GPS-Empfänger für Präzisionsanwendungen

  • Moin moin!


    Wir stellen die Navilock-Teile (das kurze Kabel sollte sich mit einer USB-Verlängerung eigentlich bis auf ca. 5 m Gesamtlänge "strecken" lassen) im u-center folgendermaßen ein:


    ---------------------------------------------------------------------


    View | Configuration View:


    NAV5 (Navigation 5) -> Dynamic Model: 3 - Pedestrian
    NAV5 (Navigation 5) -> Fix Mode: 3 - Auto 2D/3D
    NAV5 (Navigation 5) -> Min SV Elevation: 5 [deg]
    NAV5 (Navigation 5) -> Static Hold Threshold: 0.00 [m/s]
    NMEA (NMEA Protocol) -> Disable output of SBAS prns: unchecked
    RATE (Rates) -> Measurement Period: 250 [ms]
    SBAS (SBAS Settings) -> Subsystem: Enabled
    SBAS (SBAS Settings) -> Services: checked all
    SBAS (SBAS Settings) -> Number of search channels: 3
    SBAS (SBAS Settings) -> PRN Codes: EGNOS


    nach Einstellungen aller gewünschten Änderungen:
    CFG (Configuration) -> Save current configuration -> Send (!!!)


    abschließend:
    Empfänger trennen, wieder anschließen und Einstellungen prüfen


    ---------------------------------------------------------------------


    View | Messages View:


    NMEA -> {Protokollteil} -> Kontextmenü -> Enable/Disable Message


    ---------------------------------------------------------------------



    Eventuell wäre ein etwas höherer "Static Hold Threshold" möglich, vielleicht so bis ca. 1 km/h. Kommt drauf an, ob man im Gurkenflieger sitzt und die Mädels noch ein bissel müde sind :-)


    Von der "Wintec G-Rays 202" habe ich ja erstmalig hier im Forum (Wintec G-Rays 202 mit u-blox 5 Chipsatz) erfahren...


    Viele Grüße!


    Hagen

  • So hab neulich mal alle Deine einstellungen übernommen und meine verworfen.
    Werd den MyPal gleich mal entstauben und dann gehen wir mal fein ein wenig das gute Grünland düngen ;)


    werde Berichten wie mir die einstellungen gefallen....


    Danke fürs posten!

  • Hallo zusammen,
    habe jetzt endlich wieder etwas Zeit, um mich mit dem Parallelfahren zu beschäftigen.
    Ich wollte mir eigentlich flugs die NL 404P bestellen, leider gibt es kein adapterkabel mehr von Navilock.
    Weiß jemand, ob das Kabel von Haicom passt? PS2 Mäuse müssten doch eigentlich die gleiche Pin belegung haben. Oder?
    Grüße

  • Zitat

    Original von Ston
    ... PS2 Mäuse müssten doch eigentlich die gleiche Pin belegung haben. ...


    Hallo Ston


    Das zumindest ist nicht der Fall.
    Ob die beiden genannten Empfaenger nicht zufaellig die gleiche Belegung haben, kann ich Dir nicht sagen

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Zitat

    Original von Ston
    Hallo zusammen,
    habe jetzt endlich wieder etwas Zeit, um mich mit dem Parallelfahren zu beschäftigen.
    Ich wollte mir eigentlich flugs die NL 404P bestellen, leider gibt es kein adapterkabel mehr von Navilock.
    Weiß jemand, ob das Kabel von Haicom passt? PS2 Mäuse müssten doch eigentlich die gleiche Pin belegung haben. Oder?
    Grüße


    Hallo Stone.


    Und was macht das Parallelfahren??


    Frage doch mal mit (genauer) Angabe der zu verbindenden Geräte bei Haid-Services. Das sind (immer noch wie ich meine) die Kabelspezialisten. Evtl. machen die Dir auch eines. Torsten ist da sicher gerne behilflich.

  • Hallo Charly,
    was macht das Parallelfahren? Gute Frage. Nachdem ich doch nicht wirklich überzeugt war, ob Ich mit einem Antaris 5 Empfänger glücklich werde, habe ich mich nach Alternativen umgesehen. Ich habe das Centerline 220 getestet - keine wirkliche Verbesserung gegenüber meiner bisherigen Lösung. Da drin werkelt auch wohl ein Antaris 4 Chipsatz. Dann bin ich auf den Hemisphere Crescent Empfänger aufmerksam geworden. der ist u.a. im Agrocom Outback S Lite drinnen. Nach einem Tag Testen: Die Präzision ist wirklich sehr gut und entspricht wohl der Herstellerangabe von +- 30cm mit Egnos. Leider ist die Art der Spurführung für mich völlig unzureichend, da ich keinen vernünftigen Hinweis zum Abbiegen in die nächste Spur bekomme. So wie es ausschaut, wird es jetzt wohl das Track Guide von Müller Elektronik. Das Teil hat ein TFT, auf dem alle wichtigen Informationen dargestellt werden, z.B. auch die schon bearbeitete Fläche. Auch dieses Gerät verwendet einen Empfänger von Hemisphere, den A100 Receiver. Außerdem bekomme ich die Daten auf Stick als Shape gespeichert. Ich bin jedenfalls sehr gespannt. Es müsste Samstag da sein.
    Was Egnos betrifft, mußte ich mich eines besseren belehren lassen: Sowohl das Centerline, als auch das Outback S Lite haben einen unerschütterlichen Egnos Empfang. Der Hemisphere Chip kann das verlorene Signal auch noch einige Zeit (20 min?) simulieren.
    Als ich nach ca einer Stunde wieder in der "Mutterspur" war, passte noch alles. Dagegen ist die Wintec Maus was den Egnos Empfang betrifft grottenschlecht.
    Ich hoffe, das ich in dem Müller Gerät endlich das für mich passende gefunden habe, dazu demnächst mehr.


