suche converter ozf2 nach png/tif/jpg

  • hallo ozi-freunde,
    ich suche einen converter, der mir meine ozf2-karten für oziCE wieder in normale rasterkartenfotos zurückwandeln kann.
    ich habe nämlich die ausgangskarten (waren .png) aus versehen gelöscht, und nun sollen die karten aber auch mit TTQV benutzt werden...

    weiss da jemand eine lösung???
    grüsse
    uwe

  • Zitat

    Original von markuhn
    Tja die Suchfunktion hilft wahre Wunder (wenn man weiß nach was man suchen muß ;) (in dießem Fall nach ozf2img) Sieh mal hier


    Wenn man OziPC auf dem Rechner hat, macht OziPC das: Datei -> Speichere Karte in Bilddatei -> Farbbild



    Wastl

  • Original von Wastl:

    Zitat

    Wenn man OziPC auf dem Rechner hat, macht OziPC das: Datei -> Speichere Karte in Bilddatei -> Farbbild


    Die Trial-Version macht es nicht! Der angesprochene Menüpunkt ist invers.


    Dann doch wohl nur die Vollversion? Oder irre ich da?



    herber

  • Hallo Wastl,


    Zitat

    Original von Wastl
    Wenn man OziPC auf dem Rechner hat, macht OziPC das: Datei -> Speichere Karte in Bilddatei -> Farbbild


    ... aber die Kalibrierung ist futsch ;)

    Dell X51v; Loox N560;
    GNS 9833; Wintec WBT 201
    Destinator 7; MN|6;
    TTQV & PathAway; OziExplorer; Fugawi Marine ENC; GlobalMapper

  • Zitat

    Original von cludy
    Hallo Wastl,



    ... aber die Kalibrierung ist futsch ;)


    Nein, denn die steht ja noch in der alten *.map-Datei drin. Man könnte also die bearbeitete Grafik wieder mit der selben Pixelzahl zurückspeichern und danach ozi bzw. img2ozi mit einer angepassten *.map-Datei füttern, in der in Zeile 3 jetzt der geänderte Bilddateiname (z.B. Mallorca-korrigiert.gif) steht.


    Ideal wäre natürlich ein Tool, welches aus ozf wieder kalibrierte ECW bzw. Geotiff-Dateien exportiert. Allerdings scheint, im Lichte der Praxis bei den neueren ozfx3-Dateien, Des zunehmend darauf zu setzen, den Ozi-Nutzern den Rückweg in andere Programme (z.B. das geniale Global Mapper) zu versperren.


    Tom

  • Hallo Tom,


    Zitat

    Original von grossmutter
    Nein, denn die steht ja noch in der alten *.map-Datei drin. Man könnte also die bearbeitete Grafik wieder mit der selben Pixelzahl zurückspeichern und danach ozi bzw. img2ozi mit einer angepassten *.map-Datei füttern, in der in Zeile 3 jetzt der geänderte Bilddateiname (z.B. Mallorca-korrigiert.gif) steht.


    ... ja klar, aber doch ziemlich umständlich.
    So umständlich und fehleranfällig, dass eine neue Kalibrierung sinnvoller ist.


    Zitat

    Original von grossmutter
    Ideal wäre natürlich ein Tool, welches aus ozf wieder kalibrierte ECW bzw. Geotiff-Dateien exportiert. Allerdings scheint, im Lichte der Praxis bei den neueren ozfx3-Dateien, Des zunehmend darauf zu setzen, den Ozi-Nutzern den Rückweg in andere Programme (z.B. das geniale Global Mapper) zu versperren.


    ... Sackgassen-Software, und das ist ja wohl nun auch bei Ozi mit ozfx3 die Strategie X(
    ... und ozfx3 wird auch noch als "Fortschritt" gelobt, so ein Schmarrn ?(

    Dell X51v; Loox N560;
    GNS 9833; Wintec WBT 201
    Destinator 7; MN|6;
    TTQV & PathAway; OziExplorer; Fugawi Marine ENC; GlobalMapper

  • Zitat

    Original von cludy



    ... ja klar, aber doch ziemlich umständlich.
    So umständlich und fehleranfällig, dass eine neue Kalibrierung sinnvoller ist.


    ??


    Was ist daran fehleranfällig, z.B. mit einem Texteditor den alten String "ozf2" gegen den neuen "gif" (tif, jpg, was auch immer...) auszutauschen? Vorausgesetzt natürlich, man hat die ursprüngliche Pixelzahl nicht verändert...


    Zitat


    ... Sackgassen-Software, und das ist ja wohl nun auch bei Ozi mit ozfx3 die Strategie X(
    ... und ozfx3 wird auch noch als "Fortschritt" gelobt, so ein Schmarrn ?(


    Schön, dass das mal noch jemand so deutlich ausspricht.


    Tom

  • Hallo Tom,


    [quote]Original von grossmutter
    Vorausgesetzt natürlich, man hat die ursprüngliche Pixelzahl nicht verändert...[quote]
    ... genau meine Bedenken


    ... andererseits steht die Pixelanzahl (Pixel x Pixel) in der Map Datei, so gesehen leicht zu kontrollieren :)

    Dell X51v; Loox N560;
    GNS 9833; Wintec WBT 201
    Destinator 7; MN|6;
    TTQV & PathAway; OziExplorer; Fugawi Marine ENC; GlobalMapper

  • Zitat

    Original von moulamoula
    hallo ozi-freunde,
    ich suche einen converter, der mir meine ozf2-karten für oziCE wieder in normale rasterkartenfotos zurückwandeln kann.
    ich habe nämlich die ausgangskarten (waren .png) aus versehen gelöscht, und nun sollen die karten aber auch mit TTQV benutzt werden...

    weiss da jemand eine lösung?


    Es gibt jetzt eine Lösung sich Ozi_Datein von
    .ozf3 und .ozf2 wieder nach .png
    zu konvertieren


    LG Heiko

  • Zitat

    Original von super-user


    Es gibt jetzt eine Lösung sich Ozi_Datein von ... zu konvertieren


    LG Heiko


    habs ausprobiert. funktioniert einwandfrei. in der zugehörigen map-datei allerdings muss die Dateinamensendung umbenannt werden: von ozf3 (oder vergleichbar) in png.
    das kann man ganz komfortabel machen für alle konvertierten dateien in einem Rutsch mit TextPad zum Beispiel (allle betroffenen dateien öffnen - suchen - ersetzen - ozf3 in png; Bereich: Alle Dokumente - alle ersetzen ).

  • Naja, ganz seriös scheint der Laden nicht zu sein.
    Es gibt kein Impressum.
    Du kannst eine Vollversion kaufen ohne zu wissen, wer der Vertragspartner ist.


    Bei mir wurde auch nicht jede Datei konvertiert.


    Klaus