RouteConverter nun mit Kartenansicht

  • Die neueste Version 1.7 vom 2. August '07

    • bietet eine Kartenansicht auf die Positionen in Routen, Tracks oder Wegpunkten
    • erlaubt es die Beschreibung von Positionen durch ein Doppelklick in die Positionsliste direkt zu bearbeiten
    • erkennt Tripmaster 1.4 und 1.8 Tracks in den Formaten 'itn' und 'gpx' zuverlässiger
    • verbessert das Verhalten beim Bewegen von mehreren Position an den Anfang bzw. ans Ende der Positionsliste, indem die ursprüngliche Reihenfolge der markierten Positionen beibehalten wird


    So sieht es aus:
    [Blockierte Grafik: http://www.routeconverter.de/images/routeconverter_thumbnail_de.png]


    Ich freue mich über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge, Lob und Kritik.

  • Hallo zusammen,


    wow, das geht ja wie Zieten aus dem Busch, eben habe ich noch 1.5 runtergeladen, leider wird MN5 nicht unterstützt, 1.6 zwar runtergeladen aber noch nicht ausprobiert, da gibt es schon die 1.7.
    Ich muss dir mal mein Lob aussprechen und meinen Dank. Hast Du evtl. gerade Urlaub? *smile* Respekt und danke fuer die viele Arbeit, die du dir machst:)



    Danke und Gruss
    Baumi

  • Zitat

    Original von Baumino
    wow, das geht ja wie Zieten aus dem Busch, eben habe ich noch 1.5 runtergeladen, leider wird MN5 nicht unterstützt, 1.6 zwar runtergeladen aber noch nicht ausprobiert, da gibt es schon die 1.7.


    Hallo Baumi,


    ich habe keinen Urlaub - der beginnt hoffentlich in 2 Wochen in den Dolomiten :-) aber mir etwas Zeit fürs Experimentieren genommen. Und bei dem Feedback macht man doch gerne weiter.


    Falls Du Interesse an MN5 hast: Schick mir ein paar Dateien in dem Format und melde Dich als Tester, dann ist das in der nächsten Version drin. Das hat Holger auch so gemacht.

  • Hallo Christian,


    einfach gigantisch : drink
    Nochmal auf die route.dat von I-GO zurückzukommen. Meine irgendwo gelesen zu haben, dass iGO mit SQLLite-Dateien arbeitet???? Vielleicht kannst Du damit was anfangen?


    Gruß Blacky

  • Zitat

    Original von blacky GS
    Nochmal auf die route.dat von I-GO zurückzukommen. Meine irgendwo gelesen zu haben, dass iGO mit SQLLite-Dateien arbeitet???? Vielleicht kannst Du damit was anfangen?


    Hallo Blacky,


    ein Hinweis ist es zumindest. Hier steht:


    "GO uses the SQLite database format to store custom POIs. For people that are not as familiar with SQL databases there is also a small program (POIconvert) available that allows to convert KML (Keyhole Markup Language, the storage format for the Google Earth POIs) files into the iGO.db format, as well as to read data from the iGO.db Track Log into KML.

    We have listed the download link for POIConvert.exe below. Beware, it is a DOS based application, and documentation is scarce. "


    Allerdings will das Programm die igo-route.dat, die ich mal hier aus dem Forum bekommen habe, nicht lesen. Klingt logisch, denn das war eine Route und keine Points of interest.


    Wenn jemand mit SQLite eine iGO-Route ansatzweise lesen kann (vielleicht nur die Kommentare zu den Wegpunkten?), dann baue ich gerne darauf auf.

  • Hab's gerade mal selbst ausprobiert:


    15.07.2007 16:43 1.512 igo.db


    java -jar sqlite-java-shell-3.4.0\sqlite3i.jar igo.db
    SQLite version 3.4.0
    Enter ".help" for instructions
    sqlite> .help
    .bail ON|OFF Stop after hitting an error. Default OFF
    .databases List names and files of attached databases
    .dump ?TABLE? ... Dump the database in an SQL text format
    .echo ON|OFF Turn command echo on or off
    .exit Exit this program
    .explain ON|OFF Turn output mode suitable for EXPLAIN on or off.
    .header(s) ON|OFF Turn display of headers on or off
    .help Show this message
    .import FILE TABLE Import data from FILE into TABLE
    .indices TABLE Show names of all indices on TABLE
    .mode MODE ?TABLE? Set output mode where MODE is one of:
    csv Comma-separated values
    column Left-aligned columns. (See .width)
    html HTML <table> code
    insert SQL insert statements for TABLE
    line One value per line
    list Values delimited by .separator string
    tabs Tab-separated values
    tcl TCL list elements
    .nullvalue STRING Print STRING in place of NULL values
    .output FILENAME Send output to FILENAME
    .output stdout Send output to the screen
    .prompt MAIN CONTINUE Replace the standard prompts
    .quit Exit this program
    .read FILENAME Execute SQL in FILENAME
    .schema ?TABLE? Show the CREATE statements
    .separator STRING Change separator used by output mode and .import
    .show Show the current values for various settings
    .tables ?PATTERN? List names of tables matching a LIKE pattern
    .timeout MS Try opening locked tables for MS milliseconds
    .width NUM NUM ... Set column widths for "column" mode
    sqlite> .tables
    Error: file is encrypted or is not a database
    sqlite>


    Hm. Was ist das für eine Datei, igo-route.dat? Hat jemand eine andere igo.db?

