GPS Strahlung schädlich?

  • Ich habe gestern während der Autofahrt wieder einmal einen Beitrag zum Thema Handystrahlung gehört, und dass diese im Auto nochmals verstärkt wird. Dabei lief mein PDA mit integriertem GPS Empfänger und ich fragte mich ob es hier wohl ähnliche schädliche Strahlen sind?!


    Sollte man den GPS Empfänger nur anschalten wenn unbedingt notwendig, solange er sich im Fahrzeuginneren befindet, oder kann man ihn unbedenklich lange laufen lassen?


    Bislang habe ich jedenfalls noch nichts von einer "GPS Strahlung" gehört, aber man weiss ja nie...

  • Zitat

    Original von vitalis
    Ich habe gestern während der Autofahrt wieder einmal einen Beitrag zum Thema Handystrahlung gehört, und dass diese im Auto nochmals verstärkt wird. Dabei lief mein PDA mit integriertem GPS Empfänger und ich fragte mich ob es hier wohl ähnliche schädliche Strahlen sind?!


    Sollte man den GPS Empfänger nur anschalten wenn unbedingt notwendig, solange er sich im Fahrzeuginneren befindet, oder kann man ihn unbedenklich lange laufen lassen?


    Bislang habe ich jedenfalls noch nichts von einer "GPS Strahlung" gehört, aber man weiss ja nie...


    Hallo vitalis


    Dein Empfaenger sendet keine Daten, sondern er empfaengt nur Daten. Daher bist Du der GPS-Strahlung immer ausgesetzt, ob Du ein Navi hast oder nicht. Egal wo Du bist. Mal mehr, mal weniger. Je nach umgebenden Materialien.


    Und nun beginnt die Diskusion "Ist das schaedlich", aber nicht fuer mich.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo vitalis,


    nicht nur GPS-Signale, sondern auch Satellitenfernsehn, Handytelefonie,...wird mit Hilfe von Mikrowellen übertragen.
    Beim GPS und Fernsehn werden nur Daten empfangen, diese Strahlungsintensitäten sind aber sehr gering im Vergleich zur Handystrahlung.
    Beim telefonieren mit dem Handy ist die Sendeantenne sehr nahe am Körper, womit auch die Strahlungsintensität viel größer ist und potenziell gefahrlich sein könnte.
    Aber darüber sind sich die Wissenschaftler noch uneinig.


    Gruß, PLD

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

    Einmal editiert, zuletzt von PLD ()

  • Zitat

    Original von 900SS-97
    Hallo vitalis
    Dein Empfaenger sendet keine Daten, sondern er empfaengt nur Daten. Daher bist Du der GPS-Strahlung immer ausgesetzt, ob Du ein Navi hast oder nicht. Egal wo Du bist. Mal mehr, mal weniger. Je nach umgebenden Materialien.
    Und nun beginnt die Diskusion "Ist das schaedlich", aber nicht fuer mich.


    Tja, das habe ich auch ´mal geglaubt, dass ein GPS-Empfänger keine Strahlung aussendet - aber heute habe ich Folgendes beobachtet:


    An meinem Fahrradlenker habe ich links neben dem Navi in ca. 5 cm einen kabellosen Tacho (von TCM=Tchibo) installiert. Merkwürdigerweise zeigt der Tacho 46 km/h, als ich an der roten Ampel stehe. Und auch jetzt, mit dem Notebook auf dem Schoß düse ich mit einem ziemlichen Tempo durch die Gegend, obgleich ich auf dem Sofa sitze ... bis ich den Typhoon ausschalte.


    Mich macht das zwar nicht sonderlich nervös, aber Leute mit Herzschrittmacher sollten sich schon überlegen, ob sie das Ding in die Hemdentasche stecken!


