Beta-Test-Area: Betatests abgeschlossen deshalb --- geschlossen ---

  • Genau, die stehen unter "bekannte BUGs", aber nicht unter "BUG behoben". :P


    Sorry, wird in der Endversion des Skins beseitigt sein.
    Gruß sokobana

  • Sokobana,
    danke für den Hinweis - alles i.O.
    Tut mir leid, dass ich so unaufmerksam gelesen und falsch gedeutet habe.
    M.f.G.
    peterjo

  • Hallo Sokobana,


    ich versuche das Verhalten beim Stau zu verstehen um es in Praxis anzuwenden.
    Ich werde auf diese Feature beim Vario ungerne verzichten.
    Trotzdem ziemlich genauer Beschreibung ist das für mich sehr unverständlich und möchte ich um kurze Erklärung bitten.


    Beim Bild01 ist alles schön dargestellt, aber die Auswirkung nach einem Klick unverständlich.


    1. Beim Klick auf Veto dürfte keine Routenänderung stattfinden bzw. wird die Meldung ignoriert und Navi sollte zur Map zurückkehren, ist so richtig?
    Es wird auf eine manuelle Stauumfahrung umgeschaltet damit die Umfahrung verhindert werden kann. Ok


    2. Beim Klick auf Weiter beendet wird die Detailanzeige und Navi kehrt vorzeitig zur Map zurück.
    Sollte hier nicht eine alternative Route berechnet werden und erst dann einschließlich Navi zur Map zurückkehren dürfte,?


    Hierbei würde ich mich wünschen eine Möglichkeit zu haben die Zeit von 15 sec bis auf den Klick umzustellen umd sich die Meldung genauer anzuschauer zu können ohne irgendwas erneut klicken zu müssen.


    Beim Bild02:


    1. Klick auf das untere Feld mir Routendaten vor der Störung (3:35h 51km) – ok


    2. Mitte (Zeitverlust durch diese Störung, - hier 36min)
    Bei Klick auf das mittlere Feld wird die gesamte letzte Aktion wiederholt: Stauumfahrung rückgängig - Ansage des Staus - Präsentation der Detailansicht - Neuberechnung etc. - ok


    3. Das Feld oben: Routendaten bei Umfahrung (0:59h 47km) - ??? Die Daten sind verwirrend.
    Vor der Umfahrung 3:35h 51km
    Nach der Umfahrung 0:59h 47km – wird jetzt die Route kürzer???


    4. Klick auf Alle:Vario4_VetoView7


    - Übersichtlicher Vergleich mit Kartendarstellung:
    - links: Route mit Stau (alte Route)
    - rechts: Umfahrung (neue Route)
    ok


    5. Klick auf Exit - ? Keine Angaben – Vermute schließen irgendetwas zu unternehmen?


    - Vergleich der Routenzeiten und -km
    a) ohne Umfahrung
    b) mit Umfahrung (falls möglich)


    Beim Bild03:


    Klick auf linke Karte (Störung): Veto einlegen vorbereiten – was bedeutet das???
    Klick auf rechte Karte (Umleitung): zurück zur letzten Ansicht. ???


    Die Daten sind verwirrend.
    Störungsdaten 3:35h 51km
    Umleitungsdaten 0:59h 47km – wird jetzt die Route kürzer???


    gruß


    freenet

  • Hallo freenet,
    gleich vorneweg: Alle Fragen zu beantworten, werde ich vermutlich heute nicht schaffen. So wie Du das schilderst, habe ich (anscheinend) nur wirres Zeugs programmiert. :D Die Wirklichkeit sieht (hoffentlich) etwas positiver aus. :rolleyes:


    Zu Bild 1:


    1. Wenn Du nicht alles verstehst, solltest Du nicht an Dir verzweifeln, 8) da es auch daran liegen könnte, ;) dass die Beschreibung noch nicht ganz so perfekt ist (um es mal milde zu formulieren). Und ich gebe Dir auch recht, dass ich beim Bildmaterial leichter verständliche Beispiele hätte nehmen können, wenn ich es denn haben würde. Aber das ordentliche Dokumentieren ist auch eine Frage der Zeit.


