Was kaufe ich nach der "Becker Aera"

  • Hallo


    Nachdem nun anscheinend die Becker Produkte langsam aber sicher vom Markt verschwinden werden, frage ich mich bzw. euch, ob es noch von einem Hersteller gleichwertige 1-DIN Geräte gibt oder geben wird?


    Gruss Bernhard

  • Tach auch,


    aus meiner Sicht gibt es nur eine Antwort: nein.


    Technisat hat sich mal an einer 1-DIN-Navi versucht, doch das Ergebnis war durchwachsen. Ich weiß gar nicht, ob dafür überhaupt mal eine Software V2.0 erschienen ist.


    Es gibt da noch die Firma Krämer. Hier im Forum gibt es einige Kommentare von Nutzern und Mitarbeitern von Krämer, die nahelegen, sich den Kauf zwei mal zu überlegen.


    Allerdings ist aus meiner Sicht die Ära der echten 1-DIN-Navigationen fast vorbei. Seit etwa 10 Jahren bieten viele Automobile einen Doppel-DIN-Schacht. Bei einem großen Teil der einfach-DIN-Fahrzeugen lassen sich Navigationen mit ausfahrem Monitor recht gut unterbringen. Und die verbleibenden Young- und Oldtimer und die restlichen Fahrzeuge bleiben dann technisch auf dem damaligen Stand... So leid es mir auch tut.

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

  • Aber genau das Problem ist es doch, dass es auch Leute gibt, die gerne ein technisch hochwertiges Produkt haben möchten, welches aber nicht wie eine bunte Discokugel aussieht.


    Gerade die 2-DIN-Geräte sind doch toal überladen und sehen nicht wirklich klasse aus.


    Ich fahre z.B. eine Z3 Roadster, der sehr puristisch ist und ohne viel Schnickschnack, ein echter Roadster eben. Da passen solche überladenen Geräte einfach nicht hinein. Das gilt übrigens für alle Roadster die vor der Jahrtausendwende das Licht der Welt erblickten.


    Mit gefällt das schlichte Design der Beckerradios einfach besser. Understatement nennt man so etwas.


    Und Tatsache ist auch, dass gerade zukünftige Old- und Youngtimer nicht aussterben werden, da es Liebhaber gibt, die ihre Wagen nicht selten über 20 Jahre im Besitz haben.


    Nur werden natürlich die Absatzzahlen dieser 1-DIN-Radios weiter sinken. Becker ist leider auch preismäßig noch nie billig gewesen, was natürlich zum Rückgang der Verkaufszahlen führte.


    Kramer hatte ich auch schon auf meiner Liste, aber die erschreckenden Erfahrungsberichte im I-Net liessen mein Interesse schnell wieder schwinden.


    Natürlich passen die 1-DIN-Geräte heute optisch nicht mehr in die neuen Fahrzeuggenerationen, zumal diese Neufahrzeuge meist mit einem Radio serienmäßig ausgestattet sind. Als ich mein erstes Neufahrzeug kaufte (liegt schon ein paar Jährchen zurück) war kein Radio dabei und ich musste mir extern ein Modell aussuchen und dann noch die Kabel selbst verlegen, da man auch die Radiovorbereitung nicht mitgeliefert bekam (nur bei Kauf eiens serienmäßig total überteuerten Radios vom Automobilhersteller). Damals hatte Blaupunkt Hochkonjunktur und jedes 2. Fahrzeug war mit einem solchen Radio ausgestattet.


    Auch heute noch bleibt Blaupunkt seiner Linie treu und denkt auch noch an die Kundschaft von 1-DIN-Geräten, wobei wir dann auch schon beim m.E. einzigen noch verbliebenen 1-DIN-Geräte-Hersteller sind, bei dem die Radios auch noch zumindest einigermaßen ansehnlich sind.

  • Die 1-DIN Aera ist def vorbei. Auch bei Blaupunkt.
    Blaupunkt ist ja auch nicht mehr Blaupunkt wie wir es kannten, genausowenig wie die Aftermarket-Geräte (Mobilnavi) die es noch mit Becker-Logo gibt von der Fa. Becker kommen die wir alle mal zu Radionavi-Zeiten kannten.
    Blaupunkt wurde von der Mutter Bosch an eine Holding abgegeben.
    1-DIN Navi gibts da auch keins mehr und das 2-DIN New-York basiert eigendlich auch nur auf der Technik mobiler Geräte
    Die Radios haben mit früherern Blaupunkt die schöne große Tasten und Knöpfe hatten und einfach zu bedinen waren auch kaum noch was gemeinsam.
    Die Tuner erreichen auch bei weitem nicht mehr die Quailtät wie früher. Von den ganzen legendären Doppeltuner-Geräten garnicht zu reden.
    Produktion fiindet wohl ganz oder nahezu ganz in Taiwan in einer großen Radiomanufaktur statt, drinnen ist in den Kisten also ziemlich das Gleiche wie in einem großen Teil der noch am Markt befindlichen 1-DIN Nachrüst-Radios.


    Selbst 2-DIN und Silde-Out ist heute doch schon ein Nischenprodukt.
    Navigation geht ziemlich eindeutig in zwei Richtungen. Werkseinbau oder mobiles Gerät.



    Gruß Thomas


  • Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe einen SLK der ersten Generation und da passt (technisch und optisch) einfach nicht`s anderes als ein 1-DIN Gerät rein.


    Gruss Bernhard


  • Selbst 2-DIN und Silde-Out ist heute doch schon ein Nischenprodukt.
    Navigation geht ziemlich eindeutig in zwei Richtungen. Werkseinbau oder mobiles Gerät.


    Du irrst aus meiner Sicht. Auch die mobilen Navigationen sitzen inzwischen auf dem sterbenden Ast. Die beiden Richtungen, die ich sehen: Werksnavigation und Programm auf dem Smartphone.


    Und damit kommen wir zur zukünftigen Lösung für Young- und Oldtimer. Von einigen Radioherstellern gibt es glanglich gute Radios in unauffälligen Design. Zum Beispiel ist das Pioneer P88 recht ansehnlich. Die Navigation kommt dann vom Smartphone. Braucht man im Z3 oder SLK wirklich jeden Tag die Navigation? In meinem Leben wäre es nicht so...


    Aber ähnliche Probleme gibt es auch mit originalen Anlagen. in aktuellen Audis, BMWs, Mercedesen der Oberklasse und seit neuestem auch in der Mittelklasse sind die Anlagen in mehrere Baugruppen geteilt. Diese lassen sich nicht ohne weiteres austauschen. Einige dieser Fahrzeug sind 10 Jahre alt, andere werden es. Was ist, wenn es dafür keine Daten-CDs mehr gibt (so zum Beipiel bei Ford nach der Pleite von Visteon)? Oder wenn Baugruppen kaputt gehen, aber das Lager mit Austauschgeräten leer ist? Oder wenn für die freien Reparatur-Werkstätten keine Ersatzteile mehr bekommen, weil der eine oder andere Schaltkreis einfach nicht mehr produziert wird? Ob jeder Käufer eines Gebrauchtwagen weiß, welches potentielle Groschgrab er sich da kauft?

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer