Aktuelle Erfahrungen (Stand 2015) mit Garmin Live Traffic DAB+ und Smartphone?

  • Hallo zusammen,


    Bin z.Zt. Besitzer eines TomTom Go 600 und überlege mir ob ich das neue NüviCam bestellen soll. Nun meine Frage: Wie sind die aktuellen Erfahrungen mit dem Live Traffic von Gamin? Sowohl über DAB+ und auch per Smartphone.
    Über die SuFu habe ich nur ältere Beiträge gefunden, vielleicht kann mir jemand helfen bei der Entscheidung.
    Gruss


    EckiF

  • Der Traffic-Dienst wird weniger dein Problem sein, obwohl TOMTOM besser ist. Aber das Routing bei Garmin wird dein Problem!

    mit TOMTOM GO 6000 unterwegs | Version 14.500, Kartenversion Europe v937.5903 (09/2014)
    Ausgemustert: Garmin 3597 | Routing sehr fragwürdig...
    GO1015 Europe | Kartenupdate und HD-Traffic abgelaufen
    GO 950 | bereits in "Rente"

  • Ist denn das Routing sooo Grottenschlecht bei Garmin? Habe keine Erfahrung mit denen.
    Vor meinem TomTom hatte ich Navigon. Gibt's ja leider nicht mehr ... :cursing:
    Bin davon ausgegangen, daß Garmin inzwischen von Navigon einiges gelernt hätte. Ist wohl scheinbar nicht so ... :( Die haben die wohl nur aufgekauft um einen Mitbewerber loszuwerden.
    Wie auch immer, bleibe ich halt bei meinem 600er.

  • Nach meinen Wechsel zu Garmin, bin ich ganz schnell wieder zu TOMTOM zurück!

    mit TOMTOM GO 6000 unterwegs | Version 14.500, Kartenversion Europe v937.5903 (09/2014)
    Ausgemustert: Garmin 3597 | Routing sehr fragwürdig...
    GO1015 Europe | Kartenupdate und HD-Traffic abgelaufen
    GO 950 | bereits in "Rente"

  • Ich habe seit gestern das NüviCam.
    Bislang aber nicht weiter ausprobiert und noch keine Fahrt gehabt.


    Ich habe aber das TomTom 1005 letztens Münster-Mainz und Münster-Ravensburg mit einem Garmin 42 verglichen.
    Das Garmin ist was steinaltes, aber neueste CityNavigator.
    Das Garmin 42 hat keinerlei Live-Traffic.


    Beim Routing gab es aber auch keine großen Überraschungen.
    Es hat wohl mit der ersten Fahrt gelernt, wie schnell ich bin und danach passte die Ankunfts-Anzeige recht gut zum TomTom (anstatt viel zu schnell zu sein).
    Die Strecke hatte kaum Abweichungen und wenn, wäre Garmin wohl auch nicht auffällig schlechter gewesen (außer evtl durch Traffic oder TrafficTrends).


    Übernächstes WE gehts nach Bremerhaven, da hat dann das NüviCam das Sagen und TomTom läuft stumm mit.


    Frühere Vergleiche (2013, 2014) zeigen:
    - Routing sollte 'schnellste Zeit' sein. Eco macht totalen Unsinn.
    - Einmal Bluteooth verbunden gehabt, wird kein DAB-Traffic mehr genutzt, wenn BT dann ausfällt.

  • Also ich kann mich nicht über das Routing des Garmin 2699-LMT beschweren, habe es seit Dezember 2014 und bin sehr zufrieden damit. Auch auf längeren Fahrten hat es mich immer zuverlässig ans Ziel geführt und ich hatte nie das Gefühl, eine irrsinnige Route zu fahren. Klar hätte ich im Nachhinein ab und zu eine andere Route gewählt, das ist aber schlussendlich subjektiv, der eine fährt eben lieber Autobahn, der andere schlängelt sich gerne durch die Innenstadt und der Dritte bevorzugt kurvige, dafür aber verkehrsfreie Nebenstrassen.