    • Ganz wichtig für Dich ist, dass Du verstehst, dass es hier um die automatische Stauumfahrung geht. Um es zu verstehen, musst Du also zunächst aus eigener Praxis wissen, wie sie bei Gopal normaler Weise funktioniert:

      • Eine Störung wird ohne Dein Zutun versucht zu umgehen. Liegen mehrere Störungen gleichzeitig vor, wird sogar versucht alle auf einmal zu eliminieren.
    • Wenn Du nun den Veto-Mode auf "grün" schaltest passiert also folgendes:

      • Da Gopal weiterhin im automatischen Mode ist, berechnet es die Route sofort(!) neu, unbeeindruckt von dem, was ich da so zusätzlich programmiert habe und anzeigen lasse.
      • Anders ausgedrückt: Noch während Dir der neue Veto-Mode die Einzelheiten der Störung anzeigt, berechnet Gopal bereits die neue Route (ist ja schließlich der Auto-Mode eingeschaltet).

    Lass das erstmal auf Dich wirken und formuliere dann Deine Fragen neu, falls weiterhin Verständnisprobleme bleiben.


    Zu Bild 2:


    Das Beispiel ist nicht sehr glücklich gewählt, weil es komplex und kompliziert ist. Es geht schließlich um vier Störungen und nicht nur um eine. Blöd von mir (aber sicherlich hatte ich nichts besseres parat).


    • Es geht also um vier(!) Störungen. Du bist im Auto-Mode. Im Einzelfall kommt es also vor, dass Dir Gopal in der unteren Zeile die gesamten Verzögerungen(!) auf einmal präsentiert (hier: für 51 km über 3 Stunden).
    • Dabei kann es sein, dass die ursprüngliche Strecke viel kürzer war als 51 km, z.B. 25 km. Hier wird vielleicht bereits die 2. von 4 Störungen angezeigt (das kann ich nicht mehr nachvollziehen, ist zu lange her ...) und da ist dann vielleicht schon eine Umleitung dabei.
    • Nach erfolgreicher Neuberechnung, präsentiert Gopal nun eine wesentlich bessere Alternative (47 km und 59 min.)

      • Diese Tour ist bereits berechnet und wird genauso verfolgt! Warum? Automatische(!) Stauumfahrung!
      • Nun gibt es Veto-Möglichkeiten, wenn Du Veto auf "grün" gesetzt hast.
      • Veto bedeutet: "Ich will diese Umfahrungen nicht!"
      • Also wird die Tour verworfen und die ursprüngliche berechnet. Doch Achtung! Das macht keinen Sinn, wenn Gopal weiterhin im automatischen Modus bleibt, weil es ja sofort die Staus erneut erkennt und wieder umfahren würde!
      • Deshalb muss bei einem Veto zwangsweise auf manuelle Stauumfahrung umgestellt werden. Das ist Deine einzige Chance Einfluss zu nehmen.

    So, nun lass das mal in Ruhe sacken. :)


    Gruß sokobana

  • Hallo Sokobana,


    vielen Dank, dass Du Deine wertvolle Zeit für die Antwort geopfert hast. :thumbsup:
    Leider mit Deinen Ausführungen bin nicht schlauer geworden. ?(


    Ich habe mit anderen Autofahrern diskutiert, wie ein optimales Navisystem bei einem Stau reagieren sollte.


    1. Also wir wurden einig, dass im Falle eines Verkehrsstörung, eine übersichtliche Mitteilung mit relevanten Daten kommen sollte.


    2. Die Mitteilung sollte solange eingeblendet sein, bis die ganz gelesen bzw. korrekt interpretiert wird. Da wegen unterschiedlicher Verkehrslage und Fähigkeiten des Fahrers so eine Information zu lesen und zu interpretieren, sollte die Dauer der Anzeige keine feste Zeit haben. Hiermit wäre das optimale einfache warten auf einen Klick.


    3. Der Fahrer trifft eine Entscheidung und Klick auf einen Button:


    • Veto – also die Störung ignorieren, weil sie unbedeutend ist.
      Das Navi sollte zum weiteren navigieren ohne etwas zu unternehmen zurückkehren.


    • Umfahren – Der Fahrer beabsichtigt die Störung umzufahren.


