Radioempfang Comand NTG 2.5

  • Hallo,
    wenn du gar keinen AM - Empfang hast, würde ich dir auf alle Fälle raten, mal den anderen Antenneneingang zu probieren. AM lässt sich nur auf einer Buchse empfangen.


    Gruß Andreas

  • So jetzt habe ich das Gerät ausgebaut.


    Ergebnisse:


    1. die alte Antennen / der Antennenverstärker wird definitiv mit Spannung versorgt (Pin 3)


    2. Ich habe den Antenneneingang umgesteckt. Im Command sind 2 Antenneneingänge (lt. Steckerbelegung von Holgi2002 Input11 und Input12) vorhanden


    Bisher: Kabel in Input 12 (lt. Holgi2002 AM/FM-Eingang)
    => Empfang teilweise schlecht bei FM (Knacken), kein Empfang auf MW/KW/LW


    Test mit Kabel in Input 11 (lt. Holgi2002 unbelegt)
    => Es wird nur 1 Sender im Radiodisplay angezeigt ! (nicht wie sonst die vorherigen und folgenden). Sendersuchlauf findet immer nur den Sender mit dem das Gerät eingeschaltet war ??? Aber: auf MW/KW/LW hat das Gerät nun Empfang !! (obwohl lt. Steckerbelegung der AM-Eingang bei der anderen Buchse ist)


    Bringt das nun neue Ansätze für die Problemsuche ??

  • Gude,


    also ich habe bei mir die Steuerleitung auf Pin 7 Block B gelegt ( Cradle compensor )
    Jetzt hab ich zwar keinen optimalen Empfang aber es ist akzeptabel.


    Gruß
    Kai

  • ein Zwischenstand: ich habe mir nun ein "Antennenadapter - Verteiler - FAKRA" (quasi ein Y-Kabel) gekauft und eingebaut. damit werden nun beide Eingangsbuchsen mit dem Antennensignal versorgt.


    Ergebnis: MW/LW/KW-Empfang geht nun, auch das Problem mit den Verkehrsdurchsagen ist behoben ! Der Empfanbg ist nicht ganz optimal, ich glaube aber er ist etwas besser geworden ist. Also: Für Nachrüstungen NTG 2.5. beim 211 müssen wohl beide Antenneneingänge versorgt werden.

  • Hallo,


    ich wollte den Thread mal wieder aus der Versenkung holen.


    Vorab: Der Empfang ist noch immer wie beschrieben, jedoch habe ich mich zwischenzeitlich damit arrangiert.


    Eine Neuigkeit allerdings: Es wurde ja mehrfach davon gesprochen, dass das NTG 2.5. Phantomeinspeisung hat und dies dann Probleme im Zusammenspiel mit den alten über AntOn-gesteuerten Antennenverstärker nach sich ziehen kann. Über den EngineeringMode im NTG 2.5. kann man erkennen, dass deas Antennensignal tatsächlich zu hoch ist (Anzeige too high). Über den Engineering Mode kann man aber auch den Antennenverstärker ausschalten. Ich habe genau dieses gemacht und der Empfang ist unverändert gut/schlecht. Ich vermute mal, dass damit die Phantomeinspeisung ausgeschaltet wird und somit die möglichen Probleme Phantomeinspeisung / AntOn-Verstärker verhindert werden können.

  • Hi,


    habe meine Empfangsprobleme in den Griff bekommen indem ich den Ant. Verstärker getauscht habe.
    Raus 171 820 01 89, rein 171 820 55 89
    Pin 3 der den VorMopf Verstärker eingeschaltet hat muß nun auf Masse gelegt erden. Das Kabel vom Comand bleibt frei.


    Bei mir hats geholfen ...


    Gruß
    Kai

  • Zitat

    Hi,


    habe meine Empfangsprobleme in den Griff bekommen indem ich den Ant. Verstärker getauscht habe.
    Raus 171 820 01 89, rein 171 820 55 89
    Pin 3 der den VorMopf Verstärker eingeschaltet hat muß nun auf Masse gelegt erden. Das Kabel vom Comand bleibt frei.

    Ich habe den Verstärker hier neu liegen. Wenn jemand Interesse, kurze PM. Gruß Michael

  • Ich habe den Verstärker hier neu liegen. Wenn jemand Interesse, kurze PM. Gruß Michael

    Hallo! Passt dieser Verstärker in einen W 164 vormopf. Wo ist er verbaut? wie hast du die Antennenleitung angeschlossen? Y Kabel oder nur auf einer buchse, welche?
    Gruß: Quacksi

  • Hallo,


    die beste Lösung ist der Tausch des Antennenverstärkers gegen 2 Antennenverstärker mit 2 separaten Antennen. Für jeden Eingang des Comand einen eigenen Verstärker.



    Viele Grüße


    Michael

  • Hi,
    hole mal diesen Thread aus der Versenkung, da ich nach intensiver Suche im Netz und auch nach Studium von MB-WIS und EPC leider keine Hilfe finden konnte. Ich möchte in meinem S211 das NTG1 Comand auf NTG2.5 Comand umbauen. Hierfür werde ich den bekannten Kablesatz von Daviko benutzen. Allerdings möchte ich nicht die "Kompromiss"-Radio-Lösung via Y-Kabel dieses Kabelsatzes nutzen, sondern wie von Michael empfohlen die original NTG 2.5 Verstärker inkl. zweier separater Leitungen zum Comand verbauen. Die grosse Preisfrage: Um welche Antennenverstärker handelt es sich genau (Teilenummern?) und WO sind sie beim S211 mit NTG 2.5 genau verbaut?
    Im WIS habe ich dazu leider widersprüchliche Aussagen gefunden: In den Bauteilbeschreibungen für die Antennenverstärkermodule rechts/links (A2/65 und A2/64) über den hinteren Seitenscheiben steht, dass deren Aufgabe Empfangen/Verstärken/Weiterleiten der AM/FM1-Signale (links) und FM2-Signale (rechts) ist. Und in der Bauteilbeschreibung zum Antennenverstärker links über der Heckscheibe (A2/72) steht, dass dessen Aufgabe der TV-Empfang ist, also nix mit FM-Empfang. Soweit so gut, aber im elektrischen Schaltplan zum NTG2.5 Comand werden dann aber plötzlich die Antennenleitungen FM1 und FM2 jeweils zu den Modulen A2/71 und A2/72 geführt,welche für die Heckscheiben-Antennen zuständig sind ?!



    Kann mir jemand sagen, was denn nun richtig ist? Sitzen die Antennenverstärker für den Diversity-Radioempfang bei NTG 2.5 jetzt über den Seitenscheiben- oder über den beiden Heckscheibenantennen? Oder gab es evtl. beide Varianten weil Baujahr-abhängig? Und - falls möglich - bitte mit Teilenummern :-)



    DANKE!!!!



    Gruß



    Chris