• Zitat

    Original von Peter Kirst
    Ich bin auch kein Fan von diesen Top Karten dieser Auflösung. Für solche Maßstäbe finde ich die Google oder OSM Karten viel besser und die sind auch gerendert und nicht wie die Top Karten, wie ich vermute, manuell gezeichnet.


    Das kommt ganz auf die Anwendung an. Ich lasse mich ungern vom Navigon auf der Autobahn routen. Wenn irgendwo Stau ist, suche ich mir lieber selbst Alternativrouten auf der Karte. Dazu ist diese Karte auf Autobahn-Level optimal. Google ist viel unübersichtlicher. Für Landstraßen-Ausweichrouten ist wiederum die Generalkarte optimal. All diese Karten sind sehr genau gezeichnet und kalibriert. Ob man nun ein paar Millimeter links oder rechts vom Autobahn-Strich fährt ist wenig relevant. Ausserdem verschiebt sich die Spur sowieso ständig an den Baustellen.


    Topo-Karten sind eine ganz andere Klasse. Zum Wandern nehme ich natürlich keine Autobahnkarte. Aber großräumige Topo-Karten sind u.U. auch im Urlaub interessant, vor allem wenn keine besseren bzw. höher aufgelösten zur Verfügung stehen. Da ist es schon für die Genauigkeit wichtig, die Projektionen wie Mercator oder Lambert zu unterstützen.

  • Geduld, Geduld, ich bin ja schon dran. Ich bin ganz optimistisch, dass ich für die nächste Version was anbieten kann.


    Ein fertiges Tool, mit dem man nur bestimmte Kathegorien aus einem OSM rausholt, ist mir nicht bekannt. Könnte man sicher schnell programmieren, aber falls Du das nur für Glopus brauchst, würde ich lieber warten.

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Edit3: Irgendwie wollte es heute Morgen mit 2 Punkten auch nicht mehr und jetzt habe ich ein anderes Problem festgestellt. In Deiner Kal Datei wird der Central_Meridian in Grad angegeben. Glopus erwartet den Wert als Bogenmaß. Also einfach *2PI / 360, dann stimmt es auch mit allen 4 Punkten.


    Danke für den Tipp. Damit stimmt auf der Gesamtkarte der Track sehr gut mit der Autobahnlinie auf der Karte überein. Der Bogen um Pforzheim mag etwas künstlerische Freiheit sein, oder hat evtl. auch etwas mit den Ausbau-Maßnahmen zu tun. Generell scheint mir die Projektionsunterstützung hier aber exakt zu sein.


    Wenn ich diese große Bitmap aber nun in handliche PDA-Stücke mit dem GMM teile (Gauss-Krüger bei Projektion und Kalibrierpunkte eingestellt), dann scheint der Track systematisch ein Stückchen nach Süden abgedriftet zu sein. Umrechungsfehler, oder lamba0 unpassend?

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Geduld, Geduld, ich bin ja schon dran. Ich bin ganz optimistisch, dass ich für die nächste Version was anbieten kann.


    Ein fertiges Tool, mit dem man nur bestimmte Kathegorien aus einem OSM rausholt, ist mir nicht bekannt. Könnte man sicher schnell programmieren, aber falls Du das nur für Glopus brauchst, würde ich lieber warten.


    Kein Problem. Ich bin zufrieden. Die Generalkarten-CD hatte auch eine Autobahnkarte (ähnlich wie die hier gezeigte), die mit dem Geogrid/GMM-Kartensplitter auch relativ genau abgebildet wurde. Ich hatte früher auch mal ne Google-Übersichtskarte D-Land drauf. Die ist aber rausgeflogen, weil die Generalkarte wesentlich übersichtlicher ist.


    Meine Frage war nur aus Neugier, ob die Projektion unterstützt wird und wo das evtl. zukünftig für mich einmal nützlich wäre.


    OSM würde ich eher wie Google Maps einordnen, teils sehr schön, teils besser als Google. Aber als Autobahnkarte genauso unübersichtlich. Die Kartenzeichner machen schon einen guten Job. Sicher ist einiges manuell gemacht, aber sie nehmen auf jeden Fall auch exakte Koordinaten aus der Landvermessung als Grundlage.