    Hier sollte das Navi nach vorher festgelegten Methoden funktionieren.

    • Auto – Navi berechnet eine optimale Umfahrung automatisch.


    • Manuell – Navi schlägt vor diverse Varianten zur Auswahl, davon wird eine Umleitung vor dem Fahrer mit einem Klick gewählt.


    4. Anzeige den Störungen sollte verkleinert aber permanent zu sehen sein. Die Störungen müssen ständig aktualisiert und solange eingeblendet werden, bis die sich aufgelöst haben, umgefahren wurden oder wegen Routenänderung nicht mehr relevant sind.


    Bei diesem Prinzip der Fahrer hätte immer volle Kontrolle und nur mit einem Klick eine Störung umfahren könnte.


    Ich bin sicher, dass der Vario das alles kann, braucht man nur die richtigen Einstellungen zu wissen.


    Dabei erhoffe ich Deine Hilfe zu bekommen, welche Einstellungen oder Änderungen ich vornehmen muss, dass mein Navi mit Deinem Vario bei den Staus so reagieren wird.


    gruß


    freenet

  • Hallo Sokobana,


    vielen Dank, dass Du Deine wertvolle Zeit für die Antwort geopfert hast. :thumbsup:
    Leider mit Deinen Ausführungen bin nicht schlauer geworden. ?(


    Habe ich gern gemacht. Und noch viel mehr: Habe heute Morgen mit hungrigem Magen ;( die Seite TMC-Umfahrung neu gestaltet und getextet.


    Zitat

    Ich habe mit anderen Autofahrern diskutiert, wie ein optimales Navisystem bei einem Stau reagieren sollte.


    1. Also wir wurden einig, dass im Falle eines Verkehrsstörung, eine übersichtliche Mitteilung mit relevanten Daten kommen sollte.


    2. Die Mitteilung sollte solange eingeblendet sein, bis die ganz gelesen bzw. korrekt interpretiert wird. Da wegen unterschiedlicher Verkehrslage und Fähigkeiten des Fahrers so eine Information zu lesen und zu interpretieren, sollte die Dauer der Anzeige keine feste Zeit haben. Hiermit wäre das optimale einfache warten auf einen Klick.


    Ok, was sehe ich daraus?
    "Wir" ist eine Gruppe von Autofahrern, die einem Navi in einer Stausituation garnix zutrauen :D und alles selbst kontrollieren wollen? (Naja, bei TMC oft berechtigt ...)
    Für diese Menschen (manche haben dazu sicher noch einen gehörigen Kontrollzwang) hat ja Gopal den manuellen Stauumfahrungs-Mode eingebaut.


    Also lieber erst Mal entscheiden, ob man eine Umfahrung in Erwägung zieht, bevor man dem Navi "erlaubt" zu recherchieren, ob es denn überhaupt eine vernünftige Umfahrung gäbe. --> bis hierhin brauchst Du nicht mal einen Varioskin! :P


    Zitat


    3. Der Fahrer trifft eine Entscheidung und Klick auf einen Button:


    • Veto – also die Störung ignorieren, weil sie unbedeutend ist.
      Das Navi sollte zum weiteren navigieren ohne etwas zu unternehmen zurückkehren.


    • Umfahren – Der Fahrer beabsichtigt die Störung umzufahren.

    Wir sind immer noch im stink normalen manuellen Mode.



    Zitat

    Hier sollte das Navi nach vorher festgelegten Methoden funktionieren.

    • Auto – Navi berechnet eine optimale Umfahrung automatisch.

    Was Du mit "Auto" beschreibst, ist nichts weiter als das Ergebnis im manuellen Mode.


    Zitat
    • Manuell – Navi schlägt vor diverse Varianten zur Auswahl, davon wird eine Umleitung vor dem Fahrer mit einem Klick gewählt.


    Das kannst Du im manuellen Mode so erreichen:
    1. Du Klickst auf "Umfahrung berechnen" --> das Navi schlägt Dir passend zu Deiner Vorwahl kurz - öko - schnell eine Umfahrung vor.


