EGNOS-Stand, aktuell??

  • Gestern, auf der Fahrt von Furtwangen nach Freiburg aufgenommen.


    Diskussionsgrundlage???

    Dateien

    • u.txt

      (639,34 kB, 331 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Viele Grüße, Charly


    Quod licet Iovi, non licet bovi

  • Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass es ich um eine Auswertung/log einer WBT201 im ubx-Mode handelt, die Auswertung ist eine ubx-Auswertung, etwas, was nur mit ANTARIS Chip-Mäusen mit aktivierter ubx-Auswertung mit u-center erfolgen kann.


    Interessant wäre, wenn SiRF-Leute ähnliches beisteuern würden, wie es z.B. hevo2 mir s2n macht. Leider ist hevo2 aus zeitgründen seit längerem nicht mehr hier präsent.

  • Nur mal so hochhol.


    Wir wollen hier versuchen etwas mehr über EGNOS herauszufinden. Das fängt an über Erklärungen/Übersetzungen der Fachgbegriffe bis hin zu der Frage, verbessert EGNOS - wenn denn Empfang sein sollte und sich EGNOS nicht gerade im Testbetrieb befindet - tatsächlich die Genauigkeit?


    Bei der oder den Angaben der Garmins oder auch versch. Festeinbauten habe ich da schon so meine Zweifel.


    Soweit ich das momentan überblicke, wird das bereits genügend Mühe machen. Meiner Erfahrung nach ist der Empfang z.B. des sat 120 nur immer mal sporadisch möglich. Es wird hier schon schwer genug werden, über EGNOS ein-/ausschalten zu vergleichbaren Koordinaten zu kommen, aus denen man eine Genauigkeitsänderung des eigenen Standortes ableiten kann.


    Also, alle die hier tiefer drinstecken sind gebeten hier ihr Wissen einzubringen. Das gilt besonders auch für diejenigen, die sich an Experimenten mit dem Sirf-Mode und der Auswertung der Mitteilungen beteiligen wollen. Suche nach s2n, dem Auswerteprog von hevo2 und arbeiten damit wäre hilfreich.


    Es ist durchaus möglich, dass dies hier ein "Jahresprojekt" wird. Denn EGNOS-Untersuchungen stehen und fallen mit einer guten Empfangslage, die ist i.d.R. nur im Freien gegeben, und da wird es jahreszeitlich bedingt nun schon enger.


    Als Diskussionsgrundlage mag vielleicht mein eingangs angehängtes File dienen, da sind mal die wichtigsten Parameter die meine WBT201 über u-center bietet aufgelistet. Schwierig, sicher, denn diese ändern sich mit dem eingestellten Zyklus von 5 sek. Momentan fällt mir aber keine bessere Darstellung ein. Evtl. Vorschläge erwünscht.


    Und, wie man dort auch sehen kann, es kommt doch noch zu oft "Testbetrieb" und "Bad", als dass man zu EGNOS tieferes Vertrauen aufbauen könnte.

    Viele Grüße, Charly


    Quod licet Iovi, non licet bovi

    Einmal editiert, zuletzt von karomue ()

  • Mal so als Einstieg:


    wer würde denn mitmachen wollen/können außer artur, der seine Bereitschaft bereits signalisiert hat.


    Und mit welcher Maus/Chip.


    Ich habe ANTARIS (WBT201) und werte das ubx-Protokoll über u-center aus.


    Noch jemand mit ANATRIS um Erkenntnisse zu tauschen?

  • Ich hab nur SirfIII zur Verfügung, könnte aber mit u-center mobile aufnehmen (oder halt mit Beeline)


    Problem: Standardmäßig laufen bereits immer zwei Programme zur Navigation, mal sehen, ob der X51v noch ein Drittes gleichzeitig schafft.


    Oder ab Dezember, wenn ich über den TYTN II verfüge.


    Ich weiß allerdings nicht, ob Egnos bei der Syson aktivierbar ist, da sie sich bisher Programmierversuchen widersetzt hat.


    Sonst halt mit der Holux 236.

    Kaum bist mal kurz weg sieht alles gleich ganz anders aus ??

  • Hallo Bogi.


    u-center weiß ich nicht, ob das bei SiRF viel bringt, da müsste ich mal drüber nachdenken. logs aufnehmen ist schon mal gut. Das wird eh ein länger währendes Projekt werden, denn bei mir wird es auch langsam weniger, das ist wetterabhängig. Solange Sonne und warm -> Terasse und evtl. EGNOS-Empfang. Drin kann man das vergessen.


    Einen SiRFer würde man noch gerne dabei haben, der Protokolle im SiRF-Mode aufnimmt. Dazu müsste ich aber nochmal kramen, denn es muss dazu eine bestimmte Message aktiviert werden, denn sonst kommen die spezifischen Signale nicht bzw. werden nicht übernommen. Und dann mit s2n von hevo2 auswerten. Wobei ich hoffe - weiß auch das nicht mehr genau, ist schon wieder ein Jahr her - dass er es mal hier reingestellt hat.

  • Zitat

    Original von Bogi100
    Ein Sirf-Log müßte ich mit SirfTech aufnehmen können, ich probiers mal aus.


    Ich weiß nicht, ob das so jetzt viel bringt. hevo2 wertet die MID 2, 4, 29, 41 und 40 aus. Mindestens 1 davon ist standardmäßig nicht aktiviert. Ich muss mal auf dem anderen PC heute abend kramen, ob ich noch Unterlagen von hevo finde. Denn ich wiß auch nicht mehr, welches Prog wir damals verwendet haben. Könnte SirfDemoPPC gewesen sein.



    Was gefunden: könnte SirdTech gewesen sein, kommt mir sehr bekannt vor.Für mehr müsste ich jetzt eine SiRF-Maus irgendwo vorkramen....

