Kartenupdate für NP509E ???

  • Hallo zusammen,


    kann mir jemand erklären wie auf dem NP509E ein Kartenupdate durchgeführt wird?? Im Handbuch steht nichts wie es funktionieren soll.


    Gruß Michael ?(

  • Tach auch,


    ich habe es selbst noch nicht gemacht, die Navi ist ja grad mal nen Jahr auf dem Markt. Ich denke mir aber per SD-Karte und Freischaltcode.

    Schönen Tag noch, BlackMagic


    Es ist jedenfalls besser, ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. | Hebbel
    Eine falsche Ansicht zu widerrufen erfordert mehr Charakter, als eine zu verteidigen. | Schopenhauer
    Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. | Schopenhauer

  • Hallo,
    ein Update für das NP509E kann so gemacht werden.


    Zuerst sollte man sich auf Naviextras.com registrieren, das ist kostenlos.
    Da kannst du dir Naviextras Toolbox runterladen.


    Als zweites nimmst du eine leere SD-Karte (min.2GB) und steckt diese in dein NP 509E im Display deines Radio erscheint dann eine Meldung, wie diese lautet ... vergeßen.


    Die von der Blackbox mit einigen Infos beschriebenen Sd-Karte verbindest du mit deinem PC z.b. mit einem Kartenleser, dann startest du die Naviextras Toolbox und folgst den Anweisungen.


    Du kannst dir dann die für dein Gerät vorgesehenen Updates runterladen, die Karten sind kostenpflichtig, die Bezahlung erfolgt soweit ich weis über Kreditkarte .. nein nicht EC-Karte.


    Der Spaß ist nicht gerade günstig, ich hatte mir die Europa-Karte,das 3D-Paket für Westeuropa,2 Blitzer Datenbanken sowie das TMC Pro update zusammengestellt das soll 169,75 kosten zahlbar wie gesagt per Kreditkarte, nichts anderes.


    Da hab ich das dann abgebrochen ich sehe das als unverschämtheit einem Kunden eine Kreditkarte aufzuzwingen.
    Vielleicht läßt sich was über den Händler machen wo du das Gerät gekauft/eingebaut hast, frag einfach nach.


    Gruß
    Dietmar


    Ps.habe gerade gesehen das die auch Überweisung und Bankeinzug anbieten.
    Also wenn die das abbuchen und mit dem Download hat das nicht geklappt dann kann man ja die Abbuchung zurückgehen lassen.
    und schwupps ist das Geld wieder auf dem Konto des Kunden.

  • Hallo zusammen!


    Tut mir leid, dass ich dieses uralte Thema ausgrabe, allerdings betrifft mein Problem genau dieses Thema hier. (Sollte es dennoch besser in ein neues Thema gepackt werden, bitte verschieben - Dank :) )


    Ich habe an meiner Headunit Clarion Max688RBT ein Clarion NP509E angekoppelt. Leider ist das Kartenmaterial uralt und ich würde gerne einmal für knapp 90€ die Europakarte aktualisieren. Nur funktioniert das absolut nicht so, wie verschiedene Anleitungen auf naviextras.com (die Update Seite für das Navi) das schildern. Hier mal ein Link zur Anleitung des sogenannten "Sync-Tool", das man verwenden muss, um das NP509E zu updaten:

    http://download.naviextras.com…Sync_Tool_manual_v2.1.pdf



    Den Support habe ich bereits kontaktiert, leider kam da außer unglaublich viel *blabla* nur Mist bei rum, die wissen selbst nicht richtig, wie das geht. :(


    Hier mal im Spoiler der zensierte Mailverlauf:

    Man sieht schon an der letzten Mail, was für einen Käse sie schreiben. Das NP509E hat keine mitgelieferte SD-Karte! Da ist ein integrierter Flash drin, der Schacht ist nur für Updates da! Quatsch mit Soße!



