Endlich gelöst: Kategorien/Gruppen aus eigenen POIs z.B. aus Poibase

  • Nachdem ich bald wahnsinnig geworden bin, auf dem Montana 600 Pois geordnet in Unter-Kategorien zu bekommen, nun die Lösung, die man so nirgends so richtig findet.
    Hintergrund: Wenn man z.B. mit POIbase alle dort ausgewählten Pois einfach als eine große gpi-Datei aufs Gerät laden lässt, werden die Pois unter "Extras" total unübersichtlich lang werden. Auwahl als Ziel wird zur Unmöglichkeit. (Wer navigiert schon zum nächsten Blitzer oder Gefahrenstelle 8o )


    Man muß also:



    1. Die Pois aus *.csv und *.bmp aus z.B. Poibase unter C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\POIbase\1004\ abfangen, bevor man auf den Vorgang mit o.k. beendet.
    2. Die zunächst vorhandene poi.gpi auf dem Garmin-Gerät im Verzeichnis \Garmin\POI löschen
    3. Hilfs-Ordner z.B. c:\poi erstellen
    4. Die *.csv und *.bmp aus 1.) in aussagekräftige Unterordner auf der Festplatte voreinsortieren c:\poi\Blitzer, c:\poi\Sicherheit usw.
    5. Garmins POI Loader starten und nach Geräteauswahl wie folgt einstellen:
    Wählen sie das Verzeichnis , in dem sich die Datendateien befinden -> Dort Ordner c:\poi\ aus dem Beispiel wählen
    6. Fortfahren mit POI Loader wie gewohnt. Die jetzt gültige poi.gpi wird auf dem Gerät erzeugt. Diese hat nun die gewünschten Unterkategorien
    7. Das ist der Knackpunkt: Mindestens ein Original-Garmin-Poi von Garmins Seite downloaden und am besten wie folgt installieren.
    8. Wer die original von Garmin zum download angebotenen gpi Pois in einen beliebig zu nennenden weiteren Unterordner auf dem Garmin verschiebt, also z.B. Garmin\POI\Original Garmin, hat zumindest auf dem Montana dann nach Alle Extras gleich oben als zweites die Kategorie Benutzer-POIs und darunter alphabetisch sortiert erst die Original-Garmin Pois. Man kann also gleich oben in die Benutzer-POIs verzweigen, ohne lange scrollen zu müssen.
    Verschiebt man die original Garmin Pois nämlich nicht in ein seperates Verzeichnis, stehen unsere Benutzer-POIs mitten mang irgendwo.
    9. Fremde, fertige Pois als gpi-Dateien wie z.B. Freie Tonne können dann einfach ins Gerät, also ebenfalls in Garmin\POI kopiert werden und stehen sauber als seperate Gruppe unter Benutzer-POIs.


    Entscheidend war auch der Tip aus:


    Eintrag 9: POI´s unter gespeichertem Ordner anzeigen - wie??


    Zusammenfassung: Ohne mindestens ein Original-Poi von Garmin existiert keine Gruppe/Kategorie keine Benutzer-POIs. Und weil die nicht existiert, werden wohl auch keine Unterkategorien eigener Pois erzeugt/angezeigt.


    Nicht funktioniert hatte einfach nur:
    - alle gpi-Dateien in das eine Verzeichnis \Garmin\POI
    - Unterordner für jede gpi

  • Nachtrag:


    Wenn der Garmin POI Loader meckert, daß die Anzahl der Poi Gruppen (32) überschritten wurde, dann einfach in Verzeichnisse aufsplitten.
    Also Tankstellen A, Tankstellen CH, Tankstellen D usw.
    Gemeckert hat er nur bei den Blitzern, Tankstellen und Supermärkten. Die lassen sich aber gut in DACHs aufsplitten bzw. liegen ja alternativ auch schon zusammengefasst vor (Blitzer DACH).
    Die Blitzer bekommt man aber auch einzeln in den Griff, wenn man für Mobil und Fest extra Verzeichnisse anlegt, je wieder nach D, CH und A in einzelne Verzeinisse. Also Blitzer fest D, Blitzer fest A, ... Blitzer mobil A, Blitzer mobil D,... usw.
    Außerdem noch die GIATA-Hotels.


    Das Ganze macht bei jeder POIbase -Aktualisierung viel Einsortierarbeit, ist aber nur so sinnvoll nutzbar, wie ich finde.