Software-Update für 40/Plus/Premium/PR Live geplant???

  • Hallo Zusammen,
    demnächst MN8 für die Geräte
    72xx,40,/70,/
    aber leider nicht für die 80xx.
    discus :thumbsup: :cursing:


    Gibts hierfür irgendeine Quelle oder Ankündigung? Wär natürlich super, wenn das relativ bald kommt. Erwarte mir viel von Flow, insbesondere das TMC-Handling...

  • Das ganze zum Preis eines halben bis Dreiviertel Neugerätes.
    Was für eine Abzocke.
    Ein fehlerbereinigtes das wäre die Lösung und kein Versuch die schwache Hardware mit einer neuen Hauptversion zu vergewaltigen.
    Es wird langsam und neue Fehler kommen dazu.
    Das kann nichts werden.
    Es wird nur der Versuch den schon geprellten noch mehr Euros aus der Tasche zu ziehen, im glauben alles wird gut. Doppeltes Geschäft mit einem miesen Produkt.


    Da sehe ich eher den Weihnachtsmann, als das das 40er funktioniert.

  • Das ganze zum Preis eines halben bis Dreiviertel Neugerätes.
    Was für eine Abzocke.


    Woher nimmst Du die Erkenntnis, wie hoch der Preis für das Upgrade sein wird. Navigon selber schreibt weder was über ein Preis für ein vermeintliches Upgrade von MN7 auf MN8, geschweige denn, das diese Upgrades in nächster Zeit überhaupt kommen. Also gilt wie immer..erstmal abwarten, ob es überhaupt kommt. Denn erst dann kann man etwas bewerten. Nicht immer im Vorfeld alles mies und schlecht reden. :S

  • Ganz einfach, ein kostenloses Update für die 40er Serie gibt es nicht mehr, sonst wäre es längst heraus gekommen, bevor man die nächste Version 42er auf den Markt schmeißt.
    Jetzt ist das 42er da, die 40er laufen immer noch im Beta-Status (Bug verseucht).
    Für bisher ältere Versionen wie das 2110max gab es Software-Upgrades auf ein höhere Version.
    Das ganze natürlich nicht umsonst.
    Entweder man lässt wirklich die 40er Kunden voll im Regen stehen, oder man bietet für den Halben bis Dreiviertel Preis eines 42ers die Möglichkeit ein Update an.
    Also alles Überlegung aus der bisherigen Verkaufsstrategie von Ex-Navigon jetzt Garmin-Tochter.
    Hier soll so schnell wie möglich der Kaufspreis von Navigon rein geholt werden. Garmin kauft Navigon auf erhoffte Gewinnmarge und nicht um es zu subventionieren.
    Kostenlose Updates des 40er kosten Geld, aber Aufstiegsupdates zur nächst höheren Klasse lassen sich wunderbar kostenpflichtig verkaufen.
    Kostenloses Update war längst fällig, nur für die Klientel um die 100-150 Euro macht man das nicht umsonst. Bei höheren Klassen (70er und 90er) könnte der eine oder andere mit einem Anwaltsbrief bei Navigon sich melden. Die 40er kaufen lieber nach, anstatt sich gewaltig aufzuregen.
    Man wird es sehen mit Garantie. Ob es dann das 42er oder erst das nächste wird, das werden wir sehen.
    Aber ganz Links liegen lassen werden sie die 40er Kunden nicht.
    Ich wünsche keinem 70er oder 90er Anwender die 40er Serie in der Anwendung haben zu müssen, aber anders herum die Updatearien der 70er Serie waren bestimmt auch nicht so klasse.

  • Bei höheren Klassen (70er und 90er) könnte der eine oder andere mit einem Anwaltsbrief bei Navigon sich melden.


    Warum sollte sich jemand mit einem Schreiben vom Anwalt melden? Es besteht keine Pflicht, ein Upgrade für, in dem Fall, Auslaufmodelle anzubieten. :S



    Ich wünsche keinem 70er oder 90er Anwender die 40er Serie in der Anwendung haben zu müssen, aber anders herum die Updatearien der 70er Serie waren bestimmt auch nicht so klasse.


    Ich hatte das 40 Prem. Live und konnte mich ehrlich gesagt nicht beschweren. Die Software lief eigentlich ohne Probleme. Sind wir doch mal ehrlich, die meisten Probleme sind durch Eingriffe in das System selbst verursacht.
    Nun besitze ich das 70 Prem Live und bis auf das Problem mit der Sprachsteuerung, was hier schon ausgiebig diskutiert ist, habe ich absolut keine Probleme. Das 70er habe ich mir nur zugelegt, weil mir das externe Sim-Modul zu gross war. Ansonsten würde ich das 40er weiter nutzen. Denn Navigationstechnisch ist das 40er sehr gut.

