Taugt der FujitsuSiemens Pocket LOOX N560 was für Glopus?

  • Hallo Forumskollegen,


    aufgrund der hier beschriebenen Probleme der Lauffähigkeit von GLOPUS mit dem HTC Touch HD (und meiner etwas "gemischten" Erfahrungen mit der Hardware Zuverlässigkeit dieses Herstellers) habe ich mich für den FujitsuSiemens Pocket LOOX N560 als neuen Navi-PDA entschieden. Weil er auch ein etwas größeres Display hat.
    Deswegen meine Frage: Benutzt den irgendwer her mit Glopus, und mit welcher wm-Version?? Offenbar wird er immer noch mit wm5 ausgeliefert. Zumindest mein HTC Orbit lief aber mit wm6 deutlich "runder". Was empfehlen Glopus Anwender??


    Grüße,
    Frank

  • Zitat

    Original von taunide
    Hallo Forumskollegen,
    Deswegen meine Frage: Benutzt den irgendwer her mit Glopus, und mit welcher wm-Version?? Offenbar wird er immer noch mit wm5 ausgeliefert. Zumindest mein HTC Orbit lief aber mit wm6 deutlich "runder". Was empfehlen Glopus Anwender??
    Grüße,
    Frank


    Ich hab den Loox560 (mit WM 5) schon seit Jahren mit Glopus im Einsatz und kann sagen, dass Glopus ohne Probleme und schnell darauf läuft.
    Ich bin sehr zufrieden mit dem Loox 560 und ebenso mit Glopus.


    Gruß
    Hbr

  • Hallo Loox Nutzer
    Was macht ihr gg. das langsame Finden der Satelliten und gg. die schwache Epfangsleistung? Man sollt nicht vergessen zu erwähnen, dass das das Hauptärgernis am Loox ist.


    Glopus läuft recht stabil, allerdings darf ich "weitere Kartenansichten" nicht per Hotkey belegen, dann friert Glopus immer wieder ein. Einfluss Startadressen? Timing? Refresh?


    Der Loox kann über WM5 den Com-Splitter gut bedienen, so dass man ohne Serilot auskommt.
    Wenn ich gleichzeitig mehrere GPS Programme laufen habe, hat es sich aber bewährt, den GPS-Locator im Hintergrund laufenzulassen, da sonst Glopus nach längerem Gebrauch in der Kartenansicht einfriert. Irgendwas am Timing, refresh ????


    Ich finde es eh merkwürdig, dass man nach längere Verwendung von Glopus stets die Reset Taste benötigt. Liegt das auch am Loox?



    Gruß
    SKGMX

  • Zitat

    Original von SKGMX
    Hallo Loox Nutzer
    Was macht ihr gg. das langsame Finden der Satelliten und gg. die schwache Epfangsleistung? Man sollt nicht vergessen zu erwähnen, dass das das Hauptärgernis am Loox ist.


    Gruß
    SKGMX


    Es gibt/gab wohl einige Loox die so ein Problem haben/hatten.
    Ich hatte auch so einen, hab den dann aber ausgetauscht bekommen.
    Meine (ich habe zwei davon) laufen sehr gut, der Satempfang ist gut (verglichen mit einem Garmin Legend HCX), auch das Finden der Satelliten ist Ok (bei Stillstand nach ca. 1 Min).
    Ein wichtiger Punkt ist die Speicherkarte - es sollte eine schnelle sein.


    Gruß
    Hbr

  • Zitat

    Original von SKGMX
    Hallo Loox Nutzer
    Was macht ihr gg. das langsame Finden der Satelliten und gg. die schwache Epfangsleistung? Man sollt nicht vergessen zu erwähnen, dass das das Hauptärgernis am Loox ist.


    Ich stell mal meinen Textbaustein rein:



    Der eingebaute Empfänger im Loox N5xx ist einfach etwas schwächer als ein externer SIRFIII mit einer "großen" Patchantenne. Dies ist so, aber wenn man einige Grundregeln einhält, funktioniert er ganz gut.


    1.) Der Loox ist für Outdoornavigation gedacht. Im Haus muss ggf. gar kein Signal zum GPS-Empfänger durchdringen.
    Wenn, dann sind dies in der Regel eh nur Reflexionen. Bsp.: Letztens stand ich unter einer Autobahnbrücke und wollte nach links auf die Autobahn auffahren. Nun, von oben war die Brücke, da kamen keine Signale an aber die Reflexionen von der Straße empfing der Loox, so dass das Naviprogramm plötzlich meinte ich würde auf einer Abfahrt vorne rechts in 50 m Entfernung stehen. Vollkommen normal.