    Oder:
    2. Du klickst während der Berechnung der Umfahrung zusätzlich auf einen der beiden Triple-Routes-Buttons. Nimmst Du den rechten der beiden, erhältst du drei Routenvorschläge mit Kartenausschnitten. Je eine für kurz, öko, schnell. :)


    Zitat

    4. Anzeige den Störungen sollte verkleinert aber permanent zu sehen sein. Die Störungen müssen ständig aktualisiert und solange eingeblendet werden, bis die sich aufgelöst haben, umgefahren wurden oder wegen Routenänderung nicht mehr relevant sind.


    Ich vermute mal, dass da kein Platz mehr für die Karte bliebe.
    Das erfreut dann den "Daten verliebten" User, entsetzt dagegen den "Karten verliebten" User, der mich am liebsten bestimmt schon dafür lynchen möchte, dass ich jetzt schon andere Dinge in die Karte einblende.


    Zitat

    Bei diesem Prinzip der Fahrer hätte immer volle Kontrolle und nur mit einem Klick eine Störung umfahren könnte.


    Das ist eine Behauptung, die ich mir in der Praxis nicht so einfach vorstellen kann.

    • Ich habe im Raum Berlin oft mehrere Störungen gleichzeitig. Alle anzeigen?
    • Ich würde auch bei Existenz einer Störung gern ordentlich weiter geführt werden. Dazu braucht es die Karte und die Abbiegehinweise.
    • Deshalb bin ich für kürzere Einblendung der Störungen mit "Erinnerungsfunktion".

    Außerdem tust Du so, als hättest Du jederzeit vor dem Erreichen einer Störung, immer genügend Ausweichrouten parat, die Du dann nach Gusto einfach auswählen kannst. Die Realität sieht manchmal anders aus ...


    Zitat

    Ich bin sicher, dass der Vario das alles kann, braucht man nur die richtigen Einstellungen zu wissen.

    :lachen


    Also hängen wir mal vor der Veröffentlichung des Vario 4 noch ein weiteres Jahr Entwicklungsarbeit rein, ok? ;)


    Gruß sokobana

    2 Mal editiert, zuletzt von sokobana ()

  • Also hängen wir mal vor der Veröffentlichung des Vario 4 noch ein weiteres Jahr Entwicklungsarbeit rein, ok? ;)

    Bevor ich hier jetzt überzogene Erwartungen schüre:


    Team Sokobana ist komplett auf andere Navis umgestiegen. PrinzEmu schon vor fast 2 Jahren auf Navigon, Dosenpfand weilt seit langer Zeit kaum noch in Europa (und verspürte schon lange einen Drang zu TomTom), und ich selbst fahre mit einem TomTom GO 940 LIVE durch die Gegend. Der erspart mir durch sein großartiges HD Traffic soviel Zeit, dass ich hier ab und an etwas mehr Zeit investieren kann, wenn ich Lust verspüre. :D


    Just for Fun :grinsmitmütze:
    Gruß sokobana

  • Hallo Sokobana,


    ich hoffe dass, Du wegen mir keine Magenbeschwerden bekommst :whistling: und ich kann dich versichern, ich hatte nie die Absicht die Veröffentlichung des Vario 4 zu verzögern oder zu verhindern.
    Da ich leider nicht in der Lage bin selber zu machen, versuche ich mit diversen Tipps zu der Verbesserung des Skins beizutragen.
    Selbstverständlich ich erwarte nicht, dass meine meistens verrückte Ideen umgesetzt werden und werde ich auch akzeptieren wenn meine Ausführungen auch ohne zu beantworten ignoriert werden.


    Wenn Du noch Zeit und Lust hast für weiteren Meinungsaustausch und Erklärungen, werde ich sehr dankbar, aber ich werde auch verstehen, wenn ich keine Antwort bekomme.


    wenn ich Lust verspüre. :D


    Wenn es soweit ist: :thumbsup:


    Der Vario ist doch gar nicht soweit entfernt, von dem was ich behaupte als „optimale“ Navigationssystem zu bezeichnen.


    1. Im Falle eines Verkehrsstörung, eine übersichtliche Mitteilung mit relevanten Daten kommen sollte.

    • Ist perfekt realisiert


    2. Die Mitteilung sollte solange eingeblendet sein, bis die ganz gelesen bzw. korrekt interpretiert wird. Da wegen unterschiedlicher Verkehrslage und Fähigkeiten des Fahrers so eine Information zu lesen und zu interpretieren, sollte die Dauer der Anzeige keine feste Zeit haben. Hiermit wäre das optimale einfache warten auf einen Klick.

