navigatemap.lua editieren?

  • Hallo,


    ich bin neu im Forum und habe gleich mal 'ne Frage zu Euren Regeln.


    Aber zuerst eine kurze Vorgeschichte und Danksagungen.


    Ich habe mir vor kurzem ein Ready 50 gekauft und war überrascht, wie verhältnismäßig einfach man die Grafische Oberfläche des Programms optimieren kann. Das Design, welches von Becker vorinstalliert ist gefällt mir tatsächlich recht gut, ist aber an einigen Stellen verbesserungswürdig. Daher habe ich mich mit Hilfe des @tomic-Skins an eine Optimierueng meines Navis begeben. (Hier erst einmal vielen Dank an @tomic, der wirklich tolle Arbeit mit seinem Skin geleistet hat.)


    Jetzt aber zu meiner Frage (Die wohl auch etwas länger wird):


    Bei der Bearbeitung der einzelnen Dateien (hauptsächlich im 480_272\ui - Ordner) ist mir aufgefallen, dass das Modding sich hier im Forum meist auf die graphische Oberfläche bezieht und wirklich nur sehr geringe Veränderung an den Funktionen (zu finden im common\ui . Ordner im *.lua) gemacht werden.


    Widerspricht es dem guten Ton gegenüber den Herstellern, an den Programmdateien zu arbeiten oder hat es andere Gründe, warum zum Beispiel an der navigatemap.lua keinerlei Veränderungen im Forum vorgenommen wurden?

    Ich konnte zum Beispiel nur mit Hilfe der navigatemap.lua die Anzeige von Warnschildern in einem Tacho-Modus ermöglichen, da hier der Programmcode für die Verschiebungen in y-Richtung der Schilder über u.a. die Funktion sprDA_Type berechnet wird.


    Bevor ich mich aber hier im Forum mit anderen über die Änderungen im Programmtext austauschen würde, möchte ich vorher sicherstellen, dass ich damit niemanden auf den Schlips bzw. Urheberrechte trete.


    Viele Grüße


    wurzelpeter07

  • Hallo,


    wieso sollte es dem guten Ton widersprechen? Ändere doch ws du gerne möchest ! Das Gerät und somit auch die software gehören dir doch! ;)

  • Das mit den Änderungen an der lua ist erst seit den neueren Geräten ab Z213 von nöten gewesen.Bei den älteren Geräten gab es die Dateien nicht.Da war aber auch noch einiges einfacher.Das Problem was ich eigentlich mit den dingern habe ist das die meisten Lua dateien sich zwar dekomprimieren lassen und somit auslesen lassen,aber selbst wenn man änderungen vor nimmt, sie sich nicht mehr Komprimieren lassen.Das schränkt das skinning sehr ein.Sicherlich ist es möglich einige neue funktionen einzubauen wenn man sie Programmierung kennt.Aber ich denke hier ,mich eingeschlossen, gibt es hauptsächlich Leute die sich ihr wissen stück für stück angelernt haben durch viel testen und probieren.Die Funktionen des Geräts sind alle noch mit an die Igo.exe bzw. bei den neueren Geräten an die navigation.exe gekoppelt.Was das hinzufügen von neuen Funktionen noch schwerer macht.Daher ist es hier von jedem der was mit Skins zutun hat wichtig,das design Grafisch so zu strukturieren um die Bedienung zu vereinfachen.
    Bei meinen Skins veränder ich nicht mehr so viel.Ich schau lediglich nur das ich mein skin wie ich es gewöhnt bin an das neue Gerät angepasst wird und läuft.Ich bin das Design gewöhnt,daher mache ich das auch in erster Linie für mich.Ich denke nicht das der Hersteller was dagegen hat das du da am Design rumfummelst.Solange du nicht die ganze Software mal online stellst weil du deine Arbeit für alle bereitstellen willst.Aber ansonsten profitiert der ja nur davon.Es wurden schon einige Dinge mit in die aktuellen Geräte mit eingebaut die von den skinnern auf irgendeiner Art verbaut wurden.Also nur mut und los gehts :D!


    Achso nochwas.Das mit den Warnschildern sollte eigentlich auch ohne die lua möglich sein.Ich kann mich mal ans testen machen.Bin ja gerade eh dabei am Revo skin.Irgendwas muss man ja tun ;).Im Prinzip bin ich bis auf kleinigkeiten fertig also hab ich noch ein wenig Zeit :D.

