Beiträge von Dario

    webiko
    Lesen.
    Die 42-er, 72-er und 92-er Geräte unterstützen noch keine My POIs Funktion.


    MfG Navimensch


    ....gut lese ich das, danke Navimensch. Ohne MyPOIS ist ein Upgrade auf ein x2-er Modell für mich grad gestorben. Schade, NAVIGON!


    Wieso bei einem Nachfolgergerät wieder Abstriche gemacht werden und nicht einfach die vorhandenen Funktionen übernommen werden plus die neuen Features ist mir unbegreiflich!


    Gruss


    Dario

    Hallo Andreas


    Leider kann ich Dir bei Deinem spezifischen Problem nicht helfen, aber der Umstieg von POIW3 auf 4 ist ohnehin ein etwas leidiges Thema was das Einbinden eigener POIs betrifft. Leider ist im POIW4 (noch) nicht dieselbe Funktionalität eingebaut wie sie in POIW3 vorhanden war. POIW4 ist nun bald 2 Jahre alt und noch immer warten diejenigen die von POIW3 updated haben in der Annahme, POIW4 sei eine Erweiterung von POIW3, vergebens auf das Gleichziehen dieser Funktionalität.


    Zwar wurden viele neue Funktionen in dieser Zeit in POIW4 eingebaut, nur leider wird der Import eigener POIs sehr stiefmütterlich behandelt und es ist immer noch keine brauchbare Implementation erkennbar. Wieder mal eine gute Gelegenheit die Entwickler daran zu erinnern.


    Gruss


    Dario

    Hallo Markus


    Vielen Dank, wenn auch etwas verspätet, für Deine ausführliche Abschaltanleitung. Nun, ich glaube mit "Sonar" schon das richtige zu meinen, nämlich die Piepstöne, die umso intensiver werden je näher man sich dem POI nähert.


    Nun, ich habe die Schritte Deiner Anleitung erst heute durchgeführt, da nach meinem letzten Beitrag das Sonar wie von Geisterhand bedient dann nach ein paar Aus-/Einschaltvorgängen des Navi dann doch noch verstummte. Nun aber nach dem letzten POI Update letzten Donnerstag bemerkte ich am Freitag wieder das Sonar bei Blitzer Annäherung. Nun habe ich alles nach Deiner Anleitung folgend abgeschaltet, so genau hatte ich es bisher nicht durchgeführt :whistling: bzw. auch nicht gewusst wie genau man das Sonar zum Verstummen bringt. Nun nehme ich an es bleibt wie gewünscht ruhig.


    Viele Grüsse


    Dario

    Hallo Markus


    :thumbsup: suuupppeeeerrr :thumbsup: ... vielen Dank. Fand heute endlich mal die Zeit dies auszuprobieren.


    Nun mit der eingeblendeten Zahl der gefundenen POIs sieht man gleich, ob man sich durch diese Menge herunterscrollen will, oder ob man gleich nochmals mit eingeschränkter Suche zurück gehen soll.


    Viele Grüsse


    Dario

    Hallo Kristian


    Vielen Dank für die Meldung und den Fix. Für's erste schaut's schon mal gut aus. Habe die letzten 3 Connects mal mitgezeichnet...


    Datum Navi SD-Karte Bemerkungen
    110812 I: J:
    110824 I: L: "Meine ausgewählten POIs" leer
    110826 I: L: nach Update auf 1.043/1.044 sind "Meine ausgewählten POIs" wieder vorhanden


    ... und vor 2 Tagen, ohne Update, ware meine ausgewählten Updates noch leer, und heute nach dem Update war alles wieder da :thumbup: .


    Werd's die nächsten Connects auch mit anderen Laufwerksverbindungen noch beobachten.


    Viele Grüsse


    Dario

    Also wenn ich das jetzt Richtig verstehe ist es Glücksache das das Navi immer mit dem gleichen LW erkannt wird
    Nun habe ich den PW auf der SD vom Navi


    Hallo Herthafan,


    ....guter Hinweis. Auch ich habe POIBase auf der SD-Karte installiert und inwieweit dieser Laufwerksbuchstabe identisch ist mit dem letzten Anschliessen habe ich jetzt auch noch nicht nachkontrolliert.


