen kleineren Gerätepark zu pflegen als all Fiz lang neue Geräte herauszubringen, ohne dass es von den Vorgängern immer noch Problemmeldungen gibt.


    Mir wäre es auch lieber, wenn Navigon öfter Updates/Upgrades für die vohandenen Geräte rausbringen würde, als alle 9 Monate neue Geräte auf den Markt zu schmeißen und dadurch die Vorgängermodelle zu vernachlässigen !

    Eine Gesamtübersicht von meinen aktuell verfügbaren MN7-Skins ist in meinem Profil ersichtlich - Update: 20.03.14
    Gruß UCB

    Einmal editiert, zuletzt von undercoverberlin ()

  • @undercover



    du bist doch Realo oder? Denkst du, dass aus so n paar popeligen Mini-Upgrades die Bilanz und die Dividende am Ende stimmt? Letztlich haben alle Elektronikartikel derart kurze Haltbarkeitsdaten....auch Panasonic und Co bringen alle 3-6 Monate neue TVs und Nokia und Co neue Handys.... Träumt doch bitte nicht, wir sind nicht mehr in den 80ern ;)

  • @ Haenner


    Das ist mir schon bewusst, dennoch sollte man Updates solange rausbringen bis die Geräte vernünftig funktionieren und diese nicht ignorieren ;)
    Ansonsten bin ich bisher mit Navigon sehr zufrieden :D

    Eine Gesamtübersicht von meinen aktuell verfügbaren MN7-Skins ist in meinem Profil ersichtlich - Update: 20.03.14
    Gruß UCB

  • Ich bin Besitzer eines 8310 (upgrade), was alle 2 Tage entladen ist. Der Akku liesse sich nur mit Navigons Hilfe wechseln. Sicherlich ganz großer Mist, aber die anderen Firmen sind auch nicht besser, wie wir alle wissen. TT mit ihren besch. Karten, Medion mit ihrer Schmalspurgrafik, und über andere verliere ich gar nicht erst groß Worte. Die EU sollte die Hersteller von Navis verpflichten, auswechselbare Akkus in die Geräte einzubauen, dann wäre schon viel gewonnen. Gleichwohl überwiegt meine Zufriedenheit bei den Navigons, sonst hätte ich mir gestern kein neues Modell bestellt. Morgen wird das 70 Premium eintreffen.

  • @undercover


    du bist doch Realo oder? Denkst du, dass aus so n paar popeligen Mini-Upgrades die Bilanz und die Dividende am Ende stimmt? Letztlich haben alle Elektronikartikel derart kurze Haltbarkeitsdaten....auch Panasonic und Co bringen alle 3-6 Monate neue TVs und Nokia und Co neue Handys.... Träumt doch bitte nicht, wir sind nicht mehr in den 80ern ;)

    Hallo,
    ich denke, dass man das so nicht stehen lassen kann. Ich möchte den dezenten Hinweis auf die Möglichkeit von FreshMaps hinweisen bei der ich für 24 Monate ein Kartenupdate bekomme. Wäre natürlich bei der Halbwertzeit von 3-6 Monaten nicht ganz der richtige Weg. Was die TV Geräte angeht, ist jetzt erst einmal die WM fast zu Ende. Dann kommt die saurere Gurkenzeit bis es dann den von den Herstellern gewünschten Run auf die 3D Geräte geben wird. Bloß einen Unterschied kann man bei den TV Geräten erkennen. Sie werden bei jedem "Update" deutlich billiger. Davon könnte natürlich auch Navigon etwas abschauen.


    FAZIT: Erst die alten noch nicht fertig entwickelten auf den Markt geworfenen Geräte updaten, bevor ein neues Geräte es schon wieder ablöst, sollte die Devise bei "Marktführern" sein.

  • Hi Dirk,


    Wie in jeder anderen Firma auch sitzen dort nur Menschen mit all ihren kleinen und großen Fehlern. Manchmal habe ich den Eindruck, dass vergessen viele oder kaschieren damit Ihre eigenen kleinen Fehler.


    wenn die Serviceabteilung unterbesetzt ist und die Leute in teuren Telefon-Warteschlangen herumhängen müssen und obendrein versprochene Rückrufe nicht erfolgen, bringt das die Leute nun mal auf die Palme. Ich bin ebenfalls der Meinung, daß ein weniger häufiger Gerätewechsel und generell weniger Systemtypen besser für Navigon wären. Ein mehr modulares Konzept, etwa ein 5" Gerät, ein 4,3" Gerät und ein noch kleineres mit freier Kombination der enthaltenen Softwarefeatures unter einem gemeinsamen Betriebssystem bzw. einer Mobile Navigator Version mit regelmäßigen Updates wäre gut.


