Probleme mit TMC (Suchlaufmodus ?)

  • Zitat

    Original von NavScout
    Bei MN7.4 geht der Scan ( auch bei prefered=1) rein numerisch vor, egal was zuerst kommt TMC oder TMC-Pro - nach dem Motto: was man hat, das hat man! Und auf diesem Sender bleibt es sehr lange stehen, bis es denn endlich auch mal TMC-Pro Sender sucht, falls der zuerst gefundene Sender nicht schon ein TMC-Pro Sender war.


    Kann ich nicht bestätigen. Bei mir sind beim Trockentest auf dem Sofa ruckzuck Pro Meldungen drin, obwohl starke TMC Sender vor den Pro Sendern liegen.
    Konkret: MN geht auf Frequenzen oberhalb von 100 MHz (SAW oder FFN), der starke NDR 2 auf 92,1 wird nur kurz gehalten und dann verworfen.

  • Zitat

    Original von Jan0815


    Kann ich nicht bestätigen. Bei mir sind beim Trockentest auf dem Sofa ruckzuck Pro Meldungen drin, obwohl starke TMC Sender vor den Pro Sendern liegen.
    Konkret: MN geht auf Frequenzen oberhalb von 100 MHz (SAW oder FFN), der starke NDR 2 auf 92,1 wird nur kurz gehalten und dann verworfen.


    Du hattest leider im Zitat den einleitenden Satz:
    Wenn man den Thread [7310] TMC-Pro mit einbezieht kann man folgendes annehmen:
    vergessen.


    Aber gut, dass du mal ein Gegenbeispiel bringst.


    Ich bin mir nicht sicher, ob nach dem Wiedereinschalten der Scan bei der "alten" Frequenz startet, oder ob nach einer Empfangspause eine bestimmte "Startfrequenz" geonmmen wird. Aus den anderen Beiträgen hatte ich entnommen, dass wenn der erste Sender gefunden wurde, auch wenn es kein TMC-Pro Sender ist (obwohl TMC-Pro bevorzugt sein sollte), würde das Navi bei dieser Frequenz für eine längere Zeit stehen bleiben und erst nach einiger Zeit auf TMC-Pro Sender wechselt - aber dann hat es ja schon jede Menge "normale" TMC-Meldungen drinn. Startet das Navi "zufällig" mit einem TMC-Pro Sender, bleibt es natürlich auf dieser Frequenz und holt sich erst gar nicht normale TMC-Meldungen rein.
    Aber als Zaungast (ich habe ja noch kein MN7.4) warte ich mal lieber auf weitere Meldungen von MN7.4 Usern ;D

    Einmal editiert, zuletzt von NavScout ()

  • Zitat

    Original von NavScout
    Aber gut, dass du mal ein Gegenbeispiel bringst.


    Ich bin mir nicht sicher, ob nach dem Wiedereinschalten der Scan bei der "alten" Frequenz startet, oder ob nach einer Empfangspause eine bestimmte "Startfrequenz" geonmmen wird. Aus den anderen Beiträgen hatte ich entnommen, dass wenn der erste Sender gefunden wurde, auch wenn es kein TMC-Pro Sender ist (obwohl TMC-Pro bevorzugt sein sollte), würde das Navi bei dieser Frequenz für eine längere Zeit stehen bleiben und erst nach einiger Zeit auf TMC-Pro Sender wechselt - aber dann hat es ja schon jede Menge "normale" TMC-Meldungen drinn. Startet das Navi "zufällig" mit einem TMC-Pro Sender, bleibt es natürlich auf dieser Frequenz und holt sich erst gar nicht normale TMC-Meldungen rein.
    Aber als Zaungast (ich habe ja noch kein MN7.4) warte ich mal lieber auf weitere Meldungen von MN7.4 Usern ;D


    Ich hatte auch schon ein Gegenbeispiel gebracht. Das längere Warten bedeutet nicht, daß auch wirklich Meldungen gelesen werden. Abder dafür habe ich meine Vermutung schon gepostet.
    Was ich aber auch bestätigen kann ist, daß mal beim letzten Sender weitergemacht wird und mal bei 87.x MHz neu angefangen wird. Einen Zusammenhang dafür habe ich noch nicht gefunden.
    Ich habe auch den Eindruck, daß bei 7.4 alternative Frequenzen aus RDS ausgelesen und berücksichtigt werden. Evtl hat es damit zu tun.


    Grüße

  • Zitat

    Original von chrissi0407
    Frage Nr.1: Hast du TMC Pro?
    Wenn ja, könnte man weiterforschen.
    Wenn nein, dann stimmt da was nicht.
    Auf jeden Fall solltest du mal während der Fahrt dem Suchlauf zusehen und mitteilen, was genau passiert. Hält der Suchlauf an? Wieviel Balken sind dann zu sehen? Werden Sendernamen angezeigt? Wie ist die Antenne verlegt? .....


    Grüße


    TMC Pro hab ich nicht.


    Während der Fahrt passiert haargenau das gleiche wie im Eingangsposting.
    Es wird gesucht, der Suchlauf hält auch an, stellenweise Vollausschlag, fährt dann aber irgendwann trotzdem weiter.
    Manchmal hab ich auch ne Senderkennung, das TMC Zeichen bleibt dann trotz eindeutigem Empfang rot.
    Antenne hängt entweder einfach runter, hab sie aber auch schon über den Rückspiegel gelegt. Ob DAS was bringt kann ich aber nicht sicher sagen, Empfang hab ich auch so ab und zu wieder.