  • Hallo Christian,
    die igo.db beinhaltet Deine Grundeinstellungen vom Programm. Sollte die gelöscht werden, wird sie automatisch vom Programm wieder erstellt, allerdings sind dann Deine persönlichen Einstellungen weg.
    Die route.dat ist eine Route wie xx.int.
    Wenn Du mir Deine E-Mailadresse per PN mitteilst, werde ich Dir 2 identische Routen, 1 mal xx.dat und 1 mal xx.int, zukommen lassen.


    Gruß Blacky

  • Zitat

    Allerdings will das Programm die igo-route.dat, die ich mal hier aus dem Forum bekommen habe, nicht lesen.


    Ja von mir hast du die bekommen ;D


    Zur Erklärung:
    Man kann mit IGO Routen aus waypoints erstellen über den Umweg die waypoints, als "Eigene POI" (mit POIconvert wie beschrieben etc.) einzufügen. ich hab es probiert und es funktioniert. Der Haken ist, wenn du 200 waypoints hast, musst du in IGO 200 POI's manuell der Route zufügen.


    Zitat

    as well as to read data from the iGO.db Track Log into KML.


    Genau das ist das Problem. Du kannst in IGO die gefahrene Route aufzeichnen (tracking) und problemlos z.B. in Google Earth darstellen. Du kannst diese Route aber nicht mehr reproduzieren und wieder in IGO verwenden.


    IGO das Mysterium, was Routing betrifft :-D)

  • Hallo Schlork,


    ich hab das immer so gemacht:


    1) Tour im Motorradtourenplaner erstellen.
    2) diesen dann im Google-Earth Format (*.kml) abspeichern.
    3) dann die *.kml in *.kmz umwandeln.
    4) die neue *.kmz im i-go POI Verzeichnis reinkopieren.
    5) im PDA Tour anlegen mit den einzelnen Punkten von "Eigene POI"


    Umständlich, aber es funktioniert.


    Diese dann entstandene route.dat unter einem anderen Namen abspeichern. Falls wieder benötigt, wieder in route.dat umbenennen.

  • Zitat

    Original von schlork


    Ja von mir hast du die bekommen ;D


    Für die Nachwelt: Blacky hat mir eine igo.db geschickt.


    Das ist tatsächlich eine SQLite3 Datenbank:


    C:\ java -jar sqlite3i.jar iGO.db
    SQLite version 3.4.0
    Enter ".help" for instructions
    sqlite> .tables
    CITYHISTORY_V3
    HISTORY_V4
    Sec
    CONTACTS_CACHE_TABLE
    LICENSES_DB
    WPOIGLOUP_V1
    COUNTRYHISTORY_V2
    PERMANENT_V1
    WPOILABEL_V1
    DENY_TMCLIST_TABLE
    POIVIS_V1
    WPOITREE_V1
    FABLE
    SETTINGS_V1
    gsec
    sqlite> select * from permanent_v1;
    ID|F1|F2|HDR|DATA
    1|43|1186270521|Default|♫bShowSpeedInfo☺☺


    Bloß: eine Route habe ich darin nicht gefunden. Nur Voreinstellungen
    und POIs. Die Route ist in der route.dat, die leider keine SQLite DB ist.


    Von dem von Blacky vorschlagenen Vorgehen könnte man vielleicht
    das Planen im Motorradtourenplaner bis hin zum Einfügen von POIs in
    eine iGO.db automatisieren, ohne die route.dat verstehen zu müssen.

  • Zitat

    Original von routeconverter



    Von dem von Blacky vorschlagenen Vorgehen könnte man vielleicht
    das Planen im Motorradtourenplaner bis hin zum Einfügen von POIs in
    eine iGO.db automatisieren, ohne die route.dat verstehen zu müssen.


    Und dafür gibt es schon ein kleines Programm im weiten Web oder war es nebenan? Nennt sich "kleines Programm für Routen"
    Das Programm liest die route.dat aus, neuen Namen vergeben und sie wird abgespeichert. Bei Gebrauch der Route nur auf den Namen tippen und sie wird automatisch in IGO eingefügt und los geht es.
    Man kann so viele Routen speichern und bei Bedarf wieder mit IGO benutzen.