    Statt die echten Probleme zu beseitigen und die Usability zu erhöhen, wird Zeit damit verplempert, überflüssigen Schnickschnack wie transparente 3D Häuserdarstellungen, Medienplayer und TV-Empfangsmodule zu implementieren.

  • Ich bin Besitzer eines 8310 (upgrade), was alle 2 Tage entladen ist. Der Akku liesse sich nur mit Navigons Hilfe wechseln. Sicherlich ganz großer Mist, aber die anderen Firmen sind auch nicht besser, wie wir alle wissen. TT mit ihren besch. Karten, Medion mit ihrer Schmalspurgrafik, und über andere verliere ich gar nicht erst groß Worte. Die EU sollte die Hersteller von Navis verpflichten, auswechselbare Akkus in die Geräte einzubauen, dann wäre schon viel gewonnen. Gleichwohl überwiegt meine Zufriedenheit bei den Navigons, sonst hätte ich mir gestern kein neues Modell bestellt. Morgen wird das 70 Premium eintreffen.


    Da möchte ich doch gerne ein großes Rufzeichen setzen!!!
    Auch ich träume seit langer Zeit von einem aktuellen Navi,bei dem ich den Akku selbst wechseln kann,denn der ist nun mal ein Verschleissteil.
    Neben meinem Navigon habe ich noch das PN4000 von VDO-Dayton,dort ging das problemlos,aber leider wird das Gerät ja nicht mehr gebaut und hatte nicht so ein gutes Kartenlayout wie Navigon.

  • Die EU sollte die Hersteller von Navis verpflichten, auswechselbare Akkus in die Geräte einzubauen, dann wäre schon viel gewonnen.


    Die reglementieren schon genug herum. Und was meinst Du, wie man hier aufschreien würde, wenn es keine iPhones und iPads mehr gäbe, weil Apple sich weigert, in diese austauschbare Akkus einzusetzen?


    Im Grunde genommen gebe ich Dir ja Recht. Aber wenn man Probleme damit hat, dass ein Gerät keinen austauschbaren Akku aufweist, dann muss man eben die Finger davon lassen. Oder man ist technisch so fit, dass man es auseinander nimmt, und es selber macht.


    Bei meinem 8310 ist der Akku mittlerweile auch im Eimer. Ich werde es aber wohl erst zu Navigon schicken, wenn ich das 70 Premium Live habe. Bin mal gespannt, wie man dort dann reagiert. Denn dass der Akku bei dem extrem miesen Energiemanagement des 8310 nicht lange überlebt dürfte klar sein. Insofern müsste Navigon diesen offensichtlichen Mangel eigentlich auch nach Ablauf der Garantiezeit noch beheben.


    Naja, abwarten und Tee trinken.


    Gruß,


    Thorsten


  • Hallo,


    das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch nervenaufreibend. Ich hatte mit einem Garmin nüvi auch Probleme, aber, die Jungs vom Garmin Service sind in jeder Hinsicht hilfreich - will sagen: SUPER :!:

  • Die reglementieren schon genug herum. Und was meinst Du, wie man hier aufschreien würde, wenn es keine iPhones und iPads mehr gäbe, weil Apple sich weigert, in diese austauschbare Akkus einzusetzen?


    Ganz ehrlich? Auch eine Weltfirma wie Apple würde sich einem solchen verbraucher- und umweltfreundlichen Diktat aus Brüssel niemals widersetzen können, da unterschätzt du die Bedeutung des Wirtschaftsraumes EU mit seinen 450 Mio. Bürgern (fast 2x USA) aber gewaltig. Oder hast du béreits vergessen, dass auch eine Weltfirma wie Microsoft bei der Forderung nach freier Wahl des Internetbrowsers im Rahmen der Nutzung eines ihrer Betriebssysteme umgehend klein beigegeben hat?


    Es wird Zeit, dass Brüssel den Naviherstellern mit fest integrierten Akkus umgehend den Garaus macht. Was meinst du, wie viele von Otto Normalverbraucher ihre Geräte entsorgen und nicht einsenden an den Hersteller, wenn der Akku quasi leer geluscht ist? Da wird ohne Not ein Haufen Elektronikschrott produziert. Und ich behaupte mal, dass viele ihre Navis viel länger nutzen würden, wenn sie den Akku als Zubehör neu kaufen und selbst austauschen könnten. Siehe bei den Digicams, den Handys usw.... Strafgeldandrohung von 10 Mio. € an Navigon seitens der EU würde völlig reichen, spätestens bei der nächsten Baureihe wäre der Akku nicht mehr fix eingebaut!!!!!! Wetten dass???