Netzteil zum stationären Einbau

  • Ich habe lange danach gesucht, aber nichts passendes gefunden.
    Also selbst gebaut. Ich meine einen Spannungswandler von 12 Volt auf 5 V. Die bisherige Lösung mit einer 12V Steckdose am Motorrad, gefiel mir auf Dauer nicht gut. Das Steckernetzteil samt Steckdose ist ja schon recht "klobig", passte bei mir also nur unter die Sitzbank und verbraucht auch etwas Leerlaufstrom, so das ich den Stecker über nacht immer abgezogen habe. Fand es sehr umständlich dazu die Sitzbank und vorher noch das Gepäck abzunehmen. Der Eigenbau ist schnell mit 2 Kabel an die Moppedelektrik angeklemmt und hat es USB-Kabel, der Leerlaufstrom beträgt nur ca 1 µA.
    Es handelt sich um einen Schaltspannungsregler LM2575, exteren Beschaltung laut Herstellerdatenblatt.
    mfg Frank

  • Na ich bin nicht so der Forum experte.
    Ein Bild und weitere Infos könnt Ihr bei eBay anschauen.
    Artikelnummer: 230228028288

  • Gute Idee und Umsetzung. Aber was mir bei Deinen anderen Auktionen auffällt: als Privater verkaufst Du parallel noch über einen Biker-Shop! :smt017 Paß mal auf, daß Du damit keinen Ärger bekommst.

  • So dann versuche ich doch auch mal Fotos einzustellen.
    Hier der Einbau, an einer Enduro (Yamaha TT600R) wo nur
    sehr wenig Platz ist. Eine Lösung mittels Steckdose und herkömmlichen
    Steckernetzteilen ist hier völlig unmöglich. (Das Motorrad hat nicht mal eine Batterie) Die gesamte gut zugängliche Elektrik befindet sich hinter der Lampenmaske. Aufgrund der starken Vibrationen des Einzylinermotor
    haben ich den gesamten Spannungsregler mit reichlich Silikon eingeklebt.

  • Hi all,
    zunächst einmal habe ich hier diverse Mopeds stehen:


    1. Peugeot Elyseo 50 ccm
    2. Peugeot Elyseo 125 ccm
    3. Kawa GPZ 440
    4. Kawa GPZ 1300
    5. BMW K100


    Für sämtliche Bikes habe ich 1 Topcase - ALL IN1 gebaut, weil es Sinn macht!
    Ergo hat jedes Moped dieselbe Topcase-Aufnahme auf dem Gepäckträger!
    In dem Topcase integriert sind:
    1. Radio/CD - Player + Antenne
    2. 12 V Zuleitung für Gegensprechanlage
    3. 2 Standardzigarettenanzünder für sonstige Stromanfragen
    4. 9-polige Anschlussdose für PKW-Anhänger
    5. NOTAUS mit fliegender Sicherung


    Jedes Bike hat zusätzlich eine 9-polige Anschlussdose für PKW-Anhänger, sodass lediglich 1 Kabel mit Stecker/Stecker für die Stromversorgung ausreicht!
    Um Funken beim Ein-/Ausstecken zu vermeiden, hat jedes Bike einen Ein-/Ausschalter mit Beleuchtung für die 9-polige Anschlussdose des Bikes!


    Bei meinen Mopeds ohne Frontscheibe (naked Bikes) habe ich mir eine gesonderte "Lenkerhalterung" gebaut, die allerdings bei Einsatz eines Tankrucksack mit Kartentasche völliger Unfug ist!
    Bei den Mopeds mit Frontscheibe benutze ich einfach den mitgelieferten Schwanenhals, den ich so biege, dass das Navi selbst bei Regen geschützt ist ...


    Und wenn mein Navi mal auf ein fremdes Moped muss (zur Überführung), klebe ich einfach den Halter ohne Schwanenhals am Lenker fest, schließe eine Zig-Anz.-Einheit an die Batterie (wegen des Ladegerätes) und bin in wenigen mins auf der Piste ...


    M.f.G.
    votan_s

  • Ach ja, Spannungswandler bekommst du für 5,00 € in jedem Elektroladen (brauchte ich für die Gegensprechanlage (6V) und ist im Koffer eingebaut ...)
    Mein Halter fürs Navi hat mich noch nie im Stich gelassen, egal bei welchen Erschütterungen, auf fremden Bikes befestige ich ihn allerdings mit Gewebe-Panzerband ...

  • Monika

    Hat das Label GoPal Hardware Allgemein hinzugefügt