  • Zitat

    Umständlich, aber es funktioniert.


    Ja genau aber ohne diesen wirklich guten Tip schlecht machen zu wollen, bei sehr vielen waypoints wird es dann auch sehr umständlich bzw. viel zu umständlich.


    Zitat

    Und dafür gibt es schon ein kleines Programm im weiten Web oder war es nebenan?


    Ob da wohl die vier Minis gemeint sind!? ;D Das Programm ist nett und hilfreich, aber die Route.dat umbenennen und speichern und bei Bedarf wieder zurückzuspielen wäre jetzt auch nicht das Megaproblem. Damit will ich nicht die Arbeit des Erzeugers schmälern!


    Zur Erklärung:
    Ich habe momentan zwei Programme IGO und Navigon MN6.2. Ich möchte mich gerne für Eines entscheiden und das nicht wegen dem Verkauf des Anderen, sondern primär weil jedes dieser Programme so seine Eigenheiten hat auf die man sich einstellen bzw. daran gewöhnen muss.
    Meiner "subjektiven" Meinung nach ist IGO das definitiv Bessere bis auf die Routenplanung. Bei MN6.2 ziehe ich mir vom Netz irgendwelche Routenvorschläge (waypoints), schau sie mir in MTP an, ggf. abändern und dann ab zu MN6.2. Geht halt leider mit IGO nicht :-D)


    Zitat

    Von dem von Blacky vorschlagenen Vorgehen könnte man vielleicht das Planen im Motorradtourenplaner bis hin zum Einfügen von POIs in eine iGO.db automatisieren, ohne die route.dat verstehen zu müssen.


    Die Praxis:


    Ich mache eine Tour, vorher geplant und in der route.dat, ich sehe unterwegs zufällig ein Hinweisschild auf irgendeine tolle Gaststätte, Burg, etc. ich verlasse die Route, IGO randaliert, aber im Endeffekt war es ein tolles Erlebnis. Diesen Abstecher kann ich mir danach in z.B. Google anzeigen lassen, aber ich kann ihn nicht für IGO reproduzieren. OK, über den POI Umweg dann doch wieder, aber die trackpoints werden von IGO alle paar Sekunden aufgezeichnet. Sieht nach viel Spass beim manuellem POI eingeben aus ;D

  • Das Tool wir immer genialer. Was jetzt noch fehlt ist die Möglichkeit automatisch überflüssige Durchfahrtspunkte zu löschen. Wie sie das Tool TourenTiger hat.


    Du lädst einen Track oder GPS-Log, lässt das Tool arbeiten, und bekommst eine schöne bereinigte Liste, die nur die wichtigen Durchfahrtspunkte beinhaltet.

  • Zitat

    Original von x8n0904
    Das Tool wir immer genialer. Was jetzt noch fehlt ist die Möglichkeit automatisch überflüssige Durchfahrtspunkte zu löschen. Wie sie das Tool TourenTiger hat.


    Du lädst einen Track oder GPS-Log, lässt das Tool arbeiten, und bekommst eine schöne bereinigte Liste, die nur die wichtigen Durchfahrtspunkte beinhaltet.


    Hallo x8n0904,


    vielen Dank für das Lob. Damit das Tool noch genialer wird, wäre vielleicht interessant, welche der Optionen Du meinst:


    - Aus jedem 10. gültigen Positionsdatensatz einen Routenpunkt erzeugen?


    Das entspricht m.E. dem "Markiere alle Positionen außer jeder 5. Position", das es seit Version 1.6 gibt, oder?


    - Einen Mindestabstand von 50 Metern zwischen benachbarten Routenpunkten einhalten?


    Das entspricht dem "Markiere alle doppelten Positionen innerhalb einer Distanz von 50 Metern", das es auch seit Version 1.6 gibt.


    Die anderen Optionen klingen auch interessant, was benutzt Ihr davon regelmäßig?

  • Hi,


    ich schreibe mal die Optionen des TrackCon von TourenTiger ab.


    Alle x Meter einen Routenpunkt erzeugen, wenn die Geschwindigkeit weniger als x KmH beträgt.


    Bei einem Richtungswechsel ab x Grad einen Routenpunkt erzeugen, wenn die Geschwindigkeit mehr als x KmH beträgt.


    Bei einem Stopp ab x Minuten einen Routenpunkt erzeugen (=Pausen erfassen)


    Alle x Sekunden einen Routenpunkt erzeugen.


    Aus jedem x gültigen Positionsdatensatz einen Routenpunkt erzeugen


    Einen Mindestabstand von x Metern zwischen benachbarten Routenpunkten einhalten.



    x steht hier für einen beliebigen Wert der gesetzt werden kann.
    Alle Optionen außer der letzten können aus bzw. abgewählt werden.