Suche "optimales" Navi

  • hei,
    da ich seit langer Zeit das "optimale" Navi für mich suche, bin ich hier bei Euch gelandet.
    Darf ich kurz mein "Problem" schildern.
    Ich habe bisher ein Navi von YAKUMO gehabt - das entsprach allen meinen Vorstellungen und war dazu noch total einfach zu bedienen. Dann wurde mein Auto aufgebrochen und dieses Navi entwendet. Das selbe Gerät war nicht mehr zu bekommen, nur noch ein Nachfolgegerät, das zwar auch nicht wesentlich schlechter ist, jedoch eine wichtige Eigenschaft fehlt. Ich konnte beim alten Gerät von a über b und c usw. fahren um zu z zu gelangen. Im neuen kann ich nur noch jeweils von A nach B - nicht mehr über.... eingeben.
    Nun suche ich ein neues Gerät, das: 1. sehr einfach und unkompliziert zu bedienen ist, Europa vorinst. hat, und wo ich Routen von a über b und c usw. nach z eingeben kann.
    Es sollte auch eine "Radarwarnfunktion" haben.
    Ich bräuchte dann noch eine "Merkübersicht" wo alle Routen bisher gespeichert wurden und ich sollte das Navi auch beim Fahrradfahren mit kleinen Nebenstr usw. benutzen können, oder beim Gang durch eine Stadt. Dazu sollte es noch "bezhalbar" sein, also total preisgünstig. Wer kennt so ein Gerät???
    Schon jetzt herzlichen Dank für Eure Tips und oder Anregungen sowie Eure Hilfe.


    Wolfgang

    bin auf der Suche nach einem einfach zu bedienendem, flexiblem, preiswerten Alleskönner-Navi....

  • Hi,


    willkommen im Forum.


    Deine Anforderungen erfüllen mittlerweile einige Geräte. Um etwas näher helfen zu können, wäre darüber hinaus eine Preisvorstellung durchaus hilfreich.


    Kennst du den PNav-Vergleichstest?


    Für eine bessere Antwortdichte solltest du imho einen der freundlichen Mods hier per "Melden"-Button bitten, deinen thread in den Einsteigerbereich zu verschieben.


    Gruß
    Harald

  • Hallo,


    verschiebe den Thread hiermit in das passende(re) Forum.


    Danke für den Hinweis. :)


    Viele Grüße,
    Sven

  • Hallo Wolfgang, willkommen im Forum : drink


    Viele Pnas bieten zwar die Option Fußgänger und Fahrrad an, dies wird aber nur eingeschränkt unterstützt, da im Kartenmaterial keine Radwege oder Fusswege verzeichnet sind und nur auf den im Kartenmaterial vorhandenen Straßen navigiert wird. In den Innenstädten sind die Fußgängerzonen normalerweise im Kartenmaterial enthalten, aber auf Grund der static navigation "Funktion", wird Deine Fortbewegung als Fußgänger nur bei einer Geschwindigkeit von > 5 KM/H (glaube ich wenigstens) korrekt und zeitnah in der Karte dargestellt- ansonsten "hinkt" bei langsamer als 5 KM/H Geschwindigkeit die Navigation etwas hinterher....


    Nenn mal Deine maximale Preisvorstellung...


    Gruß : drink


    volker

  • hallo Volker
    dankeschön
    Was ich so nicht verstehe ist - im Fernsehen oder wo auch immer - höre ich daß es so etwas wie ich suche geben soll. Dann frage ich konkret nach und.... nichts...
    Was kann ich nur tun?
    Hast Du nochmals einen Tip?
    Vielen Dank
    Norbert

    bin auf der Suche nach einem einfach zu bedienendem, flexiblem, preiswerten Alleskönner-Navi....

  • vielen Dank für Deine Hilfe
    nein, dieses Programm kenne ich nicht.
    Ich geh mal dort hin und schau.
    Ich informiere Dich wieder.
    Vielen Dank
    Norbert

    bin auf der Suche nach einem einfach zu bedienendem, flexiblem, preiswerten Alleskönner-Navi....

  • Hallo


    Nachgefragt: WO genau möchtest Du das Navi zu Fuß bzw. mit dem Rad einsetzen? In Städten oder doch eher abseits der öffentlichen Straßen?


    MfG

  • sowohl als auch - Eigentlich überall.
    Wichtig ist für mich, daß es nicht nur gut für den Rad- oder Fußgängerbereich ist, sondern auch die Zwischenorte - Zwischenzielorte "von über nach..." beinhaltet.
    Mein derzeitiges System war bisher praktisch fehlerfrei. ich höre im Fernsehen oft, daß die Navi nicht fehlerfrei sein sollen. Wie gesagt, das kann ich zu 100 pro nicht bestätigen. Daher sollte dieses System auch im Straßenbereich bzw. allgem. fehlerfrei sein.
    Dankeschön, für Deine Bemühungen.
    Also - vorrangig im Straßenbereich und zweitrangig für Fahrrad und Stadt..
    Norbert

    bin auf der Suche nach einem einfach zu bedienendem, flexiblem, preiswerten Alleskönner-Navi....

  • Hallo


    Dann hast Du tatsächlich das Prob, das die meisten PNA's bzw. KFZ-Navis für PDA's tatsächlich nicht das notwendige Kartenmaterial dabei haben. Radeln auf der AB ist nicht so der Hit... ;D


    Folgende grundsätzliche Möglichkeiten:


    + Zwei Geräte für zwei Anwendungsbereiche. Z.B. PNA für's Auto und Outdoorgerät [z.B. Handempfänger] für's Rad und zu Fuß.


    + PDA mit Naviprogi für KFZ und Rasterkartenprogramm für Outdoor.


    + PNA von Falk, da dieser im KFZ eingesetzt werden kann und zusätzlich um ein Rasterkartenprogramm [MagicMaps] erweitert werden kann...


    MagicMaps Scout


    + PNA, der versucht beides abzudecken... z.B. Magellan Crossover.


    In welche der Richtungen soll es denn gehen?


    MfG


    P.S. Werbung und Realität sind ggf. zwei paar Stiefel... ;D

  • ...eher in die Richtung eines Gerätes - wenn es optimal für die Straße ist...
    Da ich bereits "viele" Geräte habe... Handy... usw.. noch eines mehr.... na ja, könnte dann einen Gürtel um mich schnallen und 42 Teile daran hängen haben...
    Nein, ak liebsten wäre mir en Gerät, das für die Straße so optimal und fehlerfrei als möglich wäre. Für das Fahrrad oder die Stadt tut es dann im "Notfall" auch schon mal "FRAGEN" - das Mundwerk... :-)

    bin auf der Suche nach einem einfach zu bedienendem, flexiblem, preiswerten Alleskönner-Navi....

  • Zitat

    Original von ratsucher
    Nein, ak liebsten wäre mir en Gerät, das für die Straße so optimal und fehlerfrei als möglich wäre. Für das Fahrrad oder die Stadt tut es dann im "Notfall" auch schon mal "FRAGEN" - das Mundwerk... :-)


    Hallo


    Also doch eher PNA und den Rest einmal außen vor lassen? Halte ich nicht für verkehrt/schlecht... da Du dir um Outdoor dann immer noch Gedanken machen kannst. Mehrere Geräte mag ein Nachteil sein... Vorteil: Für jeden der beiden Anwendungsbereich das passende Gerät und weniger/keine Kompromisse.


    Fehlerfrei ist sicherlich keiner der aktuellen PNA's... allerdings erfüllen die meisten ihren Zweck ganz gut. Zwischenziele können sehr viele PNA's... gibt es noch weitere Kriterien [incl. Preisvorstellung]?


    MfG

  • Bei den PNAs fallen mir da nur Magellan mit der Crossover Serie und die Garmingeräte ein, da kann man Topokarten draufspielen/dazukaufen- wobei der Spaß aber nicht billig ist- dafür sind dann aber auch die kleinsten Wege drauf- wobei auf den Topokarten dann aber nicht geroutet wird, sondern nur die Position als Orientierungspunkt dargestellt, um es mal etwas laienhaft zu formulieren.


    Um Dir mal ne Üreisvorstellung zu geben: nen Garmin Nüvi gibts ab ca. 100,- aufwärts, die Einsteigermodelle haben aber kein TMC und z. T. eingeschrankte Funktionen- die Topokarte V2 Gesamtdeutschland kostet dann z. B. nochmals ab 170 ....


    Gruß : drink


    volker

  • Zitat

    Original von Volker_I.
    Um Dir mal ne Üreisvorstellung zu geben: nen Garmin Nüvi gibts ab ca. 100,- aufwärts, die Einsteigermodelle haben aber kein TMC und z. T. eingeschrankte Funktionen- die Topokarte V2 Gesamtdeutschland kostet dann z. B. nochmals ab 170 ....


    Hallo


    Wobei das auch nur SEHR eingeschränkt als Outdoornavi zu gebrauchen wäre... den Standpunkt allein in einer Topo zu sehen, ist vermutlich meist ungenügend. Im Gegenteil: Outdoor sind meist gute Wegpunktfunktionen, Pfeildarstellungen, Richtung- und Entfernungsangaben u.ä. erst einmal wichtiger als die Ansicht des Kartenmaterials. Die kleinen nüvi's können darüber hinaus auf der Straße max. ein Zwischenziel.


    MfG


  • Da hast Du ja recht, ich wollte ihm ja auch nur mal den Kostenfaktor näherbringen...(auf den eingeschränkten Funktionsumfang der Einsteigernüvis hab ich ja allgemein hingewiesen ;) ) : drink

  • Hallo


    Na ja... mit 270 Talern würde ich erst mal keine "falschen Hoffnungen" wecken wollen... ;D


    Wobei das Ganze hier noch reichlich unklar ist um überhaupt eine sinnvolle Empfehlung abzugeben. Selbst mit dem einfastchen Handempfänger und GoogleEarth ist schon so einiges machbar. Da braucht es u.U. nicht einmal spezielles Kartenmaterial. Und von da aus [+/-150 Taler] geht es - je nach Ansprüchen und Anwendung - preislich [steil... :gap :-D)] nach oben.


    MfG