    Grüße


    PS:
    Dieses hier kann gerne nach GPS Empfänger für Präzisionsanwendungen verschoben werden, meine erste Nachricht sollte eigentlich dahin...


  • Aha.


    Das sind hier - und damit auch für mich - unbekannte Geräte. Werde ich mal aus purer Neugierde versuchen mehr zu finden.


    Hast Du Kontakt mit Hagen (Piotraschke, Agri Con GmbH), dort verwendet man Trimble-Geräte - wenn ich das richtig mitbekommen habe.


    Ich werde mal einen Mod bitten, das an "Präzisionsanwendungen... " zu verschieben.

  • Zitat

    Original von karomue
    Hast Du Kontakt mit Hagen (Piotraschke, Agri Con GmbH), dort verwendet man Trimble-Geräte - wenn ich das richtig mitbekommen habe.


    Will das Forum hier nicht als Werbeplattform missbrauchen, aber wenn man schon eine "richtige" Parallelführung erwerben möchte, ist Trimble seit einer Weile auch am unteren Rand der Preisskala mit ordentlicher Technik vertreten (siehe z.B. unter http://www.agricon.de/gps-technik/parallelfuehrung/). Wer dazu spezielle Fragen hat, kann sich gerne an mich wenden...


    Das Problem hier im Forum ist jedoch eher darin zu sehen, ob bzw. wie man SEHR preiswerte GPS-Empfänger aus dem Massenmarkt auch für solche Spezialanwendungen wie das Parallelfahren auf dem Acker nutzen kann. Davon einmal abgesehen, dass Agri Con direkt zum Parallelfahren eigentlich auch nur Trimble-Lösungen anbietet, habe ich doch seit einigen Jahren schon mit etlichen "Billig-Alternativen" Erfahrungen gesammelt (war vorher bei Fa. Helm-Software, die u.a. PDA-Lösungen für Landwirte anbieten). Jetzt bin ich an Billigempfängern vorrangig dafür interessiert, möglichst saubere, also in erster Linie ausreißerfreie Spuraufzeichnungen (Tracks) von ackerbaulichen Maßnahmen bekommen zu können.


    Es wäre etwas zu leicht, als Quintessenz einfach zu sagen: Wer volle Leistung will, muss wohl auch volles Geld bezahlen. Aber ein "Körnchen Wahrheit" ist da schon dran :D


    Was hat es nun also mit dem endlos bemühten Thema EGNOS auf sich? Wie Ston schon schrieb, trennt sich die Spreu vom Weizen hier in erster Linie bei der absoluten Genauigkeit (Wiederfinden einer Position mit Zeitversatz). Beim Arbeiten selbst (Spur-zu-Spur-Genauigkeit) dürfte der EGNOS-Empfang vergleichsweise unbedeutend sein, da kommt es viel stärker darauf an, wie der GPS-Chipsatz mit der Streuung umgeht, Signalreflexionen filtert usw., also einen ruhigen und sauberen Track liefert und natürlich auch die Position angemessen häufig aktualisiert. In dieser Hinsicht ist der u-blox 5 aus meiner Sicht ziemlich empfehlenswert. Was die Konfigurierbarkeit des Chipsatzes betrifft, ist er sowieso einsame Spitze. Lediglich beim EGNOS-Empfang hat er sich relativ "zickig" und will selbst dann noch nicht auf DGPS wechseln, wenn dies schon alle Sirf3 & Co. weit und breit tun ?(


    Aber was soll's? Man kann eben nicht alles haben für so wenig Geld... : drink


    Hagen

  • Hallo Hagen,


    danke für diese ausführliche Standortbestimmung und vor allem für den/die Links, die die (landwirtschaftliche) Problematik ein wenig klarer darstellen.


    Wir hatten uns ja auch schon über EGNOS und Genauigkeit ausgetauscht, ich fürchte allerdings, dass man solche Untersuchungen nicht in Ruhe am Tisch machen kann, dazu muss man wohl in Bewegung sein, denn speziell die u-blox- Chips haben mir keine Genauigkeitsverbesserung - in Ruhe eben - mit EGNOS gezeigt (mit en mir zur Verfügung stehenden SiRF III allerdings auch nicht, der Vollständigkeit halber).


    Weiter ist es aber auch so, dass die Trimble-Geräte für eine nochmals gesteigerte Genauigkeit Feststation-DGPS verwenden. ebenso die Verwendung einer (speziellen?) Antenne - AG15 - im Gegensatz zu einer Patchantenne (ist das eine Helix?).


    Dies alles sind Gründe, warum "unsere" Mäuse nicht unbedingt geeignet sind, bzw. warum man Genauigkeitsuntersuchungen in der Praxis durchführen muss.


    Trotzdem lassen sich die hier schon gezeigten Ergebnisse durchaus sehen.

  • Guten Abend,

    ich würde gerne wissen ob es möglich ist die Einstellung von Stone seiner WBT 300 Maus zu bekommen.


    Wäre sehr dankbar da ich auch ein "Parallelfahrer" bin und mich sehr für maximale präzision interessiere.


    Gruß
    ----JB----