    Viele Grüße, Charly


    Quod licet Iovi, non licet bovi

    Einmal editiert, zuletzt von karomue ()

  • Nocjmal:


    S2N gibt es hier, fast ganz unten, da sind auch (sparsame) Erklärungen. Ansonsten muss man sich mit der Sirf-Spezifikation herumschlagen....

  • Hm, ja.


    Muss ja nicht übers Knie gebrochen werden.


    Es wäre aber nett, wenn Du Dich ein wenig mit dem binären SiRF-Protokoll beschäftigen könntest. Da sehe ich bei mir nun wenig Land, denn das Einlesen in u-center unter besonderer Berücksichtigung der EGNOS-relevanten Daten wird mir genügend Mühe machen. Die Auswertung mit S2N hat hevo nämlich etwas sehr spärlich vorgenommen. Da ich mich aber schon mit 2 anderen C-Progs herumschlage, außerdem C-Neuling bin, werde ich kaum dazu kommen S2N noch ein wenig "lesbarer" zu stricken. Und ob hevo den Source-Code frei gibt, das müsste ich ihn fragen.


    Wo steckst Du im Land? Es war in dem diesem neuen Forum ja auch zu lesen, dass die Korrekturdaten - sollten wir mal erkennen, dass sie gültig sind - je nach Lage unterschiedlich sind/sein können. Das, und die evtl. vorhandenen Differenzen zum ANTARIS sollen u.a. auch mit zur Untersuchung gehören.


    Bei mir wird es sicher etwas - im Extremfall über den Winter - dauern, bis was wirklich greifbares herauskommt. Momentan läuft auch mein Garmin wieder mit, z. Zt. gibt es wohl keine gültigen EGNOS-DAten, denn der Garmin hat nicht das "D" in den Satbalken.

  • Hallo Charly!


    So richtig erschließt es sich mir nicht, was du eigentlich rausbekommen willst.



    EGNOS sendet brav im Testbetrieb (Was machem die bei der ESA eigentlich den ganzen Tag?) und das SiRF-Protokoll gibt leider nicht so viel her, gerade wenn es um die DGPS-Daten geht. Da ist 'ne ANTARIS-Maus im binären Mode einfach gesprächiger.


    Ich wollte vor einiger Zeit, du wird sich daran evt. noch erinnern, das binäre SiRF-Format ins binäre UBX-Format übersetzen, um den ganzen Plunder dann komfortabel mit U-Center auswerten zu können.


    Problem dabei: Viele Infos, die in UBX-Messages enthalten sind, gibt es bei SiRF nicht, oder es gibt sie und man kommt nicht ran, weil die SiRF - Firmware einem einen Streich spielt.


    Beispiel: "MID 50" kommt bei mir nicht. Ich könnte also nicht mal sagen, ob EGNOS im Test- oder Integrity-Mode läuft. In weiser Voraussicht, hab ich gar nicht erst mit proggen angefangen.



    SiRF liefert nur PRC, keine IONO-Korrekturen. Letzere wären 'eh nur am gleichen Standort vergleichbar. So richtigen Informationsgehalt haben all diese Angaben aber für uns sowieso nicht.


    Das einzige was wir von EGNOS spüren würden, wäre 'ne "dichtere Punktewolke" im Vergleich zu nur GPS. Frühere Vergleiche dieser Art gingen aber bekanntlich regelmäßig in die Hose. Keine Ahnung, ob sich das mittlerweile gebessert hat, da ich auch Probleme mit dem Empfang der SBAS habe.



    bfn hevo2

  • Hallo Heiko,


    schön, mal wieder von Dir zu lesen.


    Ich bin mir einfach - leider - nicht sicher.


    Sehen kann ich, dass u-center "Test" und meist "Bad" meldet, aber die letzten Tage kam ich nicht zu einem Ergebnis, dass "DGPS" gemeldet worden wäre - in GGA z.B. Das war zumindest letztes Jahr schon sporadisch zu sehen gewesen. Auch mein Garmin bekommt kein "D" in den Balken.


    Was will ich? Nun, versuchen herauszufinden, ob EGNOS - würde denn wirklich mal was verwertbares, das ist halt die Frage - gesendet, wirklich zu einer merkbaren Verbesserung führt. Dann stehe ich mit meinen Übersetzungskünsten aus dem englischen zumindest soweit auf dem Kriegsfuß, dass ich mit Ranging, Integrity, Correction, Test und Bad nicht wirklich was anfangen kann. Es könnte ja auch durchaus sein, dass ich einen oder mehrere Parameter in u-center falsch gesetzt habe.


    O.K., Vergleich mit s2s/Sirf binär wäre noch ne Sache. Da artet es aber schon sehr in Arbeit aus.


    Und klar, an der engl.-Übersetzung hängt natürlich auch das Verständnis nicht nur der Antaris-Protokoll-Specifikation sondern auch gleiches für die Sirf-Erkärungen.


    Angestachelt wurde dies wiedereinmal durch einen "lumbes" (so nennt er sich wenn ich es noch richtig im Kopf habe), der herausgefunden hat, dass bei den Festeinbauten (Kenwood) bei aktiviertem WAAS die "Genauigkeit" größer sei, es außerdem dabei nicht zu Nachhinken und Ruckel führt. Ich habe das als fromme Lüge bezeichnet, aber schön wäre halt, wenn ich das auch beweisen könnte.


    Leider habe ich im Internet nichts gefunden aus dem der jeweilige Sendestatus von EGNOS hervorgeht. Mit der ESA-Seite werde ich auch nicht wirklich warm, das liegt aber auch wieder am Detailverständnis des Englischen.