Problem MTP-Modus bei Android

  • Hallo POIbase Nutzer,


    viele aktuelle Android Smartphone (z.B. Samsung Galaxy III) beherrschen von Haus aus nur noch den MTP-Verbindungsmodus zum PC und werden nicht mehr als USB-Massenspeicher eingebunden. Eine Umstellung ist nicht immer möglich. Leider unterstützt POIbase diesen MTP-Modus noch nicht, die Folge: die Geräte werden von POIbase nicht erkannt. Wir arbeiten daran, den MTP-Modus auch mit POIbase zu erkennen. Bis dahin kann folgender Workaround angewendet werden.


    1) Eine leere SD-Karte soll das Android Gerät simulieren und wird dazu in einen Kartenleser eingelegt.
    2) Auf der SD-Karte wird je nach gewünschtem Navi folgende Ordnerstruktur angelegt:

    • TomTom: \tomtom\com.tomtom.europe\files\europe
    • Sygic Mobile Maps: \maps\footprint.info (die footprint.info kan eine leere Datei sein, welche man mit einem Texteditor erstellt)
    • ALK Copilot: \COPILOT\save

    3) Nun startet man POIbase, es wird das jeweilige Navi erkannt. Man kann nun ganz normal die POI-Kategorien zur Auswahl hinzufügen und mit dem Button "aktualisieren" die POI-Daten im gewünschten Format herunterladen.
    4) Nun kopiert man die Daten von Hand (über den Windows Datei-Explorer) von der SD-Karte in den jeweiligen Ordner des Android Smartphones


    Natürlich ist die Lösung nicht optimal, aber wir arbeiten an einer besseren Lösung!
    Gruß
    Team POIbase


    Ergänzung 11.11.2013, 13:30
    Samsung Galaxy II Workaround:
    1) Auf dem Galaxy II muss der USB Debugging-Modus aktiviert werden. Klicke auf dem Home-Bildschirm auf > Menü > Einstellungen > Anwendung
    2) Aktiviere USB Debugging
    3) Verbinde das Galaxy SII per USB mit dem PC
    4) Ziehe die Statusleiste nach unten
    5) Klicke auf den Button Verbinde USB Speicher


    Alternative Möglichkeit:
    1) Gehe zu >Einstellungen > Drahtlos und Netzwerke
    2) Klicke Tethering und mobiler Hotspot bzw. USB-Einrichtung (eventuell klicke weiter USB-Tethering)
    3) Verbinde das Galaxy II per USB mit dem PC