    • Ist 15 sec. Damit muss ich leben.


    3. Der Fahrer trifft eine Entscheidung und Klick auf einen Button:


    Gewünscht:
    Veto - die Störung zu ignorieren, weil sie unbedeutend ist. Das Navi sollte zum weiteren navigieren ohne etwas zu unternehmen zurückkehren.
    Umfahren – Der Fahrer beabsichtigt die Störung umzufahren.


    Angeboten wird:
    Route sperren – unverständlich und unklar aus welchem Grund und welche Sperrung ich vornehmen sollte von 100m bis 25km?

    Autom. Umfahren – vermute entspricht gewünschten Umfahren


    Pfeil (zurück) - kehrt zur Map zurück


    4. Anzeige den Störungen sollte verkleinert aber permanent zu sehen sein. Die Störungen müssen ständig aktualisiert und solange eingeblendet werden, bis die sich aufgelöst haben, umgefahren wurden oder wegen Routenänderung nicht mehr relevant sind.

    • Das ist mit dem TMC-Preview doch schon perfekt realisiert.


    Aus dem Vergleich, nur bei dem Punkt „Route sperren“ besteht ein Bedarf es klären.


    Ich habe versucht die Antwort mit SuFu zu finden, aber in der Menge habe ich die Antwort leider nicht gefunden.


    Eine Unstimmigkeit habe ich noch.


    Die Buttons bei mir (Bild02) sehen auch anders als in der PDF-Anleitung (Bild01).


    Handelt sich hier um ein anderes Menü oder PDF ist nicht aktuell?


    Gruß
    freenet


    PS
    Für mich ich und alle hier ist unvorstellbar, dass es irgendwann keinen Vario und Sokobana mehr geben würde. Wir lassen es nicht zu. :whistling: :)

  • Von welcher pdf redest Du denn eigentlich?
    Gibt es vom Vario 4 schon pdf-Dateien? Wer hat die gemacht, und wie alt sind die?


    Irgendwie geht bei Dir öfter was durcheinander:
    Mal geht es um den manuellen Mode, mal um den automatischen. Auch bei den Bildern.
    Wir können gerne diskutieren. Aber wir brauchen dann auch eine klarere Linie dabei. Sonst reden wir dauernd aneinander vorbei. ;)


    Du wunderst Dich über den Button "Route sperren"?
    Das ist eine original Gopal-Funktion. Wir haben den Button hier eingefügt, weil er zum Thema passt.
    Er gehört in die Rubrik "TMC unabhängige Stauumfahrungsmöglichkeit"


    Viele User haben sich riesig gefreut, als Gopal bei der Version 3 diese Option endlich unterstützt hat (habe ich jedenfalls so in Erinnerung).


    Zum Thema "zu kurze Einblendung der Detailansicht":
    Sicherlich gibt es Benutzer, die nicht mehrere Dinge gleichzeitig machen können. Da ist eine dauerhafte Anzeige gut. Die gibt es ja: Im manuellen Mode ohne Veto-Mode.


    Übrigens hat mir die Umgestaltung der TMC-Seite heute Nachmittag doch nicht mehr zugesagt. Habe nochmals Änderungen und Erweiterungen eingepflegt. :)


    Gruß sokobana

  • Hallo Sokobana,


    bitte um Entschuldigung, habe mich falsch ausgedruckt. Es geht nicht um PDf sonder um die Enleitung zu Veto-Mode bei automatischer Stauumfahrung von Varioskin.de (davon ist auch das Bild01)
    Ich habe versucht es zu verstehen. ?(


    http://varioskin.de/Bedienung/…fahrung/tmc-umfahrung.htm


    Da das Bild zu automatischer Stauumfahrung gehört, habe ich mein Navi auch auf diesem Modus umgestellt. Trotzdem habe ich nur das Bild02.


    Die Frage war, woher kommt es zu Routesperren.
    Da sind zwei Buttons:


    1. Automatisch umfahren,
    2. Route sperren


    Beim 1. muss es heißen, ich will die Störung umfahren.
    Beim 2. muss es heißen, geplante Route trotz gemeldeten Störungen fortsetzen. Also was wird hier gesperrt. Woher soll ich wissen welchen Abschnitt ich sperren soll (100m-25km).


    Gruß
    prima

  • Sorry, wenn ich manchmal einen etwas herben Ton anschlage,
    aber irgendwie nervt es mich, wenn ich dauernd die "rote Karte" gezeigt bekomme. :P :rofl


    Aha. Das ist aber unmöglich. :wow [eigentlich ...] ;)
    Dann ist Dein Navi eben nicht im Auto-Modus, aus welchen Gründen auch immer.
    Hoffe ich jedenfalls, ansonsten haben wir da einen dicken Bug, was ich nicht glaube.


    Ich will Dir noch etwas Hilfestellung geben:

    • Wenn Du nach einer Stauumfahrung von manuell auf auto umstellst, musst Du eventuell eine neue Routenberechnung anstossen, damit das wirksam wird: Button Routenoptionen, dann ganz rechts den Routenberechnen-Button klicken.
    • Wenn das nicht hilft, hast Du vielleicht ein Speicherproblem. Beachte dann generell die Hinweise zum Speichersparen, z.B. hier .


    Irgendwie komme ich heute mit Deinen Formulierungen nicht klar ... :S
    Vielleicht müsste ich mich auch nur etwas mehr anstrengen... :wacko:


    Oder Du liest Dir mal das Handbuch zu Gopal 3 durch. Seite 20 beschreibt das Feature "Route sperren".
    Vielleicht findet sich auch ein netter User, der Dir weitere Links hier aus dem Forum schenkt, oder Dir den Sinn dieses Features erklärt?


    Ich bin heute nicht willig. :P


    Bis dann,
    sokobana

  • Guten Morgen Sokobana,


    Sorry, wenn ich manchmal einen etwas herben Ton anschlage,
    aber irgendwie nervt es mich, wenn ich dauernd die "rote Karte" gezeigt bekomme. :P :rofl


    mach Dich keine Sorgen, seit 20 Jahren habe ich keine rote Karte mehr gezeigt. :D


    Du hast natürlich auch Recht, bei dem Bild 02 in vorherigen Posten habe ich "etwas" durcheinander gebracht. Dafür noch mal große SORRY. ;(


    Also noch mal jetzt ruhig.
    Das Thema Route sperren ist nicht unbekannt, nur für mich unklar war, welche Bedeutung die drei Buttons bei einer Störung haben (Bild02):


    Route sperren, Autom. Umfahren und Pfeil (zurück)


    Wie ich schon geschrieben habe, habe ich die Funktionen den Buttons so verstanden:


    1. Autom. Umfahren – Bitte die Störung ohne weiteres umzufahren. Ist das ok?
    2. Pfeil (zurück) - Abbrechen und zur Map zurück. Müsste auch ok sein?
    3. Route sperren – vermutlich die Störung nicht umfahren. Ist so richtig?


    Hier ist für mich unverständlich und unklar, aus welchem Grund die Route gesperrt werden sollte wenn ich die Strecke weiterhin fahren beabsichtige und welche Sperrung ich vornehmen muss von 100m bis 25km im Bezug zu der Info über einer Störung auf der Route?


    Ich hoffe, dass ich jetzt nicht durcheinander gebracht habe und verständlich das Problem geschildert habe.


    Ich werde sehr dankbar, wenn jemand sich damit auskennt und mir eine Antwort geben würde.
    Ich wünsche allen besonders Sokobana einen ruhigen Sonntag.


    Gruß
    freenet

  • Ok, es geht also um die manuelle Stauumfahrung - nur da gibt es Bild 02.


    • Eigentlich braucht man hier nur 2 Buttons:

      • <-- zurück zur Karte und nicht umfahren
      • Umfahrung berechnen
    • Aber Gopal hat ja so seine Tücken und stellt sich manchmal "zickig" an. Deshalb gibt es hier einen Button, der eine Routenänderung auch dann erzwingen kann, wenn Gopal einfach nicht will (weil es meint, die Umfahrung dauert länger als im Stau zu bleiben. Aber:

      • Route Sperren arbeitet nicht(!) automatisch
      • berücksichtigt nicht die TMC-Meldung, hat gar nichts mit TMC zu tun.
      • Es ist also eine TMC unabhängige Möglichkeit die Routenführung zu ändern.
      • Du entscheidest Anfang und Ende der Sperrung, also wie viele km vor Deiner aktuellen Position eine Straße garantiert nicht befahren werden darf.