  • "Sind wir doch mal ehrlich, die meisten Probleme sind durch Eingriffe in das System selbst verursacht."


    Welche Eingriffe ?
    Das Teil wurde so wie geliefert mit nur offiziellen Updates versehen, wie 90% de Nutzer.
    Es sollte nur laufen, aber nein einmal am Tag war etwas mit dem Teil.
    Oft war es nur mit einem Reset (mit der Büroklammer die man dann gelernt hatte bei sich zu haben) neugestartet. Auch ein wiederherstellen brachte nichts, ein Austauschgerät auch nicht.
    Einfach nur Schrott, nicht den Namen Navigon wert.
    Lag wohl daran, das es die Zeit kurz vor dem Garmin-Aufkauf war. Alles musste raus, egal wie sehr es durch die Qualitätskontrolle flog.


    "Es besteht keine Pflicht, ein Upgrade für, in dem Fall, Auslaufmodelle anzubieten."


    Es besteht schon ein Pflicht, die Soft-/Hardware zum laufen zu bringen, mehr soll ein Update/Patch kostenfrei auch nicht machen.
    Hier gibt es in Deutschland und dank der EU sehr gute Gesetze dazu für den Verbraucher.
    Dabei ist es absolut egal ob es ein Auslaufmodel ist. Hier zählt das Kaufdatum.
    Wenn du aber meinst, ob es vielleicht mal ein Upgrade auf ein 42er etc. geben muss, ja da ist klar, das muss es nicht geben.
    Viele Leitragende eines 40ers ist es auch vollkommen egal ob es die Möglichkeit geben wird, nur auf ein kostenloses das die Fehler beseitigt haben sie sich nicht mehr eingestellt.
    Wie gesagt: Ein 40er ist kein 70er, jedenfalls über den Auslieferungszeitraum gesamt gesehen.


    Mag sein das du mit dem 40erLive glücklich warst, es gibt aber gewaltige Unterschiede in der Serie 40er. Soll heißen, es gibt welche die liefen (meist erste ausgelieferte Serie) und es gibt welche mit richtigen Problemen (letztere ausgelieferte) und das sieht man auch deutlich wenn man beide nebeneinander hält. Hier wurde verschiedene Hardware verwendet, angefangen vom Touchbedienfeld.
    Wenn man sich die Beschwerden genau anschaut z.Bsp. Amazon erkennt man dieses sofort.
    Es gibt die Nutzer die hatten Glück das Teil schnurrt und es gibt genauso Nutzer die man nicht wegdiskutieren kann, die haben den Ausschuss bekommen, der normalerweise nicht ausgeliefert worden wären.
    Wenn ich einen höheren Preis bezahle, ärgere ich mich das gewaltig und gehe dagegen vor, falls mir nicht geholfen wird.
    Wenn ich aber bei einem Preis zw. 100-140 Euro mich bewege, dann lebe ich damit oder hoffe durch ein Bezahlupdate aufzusteigen. Wenn mir nicht geholfen wird, lege ich's zur Seite oder ähnlich, aber ich werde nicht großartig auf mein Recht bestehen.
    Fazit: Das was mit den 40ern auf den Markt geschmissen wurde (wörtlich) ist unter aller Kanone für den Namen Navigon.

  • Warum wird es ein kostenpflichtiges Update vom 40er auf das 42er geben ?
    Ganz einfach bis auf den Arbeitsspeicher die absolut selbe Hardwareausstattung.
    Wird spätestens zu Weihnachten kommen, natürlich nicht im vollen Funktionsumfang eines 42ers.
    Zusammen wird man aber mal wieder mehr beim 40er+Update bezahlen als beim Direktkauf des 42ers.
    Somit ciao, ciao für Hofnung auf ein kostenloses Update für die 40er.

  • Warum wird es ein kostenpflichtiges Update vom 40er auf das 42er geben ?
    Ganz einfach bis auf den Arbeitsspeicher die absolut selbe Hardwareausstattung.


    Beim update ist es auch nicht die hardware aber die software die auf der neuesten "stand" gebracht werd.
    Und meinens Wissens ist eine softwareupdate um ein "altes" navi auf die neuesten stand zu bringen immer noch kostenpflichtig gewesen.


    Davon gibt's im Navigon Shop genugend vorbilde.

    Wenn alles auf dich zukommt.......... fährst du am falschen seite vom Autobahn!!!!