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Edit3: Irgendwie wollte es heute Morgen mit 2 Punkten auch nicht mehr und jetzt habe ich ein anderes Problem festgestellt. In Deiner Kal Datei wird der Central_Meridian in Grad angegeben. Glopus erwartet den Wert als Bogenmaß. Also einfach *2PI / 360, dann stimmt es auch mit allen 4 Punkten.


    Darum hatte ich dich ja auch mehrmals gebeten, die Spezifikation des KAL-Formates offenzulegen. Wenn man raten muss wie die Felder belegt sind und welche Funktion sie haben, können solche Dinge leicht passieren. Bei anderen Formaten war das kein Bogenmaß. Ausserdem hatte ich dich so verstanden, als dass es ohnehin auf Default=0 gesetzt wird. Unter Origin_Latitude kann ich mir bei der GK3-Karte auch nichts vorstellen. Ebenfalls interessant wäre, welche möglichen Werte die "Projection" und "CoSys"-Felder annehmen können. Vor allem, wenn man einmal verschieden projezierte Ozi-Explorer-Karten automatisch in Glopus übernehmen will.

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Wie hast Du die Punkte berechnet?


    Noch ein Hinweis zu den Karten von
    http://www.geodatenzentrum.de/
    Es gibt dort eine Reihe von offiziellen Karten auf BRD-Level.
    Siehe Download->Deutschland-Übersichten


    Die *.eck-Files in den ZIP-Dateien enthalten jeweils 4
    Kalibrierpunkte. Ich nehme an dass diese 4 Punkte exakt sind,
    passt ja auch gut zum GPS Track (siehe letztes Beispiel).


    Man beachte, dass eine Achse des Pixelkoordinatensystems
    in Glopus andersherum gezählt wird.


    Diese Punkte hatte ich manuell im GMM eingetippt.


    Eine automatische *.eck -> *.kal Übertragung hatte ich
    hier gemacht, allerdings mit einer geodetic-Projektion -
    Stichwort "kostenlose deutschlandkarte d2500.txt ":


    http://forum.pocketnavigation.de/tid1053510-sid.htm


    Ich weiss nicht, ob Glopus in den Kalibrierfeldern des KAL
    mit Gauss-Krüger zurechtkommt. Falls das dokumentiert ist,
    könnte ich ein eck->kal Script machen. Andernfalls wäre es auch
    möglich, mit "proj" diese Werte automatisch in WGS84 umzuschreiben.

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Ein fertiges Tool, mit dem man nur bestimmte Kathegorien aus einem OSM rausholt, ist mir nicht bekannt. Könnte man sicher schnell programmieren, aber falls Du das nur für Glopus brauchst, würde ich lieber warten.


    Brauch jemand noch was anderes wie Glopus?


    Ich wüsste kein Bereich in dem ich was wirklich vermisse, ausser vielleicht im Bereich Geocache - aber da hab ich durch die Kombination CacheScanner - MortScript - Glopus-GotoSeite mir super behelfen können (Und auf die direkte Cacheverwaltung wie im CacheWolf kann ich locker verzichten [Da ich zu meiner Schande mich eh meist nicht eintrage]).


    Na mit nur bestimme Kategoieren - da hast du doch sowas in die Richtung in deine GVM-Erstellung eingebaut! oder?


    Ich persönlich würde es bevorzugen wenn man aus OSM die Punkte als POI (Bahnhöfe, Krankenhäuse, Haltestellen und Co) herauslösen könnte zwecks weiterer Verarbeitung bzw. um nach und nach größere Bereich zu erfassen, unabhänig der OSM-Fläche... [Glopus muß ja nicht gleich mit dem planet-File umgehen können].


    Aber du wirst dir schon was einfallen lassen - meistens wünsch ich mir einen MINI und Du lieferst einen PORSCHE wie grad letztens mit den Routen :D :D


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!