plötzlich auftretende Empfangsprobleme

  • In der vergangenen Woche trat bei meinem TTG-C plötzlich das Problem auf, dass er unendlich lange Zeit brauchte, bis er in der Lage war, ein gültiges GPS-Signal zu empfangen und wenn er es mal hatte, dann verlor er es recht schnell wieder. Auf der STrecke ins Büro, rd. 10 km durch offenes Gelände und ein wenig durch die Stadt, war es kaum möglich zu navigieren. Und das alles urplötzlich. Letzten Montag bin ich noch völlig nach HH und auch wieder zurück gekommen, stets mit sehr guten Empfangsdaten. Bisher hatte ich stets nach ein paar Metern ausreichenden Empfang, auch bei schlechterem Wetter.


    Ausstattungsstand ist update auf 5.0; aktuelle Karten (soweit man davon sprechen kann :D , also die, die TTG als update verkauft hat).


    ich benutze keine externe Antenne, habe aber auch keine bedampfte Frontscheibe (auch nicht letzte Woche eingebaut).


    Eigentlich hatte ich vor, einmal die Resttaste zu drücken, hatte aber keine Büroklammer dabei. Ich habe dann lediglich einmal die SD-Karte herausgenommen und wieder eingesteckt (zuvor den TTG-C ausgeschaltet).


    Ergebnis: es läuft wieder alles so wie zuvor. Nach nicht einmal einer Minute, war der Empfang ausreichend, um sicher zu navigieren.


    Erklärung: ich habe keine ?( ?( ?( Aber schön, dass er wieder so läuft wie vorher.


    Gruß


    tcb
    :] :] :] :]

  • Hi tcb,


    das Verhalten kommt mir echt bekannt vor!
    Ich hatte das auch schon 2-3 Mal (V5.1)
    Der Gps-Status zeigte 4-7 Satelliten, aber alle grau.
    Die Signalstaerkebalken der einzelnen Sateliten schnwankte je nach Fahrtrichtrung. Also geh' ich davon aus, das wirklich "Kontakt" da war.


    Nach ca. 15 Minuten (sonst 1-2) konnte dann eine gueltige Postition angezeigt werden.


    Ich dacht' schon, die spinnen, die Amis.


    Ist schon lustig, dass sich Unmengen von Autofahrer, Schiffer und sogar der Bund (LKW-Maut) auf ein von der USA ohne Verpflichtung freiwillig zur Verfuegung gestelltes System verlassen.


    Wenn mal doch irgendwann Galileo funzt, dann werden wir uns alle ohnehin neue Hardware kaufen muessen...


    Gruss
    Heb

  • Zitat

    Original von heb66
    Wenn mal doch irgendwann Galileo funzt, dann werden wir uns alle ohnehin neue Hardware kaufen muessen...


    Nein, müssen wir nicht. Das Galileo System ist für unsere Empfänger vom GPS nicht unterscheidbar, bloß daß wir auf einmal zusätzliche 27 Satelliten für die Navigation zusätzlich zur Verfügung haben.
    Das wurde absichtlich so ausgehandelt. Um das zu gewährleisten mußte die EU sogar auf eine beabsichtigte Verbesserung im Protokoll verzichten, die von den USA nicht so implementert wird.

  • Interessant wid es erst wenn der GO das Signal kurz verliert, es dann wieder bekommt und denkt, er stünde falsch herum und das Kommando zum Wenden gibt :gap. Einfach weiterfahren und kurz später hat er es dann wieder. Ich glaube auch viele Empfangsproblemr hängen mit Reflexionen zusammen, durch das Auto oder durch die Häuser....ich kauf mir auch noch auf jeden Fall ne externe Antenne !

  • Zitat

    Original von smallfreak


    Nein, müssen wir nicht. Das Galileo System ist für unsere Empfänger vom GPS nicht unterscheidbar, bloß daß wir auf einmal zusätzliche 27 Satelliten für die Navigation zusätzlich zur Verfügung haben.


    ...wird mit nem 12 Kanalempfänger aber schwierig. IMHO braucht man neue Hardware um das neue System voll auszunutzen. Aber bis dahin ist noch lang.

  • Zitat

    Original von DaredevilMike
    ...wird mit nem 12 Kanalempfänger aber schwierig. IMHO braucht man neue Hardware um das neue System voll auszunutzen. Aber bis dahin ist noch lang.


