Auf Wiedersehen Becker

  • Nach vielen Überlegungen trenne ich mich nun doch von meinem Cascade Pro.
    Es ist ein tolles Gerät, mit Schwächen im Detail.
    Die Stärken sind Radio, Navigation, Telefon, Bluetooth.
    Die Schwächen sind die nicht mehr Zeitgemäße Darstellung der Karten, die Sprachsteuerung und nicht zuletzt der absolut schlechte Service von Becker.
    Die Sprachsteuerung hat starke Problem mit den Buchstaben S;F um nur ein Beispiel zu nennen.
    Das Kartenmaterial ist vom Stand 4/2006.
    Becker verweist an Navteq und umgekehrt.
    In meinen Augen hat hier Becker total versagt angesichts der Tatsche, dass das Navi ca 1500 Euro kostet. Ich kann hier mehr erwarten als von einem billig Hersteller.
    In diesem Sinne
    Auf Wiedersehen

  • Hallo,


    das wird ja ne richtige Abschiedsparty ... ich werde mein Becker Cascade demnächst auch gegen ein JVC KD-NX5000 + JVC KS-BTA200 tauschen.


    Unter anderem wegen zu alter Karten, mangelnder Kompatibilität zu Windows Mobile Geräten.


    Eigentlich Schade, da ich mir von einem so (bisher) namhaften Hersteller mehr versprochen hatte.


    Viele Grüße


    Trigger

  • Bei mir war es ganz einfach wegen der einfachen Lösung, die mir mein Automobilhersteller bietet.
    Siemens VDO RNS 510 heißt die Lösung. Nicht ganz billig, aber Doppel DIN mit alternativ Routenberechnung, Möglichkeit der Nutzung einer FSE (Premium) und vieles mehr.

  • Sag dann auch mal aller Voraussicht nach "Tschüß"...


    Werde wohl demnächst die Schiene "Car-PC" ausprobieren.
    Konkret evtl. das Infill G4-System


    Was mir am Cascade Pro so stinkt, ist die Tatsache, dass es immer noch kein USB-Interface gibt bzw. SDHC-Unterstützung für größere Speicherkarten, dass Software-Updates nur alle paar Jubeljahre mal rauskommen und keiner dazu eine Aussage treffen kann, die schlechtere Sprachbedienbarkeit als bei meinem alten Traffic Pro 7945 und die Bluetooth-Problematik mit meinem Eten X500+.


    Es ist einem Kunden nicht geholfen, wenn die Firmen sich gegenüber ihm ständig den Ball zuspielen und sich keiner zuständig fühlt (Becker - Navteq / Becker - Eten).


    Schade, das !


    Viele Grüße...

  • Hi,


    ich dachte auch über ein JVC KD-NX5000 nach, aber ich denke die Kartenupdates werden dort nicht zahlreicher erscheinen, für die Vorgänger Modelle gab es auch kaum Updates. Für das letzte gab es wohl eines kurz nach erscheinen und das war 2006 seit dem ist auch sense.


    Ich verstehe einfach nicht warum die mobil Navi Anbieter es schaffen teilweise 4 Updates pro Jahr anzubieten und die Premium Fraktion bringt High Tech Radios auf den Markt, welche bestimmt enorme Entwicklungskosten hatten aber keine Kartenupdates.


    Also muß man sich zw. einem guten Navi mit Geschwindigkeitsanschluß und Kompass mit schlechten Karten und einem reinen GPS gestützten Navi ohne Audio Intergration mit Karten vom feinsten entscheiden.


    Da paßt doch etwas nicht.


    Zur Zeit denke ich fast der Königsweg ist Kenwood durch die Zusammenarbeit mit Garmin (da es hier wenigstens 1 mal pro Jahr ein Update gibt) und da auch deutlich mehr Länder enthalten sind.


    Habe die Karten schon auf meinem eTrax und da ist deutlich mehr drauf als auf meinem Becker.


    Gruß


    Oskar



  • Hallo,


    Dein Artikel macht mich total traurig. Ich finde es absolut zum heulen, wie man ein in meinen Augen so gutes und für die tägeliche Praxis geeigentes Gerät so schlecht machen kann!


    Seit August 2007, also seit 8 Monaten habe das Becker Cascade und bin damit vollstens zufrieden.
    Einziger Kritikpunkt:
    - fehlende Hausnummern bei den Straßen


    Was macht mich an dem Gerät so zufrieden:
    + schnelle Zieleingabe
    + schnelle Zielführung
    + schnelle Routenneuberechnung
    + gute Routenberechnung (hab da mit ViaMichelin z.B. sehr schlechte Erfahrungen, da das in irgendwelche nicht befahrbaren Feldwege kurfte)


    Ich kann nur sagen, für jemanden der im täglichen beruflichen Einsatz ein Navi ohne Schnickschnack benötigt: Ein absolutes super Gerät, dass sehr einfach und schnell zu bedienen ist.


    Sorry, dass der Bildschirm klein ist und die Route nicht so dargestellt werden kann, wie auf einem 2-DIN-Farb-Gerät, dass kann doch jeder vor dem Kauf sehen.


