RoutenImport klappt nicht - zu viele Zwischenziele

  • Hallo!
    Ich habe ein Problem bei der Darstellung von importierten Routen.
    Nachdem ich erstmal verstanden habe, wie man Routen als KML und TRK Dateien importiert bekommt habe ich nun ein Problem. Ich habe meine gpx Files mit GPSBabel in Igos *.trk's exportiert.
    Damit kann ich mir die Strecke aber nur anzeigen lassen, ein routen geht nicht.
    Also habe ich dann ins kml Format konvertiert. Der Import klappt auch. Allerdings kommt beim Laden der Route des KML (was übrigens aus ca. 150 Waypoints besteht) nach dem Laden von den etwa ersten 30 "Fähnchen" die Meldung: "Kann keine Route finden, Zwischenziel isoliert". Dann bricht er quasi ab, stellt also garnichts von der Route dar. Ich habe dann mal probeweise die Anzahl der Waypoints auf 20 reduziert. Siehe da, keine Fehlermeldung mehr und der Import klappt mit Darstellung. Natürlich ist diese falsch, weil Igo sich die Strecke zwischen den Fahnen selbst zurecht legt. Es zeigt aber, dass es ganz klar eine Limitierung der Anzahlk an Zwischenzielen ist. Kann ich diese Limit ausdehenen, z.B. mit der sys.txt?
    Ich habe auch mal im GPSBabel versucht, die Waypoints bzw Track in eine Route zu konvertieren, brachte aber keinen Unterschied.
    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen!

  • Zitat

    Original von smrt
    ..
    kann man keine route importieren die einige zwischenziele hat?
    ..


    Hallo


    Doch das geht, allerdings sollte die Anzahl der Routenpunkte nicht extrem sein und iGO berechnet die Route über die Zwischenziele natürlich nach seinen eigenen Routenberechnungsfunktionen, dass lässt sich vor dem Import praktisch nicht beeinflussen, höchstens durch zusätzliche Zwischenziele/ Routenpunkte. 20 bis 30 Routenpunkte/ Zwischenziele sind da überhaupt kein Problem. An eine absolute Höchstgrenze habe ich mich noch nie herangetastet.


    Schau mal in diesen Thread -> Routenaufzeichnung im iGO8 . Da ging es zwar zunächst um das Thema Routenaufzeichnung aber dann weiter um den Routenimport.


    Ein Problem bei iGO ist der Startpunkt der so importierten Route. Dieser wird nach dem Import nämlich auch als Zwischenziel interpretiert. Das kann dazu führen bzw. führt dazu, dass von der aktuellen GPS Position bzw. der als zuletzt bekannten Position auf dieses erste Zwischenziel geroutet wird. Deshalb empfiehlt es sich, nach dem Routenimport gleich einen neuen Startpunkt in die Nähe dieses ersten Zwischenziels (eigentlicher Startpunkt) zu setzen, dann das erste Zwischenziel der importierten Route zu löschen und dann die Route im iGO Format abzuspeichern ("Route speichern" Funktion). Die .kml Importroute danach einfach löschen ("Route löschen" in iGO.

  • Hallo und Danke für Rückmeldung!
    Ich begreife langsam, dass man in Igo wirklich keine eigene Route importieren kann, sondern nur einzelne Waypoints. Schade. Der Import der KML Datei ist ja im Prinzip nur eine Reihe von Waypoints.
    Mit dem Trick der Zwischenziele würde es theoretisch zwar funktionieren sich routen zu lassen, aber da ist ja nunmal wirklich nach wenigen Schluß. Wie gesagt, meine Route hat ca 150 Zwischenziele (kurze Radtour von ca. 30km). Beim Laden dieser erscheint ja der Ladebalken und der bricht schon nach einem Viertel ab. Ich vermute also, dass in dem Bereich auch die Höchstgrenze liegt.
    Und ich kann natürlich nichts mit einer Route anfangen, die Igo selbst berechnet. Letztens wollte er mich schon, obwohl Fahrradprofil ausgewählt war, über eine Schnellstraße mit Autobahnanschluss schicken.
    Dann muss ich wohl dabei bleiben, mir die Route nur anzeigen zu lassen (*.trk File) und ständig aufs Display schauen. Geht auch, ledier nur nicht so bequem...

  • Zitat

    Original von smrt
    Hallo und Danke für Rückmeldung!
    Ich begreife langsam, dass man in Igo wirklich keine eigene Route importieren kann, sondern nur einzelne Waypoints. Schade. Der Import der KML Datei ist ja im Prinzip nur eine Reihe von Waypoints...


    So ist es, bzw. eine "Routenbeschreibung" bestehend aus Waypoints. Wurde ja auch schon weiter oben angemerkt. iGO speichert seine eigenen nativen Routen im Prinzip aber auch nicht anders, Anfangs-, Endpunkt und Zwischenziel(e). Machen das nicht alle Strassennavis so?

  • Zitat

    Original von smrt
    ... meine Route hat ca 150 Zwischenziele (kurze Radtour von ca. 30km).


