Newskommentare: Smartphones verkaufen sich besser als PND

  • Na, dieser Trend könnte doch ein Revival für PDA-Navi-Software bedeuten. :]


    Wobei ich aber die rückläufigen PNA-Verkaufzahlen eher auf einen gesättigten Markt als auf mangelndes Interesse an PNAs ansich zurückführen würde.

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

  • Ja OK, gesättigt ist etwas übertrieben. Gut versorgt o.ä. trifft's vielleicht eher. Hat ja fast jeder einen PNA, dazu muss man nur in seinen Bekanntenkreis gucken. Außerdem wird man eine Sättigung nie erreichen können, weil man auch regelmäßig updaten muss/kann. Neue Geräte kommen ja ständig raus.


    Aber ich glaube dennoch kaum, dass der Grund darin liegt, dass man jetzt statt zu einem PNA lieber zu einem Smartphone greift. Klingt für mich zu utopisch, z.B. auch deshalb weil TT das populärste Navi ist und es von TT nichts Aktuelles für Smartphones gibt (außer TT7 für den Diamond).

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Ein wichtiger Faktor dürfte sein, daß es im Handy-Portfolio der Hersteller mittlerweile fast nur noch Smartphones gibt. Das sagt aber noch lange nichts darüber aus, wieviele auch zur Navigation verwendet werden, unabhängig vom eingebauten GPS.

    Kaum bist mal kurz weg sieht alles gleich ganz anders aus ??

  • Das ist Offboard Navigation. Wer es mag.


    Und , kleines A. , NAVIGON hat gerade mit MN7 eine aktuelle Symbian am Start. Die Untersuchung bezieht sich auf nicht speziell auf WM Smartfones, sondern ist Betriebssystem unabhängig ....

  • Nicht jedes Smartphone hat GPS drin und nicht jeder Smartphonekäufer nutzt auch die Navigation. Ich habe z.B. beides ;) Allerdings weiss man dann auch schnell die Vorteile eines PND zu schätzen. (grösseres Display, schnellerer Start, bessere Halterungen, besserer Lautsprecher etc.)


    Und TT liegt ja, zumindest was die PNDs betrifft, voll im Trend.


    Zitat

    Nach Chows Ansicht dürfen PND Hersteller die Möglichkeit nicht unterschätzen Connected Devices zu entwickeln und so den Vorteilen eines Smartphones als Navigationsgerät entgegen zukommen.


    Das deckt sich auch mit meiner Einschätzung. Nächtes Jahr werden wir einige Connectet Navis sehen... Zumal gerade in D schon Produkte dafür bereit stehen (TMCpro)


    Franz

  • Zitat

    Original von Zero511
    Aber ich glaube dennoch kaum, dass der Grund darin liegt, dass man jetzt statt zu einem PNA lieber zu einem Smartphone greift. Klingt für mich zu utopisch, z.B. auch deshalb weil TT das populärste Navi ist und es von TT nichts Aktuelles für Smartphones gibt (außer TT7 für den Diamond).


    Nein? Ich denke doch ganz klar ja. Leute die sich ein Smartphone zulegen oder durch einen Neuvertrag / Vertragsverlängerung an ein neues Gerät gelangen und dort dann auch noch Navigation nutzen können werden sich erstmal in nächster Zeit kein PND kaufen denke ich.


    Gruß,
    Benni

  • Vielleicht ist es auch so, das man per Smartphone Geschmack an der Navigation findet und dann ein "richtiges" Navi kauft. Die Fummelei auf nem 2,8" Display ist auf Dauer nicht so der Renner...


    Für mich z.B. begann die Navigation auf nem PND. Ein Smartphone ist da für mich keine Alternative.


    Ich glaube eher, das Smartphones auch Käuferschichten ansprechen, die sich vorher nicht unbedingt für ein Navi interessiert haben. Es ist halt "in".


    Mein Laptop kann auch DVB-T, trotzdem hab ich nen Fernseher. Und wie Bogi schon erwähnte, fast jedes Tophandy ist ein Smartphone. Man kommt ja an den Dingern kaum noch vorbei. Die meisten werden da (wie auch vorher) meist nur das Telefon und die Klingeltöne benutzen. :gap


    Apropo Klingeltöne... ein Trend, den Pocketnavigation verschläft, verschlafen hat, wenn jetzt so viel mit Handys navigiert wird.


    Franz

  • Da gibt es glaube ich ein ganz gutes passendes Sprichwort:


    TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER 8)

  • Lt- Heise (Klick) haben nur rund 11% der Smartphones mit GPS eine vollständige Navigationsfunktion. Und bei denen stellt sich IMHO auch noch die Frage, ob die das alle nutzen.


    Insofern ist das zwar ne interessante Gegenüberstellung, sagt aber nicht so viel aus. Die Smartphones werden sicher Marktanteile auf dem Navigationsmarkt gewinnen, der entspricht IMHO aber nicht der Anzahl der verkauften Smartphones. Auch der Zusammenhang mit dem Rückgang bei PNDs sehe ich nicht so zwingend. Wieviele fragen an, ob der PND zum Iphone kompatibel ist ;)


    Franz

  • Speziell Symbian-Smartphones, die sich wohl extrem viel verkaufen, da primär von Nokia angeboten (N80, N95, N96, E65, ...), sind kaum als echter PNA-Ersatz zu betrachten, da ohne Touchscreen die Bedienung sehr umständlich ist und eher was für Notfälle taugt, wenn man den PNA vergessen hat. Sind auch meistens sehr kleine Displays verbaut. Halter dann noch extra, womöglich auch noch GPS-Maus. Das rechnet sich kaum.


    Bleiben dann noch die HTC-Phones, da geht schon einiges mehr, die werden wohl schon eher als Dauer-Navi eingesetzt, eine gute SW vorausgesetzt. Aber die ist ja momentan eher Mangelware. MN6, MN7 und iGO würde ich da zu den Favoriten zählen.

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()