Odyssee beim Kauf eines Becker Cascade

  • Hallo zusammen


    Benutze in meinem SLK ein Blaupunkt Rome und im Zweitwagen (Daihatsu Cuore) ein Becker 7949. Da der Radioempfang im BP Rome insbesondere bei ungünstiger Topographie (wie hier in der Schweiz) zu wünschen übrig lässt (was auch von Anderen im entsprechenden Forum bemängelt wird) und ich mich jedesmanl beim Umstieg in den Zweitwagen förmlich in einem Konzertsaal wähne, keimte in mir der Wunsch, auch im SLK ein Becker, diesmal Cascade, zu benutzen.
    Da wir uns ja anscheinend auf die schlimmste Rezession zubewegen ging ich davon aus als Kunde nun wirklich als König angesehen zu werden. Doch weit gefehlt.
    Der erste Ansprechpartner war "mein" Autoelektriker, der mir dann den ersten Dämpfer versetzte: Becker hätte seit einiger Zeit keinen Importeur mehr in der Schweiz, nachdem diese vorher im Wochenrhythmus gewechselt hätten und er sah sich ausser Stande, mir ein Gerät zu besorgen (nachdem er mehrere Telefonate gestartet hatte).
    Also mailte ich an Becker und schilderte die Situation. Die Antwort kam promt und sie nannten mir eine "Servicestation" (Fa. LARAG in Wil) an die ich mich wenden könnte. Das tat ich auch und sie hatten tatsächlich mein Wunschgerät ein 7944 vorrätig, allerdings mit alter Software 3.6 was ich beim Abholen bemerkte. Zum Glück war mir bekannt dass die 4.0 schon seit einigen Wochen auf dem Markt ist. Sie wussten mir auch keinen Rat. Ich mailte dies an Becker ob sie da eine Lösung sähen, doch leider kam keine Antwort.
    Dann benutzte ich die Händlersuche via Becker HP im Grenzgebiet D/CH und fand die Firma Hettler in Waldshut. Diese mailte ich an für eine Anfrage, doch leider keine Antwort. Ich wiederholte die Anfrage zwei Wochen später, wieder keine Antwort.
    Dann fuhr ich zum "Blöd-Markt" nach Konstanz (auch Becker-Händler) hatten natürlich nichts da, könnten bestellen, wüssten aber nicht ob und wann geliefert, keine Ahnung welche Software und überhaupt, das würde kein Mensch mehr kaufen usw. usw., nach meiner Einschätzung inkompetente Leute.
    Dann wandte ich mich an meinen Mercedes Händler (Daimler Benz, Weltfirma) konnten mir auch keines mit aktueller Software besorgen. Dann mailte ich zwei Firmen in der Schweiz an, die auf Car-Infotainment spezialisiert sind und die auf ihrer HP einen Link zu Becker haben. Nach über einer Woche hat einer geantwortet. In einem Satz (mit vielen Orthographiefehlern) stand "es sei furchtbar mit Becker" mit anderen Worten, er könne mir nichts besorgen.
    Dann fuhr ich persönlich zu dieser Firma Hettler in Waldshur (die mir vorher zwei Mails nicht beantwortet hatten, was mich sehr ärgerte) um ein Gerät zu bestellen. Die Bestellung wurde aufgenommen, ob es klappt, warten wir mal ab. Auf jeden Fall ist dies meine letzte Aktivität.
    Sind das nicht im Prinzip Zustände, wie sie früher in der DDR geherrscht haben? Ich fühle mich als Bittsteller, nicht als Kunde.
    Zum Schluss möchte ich noch mitteilen, dass dieser Bericht rein subjektiv ist und einfach meiner Wahrnehmung entspricht (falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.


    Gruss Bernhard (der die Hoffnung noch nicht aufgegeben hat)

  • Bestell doch über das Internet. Die meisten Händler in Deutschland liefern mit der SW 4.0 aus (zum Großteil auch Lieferung in die Schweiz).


    Händler mit eine Altversion haben m.E. immer eine gewisse Rückgabefrist (30 Tage), in der sie alte Navi-Versionen (wenn noch in Folie eingeschweißt) bei Becker zurückgeben können. War zumindest mal so - kann sich geändert haben.

  • Ich persönlich kaufe nicht gerne online. Mir ist es wichtig einen Ansprechpartner vor Ort zu haben, auch bei evtl. Garantieansprüchen ist es sicher einfacher. Selbst einen Preisvorteil kann ich nicht ausmachen.


    Gruss Bernhard

  • Verstehe ich. Dann fahr doch mal am Wochenende nach DE und beschaff Dir hier ein Gerät bei einem autorisierten Händler.


    By the way - Garantiethemen kannst Du auch mit Becker direkt regeln, d.h. mit Kaufbeleg und dem defekten Gerät (als Paket) und musst somit nicht zwangsläufig über den Händler vor Ort gehen. Solltest vorher allerdings bei Becker kurz anrufen.


    PS: Zum Glück hatte ich bei meinen verschiedenen Becker Geräten nur ein Mal den Fall, dass ich das Gerät einsenden musste. Sollte hoffentlich der Ausnahmefall bleiben, sodass Du den Händer Deiner Vertrauens / vor Ort hoffentlich nach dem Kauf nicht mehr für eine Reklamationsbearbeitung brauchst.

  • War ja in Deutschland bei zwei Händlern in Konstanz und Waldshut. Hatten beide keines da. Aber einer hat mir wenigstens eines bestellt. Warte jetzt seit 1 Woche. Mal sehen ob es klappt.


    Gruss Bernhard

  • Vielen Dank Peter TöL für deine Hinweise, aber Düsseldorf wäre doch ein wenig weit für mich. Es hat übrigens mittlerweile geklappt mit einem 7944 und bin super zufrieden damit. Allerdings es war wirklich eine Odysse.


    Gruss aus der Schweiz