    Die Traffic Infos über DAB+ kann ich nicht beurteilen, da bei uns in der Schweiz dieser Dienst nicht angeboten wird, hier empfange ich über DAB+ nur die Verkehrsmeldungen des staatlichen Rundfunks. Ich nutze daher, wenn ich auf aktuelle Meldungen angewiesen bin, die Smartphone App. Da sind die Verkehrsmeldungen eigentlich recht schnell und die Abdeckung ist auch ziemlich gut. Natürlich nicht perfekt, in Kombination mit dem Verkehrsfunk per UKW ist man aber eigentlich immer über grössere Staus und Behinderungen informiert.

  • So, Münster-Bremerhaven und zurück.
    Getestet wurde TomTom 1005 mit LifeTraffic und Garmin NüviCam mit SmartphoneLink Traffic.


    Beide hatten das gleiche Ziel eingestellt, beiden den Traffic und TrafficTrends an.
    Beim TomTom war der Ton aus, gefahren wurde nach Garmin.


    Routing und Traffic:
    Hier gab es durchgehend keine Wirklichen Probleme.


    Auf dem Hinweg habe ich zwischendurch nur am Garmin einen Real,- zum Einkaufen rausgesucht.
    Das Garmin fuhr dann von der Autobahn ne Abfahrt raus über die Dörfer. Das TomTom war dann recht schnell der gleichen Meinung, obwohl es ja nach Bremerhaven wollte.
    Grund: der Real,- war genau an der nächsten Abfahrt wo das TomTom wieder rauf wollte. Das Garmin meinte wohl, dort ist ne Abfahrt gesperrt. Obs stimmte, weiß ich nicht.


    Ansonsten waren Stauungen, gerade in der Stadt auf beiden Geräten zu sehen. mal war rot oder gelb nicht einheitlich, aber so generell stimmte es wohl überein.


    In Bremen ging es mal von der Bundesstrasse unnötig runter parallel (die liegt oben auf Brücke, ähnlich Ulm und Hannover) und später war das Gerät der Meinung, noch oben zu sein. Evtl hab ich das auch falsch gemacht.


    Bei der Rückfahrt gab es diverse Stauungen und Stockungen. Diese wurden immer auf beiden Geräten gezeigt mit ähnlichem Umfang. Eine Baustelle fehlte im Garmin, dort konnten aber die erlaubten 60 auch gefahren werden.


    An einer Stelle mit Stauung wollte das TomTom von der Autobahn runter, das Garmin bleiben.
    Ich bin geblieben, kurz nach der Abfahrt war der Stau dann plötzlich weg.


    Spurhalte-Warnung und Abstandswarnung:
    Beides ist extrem unzuverlässig, fehleranfällig und kommt zu spät.
    Abstandswarnung wird gerne durch stärkeren Regen ausgelöst.
    Oder auch mal bei Trockenheit und gleichbleibend zu geringem Abstand.
    Oder sie kommt garnicht, bzw zu spät. ich habe das nicht mit Absicht zu knapp ausprobieren wollen.
    Spurhalte-Warnung ist Glückssache. Bei Trockenheit, schwarzem Teer und hellen Strichen klappts ganz gut, bei älterem Belag nicht wirklich.
    Es kommt aber fast immer zu spät und auch bei idealem Belag nicht zuverlässig.
    Dazu ist das Geräusch dann nicht wirklich aufdringlich, und im Ernstfall eh zu spät. Aufpassen während der Fahrt ist sicherer...


    POIs:
    sind recht unzuverlässig auf der Autobahn.
    Stellenweise fehlen die bei Autobahnfahrt einfach ganz oder teilweise. Ein System ist nicht zu erkennen.
    Mal sind sie bei 60 km/h nicht da, bei 120 aber doch da.


    DashCam an sich:
    Tut was sie soll. Im Video steht eingeblendet die Zeit nur Minutengenau, dazu Koordinaten und Geschwindigkeit.
    Die Aufnahme wird in minütliche Dateien gespeichert, selbst die Orignal-Software macht an der Minute nen kurzen Ruck.
    Am Gerät ist ein Hardware-Knopf, um aufnahmen dauerhaft zu speichern. Ideal auch, wenn man Oldtimer oder sonstig interessantes 'mal eben' speichern will. Ergebnis ist dann eine 3minütige Datei.


