Echte Track-Navigation auf IBEX - Möglich? Wenn ja, wie?

  • der ibex-cross erscheint jetzt im Falk online shop, lieferung veraussichtlich im Dezember. ich zitiere aus den produktinhalten:


    "


    Erweiterte Tracknavigation
    Tracks können in eine Zielführung auf dem Wegenetz umgewandelt werden - inklusive gesprochener und visueller Abbiegehinweise."


    und


    "


    Navigation mit Sprachansagen oder Hinweistönen
    Sprachansagen oder Piepstonhinweise bei Abbiegungen im Fußgänger- und Fahrradmodus."


    hop.gofalk.com/Navigationsgeraete/Falk-IBEX/Falk-IBEX30-Cross-Deutschland.html?listtype=search&searchparam=ibex cross

  • ... ich habe nachstehende Information auf meine Fragen erhalten:


    ... wie lang darf ein Track maximal sein?
    Der Track kann so lang sein wie Du möchtest.
    Wichtig ist nur, je länger der Track umso länger dauert die Berechnung


    ... und was geschieht mit einem Track, der nicht genau auf den routingfähigen Wegen liegt?
    Wenn der Weg nicht im Kartenmaterial enthalten ist wirst Du auf einer alternativen Route
    weitergeführt. (es kann z.b. sein dass Du einen Trail hast der nicht in der Karte enthalten ist)
    Man kann aber vorher sich anschauen welche Wege nicht enthalten sind und wie die alternative
    Route dann aussieht.
    Somit kannst Du Dir quasi dann überlegen welche Option Du wählen möchtest.
    Geroutet werden oder nicht

  • .... ich kenne kein Gerät, auf dem die Track-Navigation so läuft, wie du es dir wünscht.


    Eine Tour auf dem Ibex besteht aus Stationen. Ich habe meine erste Route in MapSource erstellt, Start- und Zielpunkt, als GPX exportiert, und ich habe auf dem Ibex nur den Start- und Zielpunkt wieder gefunden.
    Da der Ibex auch VIA-Punkte anzeigen kann, hatte ich gedacht ......, und ich habe auch beim Support angefragt, was es mit den VIA-Punkten auf sich hat, aber .... Schweigen im Walde.


    So gilt es, bei einer Tour aus dem TE - oder sonst wo her und immer als GPX exportieren - immer so viele Zwischenziele zu setzen, dass die Route mit großer Wahrscheinlichkeit so auch auf dem Ibex wieder errechnet werden kann; die Zwischenziele sind dann die weiteren Stationen.


    Allerdings verkneife ich mir die Tourplanung auf dem PC, da ich auf dem Ibex in Verbindung mit dem Reiseführer viel besser und schneller planen kann. Einziges Manko des Ibex, dass immer die momentane Position nach der Eingabe einer Station angesprungen wird. Ich tacker daher einen Wegpunkt in die Tourgegend und springe den dann immer wieder an.

    Hollo mich stört auch ,das die eingabe mit KARTE von der Ist Pös. ausgeht Wegpunkt tackern o.k. aber wie gehts dannweiter um Stationen einzugeben
    Steh da auf dem Schlauch .Kannst Du mir da noch eine genaue Beschreibung geben.Ich glaub das Interesiert auch noch viele andere User. Danke einstweilen
    cantabile :whistling:


    .... ich kenne kein Gerät, auf dem die Track-Navigation so läuft, wie du es dir wünscht.


    Eine Tour auf dem Ibex besteht aus Stationen. Ich habe meine erste Route in MapSource erstellt, Start- und Zielpunkt, als GPX exportiert, und ich habe auf dem Ibex nur den Start- und Zielpunkt wieder gefunden.
    Da der Ibex auch VIA-Punkte anzeigen kann, hatte ich gedacht ......, und ich habe auch beim Support angefragt, was es mit den VIA-Punkten auf sich hat, aber .... Schweigen im Walde.


    So gilt es, bei einer Tour aus dem TE - oder sonst wo her und immer als GPX exportieren - immer so viele Zwischenziele zu setzen, dass die Route mit großer Wahrscheinlichkeit so auch auf dem Ibex wieder errechnet werden kann; die Zwischenziele sind dann die weiteren Stationen.


    Allerdings verkneife ich mir die Tourplanung auf dem PC, da ich auf dem Ibex in Verbindung mit dem Reiseführer viel besser und schneller planen kann. Einziges Manko des Ibex, dass immer die momentane Position nach der Eingabe einer Station angesprungen wird. Ich tacker daher einen Wegpunkt in die Tourgegend und springe den dann immer wieder an.



  • ... die im Thread angesprochene Track-Navigation hat sich mit dem Update auf die Cross-Version wie folgt entwickelt:


    Der Track kann auf dem Gerät in eine Route konvertiert werden. Diese Route folgt dem OriginialTrack je nach Einstellung der Präferenzen.


    Voraussetzung ist auch, ob alle benutzten Wege und Strecken in der Map auch routingfähig enthalten sind.


    Dabei kann ich entscheiden, ob ich beim Trackanfang oder beim nächst gelegenen Trackpunkt starten/einsteigen möchte.


    Möchte ich den Track entgegengesetzt nutzen, kann ich den Track zuvor drehen.


    Auf dem Gerät kann ich den Track mit der berechneten Route vergleichen. Gefällt mir das Ergebnis nicht, kann ich die Präferenzen ändern. Gefällt mir die Route dann immer noch nicht, kann ich den Track wie bekannt im Original abfahren.


    Wichtig ist, die Präferenzen auszutesten, um festzustellen, wie ich meine Lieblingsrouten erreiche.


    Wenn ich z.B. Straßenverkehr und Fahrradwege vermeiden, Wanderwege benutzen einstelle, dann routet der Ibex nun wie die OpenMTBmap auf dem PC mit der Einstellung "Taxi".


    Die Route führt je nach Wahl zum Trackanfang oder zum nächst gelegen Einstiegspunkt.
    Bleibe ich beim Originaltrack, zeigt nur ein Pfeil zum Track.


    Ein Vorteil dieser Tracknavigation: Ich erstelle mit dem Tour Explorer eine Route, übertrage diese als Track auf das Navi - evtl. auch den Ausschnitt der Rasterkarte - und lasse mir wieder auf dem Gerät die Route berechnen.