    Und Sprachbedienung: Wer braucht und nutzt das denn schon?


    Hör mir blos auf. Was Du kritisierst, ist so relevant wie die Innenfarbe der Aschenbecher in den hinteren Türen.


    gruesse
    hueroth

  • Zitat

    Original von Nixwiss
    ... Siemens VDO RNS 510 heißt die Lösung ...


    Ist das nicht einen vollkommen andere Preisklasse? Man vergleicht doch einen VW-Golf auch nicht mit einer Mercedes S-Klasse?


    gruesse
    hueroth


  • Hallo,


    ich bin froh, das Becker kein Geld in die Anbindung solcher Exoten steckt. Müßte man ja als Kunde mitbezahlen.


    Abschließend hoffe ich, dass Becker den Cascade bzw. die 1-DIN-Navigeräte weiterentwickelt und auch zukünftig dem beruflichen Nutzer ein im täglichen Einsatz zuverlässiges, einfaches RadioNavi zu einem wirtschafltichen Preis bietet.


    gruesse
    hueroth

  • Hallo,


    hueroth


    Zitat

    Ist das für irgendetwas, außer Spielereien, relevant?


    Gerade mit solchen Geräten kann man bedeutend mehr als "spielen" !
    Benutze mein Windows-Mobile-Gerät beruflich - und das sehr intensiv.
    Kannst ja mal probieren, dich mit nem gammeligen NOKIA auf nen Terminal-Server einzuwählen, Lotus-Notes-Datenbanken zu öffnen bzw. Excel / Powerpoint-Dateien zu bearbeiten... :gap


    Außerdem sprechen wir nicht von ein, zwei verschiedenen Modellen auf dem Markt - es gibt mittlerweile mehr als hundert !


    Und...


    Zitat

    ich bin froh, das Becker kein Geld in die Anbindung solcher Exoten steckt. Müßte man ja als Kunde mitbezahlen.


    ...hier geht es auch nicht um ein bestimmtes Modell, sondern um einen bestimmten Bluetooth-Übertragungsstandard, der von verschiedenen, meist neueren Geräten benutzt wird.


    Becker ist generell etwas altbacken...


    Weiterhin würde ich die Sprachsteuerung sehr gerne nutzen, wenn sie denn vernünftig funktionieren würde - so wie in meinem damaligen Traffic Pro 7945. Das hat mich sogar betrunken verstanden (nein, ich bin da NICHT gefahren - ich habs nur mal mit undeutlich sprechen ausprobiert... :D )...
    Das Cascade Pro interpretiert sehr viel falsch, obwohl sauber und deutlich gesprochen.


    Ansonsten stimme ich dir bei deinen aufgeführten Pluspunkten natürlich zu.
    Und mein Cascade Pro kennt sogar Hausnummern - wenn auch nicht immer einzelne...



    Viele Grüße.


  • Danke für deinen Kommentar Hueroth.
    Leider ist dir dabei entgangen, dass Becker ein HighEnd Autoradio der 1DIN Klasse sein möchte. Hier kann ich schon erwarten, dass die Karten regelmäßig (mind 1mal/Jahr besser 2mal) upgedatet werden. Warum nicht sogar online? Ich kann auch eine zufriedenstellende Spracheingabe erwarten, sonst wäre es ja nutzlos und ich bezahlte den Kram mitum ihn nicht zu nutzen. Zu dem Thema Kartendarstellung, auch JVC hat ein 1DIN Gerät mit Kartendarstellung und gerade in einer fremden Stadt ist es gut zu wissen wo ich als nächstes abbiegen muß um rechtzeitig die Spur zu wechseln.
    Zum Ende möchte ich an dich nur den Hinweis geben, daß mein Cascade Hausnummern kannte. Bleib also bitte sachlich und werde nicht polemisch.
    Für deine Zwecke reicht ja auch ein 7945, warum brauchst du dann ein Cascade?


    Bei Becker kommt es mir zur Zeit so vor, daß sie lieber Mobile Navis verkaufen, als sich um ihre Festeinbauten zu kümmern.

  • Ich muss dazu sagen, das ich mit meinenm Cascade auch sehr zufrieden bin...


    aber leider habe ich jetzt durch die diversen Foreneinträge die Angst, das es kein neues Kartenmaterial für dieses Navi mehr geben wird....


    Was mach ich dann? Spätestens in 1 Jahr ist das Radio wertlos und ich muss für teuer Geld ein neues kaufen...


    Sollte das der Fall sein werde ich Becker auch für immer den Rücken zudrehen.... Ich habe schon jetzt unbekannte Strecken beim Fahren mit dem Navi...


    echt zum kotzen diese Einstellung von Becker

  • Zitat

    Original von Nixwiss
    ...
    Bei Becker kommt es mir zur Zeit so vor, daß sie lieber Mobile Navis verkaufen, als sich um ihre Festeinbauten zu kümmern.


    Die verkaufen derzeit (wegen Patent-/Lizenzstreit) gar keine Festeinbauten mehr.
    Für die Festeinbauten heißt es auf deren Homepage nur:

    "DERZEIT IN DEUTSCHLAND NICHT ERHÄLTLICH!"

    .


    Viele Grüße