    Gestern abend zB, nachdem ja auf den beiden Autobahnfahrten nichts ging, hab ichs im Bett nochmal angemacht und einfach das KFZ Ladekabel dran befestigt, ohne Strom. Bing, nach ner Minute war Bayern 2 eingeloggt, perfekter TMC Empfang.


    Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit nochmal getestet.
    Erst nichts, dann hab ich das KFZ Kabel mal aus dem Anzünder gezogen aber am Gerät belassen, BING, Empfang.
    Dachte mir das kanns ja wohl nicht sein.
    Irgendwann Empfang wieder verloren, KFZ Kabel wieder vom Strom abgezogen, BING, DRadio Kultur, Empfang.
    Am Ende hatt ich wieder über 20 Meldungen.


    Das Teil foppt mich. Es lässt mich mir sogar einbilden dass ich besser empfange wenn das KFZ Kabel nicht unter Strom steht :)

  • Zitat

    Original von DonPhilippe79


    Das Teil foppt mich. Es lässt mich mir sogar einbilden dass ich besser empfange wenn das KFZ Kabel nicht unter Strom steht :)


    Das kann schon sein. Dann stört der 12V>5V Spannungswandler den Empfang. Gib das ganze Navi zurück und laß dir ein neues geben.


    Grüße

  • Wow...
    Hätt ich nicht gedacht dass sowas noch vorkommen kann, nachdem Navigon das ja scheinbar schon lange so löst (Antenne = Ladekabel)...

  • Zitat

    Original von DonPhilippe79
    Wow...
    Hätt ich nicht gedacht dass sowas noch vorkommen kann, nachdem Navigon das ja scheinbar schon lange so löst (Antenne = Ladekabel)...


    Stimmt nicht ganz. Das Antennenkabel ist nicht das Ladekabel selbst sondern ein Kabel, was mit diesem verbunden ist. Wenn man will, kann man beide Kabel auch trennen, die Antenne endet am schwarzen Plastikknubbel, der etwa in der Mitte von Ladekabel ist.

  • Ja, soweit ist mir das schon auch aufgefallen. Ab dem Knubbel sinds ja auf einmal zwei Kabel, das hab ich schon geschlussfolgert.


    Hab grad bei Navigon angerufen, der Hotline Mensch meinte gleich "Ja, da ist wohl das Kabel nicht in Ordnung, ich schick ihnen ein neues...".


    Werd das jetzt mal mit dem neuen Kabel testen und dann weitersehen...

  • Die Geschichte des Threadstarters ist immer wieder dieselbe. Sehr oft gelesen seit Einführung der TMC Empfänger mit im Auto liegender Wurfantenne .


    1. Der User stellt fest, dass er schlechten TMC Empfang hat.
    2. Der User tauscht das Gerät um.
    3. Der User hat immer noch schlechten Empfang und beschwert sich im Forum und vermutet einen Serienfehler und hofft auf Bestätigung (In mehreren Threads)
    4. Dem User wird geraten, es mit einer Y-Weiche zu versuchen.
    5. Der User beruft sich auf die Anzeige der Balkenanzeige (die noch nie für irgendetwas gut war), schreibt aber, dass er häufig keine Senderkennung hat. Na so was.
    6. User tauscht das Gerät erneut um.
    7. usw.


    Leutz, nach wie vor ist ein 75cm langer Draht , der zudem häufig nach unten hängt, kein Garant für guten TMC Empfang. Herstellerunabhängig.


    Wer auf durchgängig guten TMC Empfang angewiesen ist, sollte zuerst für guten Empfang sorgen und zu diesem Zweck, wie ein paar Beiträge vorher empfohlen, eine Y-Antennenweiche besorgen.


    Danach kann man über TMC Handling Fragen diskutieren.

    2 Mal editiert, zuletzt von dehlya ()

  • @ dehlya,


    ich habe mein TMC Kabel in einer grossen Schlaufe gewickelt und die hängt auf der Mittelkonsole unterhalb der Windschutzscheibe. Ich habe sehr guten Empfang. Und der wird bei mir mit einer Y-Antennenweiche nicht besser.

  • Wo sitzt das Kabel eigentlich genau? Vom 5V-Stecker bis zum Knubbel oder vom USB-Anschluss bis zum Knubbel?

  • dei71: Diese ist ja auch nicht in jedem Auto bzw. Empfangsgebiet erforderlich.


    Ich komme im meinem Auto auch ohne aus.


    Aber das war bei mir schon beim 21x0 so und ist immer noch beim 4310 der Fall.


    Bloß beim Fragesteller verhält es sich anders. Wie herstellerunabhängig bei tausenden von PNA Kunden, die sich einen Y-Adapter gekauft haben . Geld zu verschenken hatte da keiner.


  • Zu ergänzen wäre, daß es genügend Fälle gibt, bei denen die angesprochene Weiche nix gebracht hat. Ich gehöre dazu, bei mir hatte sie negativen Einfluß. Ich will das Thema hier nicht weiter strapazieren denn HF ist komplizierter als Brot toasten.....


    Meine Vermutung bei all den Empfangsproblemen ist, daß die Streuungen auf der Empfangsseite sowohl bzgl Gerät als auch bzgl Kabel(Störung durch DCDC Converter) gewaltig sind. Folglich gibt es auch kein Allheilmittel. Ein Gerätetausch kann aber nichts schaden zumal wenn er kostenneutral ist.


    Grüße

  • Klar Chrissi, auch Wandler (Ein)Streuungen sind nicht selten, wie ich selber bei den ATPI Wandlern einer GOPAL Serie erfahren durfte. Habe ich mit gezogenem (unversorgtem) Wandler keine Empfangs Probleme , liegt es nahe, diesen zu tauschen. Aber wem erzähle ich das. ;)