Echte Track-Navigation auf IBEX - Möglich? Wenn ja, wie?

  • Hallo liebe IBEX-BesitzerInnen.


    Auch ich bin seit ca. einem Monat im Besitz eines IBEX und bisher wirklich angetan, nachdem ich schon viel an Fahrradnavigation ausprobiert habe bin ich mit der "eierlegenden Wollmilchsau" IBEX sehr zufrieden, Kinderkrankheiten gibt es natürlich, aber im großen und ganzen ist das Teil ein großer Schritt in die richtige Richtung.


    Eine Frage treibt mich aber um:
    Gibt es eine Möglichkeit einen auf dem Gerät gespeicherten Track vollwertig zu navigieren? Mit vollwertig meine ich, dass es einen richtigen Abbiegepfeil gibt mit Restmeterangabe und einer Sprachausgabe, wie sie auch bei einer Tour oder einer Ziel-Navigation möglich ist. Habe ich bisher einfach noch nicht den richtigen Menüpunkt gefunden oder ist das faktisch nicht möglich mit dem Ibex?
    Wenn es nicht möglich ist blicke ich ein wenig Ratlos auf die ADAC-Touren die als Tracks gespeichert sind, weil diese dann zwar anzeigbar sind, sich aber nicht mit den eigentlich tollen Funktionen des IBEX vollständig nutzen lassen. Auch ist mir nicht klar, wie eine vernünftige Routenplanung am PC, z.B. mit dem TourExplorer, von statten gehen soll, da das Erstellen von Touren (Dateieindung *.tour) damit nicht möglich ist, und somit das Planen von Fahrradtouren nur via Track möglich ist, der auch auf das Gerät übertragen werden kann, dann aber nicht aktiv geroutet werden kann. :-/


    Und ein paar Details gleich vorweg, damit der Thread hier nicht in die falsche Richtung abschweift:
    Ich bin mir bewusst, dass es möglich ist einen Track zu "Starten", ihn somit auf der Karte angezeigt zu bekommen und ihn ab zu fahren, das ist nicht das, was ich mir unter "echter Navigation" vorstelle. Auch weiß ich, dass eine echte Navigation eine Berechnung zwischen der aktuellen Position und einem Zielpunkt ist, bei der die Route dynamisch berechnet wird, und dass ein Track mit seinen vielen Wegpunkten nicht "einfach so" dafür geeignet ist. Es ist aber so, dass es beim "Magic Maps Scout" für Falk Geräte möglich ist, einen Track aktiv zu routen, und die Abbiegehinweise werden dort anhand der Wegpunkte und der Winkel zueinander abgegeben.


    Mein Problem ist eigentlich ganz simpel, die Erklärung ein bisschen tricky, aber ich hoffe ihr versteht mich und könnt mir sagen wie die Tracknavigation zum laufen kommt, bzw. wie ihr das handhabt.


    Vielen Dank!
    kusskopfn


    PS: Und ich habe inzwischen auch ein Tool gefunden dass in der Lage ist, aus Tracks richtige Touren (Dateiendung: *.tour) zu erstellen,
    Tour Explorer kann das nicht, aber das ist ein anderes Thema ;-)

  • .... ich kenne kein Gerät, auf dem die Track-Navigation so läuft, wie du es dir wünscht.


    Eine Tour auf dem Ibex besteht aus Stationen. Ich habe meine erste Route in MapSource erstellt, Start- und Zielpunkt, als GPX exportiert, und ich habe auf dem Ibex nur den Start- und Zielpunkt wieder gefunden.
    Da der Ibex auch VIA-Punkte anzeigen kann, hatte ich gedacht ......, und ich habe auch beim Support angefragt, was es mit den VIA-Punkten auf sich hat, aber .... Schweigen im Walde.