    So - und nun die Frage an alle Elektroniker: wie kommt´s ??? - Liegt´s nur am GPS oder emittiert jeder PDA irgendwelche Strahlen - weil´s vom Display kommt ?( ?(

  • Hi Timmy,


    alle elektronischen Geräte emittieren Störstrahlung, solche mit CE-Zeichen in der Regel weniger, als solche ohne dieses Zeichen.


    Alle elektronischen Geräte sind mehr oder weniger gegen diese Störstrahlung abgeschirmt, Herzschrittmacher in der Regel besser, als Fahrradtachos von Tchibo.


    Die Feldstärken dieser Störstrahlung sind aber derart gering, dass davon wirklich keine Gefahr ausgeht.


    Im Verhältnis zu der Störstrahlung von GPS-Empfängern, sind Handys mit ihren hart gepulsten Signalen regelrechte Todesstrahler...


    Gruß
    H.-J.

    Bitte keine Supportanfragen per PN oder Mail, dafür ist das Forum da.

  • Zitat

    Original von 900SS-97
    Daher bist Du der GPS-Strahlung immer ausgesetzt, ob Du ein Navi hast oder nicht. Egal wo Du bist. Mal mehr, mal weniger. Je nach umgebenden Materialien.


    Die GPS-Satelliten senden mit einer Leistung von 25 W, aus 20.000km Höhe. Kannst Dir überlegen, wieviel davon noch bei Dir ankommt. :) Die GPS-Wellen dürften so ziemlich das harmloseste sein, was sich so an Sendern auf und um die Erde rumbewegt.

  • Zitat

    Original von Loc2262
    Die GPS-Satelliten senden mit einer Leistung von 25 W, aus 20.000km Höhe.


    wat...aus 20.000km Höhe ??
    25 Watt fallen aus 20.000km herunter, wenn man nu wissen tät, wat son Watt wiegt.....ogooot

  • Na das ist doch ganz einfach, 25W sind 0,025 Kilo Watt (oder so ähnlich ;D), und wenn so ein matschiger Haufen Schlick aus dieser Höhe fällt, dürfte er in ziemlich kleine Teile zerfallen, was sich etwa so auswirken dürfte, wie ein kleines bisschen Glück von einer Möwe, wenn es auf dich trifft ;D


  • Ich denke das bringt's gut auf den Punkt.
    Aber natürlich gibt's Ausnahmen: Ich hatte mal einen BT-GPS-Prototyp, der hatte so starke Störstrahlung, dass andere GPS-Empfänger, die näher als 25 cm neben ihm lagen, ihren Fix verloren haben! Selbst eine Sirf III !
    Dieser Prototyp hatte aber auch kein CE-Zeichen.

  • Im Endeffekt sendet ein GPS Empfänger nur per Bluetooth. Von den Satelieten empfängt er nur. Von der Strahlung am schlimmsten sind eh DECT Telefone, da diese ständig senden, Handys aber pulsiert. (Ausser beim Telefonieren)


    Grüße


    Fabian

  • Zitat

    Original von Loc2262


    Die GPS-Satelliten senden mit einer Leistung von 25 W, aus 20.000km Höhe. Kannst Dir überlegen, wieviel davon noch bei Dir ankommt. :) Die GPS-Wellen dürften so ziemlich das harmloseste sein, was sich so an Sendern auf und um die Erde rumbewegt.


    Nur nochmal zum Vergleich dazu, ASTRA Fernsehsat. bringen ca. 100 W, und dabei unvegleichbar größere Datenmengen....

  • Stand mal in Bild der Wissenschaft zu Zeiten des Golfkrieges:


    Von der Sendeleistung eines GPS-Satelliten kommen gerade mal 10 hoch -16 Watt beim Empfänger auf der Erdoberfläche an, entsprechend der Leuchtkraft einer 25-Watt-Glühbirne aus 15000 Kilometern Entfernung oder einem Milliardstel der Leistung, die eine Fernsehantenne empfängt.



    Das gibt sicher keine Brandblasen mehr.... :gap