Android-Hardware für Outdoor-Einsatz?

  • Nachdem ich mich z.Zt. wieder über die Updatepolitik von Garmin rumärgere, schiele ich zunehmend häufiger auf mein Android-Handy. Softwareseitig ist da alles drauf was ich brauche, allerdings erscheint mir das Teil zu energiehungrig & empfindlich um es im Outdooreinsatz wirklich nutzen zu wollen.


    Da ja im Moment massenweise Androidgeräte auf den Markt geworfen werden, frage ich mich, ob da irgendwo auch ein möglicher Garminersatz dazwischen steckt? Display um die vier Zoll, leuchtstarkes Display, GPS, robust & wasserdicht gebaut und ohne den ganzen stromfressenden Schnickschnack wie z.B. das Telefon. USB-Anschluss würde reichen und eben Android als ziemlich offenes System. SDcard dazu, also eben wie ein eTrex mit Android...


    Gibt's so etwas?

  • Hab gestern abend ein bisserl recherchiert, das scheint ja ein weitgehend unbeackertes Feld zu sein. Wenn man nach Outdoor-geeigneten Android-Geräten sucht, stößt man regelmäßig auf das Motorola Defy, aber das ist allenfalls ein erster Schritt in die Richtung. Interessanter scheint das "Casio C771 G'zOne Commando", das es aber offenbar (noch) nicht in Deutschland gibt. Ist zwar auch ein Smartphone, aber die Outdoor-Uhren von Casio fallen m.E. in der Regel ganz brauchbar aus. Vielleicht schaffen die es ja, das Konzept zu übertragen.


    Edit: Wie ich gerade von Casio erfahren konnte, plant man bislang nicht, Handies in Europa anzubieten. So was aber auch... ;(

  • Ich werde mir das Defy mal kaufen...was spricht dagegen? Ein 2. Akku zum wechseln kostet nicht die Welt.
    Würde gerne mein Dakota 20 + Wildfire in Rente schicken...dann fehlt mir noch ne gute App zum Tracknachfahren (Mountainbike)... Hast Du da was gesichtet?

  • ...dann fehlt mir noch ne gute App zum Tracknachfahren (Mountainbike)...


    Ich nutze als Kartenprogramm gerne Locus, damit kann man auch Trackks nachfahren. OruxMaps ist auch eine Option. Wenn man vorher mit Ozi gearbeitet hat, ist Androzic eine Option, da es Ozfx-Karten verarbeiten kann.

  • Hi Spökes, wenn Du das Defy hast, berichte doch bitte mal darüber. Mich würden insbesondere die Themen Ablesbarkeit des Displays bei Sonnenschein und die Unempfindlichkeit gegen Stöße (z.B. in Halterung am Fahrradlenker) interessieren. Letzteres hat nämlich mein (nicht Outdoor geeignetes) XDA Orbit2 geschrottet.


    Die Laufzeit soll ja für ein Smartphone sehr ordentlich ausfallen und hinreichend wasserdicht ist es wohl auch.


    Ich möchte gerne für den Fahrradbetrieb das vorhandene eTrex Vista HCx ersetzen.


    Als langjähriges Nutzer des OziExplorer (unter Windows Mobile) warte ich im Übrigen darauf, das Des Newman die finale Android-Version des Programms freigibt...


    Ich werde mir das Defy mal kaufen...was spricht dagegen?

  • Tja, ich habs hier liegen...Blur nervt echt ab ! Trotz Verbindung zu meinem W-LAN geht es immer über Sim online...?? War schon in den Einstellungen, dann verlangt es ständig sich ein zu loggen (vorher Blurkonto erstellen, ohne Account kein Update, kein Marketsurfen etc....)
    Es soll ja andere Roms, geben...ich überlege noch, evtl. kommts wieder wech....andere ROM = Garantie futsch...mein Wildfire ist da Gold gegen und mit dem Dakota bin ich sehr zufrieden...wäre halt schön alles in einem Gerät zu haben...vor allem größeres Display (Brillenträger - immer ohne Brille außer Haus) ^^

  • Hallo,
    hast Du Dich schon mal damit beschäftigt, die OpenStreetMap-Karten auf Deinem Garmin zu verwenden? Dann wärst Du unabhängig von einem Hersteller. Ich nutze die OSM-Karten für's Fahrradfahren und für's Wandern und bin verblüfft über die Aktualität und den Abdeckungsgrad von OpenStreetMap.


    Als Gerät verwende ich den Oregon 450, mit dem ich sehr zufrieden bin. Akku (2 x Mignon) reicht mindestens für 5-7 Stunden, je nach Einstellung der Beleuchtung & Display sogar noch mehr. Bei Sonnenschein kann man die Beleuchtung komplett abschalten.


    Viele Grüße


    Markus

  • Hi Spökes,


    hast Du das Defy noch oder doch schon zurückgegeben? Mich würde interessieren, ob man bei dem Gerät die Telefonie & Motoblur abschalten kann, um z.B. unterwegs Strom zu sparen?