    2.) Immer im Stand unter freien Himmel (oder im Auto bei unbedampften Scheiben) einen Fix abwarten. Dauert ~40 Sekunden, dann erst weiterfahren!


    3.) Wenn der Loox mit einem ca. 4 Sekunden langen Druck auf den Ausschalter ausgeschaltet wird, dann verliert er den Almanach. Dieser muss neu eingelesen werden. Dauert ca. 1-3 Minuten (eher 1 Minute). Natürlich im Stand.


    3.) Nach 1-2 Stunden sind die Ephemeridendaten veraltet und müssen neu eingelesen werden. Dies ist der ~40 Sekunden Fix. Im Stand natürlich.


    4.) Normalerweise fängt ein SirfIII Empfänger mit 3-4 Sats an. Später holt er die anderen hinzu, falls diese überhaupt sichtbar wären.


    5.) Wir haben immer noch eine Mindestabweichung von +- 5m.


    6.) An die Erstkalibrierung im Freien und im Stand und ohne Bewegung (auch drehen etc.) denken! Ggf. einen Hardreset machen und im Freien und im Stand den GPS-Locator starten und nach dem Fix noch so 3-4 Minuten warten. Soll auch ohne Hardreset funktioneren: Factoryreset der Maus mit "EIN/Aus gedrückt halten und ganz kurz danach Resettaste kurz drücken". Danach mit GPS-Locator Erstkalibrierung durchführen.


    7.) Es gibt einen Firmwarepatch auf der Fusi-Seite, incl. einem Zusatzprogramm um einen schnelleren Fix zu bekommen.


    8.) Es gibt natürlich auch Geräte, die defekt sein können.


    Ich hoffe etwas zur Klarheit beigetragen zu haben.

    Katzen landen auf ihren Füßen.
    Toast landet auf der Marmeladenseite.
    Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

  • Hallo ich habe auch eine Frage zum Loox..


    Hatte neulich das Problem, dass sich mein gerät im auto abgeschaltet hat, weil ich nicht gesehen habe, dass der adapter nicht mehr richtig im zigarettenanzünder steckte. hab ihn dann natürlich wieder reingesteckt und seit dem kann er nicht mehr richtig hochfahren. hatte das problem schon mal, dass er sooo leer war, dass er ewig gebraucht hat um wieder hochzufahren. jetzt fährt er immer hoch und sofort wieder runter. brauch ich einfach nur einen neuen akku, oder hab ich sonst noch irgendwelche möglichkeiten meinem kleinen zu helfen? (war echt doof, weil ich das navi brauchte)

    ... und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt...

  • Ich bin zwar vor ein paar Wochen aus praktischen Gründen (man hat es halt immer dabei...) auf ein PDA-Phone umgestiegen (Acer/Eten Glofiish X610), war aber mit dem N560, benutzt mit MN6 und Glopus, ansonsten immer rundherum zufrieden.


    Kritikpunkte:


    * Die Akkulaufzeit könnte besser sein (es gibt ´nen Hochkapazitätsakku, der allerdings über die werksseitige Rückwand hinaussteht, paßt also nicht in die üblichen Loox-Halterungen).


    * der GPS-Empfang kam nicht an den des vorher benutzten Asus A636 heran, vor allem wenn ich dessen Empfänger ´rausgeklappt habe. War aber auch nicht gar so schlecht wie von einigen hier berichtet.


    * integrierter Lautsprecher etwas arg leise im Navibetrieb.


    * die VGA-Darstellung ist an sich klasse, führte aber trotz des gegenüber dem Asus A636 doppelt so schnellen Prozessors zu einem stärkeren "Nachhinken" der Darstellung unter MN6. Man konnte allerdings einiges optimieren, indem man MN6 gründlich "entümpelte", also die nicht für VGA gedachten Grafiken löschte, dafür gab es mal en Tool zum downloaden.
    MN7 soll wohl schon ab Werk besser mit VGA Darstellung klarkommen.
    Unter Tomtom soll das Nachhinken im VGA Betrieb nochmal erheblich stärker sein.


    Also ich war unterm Strich zufrieden.


    BTW: der Loox liegt noch hier, incl. TMC-fähiger Aktivhalterung. Falls jemand Interesse hat...