  • Hallo,


    Du brauchst Dich nicht mit den Warnschildern beschäftigen. Ich habe die navigate.lua dahingehend geändert, dass sie den y-Wert für eine Variable in der Tacho-Oberfläche verändert. Somit werden die Schilder dort platziert, wo man Sie haben will.
    Ich habe das auch so in meinen Skin eingebaut und es klappt problemlos. Die *.lua-Dateien lassen sich eigentlich ganz gut de- und kompilieren, wenn man einmal raushat wie's geht. Der eigentliche Grund für meine Frage war ein anderer.
    Ich habe vor eine Observable einzuführen, die den st.Tacho begleitet und beim einfahren in einen Tunnel auf Nachtsicht schaltet und nach dem Tunnel wieder auf die vorherige Einstellung wechselt. Ohne Änderungen der *.lua-Dateien wird das aber nicht gehen. :S

  • Ja die Luas gehen schon.Hat ja eigentlich nichts damit zutun zu wissen wies geht, man brauch lediglich das passende Programm dafür.Dennoch scheinen nicht alle Dateien zu gehen ohne Fehler wie mir scheint.Kann aber auch sein das sich das beim Revo geändert hat.Hab ich seither nicht mehr getestet.Hab keine Zeit mehr großartig was zu machen.
    Aber dir noch viel erfolg ;)!

  • Ich habe jetzt eine Umschaltung auf Nachtsicht in Tunneln hinbekommen. Die navigate.lua benötigt man allerdings nur, wenn sich diese Umschaltung auf die Kartenanzeigen beschränken soll. Die Variante, die ich jetzt realisieren konnte ist aber global und daher in der start.lua verankert.
    Falls jemand Interesse hat, bitte melden, dann versuche ich ein wenig Zeit zu finden, um die Änderungen zu beschreiben.

  • Ich habe jetzt eine Umschaltung auf Nachtsicht in Tunneln hinbekommen. Die navigate.lua benötigt man allerdings nur, wenn sich diese Umschaltung auf die Kartenanzeigen beschränken soll. Die Variante, die ich jetzt realisieren konnte ist aber global und daher in der start.lua verankert.
    Falls jemand Interesse hat, bitte melden, dann versuche ich ein wenig Zeit zu finden, um die Änderungen zu beschreiben.


    Hallo,


    Ich hätte an so was schon Interesse. Helle, ablenkende Displays mag ich nicht ;)


    Es gäbe in dieser Richtung auch noch weitere Optimierungsmöglichkeiten für die meine Kenntnisse aber nicht ausreichen:


    BECKER kennt nur eine Umschaltung von Tag auf Nacht und zurück.
    In der Dämmerung ist die Tagdarstellung dann sehr hell und lenkt ab.
    Garmin hat da ein nettes Feature: Wenn es in Richtung Dämmerung geht wird zunächst die Helligkeit runtergefahren bevor letztlich auch Nachtansicht umgeschaltet wird.
    Das wäre ein Feature, dass ich mir bei Becker wünschen würde.


    Danke & Gruß,


    Gunther

  • Grundsätzlich habe ich das Umschalten durch das Hinzufügen einer neuen Observablen realisiert. Diese überprüft nach dem Start des Navis ständig den Wert car.in_tunnel (oder so ähnlich). Zudem musste ich bei Änderung dieses Wertes die alten Werte speichern, damit sie nach dem Tunnel wieder auf normal gesetzt werden.
    Eine Abdunklung in der Dämmerung funktioniert bestimmt auch. Ich würde hierzu nach der Observable suchen, die tageszeitabhängig zwischen Tag- und Nachtmodus umschaltet. Eigentlich Müsste man diesen Zeitpunkt nur nach zeitlich vorne verschieben und eine Abdunklungsroutine davorsetzen.


    Da ich aber derzeit sehr im Arbeitsstreß bin, finde ich leider nicht die Zeit, dies selber zu machen.


    Was die Tag-Nacht-Tunnelschaltung betrifft, müsstest Du entweder meinen Mod benutzen (hab ich noch nicht mit Atomic abgesprochen, ob ich ihn veröffentlichen darf und er ist für das ready 50) oder selbst Hand anlegen. Das würde aber heißen, dass Du Dich ein wenig mit der Programmierung des Becker auseinandersetzen müsstest (Bearbeitung von *.lua-Dateien und eventuell der Anpassung der graphischen Oberfläche).

  • Hallo Wurzelpeter07,
    ich würde mich auch gerne an den *.lua Dateien versuchen (mit den *.ui allein geht einiges nicht so richtig...).


    Könntest Du mir bitte einen Tipp geben, wie man die *.lua Dateien bearbeiten kann?


    Danke & LG
    Queen


    PS: trotz gidf.de nix gefunden... :)