    Ich kopiere hier einfach mal meine eine Mail an den Naviextras Support rein, weil ich da haargenau beschrieben habe, wie ich vorgegangen bin und wo mein Problem liegt:


    "Ich schildere gerne mein Vorgehen:

    -> Ich habe eine 4gb SD-Karte auf FAT32 formatiert und den Ordner "Blackbox" aus dem Sync-Tool auf die SD-karte kopiert, und auch die Naviextras-Toolbox auf meinem Rechner (Windows 7 64 Bit) installiert.


    -> Anschließend habe ich im Auto die SD-karte in das NP509E eingelegt. Daraufhin wurde der Übertragungsvorgang der Navi Daten auf die SD Karte gestartet (nun ca. 14mb auf der Karte).


    -> Daraufhin habe ich die Karte nach Aufforderung entfernt und in meinen SD-Kartenleser am PC gesteckt. Die Toolbox erkennt die Karte nun und verlangt ein System-Update, (siehe Bild 1). Dieses habe ich durchgeführt und zuvor eine Sicherung gemacht.


    -> Nach dem Update kommt ein Aufforderungsfenster (siehe Bild 2), dass ich nicht vollständig nachvollziehen kann - ich habe einfach mal die Toolbox neugestartet und die SD-Karte neu eingelegt. Außerdem habe ich mich mit Benutzername und Kennwort angemeldet.


    -> Gehe ich nun in der Toolbox auf "Gerät" und "Inhalte verwalten", bekomme ich lediglich eine leere Liste zu sehen (Bild 3).


    Im Shop kann ich mir selbstverständlich Karten kaufen - ich möchte allerdings vor dem Kauf sichergehen, dass ich diese auch auf mein NP509E aufspielen kann."


    Habt ihr mir noch einen Tipp, was (oder OB überhaupt) ich falsch mache? Oder muss ich wirklich einfach nur 90€ zahlen, stopfe das dann auf die Karte und lege die in das Navi ein?


    Hat schonmal jemand so ein Ding (NP509E) aktualisiert und kann mir nochmal beschreiben, wie das bei ihm ablief? Ich will nur ungern 90€ in den Sand setzen. :(


    Viele Grüße
    Steve

  • Hallo Steve, ich kenne zwar die Clarion Systeme nicht, aber ich denke du scheiterst an einem Grundproblem solcher, man muss es leider so nennen, Uraltnavis.


    In den letzen 5 Jahren hat sich die Informationsmenge, welche in den Karten hinterlegt wird um ein Vielfaches gesteigert, angefangen mit der Länderzahl und weiter mit der gerade in den ehemaligen Ostblockstaaten deutlich erhöhten Zahl erfasster und auch neu gebauter Straßen. Früher wurden für diese Länder oft nur sog. Main Road gezeigt, heute auch hier nahezu jede fahrbare Dorfstraße.

    Hinzu kommen Funktionen wie Einblendung der Beschilderung als „Spurassistent“ und Warnhinweise. All dies war um 2010 noch kein Standard.

    Dieses Kartenmaterial können solche alten Navis oft mit Geld und guten Worten mit der internen Speicher- und rechenkapazität nicht mehr verarbeiteten.


    Bei den Garmins z. B. ist das Kartenmaterial zu Verarbeitung mittlerweile in 2 Blöcken aufgeteilt. Europa 1 und Europa 2 und wird so beim Download auf das Navi übertragen.


    Wie geschrieben, das sind Fakten welche alte (hier sehr relativ, 5 Jahre sind da schon sehr viel) Navis sehr häufig betreffen und die Wahrscheinlichkeit das dies für das Clarionmodul auch zutrifft ist hoch.

    Und geeignete Karten von einer Zeit, wo es vielleicht noch mit funktionieren würde, von 12 oder 13 kann es auch nicht sein. Die SD die auf der Hompage von Clarion als Kartenmaterial für Altgeräte angeboten werden enden im Jahre 2009.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.