    So gilt es, bei einer Tour aus dem TE - oder sonst wo her und immer als GPX exportieren - immer so viele Zwischenziele zu setzen, dass die Route mit großer Wahrscheinlichkeit so auch auf dem Ibex wieder errechnet werden kann; die Zwischenziele sind dann die weiteren Stationen.


    Allerdings verkneife ich mir die Tourplanung auf dem PC, da ich auf dem Ibex in Verbindung mit dem Reiseführer viel besser und schneller planen kann. Einziges Manko des Ibex, dass immer die momentane Position nach der Eingabe einer Station angesprungen wird. Ich tacker daher einen Wegpunkt in die Tourgegend und springe den dann immer wieder an.

  • .... was auch noch ginge:


    ADFC-Track in eine Route mit GPS-Babel umwandeln, dabei evtl. vorher die Trackpunkte filtern bzw. reduzieren, die verbleibenden Trackpunkte als Zwischenziele beim Umwandeln in eine Route ausgeben, und schon ist der Track als Tour mit den einzelnen Stationen auf dem Ibex.


    Ich benutze in derartigen Fällen Garmins MapSource und WinGDB, wenn es denn mal vorkommen sollte.


    Häufiger wandle ich aber eine Route in einen Track um.

  • Jetzt muss ich meine Antwort mal zweiteilen, einmal allgemein, und dann konkret auf die Beiträge von Polarstern.


    Allgemein: Das enttäuscht mich wirklich, wie gesagt, "MagicMaps Scout" auf einem klassischen Falk-Navi ist in der Lage auf Falk-Geräten selbst gezeichnete Tracks vollwertig zu navigieren, aber die Software kommt halt von MagicMaps und nicht von Falk.


    Konkret: Danke für deine Bemühungen Polarstern und deine Antworten.
    Leider kann ich sie aber nicht ganz nachvollziehen bzw. glaube ich, da geht etwas durcheinander mit den Begriffen.

    .... ich kenne kein Gerät, auf dem die Track-Navigation so läuft, wie du es dir wünscht.

    Wie schon geschrieben, ein klassisches Falk-Navi mit installiertem "MagicMaps Scout" ist in der Lage Tracks zu navigieren, siehe mein Posting 1.




    Eine Tour auf dem Ibex besteht aus Stationen. Ich habe meine erste Route in MapSource erstellt, Start- und Zielpunkt, als GPX exportiert, und ich habe auf dem Ibex nur den Start- und Zielpunkt wieder gefunden.
    Da der Ibex auch VIA-Punkte anzeigen kann, hatte ich gedacht ......, und ich habe auch beim Support angefragt, was es mit den VIA-Punkten auf sich hat, aber .... Schweigen im Walde.

    Verstehe ich das richtig dass du insgesamt zwei Wegpunkte (Start und Zielpunkt) je als eine GPX exportiert hast und diese dann als Start und Zielpunkt im IBEX auswählen kannst. Damit wäre ja für mich nichts gewonnen, denn die Navigation zwischen zwei Punkten (im Ibex "Route" genannt) ermöglicht es mir in keinster Weise, am PC die Routenberechnung des IBEX zu beeinflussen.




    So gilt es, bei einer Tour aus dem TE - oder sonst wo her und immer als GPX exportieren - immer so viele Zwischenziele zu setzen, dass die Route mit großer Wahrscheinlichkeit so auch auf dem Ibex wieder errechnet werden kann; die Zwischenziele sind dann die weiteren Stationen.

    Wenn ich diesen Absatz wörtlich nehme dann schlägst du vor, einer Strecke am PC zum Beispiel mit dem TourExplorer zu planen und jeden Wegpunkt der Strecke als GPX zu exportieren, um dann im IBEX diese Wegpunkte bei der Planung einer "Tour" anzugeben, und das so feinmaschig, dass die vom IBEX berechnete Tour der Planung am PC entspricht?! Das wären bei einer Tagestour dann bestimmt um die 400 bis 1000 Wegpunkte, und diese alle manuell im IBEX als Tour reinzuklicken halte ich für unmöglich, erst recht wenn das IBEX dann die Berechnung beginnt wird das geschätzt zwei bis drei Tage dauern das zu berechnen.