    Bitte sag' jetzt nicht, dass das schwierig sei ... :P
    Es gibt sogar User, die wollten sogar einen Button direkt in der Map für diese Funktion. Also scheint sie ja bei einigen Usern beliebt zu sein.


    Ich finde sie auch wichtig (aber nicht im Zusammenhang mit TMC-Staus):

    • Wenn ich an eine gesperrte Straße komme, die nicht per TMC dem System bekannt ist, kann ich damit erreichen, dass mir Gopal eine neue Route berechnet.

    Schon klarer die Funktion?


    So, bin dann mal weg.
    Habe nochmals mit viel Herzblut die TMC-Seite verbessert - naja sagen wir verändert. Ob verbessert müsst Ihr selbst entscheiden. ;)


    Gruß sokobana

  • Hallo Sokobana,


    ich hoffe dass, ich Deine Nerven nicht über strapaziere. :pinch:
    Den Sinn und die Anwendung der Routensperrung ist Dank Dir klarer geworden. :thumbsup:
    Ich kann vermuten, dass für Dich das alles selbstverständlich ist, weil Du es programmiert hast und Du weißt auch welche Funktionen hinten den Buttons stecken.


    In dem Moment als das Bild02 erscheint, muss man als Navinutzer eine Entscheidung treffen.
    Jetzt nach Deiner Erklärung, weiß ich schon was ich zu klicken habe.
    Da das Bild noch keine Informationen zu eventueller Zeitverlust und Anzahl der Kilometer, die man für eine Umfahrung investieren muss, liefert, finde ich jedoch den Button „Route sperren“ als überflüssig.
    Aus diesem Grund und auch dass, der Button in diesem Moment nur zu Missverständnissen führen kann, würde jedoch ihm aus diesem Bild und die Funktion Route sperren entfernen.
    Diese Funktion dürfte erst dann erscheinen, wenn die alternativen Routen berechnet und präsentiert werden.
    Ich nehme an, meine Ausführungen richtig sind. Ob man was ändert, wird selbstverständlich den Skinmacher überlassen.
    Ich hoffe mindestens damit alle Unklarheiten aufgeräumt zu haben.


    gruß
    freenet

  • In dem Moment als das Bild02 erscheint, muss man als Navinutzer eine Entscheidung treffen.
    Jetzt nach Deiner Erklärung, weiß ich schon was ich zu klicken habe.
    Da das Bild noch keine Informationen zu eventueller Zeitverlust und Anzahl der Kilometer, die man für eine Umfahrung investieren muss, liefert, finde ich jedoch den Button „Route sperren“ als überflüssig.
    Aus diesem Grund und auch dass, der Button in diesem Moment nur zu Missverständnissen führen kann, würde jedoch ihm aus diesem Bild und die Funktion Route sperren entfernen.

    Ich merke schon, Du sitzt die ganze Zeit vorm Computer und guckst Dir irgendwelche Bildchen an, oder? :D
    Wie wäre es mal mit einem echten Stau, oder wenigsten mit einer Simulation durch einen Stau? :P


    Dann würdest Du merken, dass so was wie Bild02 nie zu sehen ist, wenn die Störung tatsächlich auf Deiner Route ist.

    • Das kannst Du daran erkennen, dass das Störungssymbol oben links grau ist. Sonst wäre es bunt.
    • Außerdem würdest Du die Staudaten präsentiert bekommen, die Du vermisst.

    PS: Wie Du Staus simulieren kannst, auch wenn Du zuhause keinen TMC-Empfang hast, habe ich vor langer Zeit hier beschrieben . Die ideale Methode, um zu experimentieren, weil Du die gleiche Situation immer wieder nachstellen kannst - mit den unterschiedlichsten Einstellungen.


    Also keine Ausreden mehr ... :lachen