    Grüße, Rolf

  • Ja, ist weg - der Nachfolger hat ja auch genug Bugs...keine Option mehr.
    Das Garmin ist weg...
    Ich nutze jetzt ein Galaxy mit Orux und ner Openmap...klappt super !
    In Kürze kommt dann ein Outddorhandy mit Android und Orux.
    2 Geräte zu vereinen hat für meine Mountainbikezwecke super geklappt.


    Achso, klar bei Android kannste in den Flugzeugmodus gehen um Strom zu sparen...

  • Danke flatboarder, interessantes Gerät! Die Umhängeöse ist schon mal cool, wenn auch damit das Handy etwas schief um den Hals baumeln wird. Ich hänge mir die Navis nämlich gerne um, weil ich sie alle paar hundert Meter griffbereit brauche (Geocachen und so).

  • Da ich das Geraet ja selbst erst kriege, kann ich bisher nur Webquellen zitieren. Fuer die Oese kann man angeblich die passende Schlaufe kostenlos nachbestellen. Da liegt irgendwas bei, mit dem das gehen soll. Hab ich jedenfalls gelesen.
    Ich habe das Xperia Active seit Sommer als es angekündigt wurde mit grossem Interesse verfolgt und habe mir ein bisschen Info zusammengetragen in einem Blogartikel , wo auch diverse Diskussionsthreads usw. verlinkt sind. Ich habe mir auch schon einen Ueberblick zu verschaffen versucht, welche Software zwecks GPS darauf zum Einsatz kommen kann. Schoen finde ich, dass es lt. SE Android 4.0 dafür geben wird, und zwar ab März.
    Und der Formfaktor des Gerätes ist fuer mich absolut perfekt.
    Wenn das Ding nur annaehernd so stabil ist, wie im Video gezeigt, dann ist das m.E. super. Fuer die Stromversorgung unterwegs habe ich am Fahrrad einen USB Lader (via Nabendynamo), den ich seit Jahren schon ganz hervorragend mit bisherigen Navis verwende. Am Moped wäre sowas ggfs auch kein Problem, wenn man eine vibrationsarme Halterung findet. Fuer den Outdoor-Gebrauch zu Fuss muesste man Ersatzakkus mitnehmen. Solche sind leicht zu kriegen, da es ein Standardtyp ist. Ich finde das Ding jedenfalls genial, und anscheinend sehen auch manche Sport-Portale Potential darin und entwickeln Apps und Zubehör dafuer (siehe upmove.eu).

  • Danke für den Report!
    Da fällt mir ein, die Öse hätte bei meinen Halterungen den Nachteil, dass das Gerät nicht mehr gut stehen kann. Naja, damit kann ich wohl leben. Bin schon gespannt, wie gut das GPS (Schnelligkeit, Stromverbrauch) funktionieren wird.

  • Danke für den Report!
    Da fällt mir ein, die Öse hätte bei meinen Halterungen den Nachteil, dass das Gerät nicht mehr gut stehen kann. Naja, damit kann ich wohl leben. Bin schon gespannt, wie gut das GPS (Schnelligkeit, Stromverbrauch) funktionieren wird.

    Dazu findet man bereits viel Information. Es haengt davon ab, welche anderen Apps da drauf sind. Manche rooten das Geraet (was anscheinend in dem Fall einfach geht) und entfernen diverse "Crapware", woraufhin die Akkulaufzeit sich deutlich verlaengert. Der Trick mit dem Flugzeugmodus beim Navibetrieb ist auch bekannt.
    Da es sich um assisted GPS handelt, sollte das GPS schnell betriebsfaehig sein. Mit meinen bisherigen Android Phones habe ich diesbezueglich keine Klagen. Da ich wie gesagt erstmal die Einstiegsphase mit dem neuen Geraet durchmachen muss, insofern nicht sofort glaubwuerdig und verlaesslich informieren kann (insbes. da ich derzeit nicht so viel zum Outdooreinsatz komme) :D waere es sinnvoll, bei Interesse die anderen Threads dazu bzw. bei android-hilfe.de und anderen Foren mal zu suchen, denn da steht bereits sehr viel zu dem Geraet. Was ich bisher gelesen habe, ist alles soweit ok und den Erwartungen entsprechend, wenn man bereits Android User ist. Boese Ueberraschungen gab es anscheinend keine, sondern die Kaeufer waren sehr angetan. Andernfalls waere ich selbst skeptisch gewesen, da ich bisher nur HTC und Samsung Android Devices hatte und gar nicht weiss, wie SE in dem Bereich ist. Und fuer mich wird das SE darueberhinaus der erstmalige Einstieg in Offline-Autonavigation sowie Track.Navigation auf Android sein, da es als erstes meiner Android Geraete dafuer die noetigen Voraussetzungen mitbringt. Es wird sich dann langfristig zeigen, ob ich mit dem Android als einzigem Geraet auf Mehrtagestouren gehe, oder doch lieber das bewährte Garmin für alle Fälle mitnehme.
    Greets, Phil