    Allerdings verkneife ich mir die Tourplanung auf dem PC, da ich auf dem Ibex in Verbindung mit dem Reiseführer viel besser und schneller planen kann. Einziges Manko des Ibex, dass immer die momentane Position nach der Eingabe einer Station angesprungen wird. Ich tacker daher einen Wegpunkt in die Tourgegend und springe den dann immer wieder an.

    Verstehe ich leider nicht was du damit meinst :whistling:




    ...was auch noch ginge:
    ADFC-Track in eine Route mit GPS-Babel umwandeln, dabei evtl. vorher die Trackpunkte filtern bzw. reduzieren, die verbleibenden Trackpunkte als Zwischenziele beim Umwandeln in eine Route ausgeben, und schon ist der Track als Tour mit den einzelnen Stationen auf dem Ibex.

    Ich habe das mal versucht nachzuvollziehen, nicht mit GPS-Babel, sondern mit dem Tour Explorer, denn der macht was das angeht nichts anderes als GPS-Babel, und es macht keinen Unterschied.
    Nur noch mal zum verdeutlichen: Auf das IBEX lassen sich nur GPX-Dateien ziehen. Bei GPX-Dateien ist es egal ob man einen Track als GPX exportiert, oder eine Route als GPX exportiert. Im Normalfall hat ein Track viele Wegpunkte, das gleiche als Route hat dann theoretisch weniger Wegpunkte, weil ja ein Track eine Linie zeichnen soll, eine Route nur Zwischenpunkte angeben soll zwischen denen das Gerät navigiert.
    Im Endefekt sind aber Track und Route GPX-Dateien, diese enthalten einfach nur Wegpunktkoordinaten. Auf dem IBEX macht das dann überhaupt keinen Unterschied, GPX wird als Track im IBEX angezeigt, nicht aktiv ("echt") Routingfähig, ganz unabhängig von der Anzahl der Wegpunkte in der GPX, und somit auch unabhängig davon, ob ich die GPX als Tour oder als Route am PC erstelle/speichere/exportiere.


    Und schon ist der Track als Tour mit den einzelnen Stationen auf dem Ibex

    Wie schaffst du es, dass ein Track als Tour auf dem IBEX zur Verfügung steht? Mittels GPX gehen nur Tracks. Es gibt die Möglichkeit TOUR-Dateien auf dem IBEX zu speichern, aber diese lassen sich nicht einfach so aus GPX-Dateien herstellen, und das IBEX bietet selbst keine Möglichkeit aus einem GPX-Track eine TOUR zu erstellen!




    Häufiger wandle ich aber eine Route in einen Track um.

    Wie schon gesagt sind Route und Track vom PC aus exakt gleich, wenn man sie als GPX abspeichert.






    Versteh mich nicht falsch Polarstern, ich danke dir für deine Bemühungen Antworten zu finden, leider helfen die bisher abgegebenen Ideen mir bei meinem Problem nicht weiter.


    Ich glaube auch nicht mehr an aktive Track-Navigation mit dem IBEX, aber vielleicht liest ja jemand anderes hier Interessiert mit, kann mein Problem verstehen und kennt doch eine Lösung ;-)

  • ... nun ja, eine Möglichkeit wäre, du verbiegst die INI und lässt Magic Maps Scout auf dem Ibex laufen.

    Das wäre natürlich eine Möglichkeit, aber eine doch sehr unpraktische, da ich die sonstigen Funktionen des IBEX dann ja nicht parallel nutzen könnte.



    Und du Du benötigst tatsächlich 400 bis 1.000 Wegpunkte für eine Tagestour?