    Traffic DAB+:
    Einmal Smartphone, immer Smartphone.
    Man kann nicht wechseln, selbst nach nem Geräteneustart und BT am Garmin abstellen will er kein DAB+ nehmen.
    Immerhin kommt kurz ne Meldung, wenn das Smartphone verloren geht.

  • Weiteres:
    Bei neuen Verkehrsmeldungen, die wichtig sind, schiebt sich rechts eine Leiste rein.
    Je nach Laune verschwindet diese nach einiger Zeit von alleine wieder, oder auch nicht.
    Es ist recht nervig, diese dann manuell zu schließen. das X dafür ist recht klein.


    Kurz-vor-Ziel wird das Kamerabild mit einer Entfernungs-Animation vollflächig angezeigt.
    Das ist extrem lästig. Man muss es auch mit fummeligme X schließen, um das Ziel anhand der Karte zu finden.


    Nach einiger Pause hat der Wechsel zu DAB-Traffic geklappt.
    Das ist aber auch sehr lästig. Man bleibt unbemerkt ohne Traffic, wenn das Smartphone nicht mehr will.

  • Also das NüviCam wäre mir zuviel Spielerei. Das ist ja schon fast mit Ansage, dass diese Features nicht zuverlässig funktionieren können. Aber wie erwähnt, mit meinem 2699-LMT bin ich sehr zufrieden.

  • Vorteil von NüviCam und mein Kaufgrund (bzw auch bisheriges nichtkaufen von Garmin) ist die Aktivhalterung und die Geräte-Größe. Das letzte Aktivhalter-Garmin hatte nur 5"
    DashCam ist ein praktischer Zusatznutzen. Auf die Warnfunktion kann ich verzichten. Aufmerksames Fahren sollte niemals durch ein System ersetzt werden, wen nes nicht gleich voll Autonomes fahren bietet.


    Noch ne Frage: Bekommt man ausgewählt, das man nur vor festen aber nicht vor mobilen Blitzern gewarnt wird?
    In Bremerhaven gabs da massig falsche Warnungen.

  • Von welchen Warnungen sprichst du? Diejenigen von Garmin (Cyclops Radar Daten) oder diejenigen von POIBase? Bei Cyclops kannst du meines Wissens nicht unterscheiden. Bei POIBase kannst du hingegen beim Import mittels Poi Loader in den manuellen Modus wechseln und bei den mobilen Bltzern die Warnung entfernen.

  • Die Garmin Cyclops.
    Vorteil dieser: Die Warnung ist Rot und auffällig.
    Nachinstallierte POIs (wo ich auch bei bestimmten ne Warnung an hab) werden grau gewarnt.

  • Ja, das ist so. Aber dafür hast du bei den nachinstallierten eben gewisse Konfigurationsmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil der Garmin Warnungen ist natürlich, dass diese mit dem Kauf des Navis bezahlt sind, während die POIs von Pocketnavigation extra bezahlt werden müssen. Auf der anderen Seite hast du bei den POIs von Pocketnavigation die Möglichkeit, unkompliziert neu entdeckte Blitzer, welche noch nicht registriert sind, selbst einzutragen und damit zur Vollständigkeit und Aktualität der Datenbank beizutragen.

  • Ist die Datenqualität der Pocketnavigation-Blitzer gut (alle Typen Ortsfester Blitzer)?
    Also möglichst vollständig, keine Fehldaten und passende Geschwindigkeit?

  • Also ich empfinde sie als gut. Die festen Blitzer stimmen zu 90 % (auch da werden mal welche abgebaut und natürlich neu aufgebaut, das muss dann auch zuerst mal jemand melden). Bei den mobilen liegt es in der Natur der Sache, dass das meistens Fehlalarme sind, denn die stehen ja per Definition nicht immer da. Allerdings kann man da ja auch einfach die Warnung deaktivieren, dann wird einem der Blitzer nur optisch angezeigt. Die Geschwindigkeiten stimmen eigentlich immer, selten kommt es vor, dass jemand den Blitzer falsch eingetragen hat. Doch in diesen Fällen kann man eben unkompliziert die Datenbank korrigieren.