    Was ich damit sagen wollte: die jetzigen Empfänger werden mit Inbetriebnahme von Galileo nicht unbrauchbar oder in ihrer Funktion eingeschränkt. Sie werden eher leichter eine brauchbare Anzahl von Satelliten finden als jetzt, besonders bei eingeschränkten Sichtbedingungen. Jetzt berichtet keiner er habe "permanent 12 Locks", dann vielleicht schon.


    Natürlich gibt's Features, die erst mit neuen Empfängern Sinn machen. Das ist ja einer der Gründe für das ganze System.

  • Zitat

    Original von BlauerClaus9
    Das kommt mir wirklich bekannt vor. Ich hatte das Problem insbesondere am 7. und 8. Juni, jetzt nicht mehr. Kannst Du es zeitlich auch einordnen?


    Hallo BlauerClaus,


    Ja! 7.8.Juni, das koennte hinkommen.
    Dann sind doch die Amis schuld?


    Es wurde dereinst, als GWB in Deutschland weilte, hier von einem Super-GPS-Empfang berichtet.


    Also, wo war GWB am 7.8.Juni?


    Gruss
    heb

  • Hallo zusammen! Ich würde gerne einmal wissen wie lange es bei euch dauert, bis ein verwertbares Signal (unter normalen Bedingungen) erkannt wird.


    Dann hätte ich noch eine Frage zur externen Antenne....wo baut ihr die bevorzugt ein? Macht es Sinn diese z.B unter der Motorhaube zu installieren oder ist es vollig unnütz, wenn sie von Blech bedeckt ist?


    Danke für eure Inputs!

  • Zitat

    Original von heb66


    Es wurde dereinst, als GWB in Deutschland weilte, hier von einem Super-GPS-Empfang berichtet.


    unsinnig...eher haben sie für diesen Zeitraum das zivile Signal künstlich verschlechter als verbessert!!!

  • Zitat

    Original von DaredevilMike


    unsinnig...eher haben sie für diesen Zeitraum das zivile Signal künstlich verschlechter als verbessert!!!


    Also, ich weiss nicht, lies mal http://www.pocketnavigation.de/board/tid54888-sid.htm


    Wie ist es zu erklaeren, dass letzte Woche zufaellig nur 6 von den 28 (?) moeglichen sichtbar waren, ich meine nicht die Anzahl der unteren Balken, sondern die Anzahl der Bobbel in dem Horizontkreis auf der GPS-Status-Anzeige.


    Wenn eine Regierung es schafft, uns ueber 30 Jahre Glauben zu machen, sie waeren wirklich auf dem Mond gewesen und dann selber ein paar Gebaeude sprengt, um einen Grund zum Angriff zu haben...
    ...wieso traue ich meinem TTG ueberhaupt noch?



    Ich sag's mit Georg Danzer:
    Drum schlaf schön ein und gute Nacht,
    wir werden alle überwacht,
    kein Grund, daß man sich Sorgen macht,
    wir werden alle überwacht,
    und gute Nacht und gut Nacht,
    na, gute Nacht!



    Gruss
    Heb

  • Zitat

    Original von paedi199
    Hallo zusammen! Ich würde gerne einmal wissen wie lange es bei euch dauert, bis ein verwertbares Signal (unter normalen Bedingungen) erkannt wird.


    Dann hätte ich noch eine Frage zur externen Antenne....wo baut ihr die bevorzugt ein? Macht es Sinn diese z.B unter der Motorhaube zu installieren oder ist es vollig unnütz, wenn sie von Blech bedeckt ist?


    Danke für eure Inputs!


    Soweit ich weiß, schirmt blech die GPS Signale ziemlich gut ab ;)
    Deshalb haben hier ja auch manche so schlechten Empfang mit ihrer metallisch bedampften Frontscheibe..
    Ich habe meine einfach auf die Frontablage gelegt und mit dem Magneten an das Lautsprecherschutzgitter der Frontlautsprecher auf dem Amaturenbrett 'geklebt'. Habe dort meistens vollen Empfang (5 Balken)


    Edit: Ach ja, FixZeit.. darüber wurde hier in mehreren Threads schon berichtet.. Am schnellsten geht es im Stand, wenn er Empfang hat, dann sind es nur ein paar Sekunden.. während der Fahrt kann das schon mal ein wenig dauern.. und je länger TomTom ausgeschaltet war, desto länger dauert es auch..
    Aber ich habe das Gefühl, das die Fix-Zeit mit meiner ext. Antenne erheblich kürzer geworden ist.