    Wie ich schrieb war das eine Schätzung, bezogen auf deinen Rat mit möglichst kurzen Entfernungen zwischen den Wegpunkten zu arbeiten um eine möglichst geringe Abweichung in der berechneten
    Route zu erreichen. Findest du da Werte von 400 bis 1000 Wegpunkten für eine hoch aufgelöst geplante Tagestour von 120 Kilometern oder mehr unrealistisch? Ich halte das eigentlich für das Minimum, aber das ist sowieso alles nur Theorie weil nicht praktikabel.




    Probiers doch mal mit dem Routeconverter. Umwandlung von gpx datei in tour Datei. Routeconverter.de

    Danke Jagdhof für den Hinweis. Mit dem Programm habe ich auch schon rumgespielt, und es löst das Problem der Tourenplanung am PC zumindest ein bisschen. Ein am PC geplanter Streckenverlauf lässt sich damit auf dem IBEX zwar nicht 100% umsetzen, aber immerhin gibt es eine Möglichkeit damit Touren am PC zu planen. Möchte man sehr nahe an die geplante Strecke mit einer Tour kommen muss man halt engmaschig Wegpunkte in der Tour haben, ab einer bestimmten Menge kommt das IBEX dann aber zu Recht an seine Grenzen, dafür sind das Tour-Format und das IBEX einfach nicht ausgelegt. Dennoch Danke für den Hinweis auf dieses nützliche Tool, im Umgang mit dem IBEX tatsächlich eine bisher konkurrenzlose Bereicherung.



    Ich stelle fest, dass ich nichts übersehen habe. Aktives Routing eines Tracks ist derzeit einfach nicht möglich. Ich wende mich jetzt mal an Falk, aber ich habe da wenig Hoffnung ;-)
    Vielen Dank für eure Beiträge auf jeden Fall Polarstern und Jagdhof! :thumbsup:

  • .. ich habe mir heute die Tracknavigation auf den Ibex noch einmal genau angesehen, Sprachausgabe ist nicht, Restmeteranzeige zum nächsten Abbiegepunkt ist auch nicht, aber der Richtungspfeil dreht sich entsprechend und zeigt auf die nächste Richtungsänderung, beim Verlassen des navigierten Tracks dann auf den nächsten Einstiegspunkt zum Track, die Restmeterangaben bis zum Ziel werden lfd. angepasst.
    Sogar einen Wechsel der Straßenseite zeigt der Pfeil an, so dass ich feststellen kann, dass einerseits die Trackaufzeichnung des Ibex hervorragend ist, andererseits die Trackverfolgung sehr gut funktioniert.
    Trotzdem favorisiere ich das Autorouting auf dem Ibex.

  • Hallo,
    wie kann man einen Track auf den PC kopieren ?


    Gruß Berry

    "Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit." Joseph Joubert (1754-1824), frz. Moralist u. Epigrammatiker

  • ibex an den pc anschließen


    menupunkt navigator öffnen


    darin recoreded tracks öffnen


    auf den enstsprechenden track klicken und auf kopieren gehen, sodann iregendwo in einem ordner einfügen.

  • Danke woiza.
    Durch Deinen Hinweis habe ich den Ordner gefunden. Ich habe vergeblich im Falk Navi-Manager gesucht. Kann es sein, daß Du Dich verschrieben hast ? Soll es vielleicht Ordner statt menupunkt heißen ? Wenn ich nämlich den ibex an den PC anschließe, kann ich keinen Menuepunkt aufrufen. Aber es geht ja über Laufwerk und Ordner. Nochmal Danke.


    Gruß Berry

    "Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit." Joseph Joubert (1754-1824), frz. Moralist u. Epigrammatiker

  • Danke Polarstern,
    hab es endlich kapiert.


    Gruß Berry

    "Wer seine Meinung nie zurückzieht, liebt sich selbst mehr als die Wahrheit." Joseph Joubert (1754-1824), frz. Moralist u. Epigrammatiker