    Grundsätzlich aber behält ein angeschlossenes USB Gerät den zugewiesenen Buchstaben ausser beim nächsten Anschliessen sei dieser durch ein anderes Gerät belegt. Man kann seine Geräte unter Verwendungen der Datenträgerverwaltung auf andere Buchstaben umsetzen und unter der vorher erwähnten Voraussetzung wird das Gerät beim nächsten Anschliessen den zugewiesenen Buchstaben wieder erhalten. Ich z.B. habe einen fix eingebauten Kartenleser der 4 Buchstaben belegt. Anfangs wurden dem vom OS die Buchstaben F:, G:, H; I: zugewiesen. Mit der Datenträgerverwaltung habe ich die 4 Ports auf W:, X:, Y:, Z: gelegt und da verbleiben sie nun auch, denn da oben muss ich nicht befürchten, dass das OS ein Gerät da hinaufsetzt; Geräte werden aufsteigend vergeben, derweil Laufwerk Mappings absteigend vergeben werden.


    Inwieweit nun der Laufwerksbuchstabe eine Rolle spielt, zumal wir POIBase auch noch auf der SD-Karte installiert haben, und diese vielleicht nicht mehr auf demselben Buchstaben sitzt wie beim letzten Anschliessen des Navi, kann uns natürlich nur der Entwickler sagen. Ich habe hier nur meine Beobachtung wiedergegeben, allerdings hast Du recht, die SD-Karte habe ich auch vergessen in Betracht zu ziehen.


    Gruss aus der Schweiz


    Dario

    Hallo Markus


    Es scheint als wäre ich dem Rätsels eine Spur näher gekommen:


    Heute wollte ich wieder mal meine ausgewählten POIs synchronisieren, stellte mich jedoch darauf ein, alle meine gewünschten POIs vorher wieder auswählen zu müssen. Aber oh Ueberraschung: Als ich in die Auswahl "Meine ausgewählten POIs" hinein klickte waren meine ausgewählten POIs wieder da. Nun fiel mir auf, dass das Navi wieder, wie früher mal, mit dem Laufwerk L: verbunden war. Nun hängte ich meinen 4-fach USB Hub an und liess somit das Laufwerk L: bewusst besetzen. Beim Neustart des POIBase wurde nun das Navi am Laufwerk T: erkannt, und siehe da, "Meine ausgewählten POIs" waren wieder leer. Also den USB Hub wieder entfernt und das Navi sowie POIBase wieder neu gestartet. Nur, diesmal war das Navi mit dem Laufwerk T: verbunden und die SD-Karte am L:. Mit der Datenträgerverwaltung habe ich dann die Laufwerke vertauscht, so dass nun der interne Speicher, also das Navi, wieder am L: war und die SD-Karte am T:.


    Leider sind aber damit meine Auswahlen innerhalb "Meine ausgewählten POIs" nicht wieder erschienen. Bleibt noch zu bemerken, dass ich POIBase Mobile auf der SD-Karte habe installieren lassen. Der Betrieb damit funktioniert soweit einwandfrei.


    Tatsache scheint mir aber, dass wenn das Navi nicht am selben Laufwerk wieder erkannt wird, dass dann die getroffenen Auswahlen nicht mehr erkannt werden können. Da ich einige USB Geräte habe und diese, z.T. unter Verwendung eines SILEX Ethernet USB Device Servers, sehr dynamisch ein- und ausschalte, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Laufwerke anders belegt sind und das Navi somit mit dem vorlieb nehmen muss was es zugeteilt bekommt, und das ist selten derselbe Laufwerksbuchstabe.


    Vielleicht hilft Dir diese Beschreibung weiter unser Problem nachvollziehen zu können.


    Vielen Dank und Gruss


    Dario

    Hallo Markus


    Es ist wieder soweit auch ohne Update. "Meine ausgewählten POIs" ist wieder leer. Kann es damit zusammenhängen, dass ich POIBase letztlich ohne angeschlossenes Gerät gestartet habe, und später mit angeschlossenem Gerät eine Neuerkennung durchgeführt habe? Im ersten Moment waren die ausgewählten POIs zwar noch da, nun aber nach knapp einer Woche Pause schliesse ich das Gerät zur Synchronisation wieder an, es wird problemlos erkannt, aber "Meine ausgewählten POIs" ist wieder leer?


    Könnte es sein, dass bei der Durchfühung der Geräteerkennung dies resetted wird? Mich wundert es nur, dass ich unmittelbar nach der Neuerkennung alles noch drin habe, aber erst nach einer Weile alles leer ist?


    Gruss


    Dario

    Hallo zusammen


    Habe schon länger das Problem, dass ich den Sonar bei den Blitzerwarnungen nicht richtig weg bekomme, manchmal habe ich Erfolg, kann es aber nur schwer nachvollziehen warum, dann nach Updates bzw. nach Rücksetzen der Einstellung kriege ich den Sonar fast nicht mehr los. Nun auch wieder: Ich habe beim Sonar alle Blitzer ausgeschaltet, trotzdem piept es unentwegt weiter bei der Annäherung an einen Blitzer. Was muss ich alles ausschalten damit ich nur die gesprochene Warnung vor einem Blitzer erhalte aber nicht mehr das Sonar Gepiepse?


    Vielen Dank und Gruss


    Dario

    Hoffe, das zumindest die Navigon-SW für PNA überlebt und weiterhin eingesetzt wird


    ... das hoffe ich doch auch. Vor allem hoffe ich, dass sich eine Synergie entwickelt: Die Genauigkeit und Stabilität der GPS Empfänger wie ich sie von Outdoor Geräten kenne und die prof. Menüführung und Navigation der NAVIGON Geräte. Das gäbe ein Unschlagbares Produkt.


    Gruss


    Dario

    ...da wäre ich auch sehr daran interessiert da auch bei mir bei den Updates nicht immer alles glatt läuft bzw. lief. Soweit ich das überschauen kann, müssten die Einstellungen in einer der *.ndb Dateien liegen die für uns unlesbar sind; habe leider noch keinen DB-Reader gefunden, der dieses Format lesen könnte. Schade, dass man sich für Benutzereinstellungen nicht des XML-Formats bedient so wie es NAVIGON im Navi macht. Wäre vor allem für den versierteren Benutzer etwas durchsichtiger zu verstehen, warum manchmal einiges schief läuft.


    Viele Grüsse


    Dario

    Hallo Markus


    Danke für die angebotene Lösung. Ich habe selber nochmals versucht den Fehler nachzuvollziehen und wollte es auch noch mit Snagit filmen, aber im Moment kann ich ihn auch nicht mehr reproduzieren. Wir lassen die Einstellungen mal so wie sie sind und ich filme es nochmals beim nächsten POIBase Mobile Update; meistens ist es mir passiert, wenn ein Update daher kam.


    Viele Grüsse


    Dario

    Hallo Markus


    Nach der automatischen GPS Erkennung funktionierte die Navigation inkl. POIBase (eigentlich logisch da in diesem Fall ja der besagte Reset erfolgt und kein Ausschalten des Navis), aber, wenn man wie beschrieben den Ausschalt-Knopf drückt und die Auswahl "Ausschalten" trifft, dann hat man beim Wiedereinschalten keine Satellitenverbindung (keine Anzeige des Satellitensymbol des Navis und rotes POIBase Icon) und muss zuerst noch einmal manuell einen Reset per Reset-Knopf durchführen oder die Durchführung der automatischen GPS Erkennung tut den Zweck auch. Dann steht die Satelliten Verbindung wieder, aber die Einstellungen werden beim "Ausschalten" entweder nicht gehalten oder beim Wiedereinschalten verändert oder nicht erkannt?


    Bei GPS "Einstellungen/Info" steht:


    Serilot-Eingang: COM2
    Serilot-Ausgang: COM8
    POIbase: COM8 (57600 Baud)
    Navigations-SW: COM8 (57600 Baud)


    ... und diese Einträge sind dieselben nach der Aus-/ und Wiedereinschaltung des Gerätes wie auch nach einem Reset, nach dem dann die Satellitenverbindung wieder geht.


    In "Einstellungen/Info" zeigts mir an:


    POIbase mobile, POI-Warner V4.33.1714
    NVIGON MobileNavigator V7.6.10


    Vielen Dank und Gruss


    Dario