    Hallo,


    und die Tour ist so kompliziert, dass dafür 150 Zwischenziele nötig wären? Übrigens, sei gewarnt: Die Einstellung 'Fahrrad' bringt bei iGO häufig völlig unsinnige Routen, da die Radwege nur unzureichend im Kartenmaterial drin sind. Z.B. B1 kurz vor Hildesheim aus Richtung Hameln: Die B1 darf von Radfahrern nicht benutzt werden, die Radwege an beiden Seiten der B1 sowie 2 parallele Radwege kennt iGO nicht.


    Edit: Gerade noch einmal gecheckt: Als 'Fußgänger' ?( kennt er die parallelen Rad- / Fußwege, aber auch hier nicht die entlang der B1.


    Gruß
    Achim

  • Ja man sollte sich nicht voll aufs Navi verlassen und zum Glück schaue ich mir die Routen auch an bevor ich sie fahre..


    Aber zum eigentlichen Problem.
    Ich lade mir von Usern erstellt Routen von bikemap.net herunter. Die liegen dort als GPX oder KML vor.
    Das Problem ist, dass die Routen nunmal oft so viele Waypoints haben. Ich habe auch keine Lust, jedesmal die Route komplett überarbeiten zu müssen, nur weil Igo "überstrapaziert" ist. Ich bin sicher, dass man das Limit ausdehnen kann, ich muss nur rausfinden wie....

  • Habe gerade mal zwei Routen von bikemap.net runtergeladen. Das sind m. E. ganz klar Tracks. Eine Route z. b. für's Motorrad hat über 2000 Trackpunkte! Das kannst du vermutlich in kein Navi-Programm importieren.
    Du könntest aber mal versuchen bei angezeigtem Track in IGO eine Route "nachzuprogrammieren". D. h. Track anzeigen lassen und dann in der Kartenansicht die erforderlichen Zwischenpunkte direkt auf den Track setzen.


    Gruß, bonnidas

  • Zitat

    Original von bonndias
    Du könntest aber mal versuchen bei angezeigtem Track in IGO eine Route "nachzuprogrammieren". D. h. Track anzeigen lassen und dann in der Kartenansicht die erforderlichen Zwischenpunkte direkt auf den Track setzen.


    Genauso würde ich da auch rangehen. Damit ist dann auch die Reihenfolge der Zwischenziele klar, die verändert iGO dann nicht mehr.


    Gruß
    Achim

  • Hm ja das ist eine Möglichkeit. Mal sehen wie ich das Problem in den Griff bekomme.
    Vielleicht versuch ichs auch erstmal mit einer Waypoint (Zwischenziel) Reduktion mit 50m Puffer in GPS Babel.
    So würde ich auch irgendwann das genaue Maximum rausbekommen.
    Vielen Dank erstmal soweit!

  • Das ist so:


    Die von dir genannten 180 Waypoints sind keine Zwischenziele im Sinne des IGO sondern Abbiegepunkte. Hierin liegt das Problem. Genauso exportiert man z.B. aus dem Motorrad Tourenplaner seine Tour in das Google.kml Format, dort kann man dann seine Route absolut exakt genauso mit den Abbiegehinweisen nachlesen oder für andere öffentlich machen. Das gilt genauso für das www.GPSies.com Format.


    Wenn aber die " Tour " im TrackCon.exe in Wegpunkte für .kml umgewandelt wird, reduziert sich das Ganze auf deutlich unter 80 Via-Punkte. Mit denen kommt das IGO wunderbar klar, da es ja ein NAVIGATIONSGERÄT ist, und zwischen den Punkten nach den Einstellungen in seiner Software routet. (PKW, Fahrrad,Bus, schnell, leicht, ..)

  • Hab da auch erst viele probiert. Im Motorrad Tourenplaner erstell ich mir am PC eine Rundroute. Ist schön übersichtlich und stell mir verschiedene Zwischenziele ein. Wenn die Route berechnet ist, export - Wegbeschreibung - Navigationssysteme - TomTom und dann nur Stationen exportieren. Dann öffne ich das Programm RouteConverter und importier die itn. Datei. Das ganze wird dann als GoogleEarth 4.2 *.kml Datei exportiert und die kann ich nun in IGO8 - content - userdata - route kopieren. Das ist zwar etwas umständlich, aber das Ergebnis passt. Natürlich in IGO nochmal kontrollieren und dann im IOG *.dat Format am Gerät abspeichern.
    Frage: Gibt es mitllerweile ein Konvertierungsprogramm für IGO dat Dateien ?

  • Hallo NEO130,


    ich habe Deinen Weg gerade einmal nachprobiert.


    Leider habe ich zwei Probleme.
    1. unter IGO8-Content gibt es bei mir kein userdata-routes.


    2. Ich habe die .kml Datei in IGO8 - save - routes kopiert.


    Wenn ich dann im Menü auf Route laden gehe bekomme ich aber nichts angezeigt.
    Hab die Datei auch schon mal in das IGO typische routexxx umbenannt, nichts tut sich.....


    Kannst Du mir da helfen?


    Im itnKonverter gibt es eine Export-Funktion ins Destinator PN .dat Format.
    Das habe ich auch schon mal prbiert aber Ergebnis siehe oben.........


  • Hallo


    Wenn der route (nicht routes !) Ordner fehlt, diesen einfach selbst anlegen.


    Der genaue Pfad auf der Speicherkarte lautet: \iGO8\content\userdata\route


    Dort hinein kommen die exportierten .kml Dateien.